Profilbild von Schlafmurmel

Schlafmurmel

Lesejury Profi
offline

Schlafmurmel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schlafmurmel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.04.2021

grausam mit Gänsehaut effekt, aber gut

Siehst du, wie sie sterben?
0

Das Buch ist der Start einer Trilogie, der Auftakt zu einer dreiteiligen Serie und zwar um den Ermittler Marc Wittmann und die Psychologin Frieda Rubens, die früher mal ein paar waren sich aber im guten ...

Das Buch ist der Start einer Trilogie, der Auftakt zu einer dreiteiligen Serie und zwar um den Ermittler Marc Wittmann und die Psychologin Frieda Rubens, die früher mal ein paar waren sich aber im guten getrennt haben
Frieda Rubens befasst sich mit abnormen Tätern und die benötigt Marc Wittmann in diesem Fall, der wirklich sehr grausam ist, denn der Tatort und die Darstellung des Opfers ist sehr gut beschrieben, was manch einen erschaudern lässt, aber es ist treffend.
Es geht um eine junge Postulierte die dermaßen grausam verstümmelt und umgebracht wurde. Die Leichen werden immer mehr und die Ermittlungen verlaufen sich teilweise im Sande, erst nach der sechsten grausam zugerichteten Leiche kommt langsam Licht ins Dunkel, da die Leichen teilweise nummeriert und mit keltischen Symbolen versehen wird. Die Geschichte isat echt spannend und man rein Garnichts vorhersehen. Doch dem Ermittler Team ist nicht klar das es am Ende zu noch sehr persönlich werden könnte und das Frieda wohl noch weiter benötigt werden könnte. Mir hat es sehr gut gefallen , es war genau mein Geschmack und der nächste Fall steht wohl schon in den Startlöchern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2021

ein neuer Auftrag für Carlos Herb

Rieslingmord
0

Auch der dritte Teil von der Elwenfelser Krimi Reihe hat es in sich, diesmal dreht sich alles um Indische Omg Jünger die gesund leben und nach der bestimmten Erleuchtung suchen, doch trotz aller Erleuchtung ...

Auch der dritte Teil von der Elwenfelser Krimi Reihe hat es in sich, diesmal dreht sich alles um Indische Omg Jünger die gesund leben und nach der bestimmten Erleuchtung suchen, doch trotz aller Erleuchtung kommt es zu einem Fast Mord, der eigentlich wie ein Unfall aussehen sollte doch unser Privatermittler der eigentlich selbst auf der Flucht vor der Mafia ist glaubt nicht daran und zweifelt daran und mischt kräftig mit um Licht ins dunkle zu bringen. Erleuchtung hin oder her, hier ist was ober faul. Die indischen spirituell angehauchten hatten damals schon mal einen ähnlichen Fall mit einem Guru der auch auf dramatische Weise ums Leben kam und da ist Carlos Herb dran. Durch geschickte Recherche und einem ausgeklügelten Plan mit Hilfe der Dorfbewohner wurde auch dieses Verbrechen gelöst. Es war wieder so schön, als ich angefangen habe das Buch zu lesen, angefangen und es hat wieder suum gemacht und ich war als unsichtbarer Beobachter mittendrin und konnte die Pfälzer Mundart hören und genießen, habe mit Carlos Herb mitgelitten, konnte mich mit freuen, als es ein gutes Ende genommen habe und jetzt muss ich wieder soo lange warten bis der nächte Band erscheint. Ich kann auch den dritten Band Riesling Mord bedenkenlos empfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

fesselnder spannender Thriller

Höllenkind
0

Die Geschichte beginnt schon mal gruselig und das mag ich sehr ein weißes Brautkleid und dieses voller Blut und dann eine Braut die tot zusammenbricht, was für ein toller Auftakt für einen Thriller, das ...

Die Geschichte beginnt schon mal gruselig und das mag ich sehr ein weißes Brautkleid und dieses voller Blut und dann eine Braut die tot zusammenbricht, was für ein toller Auftakt für einen Thriller, das fand ich schon mal klasse. Der zuständige Commendatore Adami
Der Ermittler für den Vatikan ist, merkt das er hier alleine nicht weiterkommt, denn er ahnt das es sich hier eindeutig um Mord handelt. Er wendet sich kurzerhand an Clara Vidalis, die hier ihren Italienurlaub verbringt, zusammen mit einer Freundin da sie leider beurlaubt worden ist zu Hause. Einfach um auf andere Gedanken zu kommen und dann das. Ich kannte leider noch keine Geschichte um die Ermittlerin Clara Vidalis, dies ist meine erste Geschichte und ich war echt begeistert. Ich bin zwar kein Fan von Morden rumd um den Vatikan, aber dieser hier hat mich echt in seinen Bann gezogen, kurze knappe Kapitel, spannend und flüssig geschrieben. Ich war zwar schon in Rom und die Beschreibung der vielen Gassen und Straßen und die italienischen Familien die mehr oder weniger mit der Mafia verbunden sind oder waren. Das war echt ein toller Thriller der es in sich hatte und man vieles über die Hintergründe der Familie und den Vatikan erfahren konnte. Das war echt ein blutiger spannender Thriller von der LKA-Ermittlerin Clara Vidalis und ich hoffe auch nicht der letzte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Simonopio der Bienenjunge

Das Flüstern der Bienen
0

Eine wahnsinnig feinfühlige Geschichte um den Bienenjungen Simonopio. Die alte Nana Reja ist der Traum jeder stillenden Mutter, ddenn sie hat immer Milch in Ihren Brüsten und hilft jeder Mutter die keine ...

Eine wahnsinnig feinfühlige Geschichte um den Bienenjungen Simonopio. Die alte Nana Reja ist der Traum jeder stillenden Mutter, ddenn sie hat immer Milch in Ihren Brüsten und hilft jeder Mutter die keine Milch für ihre Kinder hat. Die nana sitzt Tag ein und Tag aus in Ihrem Schaukelstuhl und sieht in die Ferne, eines Tages urplötzlich steht sie auf und verlässt den Stuhl und geht zur alten Brücke darunter hat sie ein Neugeborenenes gefunden dass über und über mit Bienen übersät ist und eine Bienenwabe. Das klingt wie ein Märchen oder wie eine Sage, aber das scheint Wirklichkeit zu sein. Der mexikanische Gutsbesitzer Gutsbesitzer Francisco und Beatriz Morales nehmen den Jungen auf, der ein entstelltes Gesicht hat und auf den Namen Simonopio hört. Nicht alle sind erfreut über den Jungen, weil er mit Bienen übersät ist und meinen er sei vom Teufel besessen, aber mit der zeit gewöhnen sich die Leute an den stillen etwas schüchternen Jungen bis auf einen…
Der Junge hat aber eine besondere Gabe er verseht es mit den Bienen zu reden, Ihr Summen, gleicht einem Flüstern , mit denen Simonopio kommuniziert, das ist irgendwie magisch und übersinnlich zugleich, die Seiten, es war irgendwie magisch die Geschichte zu lesen, ich hab gelesen das im Land die spanische Grippe grassiert hatte, aber die Familie ist verschont geblieben und vieles mehr, es scheint der Junge bringt irgendwie Glück, wenn es nicht jemanden gegeben hätte der den Jungen nach den Leben getrachtet hätte. Die Geschichte hat mich regelrecht verzaubert, da sie immer aus einem anderen Blickwinkel erzählt wurde. Es war einfach ein zauberhaftes Buch das mich einfach sehr berührt hatte und mich nicht mehr losgelassen hatte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Tote Vögel singen nicht

Tote Vögel singen nicht
0

Ich weis nicht so ganz was ich von dem Krimi halten sollte, es ging um einen Anwalt, der es nicht so genau nimmt mit dem Gesetz und dem Recht, der lieber auf unlautere Mittel zurückgreift als auf rechtliche ...

Ich weis nicht so ganz was ich von dem Krimi halten sollte, es ging um einen Anwalt, der es nicht so genau nimmt mit dem Gesetz und dem Recht, der lieber auf unlautere Mittel zurückgreift als auf rechtliche Dinge. Der Anwalt mit dem auch noch merkwürdigen Namen Cosinus Gauß hat auch noch ein Problem, immer wenn es brenzlig wird fällt er in Ohnmacht das nennt man POTS. Am Anfang dachte ich ohh cool das fängt schon toll an mit einer Leiche, aber leider flacht das dermassen ab in den nächsten Zeilen
Und immer verwirrender, denn der gute Anwalt dachte nur an eines an Sex und woher bekomme ich Geld. Geld das er wohl irgendwelchen dubiosen Leuten geschuldet hatte. Also ein Krimi war das wohl nicht, mehr ein Krimicomic, das gespickt war mit völlig wahnwitzigen Ausdrücken und Schimpfwörtern gegenüber seinen Bruder, das es mich geschüttelt hatte. Es war für mich ein netter Zeitvertreib das Buch zu lesen, da ich wirklich keine Ahnung hatte wer der Mörder von der jungen Frau war und welches Motiv der gehabt hatte und außerdem ich habs halt einfach gelesen was Cosinus alles gefragt hatte und wen er gefragt hatte ich habs einfach akzeptiert, weil es eh schon merkwürdig war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere