Profilbild von Sheartsbeats

Sheartsbeats

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sheartsbeats ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sheartsbeats über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2018

Tiefgründig und berührend

Verliere mich. Nicht.
0 0

Wer das erste Buch gelesen hat, kann nicht anders als auch das Zweite zu lesen.
Ich kann von Glück sagen, dass ich recht spät auf den ersten Band aufmerksam wurde und der zweite Band schon auf dem Markt ...

Wer das erste Buch gelesen hat, kann nicht anders als auch das Zweite zu lesen.
Ich kann von Glück sagen, dass ich recht spät auf den ersten Band aufmerksam wurde und der zweite Band schon auf dem Markt war, sodass ich sofort weiterlesen konnte. Es hätte mich anders wohl wahnsinnig gemacht nicht zu wissen wie es mit Sage und Luca weitergeht.
Es geht in dem zweiten Band vor allem darum, dass Sage die Vergangenheit einholt. Sage rennt vor ihrem Stiefvater davon, der droht sie aufzusuchen.
So ist es Luca, der von ihr immer wieder aufgrund dieser schrecklichen Tragödie zurückgestoßen wird und die beiden geraten in Streit und trennen sich in folgedessen. So kommt es zu einer Szene in der Sage Luca bei einer Feierlichkeit fragt, ob er mit einer anderen Frau geschlafen hat und er dies bejaht. Es bricht auch mir beim Lesen mal wieder das Herz und ich verfluche Luca. Ich weiß auch er hat sein Päckchen zu tragen und eine seltsame Beziehung mit seiner Mutter aufzuarbeiten und hat vielleicht aus Trotz so reagiert aber dennoch bin ich enttäuscht. Jedoch währt das nicht lange, als Alan in der Wohnung auftaucht wird Luca wieder zum Held. Er beschützt Sage vor Alan. Und er beschützt auch Sage und deren Familie vor Alan, obwohl er weiß, dass Alan Polizist ist und man ihm wohlmöglich nicht glauben könnte, beschützt er seine Freundin. Man durchlebt mit den Charakteren die Höhen und Tiefen und bekommt verdient ein Happy End! Eine total niedliche Geste von Luca gegen Ende der Sage eine Katze schenkt, die mich besonders beeindruckt, macht das Buch für mich zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher.

Veröffentlicht am 14.08.2018

Hin- und Hergerissen

Save You
0 0

„Save you“ von Mona Kasten, ist der zweite Band der Maxton-Hall-Reihe. Lang ersehnt! Ich glaube so ging es jedem, der den ersten Band geliebt hat.
Ich habe so einige Schwierigkeiten mit diesem Band. Ich ...

„Save you“ von Mona Kasten, ist der zweite Band der Maxton-Hall-Reihe. Lang ersehnt! Ich glaube so ging es jedem, der den ersten Band geliebt hat.
Ich habe so einige Schwierigkeiten mit diesem Band. Ich finde nach wie vor ist die Geschichte um Ruby und James eine einzigartige. So beginnt der zweite Band damit, dass Ruby erfährt, warum James sich so verhalten hat. Sie zeigt meines Erachtens nach sehr viel Verständnis für seine Situation trotz ihrer immens verletzten Gefühle. Überraschenderweise bindet Mona Kasten zwei zusätzliche Erzählperspektiven, nämlich Lydia und Ember, mit ein. Lydia als Erzähler erklärt sich mir sofort. Sie darf ihre Geschichte mit Graham dem Leser näher bringen, man erfährt von ihren Gefühlen aber auch ihren Ängsten. Über Ember bin ich zunächst noch ein wenig verwundet, aber es erklärt sich im weiteren Verlauf, warum auch sie erzählen darf. Als Ember und Wren aufeinander treffen, ahne ich da könnte sich etwas aufbauen. Die Geschichte zwischen Ruby und James ist ein langwieriger Prozess. Es wird sehr deutlich wie tief James Ruby verletzt hat indem er sich von Elaine hat küssen lassen. Sie versucht ihn sich um jeden Preis auszureden und kann ihm einfach nicht verzeihen. James, der zunächst missmutig ist, akzeptiert dies, lässt sich aber durch Lydia dazu ermutigen um seine Liebe zu kämpfen. Dass dieser Kampf so lange dauert, frustriert mich und ist mir teilweise wirklich zu lange. Analysiere ich das Ganze jedoch näher, verstehe ich aus der Sicht von Ruby, warum sie so lange braucht um James zu verzeihen. Für mich hat die Autorin somit einen sehr realistischen Zeitraum aufgezeigt wie lange es dauern kann einem wirklich zu verzeihen und seine Gefühle wieder zuzulassen.
Das Ende des Buches hinterlässt mich wieder mit einem Schock, gerade hatte man sich an das Paar James und Ruby gewöhnt, so scheint dem auch schon wieder ein Ende gesetzt.
Ich hoffe inständig im dritten Band wird schnell aufgeklärt wie es um die beiden nach dieser Sache besteht. Auch die Geschichte mit Ember und Wren erweckt mein Interesse. Ich habe gewisse Erwartungen was die Story angeht ebenso wie die Entwicklung von Lydia. Dennoch ist meine Freude genauso groß wie nach dem ersten Band endlich den nächsten Band weiterlesen zu können.

