Profilbild von Schleiereule

Schleiereule

Lesejury Profi
offline

Schleiereule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schleiereule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2021

Nicht unbedingt ein Liebesroman

Dein erster Blick für immer
1

Gleich vorweg, ich durfte von dem Roman „Dein erster Blick für immer“ ein Leseexemplar der Lesejury lesen und möchte mich dafür bedanken. Ich habe mich sofort in das schöne Cover verliebt, hellblauer Grund ...

Gleich vorweg, ich durfte von dem Roman „Dein erster Blick für immer“ ein Leseexemplar der Lesejury lesen und möchte mich dafür bedanken. Ich habe mich sofort in das schöne Cover verliebt, hellblauer Grund und eine graphische Darstellung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons, gepaart mit einem Zug und dessen Gleisen, die ein Herz bilden. Das und der Klappentext: „Maya ist hoffnungslos romantisch. Sie liebt nostalgische Kleider und französisches Gebäck und glaubt an die Liebe auf den ersten Blick. Als sie eines Morgens im Zug einem jungen Mann gegenübersitzt, dessen sanfte Augen konzentriert auf die Seiten eines Romans blicken, ist es um sie geschehen. Mit Schmetterlingen im Bauch steigt sie nun jeden Morgen in den Zug, doch der schöne Fremde scheint sie nicht zu bemerken. Ein kleiner Zettel soll ihrem Glück auf die Sprünge helfen - mit ungeahnten Folgen ...“ hat mich eigentlich auf einen lockern und leichten Liebesroman mit viel Romantik und einer Spur Humor eingestimmt. Wer hat noch nicht auf einer Zugfahrt die Mitreisenden beobachtet und überlegt wie sie wohl so sind? Und wenn einem dann auch noch ein Traumtyp fast Tag für Tag gegenübersitzt, traut man sich dann diesen auf sich aufmerksam zu machen? Maya traut sich. Das klingt doch wirklich nach einem Plot für einen modernen, zeitgemäßen Liebesroman, oder? Leider wurden meine Erwartungen dann aber doch nicht so ganz erfüllt. Die eigentliche Story wird durch die verschiedensten Nebenhandlungen und einer wahren Flut an zusätzlichen Charakteren zerfranst, man springt von einer Szene zur nächsten und überblickt kaum noch wie sich die einzelnen Erzählstränge verknüpfen lassen. Hinzukommen auch noch Zeitsprünge und Rückblenden, die für mich größtenteils unnötig waren, in meinen Augen hätte man die Geschichte leicht in einer chronologischen Reihe erzählen können.
Ich bin mir jetzt selbst nicht so sicher, wie ich den Roman bewerten soll. Ich bin an das Buch auf jeden Fall mit falschen Erwartungen rangegangen, ich habe eine Liebesromanze erwartet, aber einen Episodenroman erhalten, bei dem mir auch noch der rote Faden gefehlt hat. Ich glaube fast, die Autorin hatte zu viele Ideen und hat alle in einen Roman zusammengefasst, die Grundidee hätte durchaus viel Potenzial gehabt, auf diese habe ich mich ja auch gefreut und eingestellt, sie ging dann aber leider verloren.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.04.2020

Angelas Geschichte beginnt

Die Seidenvilla
1

Gleich vorweg, ich durfte von dem Roman „Die Seidenvilla“ ein Leseexemplar der Lesejury lesen und möchte mich dafür bedanken, ich habe auf diese Weise mit Tabea Bach eine neue Autorin für mich entdeckt, ...

Gleich vorweg, ich durfte von dem Roman „Die Seidenvilla“ ein Leseexemplar der Lesejury lesen und möchte mich dafür bedanken, ich habe auf diese Weise mit Tabea Bach eine neue Autorin für mich entdeckt, von der mein erstes Buch ganz sicher nicht das letzte bleiben wird.
Angezogen hat mich erst einmal das romantische Cover: eine junge Frau in Rückenansicht vor einer italienischen Villa und umweht von ihrem Seidenschal, ja das passt zum Klappentext: „Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Doch die Auszeit nimmt eine überraschende Wendung, als die "Seidenvilla", die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, kurz vor dem Aus steht. Angela beginnt, mit ihrer Tante Pläne zu schmieden, wie man die Seidenvilla retten könnte. Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Und dann trifft sie unerwartet einen Mann, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt ... Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien und eine neue Liebe?“ Angelegt ist die Geschichte der Seidenvilla rund um Angela und Vittorio als Trilogie, dieser erste Teil hat deswegen kein richtiges Ende, aber zumindest einen gewissen sinnvollen Cut. Angela ist eine 45-jährige Witwe und beschließt bei einer Tante im Veneto Kraft zu tanken und ihr Leben neu zu ordnen. Die Seidenvilla, die letzte Seidenweberei gibt Angela eine neue Lebensaufgabe, da der Betrieb vor dem Aus steht. Man lernt übrigens auch einiges über die Seidenweberei in Italien. Und wie der Klappentext bereits verrät, taucht ein neuer Mann in Angelas Leben auf.
Mich hat der flüssige und angenehme Schreibstil der Autorin Tabea Bach sofort in ihren Bann und in die Geschichte hineingezogen. Die einzelnen Charaktere, das Veneto und die Seide standen mir fast bildlich vor Augen und haben mich gefesselt. Und genau das ist es, was diese Geschichte meiner Meinung nach so lesenswert macht, sie lebt nicht unbedingt von großer Spannung, Action oder Überraschungen aber gewiss von Emotionen, Atmosphäre und einem geschmeidigen Erzählfluss, der einen tief in die Story eintauchen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Geschichte
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.03.2020

Naynas Entscheidung

Cherish Hope
1

Das Cover: Passend zum ersten Band wurde das Cover angepasst mit den großen Buchstaben und den grafischen Blättern jetzt auf einem zartrosa Grund. Ich persönlich finde es wieder sehr ansprechend. Es ist ...

Das Cover: Passend zum ersten Band wurde das Cover angepasst mit den großen Buchstaben und den grafischen Blättern jetzt auf einem zartrosa Grund. Ich persönlich finde es wieder sehr ansprechend. Es ist in meinen Augen ansprechend, auffallend und interessant - also alles was ein Cover sein sollte.

Der Klappentext: Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten - einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen - und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt - und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat ...

Der Inhalt: Es handelt sich hier wieder um eine New-Adult Geschichte und obwohl ich eigentlich nicht so sehr auf so junge Protagonisten stehe, fand ich diese Story recht überzeugend und das Alter nicht sehr maßgeblich. Die Protagonisten Nayna und Raj kommen bereits im ersten Band vor, die Geschichten sind aber gut unabhängig voneinander zu lesen. Nayna ist indischer Herkunft und damit einverstanden, dass ihre Eltern traditionsgemäß den Ehemann auswählen und dabei kommt es zu einigen wirklich witzigen Momenten. Aber so richtig glücklich ist sie damit doch nicht – immer nur die brave Tochter zu sein, ohne eigene Pläne und ohne wirklich ernst genommen zu werden. Sie will ausbrechen, doch das ist gar nicht so leicht. Raj hingegen hätte nichts gegen eine brave indische Ehefrau und Nayna ist genau die richtige für ihn – sie weiß es bloß noch nicht.

Der Schreibstil: Erzählt wird wie im ersten Teil in der 3. Person und abwechselnd von Nayna und Raj in einem äußerst flüssigen Stil und in einer modernen, zeitgemäßen Sprache, aber ehrlich gesagt habe ich von der Autorin Nalini Singh gar nichts anderes erwartet. Die beiden Hauptcharaktere und die "Nebendarsteller" werden wie immer gut beschrieben und man erhält beim Lesen einen kleinen Einblick in die indischen Traditionen.
Alles in allem handelt es sich bei Cherish Love um einen New-Adult Roman mit einer süßen Liebesgeschichte, die mich persönlich sehr gut unterhalten hat.

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.11.2019

Spannend bis zum Schluss

Er wird dich jagen
0

Ich durfte den Thriller von Alexa Ivy im Zuge einer Leserunde hier auf Lesejury lesen und was soll ich sagen? Ich war wirklich gefesselt davon.
Gleich vorweg, es handelt sich bei "Er wird dich jagen" um ...

Ich durfte den Thriller von Alexa Ivy im Zuge einer Leserunde hier auf Lesejury lesen und was soll ich sagen? Ich war wirklich gefesselt davon.
Gleich vorweg, es handelt sich bei "Er wird dich jagen" um den zweiten Teil einer Serie rund um Serienmörder. Die Bände sind aber gut unabhängig von einander zu lesen und überschneiden sich "nur" bei einigen Personen, bauen aber nicht aufeinander auf und behandeln unabhängige Fälle. Die Gemeinsamkeit ist bei beiden die große Spannung und die interessanten Charaktere.
Darum geht es in diesem Band: Die Journalistin Carmen Jacobs hat ihren Bestseller "Das Herz des Jägers" über 5 überführte Serienmörder veröffentlicht und sucht Ruhe in einer einsame Hütte im Wald, auch um den Weihnachtstrubel zu entkommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält - Nachahmungen der Taten eines der von ihr behandelten Verbrechen. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei nur um einen PR-Gag handelt und nimmt es nicht ernst. Carmen wendet sich daraufhin an Griffin Archer (dieser taucht im ersten Band auch schon auf), der ist zwar nicht begeistert dass Carmen vor seiner Tür steht, aber so langsam nimmt er sie ernst. Vor allem als es wieder zu Vorfällen kommt. Gemeinsam versuchen sie dem Mörder auf die Spur zu kommen und ein krankes Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Der Leser wird gekonnt zum Miträtseln eingeladen und zumindest bei mir war es so auf falsche Fährten gelockt. Erzählt wird in der 3. Person, aber man begleitet nicht nur Carmen und Griffin, sondern teilweise auch den Mörder oder seine Opfer, dadurch entsteht eine tolle Spannung, die sich einem großen Show-down auflöst.

Gerade dass man doch relativ lange im dunkeln tappt macht diesen Fall so spannend, ich persönlich war auf jeden Fall begeistert von dieser Story und kann es nur empfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 22.10.2019

Selten so gelacht

Bossy Nights
1

Bossy Nights durfte ich in eine Leserunde hier bei lesejury kennen lernen und was soll ich sagen? Ich habe selten bei einem Buch so viel lachen müssen. Ja es ist eigentlich so ein Roman über eine Büroromance, ...

Bossy Nights durfte ich in eine Leserunde hier bei lesejury kennen lernen und was soll ich sagen? Ich habe selten bei einem Buch so viel lachen müssen. Ja es ist eigentlich so ein Roman über eine Büroromance, kleine Angestellte verliebt sich in den Big Boss und natürlich hat die Liebe einen großen Stellenwert, aber darüberhinaus ist es wirklich amüsant und humorvoll.
Darum geht es: Peyton arbeitet als Medienberaterin bei dem Unternehmen von Rome, will sich aber selbstständig manch und ist schon seit Jahren heimlich in ihren strengen, ernsten und humorlosen Boss verliebt. Bei ihrer Geburtstagsfeier lässt sie sich von ihren Freundinnen überreden Rome eine anonyme E-Mail von einem heimlich erstellten Firmenaccount zu schreiben und ihm ihre Liebe bzw. Lust zu gestehen. Rome setzt alles daran den geheimnisvollen E-Mail-Schreiber zu enttarnen.
Allein der E-Mail-Verkehr zwischen den beiden ist zum Schießen und Romes Versuche die Absenderin aufzuspüren, herrlich.
Erzählt wird abwechselnd von Peyton und Rome in Ich-Form, dazu kommen Seitenweise Mails, die Sprache ist also modern, der Stil sehr locker und flüssig und die Story abwechslungsreich und amüsant.
Obwohl das Autorenduo Sara Ney und Meghan Quinn einen momentan recht beliebten Stoff aufgreifen schaffen sie es eine neue Variante ins Spiel zu bringen und sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl