Profilbild von SinaC

SinaC

Lesejury Profi
offline

SinaC ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SinaC über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2019

Ein launischer Koch zum Verlieben

The Opposite of You
0

Klappentext
Wo Gegensätze aufeinander treffen, fliegen die Funken

Nach den schlimmsten drei Jahren ihres Lebens weiß Vera Delane, dass sie ihren Traum von der eigenen Sterneküche niemals verwirklichen ...

Klappentext
Wo Gegensätze aufeinander treffen, fliegen die Funken

Nach den schlimmsten drei Jahren ihres Lebens weiß Vera Delane, dass sie ihren Traum von der eigenen Sterneküche niemals verwirklichen wird. Daher macht sie sich mit einem Foodtruck selbstständig. Dumm nur, dass sie ihn genau gegenüber dem Lokal abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Und schon bald fliegen die Funken zwischen der ehrgeizigen Vera und dem selbstbewussten Killian.

Meine Meinung
"The Opposite of You“ ist der erste Teil der neuen Reihe von Rachel Higginson. Im Laufe des Jahres werden noch weitere drei Bänder erscheinen, die aber alle in sich abgeschlossen sind und unabhängig voneinander gelesen werden können. Dieses Buch war mein erstes von der Autorin und ich kann euch schon sagen, dass es definitiv all meine Erwartungen übertroffen hat!

Rachel Higginson hat hier eine wunderschöne, herzzerreißende und unglaublich tiefgründige Liebesgeschichte erschaffen, die es definitiv in sich hat. Wir begleiten Vera auf einer Achterbahn der Gefühle und man kann dabei ihre innere Zerrissenheit unheimlich gut nachvollziehen. Obwohl sie immer noch mit ihrer schweren Vergangenheit zu kämpfen hat, bleibt sie bis zum Ende hin stark und mutig. Sie tut alles für ihren Traum und das hat mir unglaublich gut gefallen. Über Killian könnte ich, ehrlich gesagt, die ganze Zeit schwärmen! Anfangs wirkte er etwas grumpy und launisch, doch wenn man ihn etwas genauer kennenlernt, merkt man was für ein richtig toller Mann dahinter steckt (- und er kann kochen!) Es war richtig aufregend mit anzusehen, wie die beiden sich immer näher gekommen sind – sich geneckt und verliebt haben. Es ist auch unglaublich süß, wie Killian Vera überall unterstützt hat, wo er nur konnte.

Auch die Nebencharaktere habe ich alle sofort ins Herz geschlossen. Besonders angetan war ich von Molly und Ezra und ich kann es kaum erwarten bis ihre Geschichte im September erscheint!

Die Handlung an sich war etwas ruhiger, was mich aber keinesfalls gestört hat. Ganz im Gegenteil! In meinen Augen hat das Tempo der Geschichte einfach perfekt gepasst – erst recht aufgrund der wichtigen Thematik, die Rachel Higginson hier aufgegriffen hat.

Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin bin ich regelrecht durch die Seiten geflogen. Es war auch unglaublich schwer das Buch aus der Hand zu legen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht und was Vera dazu gebracht hat, ihren großen Traum aufzugeben. Ich habe dieses Buch sehr geliebt und kann es nur weiterempfehlen!

Fazit
Für mich ein super gelungener New Adult Roman mit einem tollen Setting, Protagonisten zum Verlieben und unglaublich viel Tiefe! Ich habe mit Vera und Killian gelacht, geweint und gelitten. Die beiden sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich kann es kaum erwarten den nächsten Band der Reihe zu lesen! Eine absolute Leseempfehlung von mir – besonders für alle NA-Fans!

Veröffentlicht am 14.06.2019

"Sei mutig, Hailee. Sei mutig."

Falling Fast
0

Meine Meinung
„Falling Fast“ war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und WOW - ich bin absolut begeistert! Schon nach dem Prolog war mir klar, dass mich dieses Buch zerstören würde – aber in diesem Ausmaß ...

Meine Meinung
„Falling Fast“ war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und WOW - ich bin absolut begeistert! Schon nach dem Prolog war mir klar, dass mich dieses Buch zerstören würde – aber in diesem Ausmaß definitiv nicht!

Wir verfolgen hier die 20-jährige Hailee, die einen kleinen Roadtrip unternehmen möchte. Sie möchte all die Dinge tun, die für sie bisher unvorstellbar waren; einfach mutig sein; sich nicht mehr fürchten und sich trauen! Doch dann landet sie in der Heimatstadt ihres verstorbenen besten Freundes und was anfangs nur als Zwischenstopp geplant war, gestaltet sich ganz anders als gedacht.

Bianca Iosivonis Schreibstil ist einzigartig, anders kann ich es nicht beschreiben. Sie hat einen sehr flüssigen, fast schon poetischen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Sie hat hier eine unglaublich emotionale, tiefgründige und berührende Liebesgeschichte erschaffen, die sich einfach real und authentisch angefühlt hat. Für Hailee und Chase war es nicht Liebe auf den ersten Blick. Absolut nicht. Es kam langsam, aber stetig. Deswegen hat es mich keinesfalls gestört, dass die Handlung eher etwas ruhiger war. In meinen Augen hat es einfach perfekt gepasst - erst recht aufgrund der wichtigen Thematik, die Bianca Iosivoni hier behandelt hat.

Sie erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hailee und Chase, was mir richtig gut gefallen hat. Während wir Chase immer besser kennenlernen, bleibt Hailee bis zum Ende ziemlich geheimnisvoll. Aber gerade das hat zu einer unheimlichen Spannung beigetragen, die einem oft den Atem stocken lässt.

Sowohl Hailee als auch Chase sind mir sehr ans Herz gewachsen und es war richtig aufregend mitzuerleben, wie Hailee immer mehr aus sich herauskommt. Chase war ich schon nach den ersten Kapiteln verfallen. Ich liebe seinen Beschützerinstinkt, seine aufopferungsvolle Art und wie er Hailee bei allem unterstützt hat. Auch die Nebencharaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Sie waren sympathisch, authentisch und ich kann es kaum erwarten mehr über sie alle im zweiten Teil zu erfahren. Für mich ein absolutes Highlight mit einem richtig gemeinen Cliffhanger. Und auch das Cover ist ein Traum!

Fazit
„Falling fast“ ist eine unglaublich schöne und emotionale Liebesgeschichte, die mich tief berührt hat. Ich war begeistert vom Schreibstil der Autorin, dem Setting und den Charakteren. Juli könnte echt nicht schneller kommen! Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 05.06.2019

Loved it!

New Beginnings
0

Meine Meinung
„New Beginnings“ von Lilly Lucas war eins meiner most anticipated realeases of 2019, umso glücklicher war ich das Buch im Rahmen einer LovelyBooks – Leserunde vorablesen zu dürfen. Vielen ...

Meine Meinung
„New Beginnings“ von Lilly Lucas war eins meiner most anticipated realeases of 2019, umso glücklicher war ich das Buch im Rahmen einer LovelyBooks – Leserunde vorablesen zu dürfen. Vielen lieben Dank an Lilly Luca und Knaur Romance-Verlag dafür! Ich habe mich riesig gefreut, und das Buch hat auch all meine Erwartungen übertroffen! Und auch das Cover ist ein Traum!

Unsere Protagonistin Lena möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen und beschließt deswegen ein Jahr als Au-pair in den USA zu verbringen. Jedoch landet sie als Großstadtmädchen in die Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains. Und als ob es nicht schon genug wäre, muss sie vergeblich im Flughafen auf ihre Au-pair-Familie, die Coopers, warten. Nach langer Wartezeit macht sie sich kurz entschlossen selbst auf den Weg. Als sie bei ihrer neuen Gastfamilie klingelt, steht vor ihr der halbnackte Bruder von Jack Cooper - mit dem sie so gar nicht gerechnet hat…

Die Autorin hat einen unglaublich lockeren, flüssigen Schreibstil, sodass man regelrecht durch die Seiten fliegt. Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden beendet und das sagt, meiner Meinung nach, schon sehr viel aus. Aber ich war nicht nur von Lilly Lucas Schreibstil begeistert, sondern auch von ihrem Humor - Ich saß da und musste die ganze Zeit vor mich hin grinsen! Die Kleinstadt Green Valley und ihre Einwohner haben mich in ihren Bann gezogen!

Lilly Lucas hat mit ihrem Roman „New Beginnings” nicht nur eine tolle Atmosphäre erschaffen, sondern auch super sympathische Protagonisten. Lena konnte mich mit ihrer selbstbewussten und humorvollen Art total verzaubern. Ich habe ihr Verhalten gefeiert, denn sie schreckt nicht davor zurück ihre Meinung zu äußern. Ryan hingegen hat einen schweren Schicksalsschlag einkassieren müssen und schottet sich seitdem von der Außenwelt ab. Er ist oft sehr schlecht gelaunt und lässt niemanden mehr an sich heran. Das ändert sich jedoch als Lena zu ihnen kommt. Die beiden waren perfekt zusammen und es war richtig süß mit anzusehen, wie Ryan immer mehr aus sich herausgekommen ist.
Auch die Nebencharaktere habe ich alle sofort ins Herz geschlossen. Besonders angetan war ich von Will und Izzy und ich kann es kaum erwarten ihre Geschichte zu lesen!

Fazit
Für mich ein super gelungener New Adult Roman mit einem tollen Setting und unglaublich sympathischen Charakteren. Auch der Schreibstil der Autorin war ein absolutes Highlight und ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen! Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 05.06.2019

Spannender, Düster und noch viel tiefgründiger

Silent
0

Meine Meinung
„Silent – Die Beute“ ist der zweite und finale Teil der Silent-Diologie.
Den ersten Teil fand ich wirklich toll und ich war schon sehr gespannt darauf, wie es mit Marie und Silent weitergeht. ...

Meine Meinung
„Silent – Die Beute“ ist der zweite und finale Teil der Silent-Diologie.
Den ersten Teil fand ich wirklich toll und ich war schon sehr gespannt darauf, wie es mit Marie und Silent weitergeht. Und was soll ich sagen - dieser Band war sogar noch viel besser als der Erste!

Das Cover finde ich genauso schön wie das vorherige. Es ist wieder sehr schlicht gehalten, aber trotzdem ein richtiger Hingucker. Im Regal passt es perfekt zum ersten Teil und sieht richtig toll aus. Auch der Schreibstil war wieder Top: leicht, flüssig und unglaublich fesselnd.

Die Handlung knüpft sofort an den ersten Teil an, was heißt, dass wir diesmal Mitten ins Geschehen hineingeworfen werden. Die Geschichte hat sehr schnell an Fahrt zugenommen, was mir sehr gefallen hat. Es war einfach durchgehend spannend, und ich musste mich teilweise dazu zwingen, das Buch aus der Hand zu legen. Am Ende konnte ich wieder richtig durchatmen, doch gleichzeitig war ich ziemlich traurig, dass Maries und Silents Geschichte sich nun seinem Ende geneigt hat.

Die Charaktere haben in diesem Band eine richtig tolle Entwicklung durchgemacht, die mir sehr zugesagt hat. Wir haben hier eine ganz andere Seite von Silent kennenlernen dürfen, was ihm viel mehr Tiefe verliehen hat. Aber auch Marie ist in diesem Band viel stärker und selbstischerer geworden. Sie wächst über sich hinaus und ist immer für eine Überraschung gut zu haben. Die Beiden sind auf eine verrückte Art und Weise einfach perfekt füreinander und ich habe sie geliebt.

Wir durften hier auch die Nebencharaktere viel besser kennenlernen und das hat mir unheimlich gut gefallen. Ich wünsche mir, dass einige von ihnen ihre eigene Geschichte bekommen und wir wieder in der dunklen Stadt Hellington zurückkehren dürfen. Mit Marie und der Jagdgesellschaft war es keine einzige Sekunde lang langweilig. Ganz im Gegenteil! Ich habe den Humor von Catalina Cudd geliebt und kann es kaum erwarten ihre anderen Bücher zu lesen.

Fazit:
Eine richtig gelungene Fortsetzung, die sogar noch düsterer und spannender war als ihr Vorgänger - Zur selben Zeit war es unglaublich locker und humorvoll. Ich habe die Charaktere und ihren Sarkasmus geliebt und bin etwas traurig, dass es schon vorbei ist!

Veröffentlicht am 02.06.2019

Ein unglaublich emotionales Jugendbuch, das mich tief berührt hat!

Wir bleiben, wenn wir gehen
0

Meine Meinung
"Ich bin im Begriff, mein Herz an diesen Mann zu verlieren, und wenn das geschieht, dann will ich wissen, dass er es bei sich tragen wird. Und dieses Gefühl, das macht mir so viel Angst, ...

Meine Meinung
"Ich bin im Begriff, mein Herz an diesen Mann zu verlieren, und wenn das geschieht, dann will ich wissen, dass er es bei sich tragen wird. Und dieses Gefühl, das macht mir so viel Angst, wie es kaum etwas anderes in meinem Leben je getan hat."

Als ich das Buch angefangen habe, wusste ich gar nicht auf was ich mich hier einlasse. Und alles was ich sagen kann ist WOW! Dieses Buch war einfach nur grandios! Ich war total begeistert vom Schreibstil der Autorin, den Charakteren und der Handlung.

Die Gestaltung des Covers finde ich wunderschön und es gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingscovern. Es ist sehr schlicht gehalten, aber trotzdem ein richtiger Eyecatcher. Es hat auch eine ganz besondere Bedeutung, die man erst im Laufe der Geschichte erkennt und das Ganze noch spezieller macht.

Wir verfolgen hier die 17-jährige Sage, die sehr mit dem Selbstmord ihrer großen Schwester zu kämpfen hat. Sie schottet sich seitdem von der Außenwelt ab, lässt niemand mehr an sich heran und ist oft von allem und jedem genervt. Nach einem Jahr entdeckt sie durch Zufall das Tagebuch ihrer Schwester und ihr wird klar, dass sie Rose gar nicht wirklich gekannt hat.
Sage ist eine sehr starke Protagonistin, die unglaublich viel durmachen musste. Sie hat trotzdem nie aufgegeben, auch wenn sie oft alles verdrängt und nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft. Trotz ihres Verhaltens, oder gerade deswegen, war sie mir von Anfang an sehr sympathisch. Im Laufe der Geschichte hat sie auch eine richtig tolle Charakterentwicklung durchgemacht, die mir sehr gefallen hat. Mithilfe ihres Englischlehrers und der Englisch-AG kommt sie immer mehr aus sich heraus und sie findet dort sogar Freunde, denen sie vertrauen und mit denen sie reden kann.

Auch die anderen Charaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen. Die Mitglieder der Englisch-AG haben alle mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und wir lernen im Laufe der Geschichte jeden einzelnen kennen. Die Liebesgeschichte kam auch nicht zu kurz und hat mir unheimlich gut gefallen.

Janne Schmidts Schreibstil war einfach nur großartig. Sie hat einen sehr lockeren, fast schon poetischen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Größtenteils erzählt sie die Geschichte aus Sages Perspektive. Es gibt aber auch ein paar Kapitel, die aus der Sicht des Unbekannten X erzählt wird und als Leser erfährt man in welcher Beziehung sie zu Rose steht. Aber gerade das trägt zu einer unheimlichen Spannung bei, die einem oft den Atem stocken lässt. Ich bin total begeistert wie gefühlvoll und einzigartig die Geschichte von Sage und Co. war. Für mich ein Jahreshighlight und ich kann es kaum erwarten mehr von der Autorin zu lesen!

Fazit
Janne Schmidt hat mit „Wir bleiben, wenn wir gehen“ ein unglaublich emotionales Jugendbuch erschaffen, das mich tief berührt hat. Sie thematisiert die Verarbeitung von Verlust von unterschiedlichen Charakteren und sie hätte es nicht besser machen können. Von mir eine absolute Leseempfehlung!