Veröffentlicht am 10.08.2018

Absolute Herzensangelegenheit

Save Me
0 0

Save me von Mona Kasten handelt von der zielstrebigen und stets bestens organisierten Ruby Bell. Sie ist eine Schülern der Maxton Hall, die lieber zurückhaltend unter dem Deckmantel der Unsichtbarkeit ...

Save me von Mona Kasten handelt von der zielstrebigen und stets bestens organisierten Ruby Bell. Sie ist eine Schülern der Maxton Hall, die lieber zurückhaltend unter dem Deckmantel der Unsichtbarkeit dort lebt. Ganz anders ist es um den selbstsicheren, manchmal überheblichen James Beaufort bestellt. Er und seine reiche Clique leben im Rampenlicht und werden von den Schülern der Maxton Hall angehimmelt. Als die Welten von Ruby und James durch einen ungünstigen Umstand aufeinander prallen, finden die beiden zunächst keinen gemeinsamen Weg miteinander klar zu kommen. Es scheint als wären ihre Welten zu verschieden. Ein schleichender Prozess mit vielen Höhnen und Tiefen beweist den beiden, dass sie dennnoch für einander bestimmt sind und nicht mehr ohne einander sein wollen.
Dieses Buch oder viel mehr die Reihe, auch wenn der letzte Teil noch auf sich warten lässt, ist für mich die Buchreihe des Jahres. Ich weiß schon nicht mehr wie oft ich Save me gelesen habe, aber es waren einige Male.
Mona Kasten hat mit diesem Buch auf eine besonders romantische Art eine Liebesgeschichte kreiert wie man sie sich voller Dramatik und Leidenschaft nicht besser vorstellen kann.
Sie beschreibt nicht nur die beiden Hauptprotagonisten so gefühlvoll, sondern hat auch die Nebencharaktere wie Lydia und Graham mit so viel Leidenschaft dargestellt, dass einen deren Geschichte genauso fastziniert wie die von James und Ruby.
Mona Kasten besitzt im Allgemeinen ein besonderes Gespür fürs Detail und schreibt so, dass man denkt man wäre mitten unter den Protagonisten. Save me ist in kurzer Zeit eines meiner absoluten Lieblingsbücher geworden und für mich ein Muss diesen New Adult Roman gelesen zu haben!

Veröffentlicht am 10.08.2018

Emotional, tragisch und trotzdem stark

Berühre mich. Nicht.
0 0

Berühre mich. Nicht. ist ein herzzerreißendes Buch das von Sage Derting handelt, die aufgrund ihrer Vorgeschichte in ihrem Auto übernachtet. Bis sie auf April trifft, diese bietet ihr an übergangsweise ...

Berühre mich. Nicht. ist ein herzzerreißendes Buch das von Sage Derting handelt, die aufgrund ihrer Vorgeschichte in ihrem Auto übernachtet. Bis sie auf April trifft, diese bietet ihr an übergangsweise in der Wohnung von sich und ihrem Bruder Luca Gibson zu übernachten. Dies wäre keine große Sache, wenn April nicht panische Angstzustände, welche sie von Ihrem alten Zuhause mitgebracht hat, gegenüber männlichen Personen zeigt. Trotzdem willigt sie ein und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Sage muss und will sich auch für eine gewisse Person ihren Ängsten stellen, aber dies ist nicht immer leicht und mit vielen Höhen und Tiefen verbunden. Doch auch Luca schleppt so sein Päckchen mit sich rum und so wird das Leben der beiden nicht einfacher.
Für mich eine emotionale sehr berührende Geschichte mit Tiefgang. Ein Schicksal das wohl so manch einem Mädchen passiert und nicht die wenigsten gehen mit einem solchen Trauma aus der der Sache heraus. Die Autorin Laura Kneidel beschreibt die Gefühle von Sage so genau, dass man erahnen kann wie dieses Mädchen sich im Kontakt mit Männern fühlt. Dennoch bin ich der Meinung jeder, der nicht selbst so eine Erfahrung gemacht hat, kann das nicht im Geringsten nachempfinden. Immer wenn man denkt die Protagonistin macht einen Fortschritt so kommen gleich mindestens zwei Rückschritte. Und trotz der vielen Niederschläge geht sie für mich stark mit ihren Gefühlen und der Situation um. Beim Lesen war ich oft tief bestürzt und habe mir teilweise das Schlimmste ausgemalt. Ich denke, in dem Fall ist es ein Kompliment an die Autorin, wenn man aufgrund der Schwere der Thematik ab und an mal beim Lesen eine Pause machen muss. Denn es zeigt wie nah sie einem eine solche Tragik gebracht hat.
Es is ein New Adult Roman der nicht unbedingt typisch wie andere eine heiße Stroy darstellt sondern eine Tragik beschreibt, mit der Frauen erstmal leben lernen müssen. Es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher, welches ich immer und immer wieder lesen kann.

Veröffentlicht am 09.08.2018

Heiße Geschichte mit kleinen Dramen

King of New York
0 0

In King of New York von Louise Bay geht es um Max King und Harper Jayne. Harper wird bei King&Asscoiate angestellt und Max hat gleich ein Auge auf sie geworfen.
Obwohl er weiß dass Beziehungen zwischen ...

In King of New York von Louise Bay geht es um Max King und Harper Jayne. Harper wird bei King&Asscoiate angestellt und Max hat gleich ein Auge auf sie geworfen.
Obwohl er weiß dass Beziehungen zwischen Chef und Angestellten kompliziert sein können, kann er ihr nicht widerstehen. Und so kommt es wie es kommen muss und die beiden beginnen eine Affäre. Die sie schlicht auf ihr Privatleben beschränken wollen. Dies ist nicht so einfach, denn auch Harpers Vater, zu dem sie ein schwierigeres Verhältnis hat, mischt in der Branche mit und sorgt für Ärger zwischen den beiden.
Die Geschichte an sich ist eine stimmige Geschichte. Mir missfällt nur teilweise, dass die Protagonisten über Kleinigkeiten in Streit geraten. Das erwirkt bei mir den Eindruck, dass die Protagonisten jünger sind. Da ich von einem Vater einer 14 Jährigen Tochter und Harper, die 25 ist manchmal einfach mehr erwarte, liegt wohl an meinen persönlichen Ansprüchen.
So finde ich die Story an sich ist sehr heiß und kraftvoll geschrieben, rutscht aber manchmal in das Licht eines Teenagerdramas. Die Autorin hat einen angenehmen Stil zu schreiben, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe.
So ist es in meinen Augen ein New Adult Roman, der aber aufgrund der mangelnden Beziehungserfahrung der Protagonisten einer Jugendliebesstory gleich kommt.