Profilbild von Soley

Soley

Lesejury Profi
offline

Soley ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Soley über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2020

Ich habe so lange auf Einfach.Wir Zwei gewartet, weil ich Einfach Liebe vergöttere. Der erste Band zählt zu einen meiner Liebsten New Adult Romanen.

Einfach. Wir zwei.
0

Ich habe so lange auf Einfach.Wir Zwei gewartet, weil ich Einfach Liebe vergöttere. Der erste Band zählt zu einen meiner Liebsten New Adult Romanen.

Aber leider muss ich sagen, kann dieser Band der Reihe ...

Ich habe so lange auf Einfach.Wir Zwei gewartet, weil ich Einfach Liebe vergöttere. Der erste Band zählt zu einen meiner Liebsten New Adult Romanen.

Aber leider muss ich sagen, kann dieser Band der Reihe dem ersten nicht das Wasser reichen.

Ich weiß nicht so genau woran es lag, aber ich hatte einige Schwierigkeiten in die Handlung reinzukommen. Erst gegen Mitte des Buches hatte es mich gepackt und ab da konnte ich es nicht mehr weglegen. Ihr seht also ganz so schlimm fand ich das Buch nicht.

Einer der Positiven Aspekte für mich war, dass das Buch nicht in einem kurzen Zeitraum gespielt hat. Wir haben immer wieder Rückblenden erlebt wo unsere beiden Protagonisten sich schon als Kinder kannten und die Entwicklung ihrer Charaktere konnte man so hervorragend miterleben.

Negativ daran war jedoch, dass es manchmal einen sehr holprigen Übergang zwischen Jetzt und der Vergangenheit gegeben hat. Manchmal habe ich mich kurz gefragt in welche Zeit nun die Jetzige Handlung spielt.

Tammara Webber hat ein Händchen dafür lebendige Charaktere zu erschaffen. Ich fand sowohl Pearl als auch Boyce genial. Vor allem auf Boyce war ich sehr gespannt, weil man ihn schon aus Band eins kannte und dort hatte er mir schon sehr gut gefallen. Auch hier in seinem eigenen Buch hat er einen tolle Rolle gemacht. Er ist ein sehr eigensinniger Mensch, den man im ersten Moment vielleicht als einen nichtsnutzigen Bad Boy abstempeln würde. Aber so ist er gar nicht, er ist liebevoll zu den Personen die ihm am herzen liegen und er kämpft für sein Leben um nicht so zu sein wie sein gewalttätiger Vater. Er arbeitet hart in seiner Werkstatt und bringt einem süßen Teenager Mädchen ( Sam) bei wie man Autos repariert. Ich fand es toll wie geduldig er mit Sam einfach umging.

Und auch Pearl ist toll, sie ist keine dieser normalen Protagonistinnen die nicht wissen was sie wollen. Sie weiß was sie will nur ist das Schicksal manchmal nicht eine gerade Linie.

So müssen sie und Boyce einiges erleben, bis sie zueinander finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Superhelden treffen auf X-Men

Coldworth City
0

Wie viele andere Leser habe auch ich die Begin Again Reihe von Mona Kasten sehr geliebt. Und war deshalb umso gespannter mal ein Buch von ihr zu lesen, dass in eine völlig andere Richtung ging. Ich liebe ...

Wie viele andere Leser habe auch ich die Begin Again Reihe von Mona Kasten sehr geliebt. Und war deshalb umso gespannter mal ein Buch von ihr zu lesen, dass in eine völlig andere Richtung ging. Ich liebe X-Men deshalb war es eine noch größere Freude zu sehen, dass auch in Coldworth City diese Thematik aufgegriffen wurde.

Aber auf den ersten Seiten hatte ich so meine kleinen Schwierigkeiten in die Handlung zu kommen. Das war ich von Monas Schreibstil noch nicht gewohnt, was mich etwas enttäuscht hatte. Ich hatte das Gefühl man stolpert über die Sätze und sie wären nicht vollkommen flüssig wie bei Begin Again zum Beispiel. Das hat den Lesefluss zu Anfang etwas aufgehalten.

Aber ich muss sagen, im Laufe der Handlung hat sich dies verändert und man hat regelrecht gemerkt wie Monas toller Schreibstil wieder zurückgekehrt ist. Wenn ihr das Buch grad liest und denkt die erste Hälfte ist nicht so gut, liest weiter ! Es lohnt sich wirklich. Denn in der zweiten Hälfte des Buches wurde alles sehr viel schneller und flüssiger.
Mein einzig andere Kritikpunkt ist leider die Parallelen zu X-Men. Ich kenne die Filme und ich hatte beim Lesen manchmal diese Gefühl Oh das Kennst du doch?! Aber wenn man nicht vertraut mit den Filmen ist oder die Filme sehr liebt könnte Coldworth City trotzdem ein Lesevergnügen sein.

Zur Handlung an sich will ich nicht viel sagen. Ich fand es selbst toll erst nach und nach zu erfahren was nun in Coldworth City passiert. Nur so viel, die Protagonisten waren toll. Raven ist eine junge Frau, die schon sehr früh lernen musste auf sich und ihren kleinen Bruder aufzupassen. Man merkt ihr ihre liebe zu ihrem Bruder sehr an. Er ist für sie das wichtigste. So also tut sie alles um ihn zu beschützen.


Unser Männlicher Protagonist Wade war ganz anders als ich ihn mir vorgestellt hatte. Ich hätte auf einen Bad Boy durch und durch getippt aber er war sehr vielschichtig. Ich fand besonders seine verletzliche Seite interessant.

Insgesamt kann ich sagen, dass Coldworth City ganz anders ist als die New Adult Reihe von Mona. Aber das muss nicht heißen, dass sie auch schlechter ist. Wer Mutanten und so was wie Superhelden liebt wird mit diesem Buch viel Freude haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Verzaubert

Bird and Sword
0

Am Anfang des Monats hatte ich Bird & Sword bei gekauft. Und ich konnte nicht widerstehen und müsste das Buch sofort anfangen. Mein Fazit ? Es war soooooo unglaublich gut, dass ich gelesen, gelesen und ...

Am Anfang des Monats hatte ich Bird & Sword bei gekauft. Und ich konnte nicht widerstehen und müsste das Buch sofort anfangen. Mein Fazit ? Es war soooooo unglaublich gut, dass ich gelesen, gelesen und gelesen hab. Ich war so gefangen in der Handlung, dem Schreibstil und den Charakteren, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band

Es gibt Lieblingsbücher und dann gibt es Herzensbücher. Bird&Sword ist so ein Herzensbuch von mir. Es hat mich verzaubert wie kaum ein anderes Buch zuvor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Mystisch

Mystic City, Band 1: Das gefangene Herz
0


Mystic City hat mich überrascht, positiv Überrascht. Ich dachte am Anfang es wäre ein Abklatsch von Romeo und Julia aber dem war gar nicht so. Es tauchen Eigenschaften aus dem Shakespeare Klassiker auf, ...


Mystic City hat mich überrascht, positiv Überrascht. Ich dachte am Anfang es wäre ein Abklatsch von Romeo und Julia aber dem war gar nicht so. Es tauchen Eigenschaften aus dem Shakespeare Klassiker auf, reiches Mädchen verliebt sich in den armen Jungen und ihre Liebe ist Verboten.... Aber es kommen auch Fantastische Elemente dazu. Die ganze Welt der Mystiker hat mich verzaubert. Ich liebe Filme und Bücher in denen Menschen magische Fähigkeiten haben.
Aria ist eine sehr sympathische Protagonistin die sich nichts vorschreiben lässt. Sie hat am Anfang des Buches ihr Gedächtnis verloren und versucht mit allen Mittel sich wieder zu Erinnern. Dabei hilf ihr der Rebell Hunter, zu dem sich sich auf magische Weise hingezogen fühlt ( ha – nichts neues aber mir hat es trotzdem gefallen). Im laufe der Geschichte lernen wir die Welt der Mystiker zu verstehen. Diese werden von den Reichen Horstbewohnern unterdrückt und ihre magischen Fähigkeiten werden als eine Art Strom benutzt um die Stadt Manhattan mit Energie zu versorgen. Gegen diese Abschöpfung der Energie setzten sich die Rebellengruppen ein. Ob sie damit Erfolg haben und ob Aria ihr Gedächtnis wieder findet erfährt ihr wenn ihr das Buch liest :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Meine erste NA Story

Beautiful Disaster
0

Die Liebe von Abby und Travis ist süß, aufbrausend und ein einziges schönes Desaster. Abby ist ein schüchternes
Mädchen in ihrem ersten Jahr am College, Travis ist der Bad-Boy des Campus der an illegale ...

Die Liebe von Abby und Travis ist süß, aufbrausend und ein einziges schönes Desaster. Abby ist ein schüchternes
Mädchen in ihrem ersten Jahr am College, Travis ist der Bad-Boy des Campus der an illegale Kämpfe antritt. Zusammen ergibt sich eine impulsive Mischung die zum dahinschmelzen ist.

Ich fand dieses Buch grandios. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und überhäuft einen nicht mit unnötigen Beschreibungen.

Travis und Abby lernen sich an einen von Travis Kämpfen kennen. Danach fängt das ganze hin und her der beiden erst an. Travis will Abby, und Abby will Travis auch aber so richtig funktioniert das mit den beiden am Anfang nicht. Es ist ein ewiges hin und her. Und die ganze Zeit habe ich dieses Auf und Ab der Gefühle genossen. Es ist so toll den beiden auf ihrem Weg zu ihren Glück beizustehen und erleben zu können wie aus Freundschaft Liebe wird. Es war toll.

Die liebe Jamie McGuire hat nicht nur ihre beiden Hauptprotagonisten liebevoll um leben erweckt, sondern auch ihre Nebencharaktere. America und Shepley sind auf ihre Art genauso bezaubernt wie unser Hauptpaar.

Hach und habe ich schon von Travis geschwärmt? Nein, dann ist es höchste Zeit dafür. Wie kann jemand der so aggressiv und arrogant gleichzeitig so süß sein. Ich glaube ich bin nicht die einzige Leserin die sich auch einen Travis gewünscht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere