Profilbild von Skrim_book

Skrim_book

Lesejury-Mitglied
offline

Skrim_book ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Skrim_book über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2021

Süßes Wohlfühlbuch

LEARN TO LOVE ME
0

Die Geschichte ist super süß und einfach zum wohlfühlen. Allie und Shawn machen es einem einfach sich auf sie einzulassen und mit einem eine wunderschöne, aufregende Zeit zu erleben. Die Geschichte ist ...

Die Geschichte ist super süß und einfach zum wohlfühlen. Allie und Shawn machen es einem einfach sich auf sie einzulassen und mit einem eine wunderschöne, aufregende Zeit zu erleben. Die Geschichte ist aus beiden Sichten geschrieben, so dass man beide besser versteht und einen Einblick

in das Leben der beiden erhält. Auch wenn ich mir mit Shawn ehrlich gesagt etwas schwer getan habe. Er war nicht unsympathisch, hat für mich von der Person (ehr Bad Boy angehaucht) her aber nicht ganz zu seinem Verhalten gepasst. Allie dagegen war einfach super. Ich fand sie von Anfang an total cool. Wie sie mit ihrem Sohn umgeht und diesen Spagat zwischen Mutter sein und junger Frau, die sich verliebt hat, schafft, fand ich echt toll.

Noch ein weitere Pluspunkt war, wie Noah, also das Kind, in die Geschichte eingebunden war. Er hat einfach noch etwas mehr Leben hineingebracht.

Den Schreibstil fand ich ganz toll. Er war super flüssig und sehr realitätsnah. Es wurden öfter "normale" Momente wie ein Mittagessen oder ein einfacher Spaziergang beschrieben, was einfach zu Shawn und Allie super gepasst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Spannendes New Adult Buch der anderen Art

CONTINUE - Until We Love Again
0

Ein eindeutiges Zeichen, dass es im großen und ganzen wirklich gut war, ist, dass ich es innerhalb von zwei Tagen super schnell gelesen habe. Das lag natürlich auch größtenteils am Schreibstil. Vera Schaub ...

Ein eindeutiges Zeichen, dass es im großen und ganzen wirklich gut war, ist, dass ich es innerhalb von zwei Tagen super schnell gelesen habe. Das lag natürlich auch größtenteils am Schreibstil. Vera Schaub schreibt wahnsinnig flüssig und immer mit einem kleinen Witz im Satz. Außerdem bin ich nie über einen Satz gestolpert und musste nie überlegen, was jetzt damit gemeint ist. Also ein ganz toller Schreibstil.
Die Story an sich hat mich einfach nicht mehr losgelassen, so dass ich einfach immer weiter lesen wollte. Nicolas und Marilyn, oder sage ich lieber Lynn und Nico, erzählen ihre ganz eigene Geschichte, mit allen Ecken und Kanten, die das normale (okay, fast normale) Leben so mit sich bringt. Jaaaa, ich weiß, dass sie etwas erleben/erlebt haben, was jetzt nicht unbedingt Alltag ist und trotzdem hat es einfach gepasst und war so echt, dass ich mir es zu hundert Prozent vorstellen konnte.
Nico ist der grummelige Bad Boy, der aber trotzdem einen so weichen Kern hat, dass man ihn einfach lieb haben muss. Er tut wirklich alles dafür, dass es den Leuten, die ihm wichtig sind, gut geht.
Lynn ist eigentlich ehr das brave Mädchen, das dann aber doch einen ziemlich eigenen Kopf hat und sicherlich nie aufgeben wird. Auch sie war mir wirklich durch ihre Art wahnsinnig sympathisch.
Und dann gibt es dann noch Raphael, der das ganze etwas aufmischt. Ob jetzt gut oder schlecht, verrate ich euch nicht. Dann müsst ihr selber lesen.
Über das Ende reden wir lieber nicht... Ich muss nur eins sagen, ich war geschockt!!! Ich bin mir immernoch nicht sicher, ob im positiven oder negativen.
Mein einziger kleiner Kritikpunkt gilt dem Hintergrund der Charaktere. Ich hätte einfach super gerne noch ein bisschen mehr über das frühere und jetztige Leben (Freizeit, Freunde und Co.) erfahren.
Im großen und ganzen ein super tolles Buch mit genug Spannung, dass es einen nicht mehr los lässt.
Also wirklich eine große Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Highlight

Und ich leuchte mit den Wolken
0

Und Ahhhh ich bin so verliebt Nicht nur ins Cover, wobei das natürlich ein wahrer Traum ist, sondern in alles!

Wirklich in ALLES und JEDEN!

Ich hatte mich von Anfang an in Lilou verguckt (vielleicht ...

Und Ahhhh ich bin so verliebt Nicht nur ins Cover, wobei das natürlich ein wahrer Traum ist, sondern in alles!

Wirklich in ALLES und JEDEN!

Ich hatte mich von Anfang an in Lilou verguckt (vielleicht ehr verlesen) Sie ist einfach so wahnsinnig echt und beim lesen war es für mich eigentlich klar, dass es Lilou irgendwo auch im echten Leben geben muss.

Auch Mignon war mir von Anfang an wahnsinnig sympathisch und genauso lebendig, wie alle anderen

Charaktere.

Dazu, dass das Buch in Paris spielt muss ich nichts sagen, oder? Die Stadt hat so unfassbar gut zur Story gepasst und durch die französischen Wörter und Sätze, die immer wieder eingestreut waren, hatte das Buch einen ganz besonderen Flair.

Und die Handlung... Ohhhh So süß. Ich weiß nicht was ich anderes sagen soll. Ich habe auf jeden Fall mit gefiebert und habe den beiden so sehr ein Happy End gewünscht, wie noch keinem anderen Buch-Pärchen.

Für mich jetzt schon ein Jahreshighlight

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Ein ganz besonderes Buch

Fly & Forget
0

Wie bekehrt man einen Fuckboy? Diese Frage muss Liv sich stellen nachdem es ihre einzige Chance ist mit diesem Artikel in der Redaktion zu bleiben und somit ihren Job zu behalten. Dumm nur, dass sie sich ...

Wie bekehrt man einen Fuckboy? Diese Frage muss Liv sich stellen nachdem es ihre einzige Chance ist mit diesem Artikel in der Redaktion zu bleiben und somit ihren Job zu behalten. Dumm nur, dass sie sich für ihren Artikel ihren ehemaligen besten Freund, oder auch Seelenverwandten, Noah aussucht, der sie vor ein paar Jahren nach so ziemlich der schlimmsten Nacht der beiden (nicht falsch denken!) von sich gestoßen hat. Vielleicht Schicksal, höhere Mächte oder einfach nur Glück?

Zum Anfang hin war ich tatsächlich skeptisch, ich weiß nicht wieso. Der Klappentext hatte mir irgendwie nicht so zugesagt, trotzdem habe ich es mir nach mehrfacher Empfehlung gekauft... und geliebt!

Liv war mir sofort sympathisch und auch Noah konnte ich nach anfänglichen Schwierigkeiten in mein Herz schließlich.

Es ist einfach eine besondere Geschichte, dadurch das die beiden sich schon aus ihrer Kindheit kannten war es eine ganz andere Atmosphäre und auch der Umgangston vertrauter. Sie mussten sich nicht erst ewig kennenlernen, sondern mussten sich einfach nur zusammenraffen und schon... Schwupps die wupps, ist eine wunderbare Geschichte daraus geworden, die man einfach gelesen habe muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Leider nicht meins :-[

Something Pure
0

Ich hatte mit einem Buch gerechnet,
in dem schon etwas Drama vorkommt. Dies war meiner Meinung nach nicht der Fall. Auch sonst konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen. Mir waren die Protagonisten ...

Ich hatte mit einem Buch gerechnet,
in dem schon etwas Drama vorkommt. Dies war meiner Meinung nach nicht der Fall. Auch sonst konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen. Mir waren die Protagonisten nicht richtig sympathisch und auch die ganze Geschichte war mir leider irgendwie zu platt und zu unrealistisch. Der Anfang ging für mich viel zu schnell und auch sonst ist das Buch nur so an mir vorbeigezogen. Ich denke, dass kein normaler Mensch sein ganzes Leben für eine andern Menschen, den man kaum kennt und der einem auch einiges über sich verschwiegen hat, aufgeben würde und mit ihm einfach wegziehen. Anfangs hatte ich doch noch Hoffnung, die sich allerdings auch sehr schnell verflüchtigt hatte. Durch den Klappentext hatte ich erwartet, dass Alice und Beck etwas gegen diese reiche Welt rebellieren würden... Fehlanzeige. Alice hatte sich meiner Meinung nach sehr schnell in dieses System eingefügt und auch Beck machte für mich nicht den Anschein, als würde er etwas ändern wollen. Zudem kam, dass die Story für mich sehr voraussehbar war und ich nach den ersten Seiten geahnt hatte, wie das Buch endet. Leider konnte mich auch der Schreibstil nicht wirklich

überzeugen. Er war mir an vielen Stelle einfach zu platt, vor allem in den emotionalen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass alles etwas tiefer geht. Trotzdem hatte ich während dem lesen öfter ein schmunzeln auf den Lippen, da es teilweise sehr humorvoll geschrieben war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere