Profilbild von Stephanienicol__

Stephanienicol__

Lesejury Profi
offline

Stephanienicol__ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stephanienicol__ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Noch besser als Band 1

The Sunrise in Your Eyes
0

Band 1 hat mich schon so umgehauen und war ein absolutes Highlight, aber Band zwei hat es definitiv weiter getoppt.

Allegra lernen wir schon im ersten Teil kennen und ich muss sagen, dass ich da keine ...

Band 1 hat mich schon so umgehauen und war ein absolutes Highlight, aber Band zwei hat es definitiv weiter getoppt.

Allegra lernen wir schon im ersten Teil kennen und ich muss sagen, dass ich da keine Sympathie für sie hatte. Aber ich konnte sie dann um vieles mehr, in ihrem eigenen Band, besser verstehen. Konnte vieles besser nachvollziehen, auch wie sie mit ihren Brüdern umgegangen ist. Auch wenn sie mir sehr lad Taten.

Der männliche Hauptprotagonist führt ein Doppelleben. Zum einen ist er Hochzeitsfotograf und zum anderen ist er ein anonymer Fotograf in Skid Row, einem Problembezirk in L. A. Was es sogar wirklich gibt. Da Verweise ich aber auf die Danksagung der Autorin.
Ich fand es so faszinierend, wie die beiden es nicht geschafft haben sich kennenzulernen und dann doch.
Die Dynamik der beiden ist unschlagbar und hatte bei jedem zusammentreffen oder Interaktionen richtiges Herzrasen.

Die Autorin hat es mit diesem Buch geschafft mich noch meht begeistern zu können. Mich noch mehr umgehauen. Ich bin ihr völlig verfallen. Sie schafft es mit ihrem mitfühlenden und einfühlsamen Schreibstil den Leser so in ihren Bann zu ziehen, dass du erst wieder aufwachst wenn das Buch zu Ende ist.
So ein großes Highlight und eine Leseempfehlung aus tiefstem Herzen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2022

Ein Finale mit ups and downs

Obsidio. Die Illuminae Akten_03
0

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Gibt es ein Buch oder eine Reihe die ihr unbedingt übersetzt haben möchtet?

Spoilerfreie Rezension 🌸
Nach langem, sehr langem warten gibt es endlich den dritten Teil. ...

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Gibt es ein Buch oder eine Reihe die ihr unbedingt übersetzt haben möchtet?

Spoilerfreie Rezension 🌸
Nach langem, sehr langem warten gibt es endlich den dritten Teil. Dieser knüpft fast nahtlos an Band 2 an und verschlägt uns diesmal auf einen Planeten.

Was ich an Band 1 und 2 an den Charaktern mit ihrem Schlagabtausch, ihrem Witz und ihrer Stärke geliebt hatte, habe ich im Finalen Teil, der beiden Hauptprotas, vermisst. Die beiden Hauptprotagonisten waren nicht gänzlich schlecht. Sie hatten nur für mich nicht die nötige Tiefe und ich konnte auch keinen Bezug zu ihnen aufbauen.
Eher wollte ich immer von den vorherigen Charakteren alles wissen und habe ihren Part sehr herbeigesehnt.

Anfangs viel es mir schwer in die Geschichte anzukommen, aber als es der Fall war, da konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Und ich hätte es gerne in einem Rutsch durchgelesen. Die Spannung nahm mit jeder Akte weiter an, bis sie leider am Ende sehr abrupt aufgehört hat. Auch wenn das Ende sehr abrupt kam, mochte ich den "Epilog" und die gesamte Zusammenführung der Geschichte so gerne. Und es hat mich schon ein wenig traurig zurück gelassen, da ich meine liebsten Protagonisten nicht mehr "wiedersehen" werde.. Bis zu einem reread 🤭

Eine sehr gute Scifi - Reihe mit kleinen ups and downs in den einzelnen Bänden. Die es aber durch die Aufmachung, die stetige Spannung, dem Witz, Finesse und besonders Nik wegmachen.
Ein Muss, besonders für Anfänger die in das Scifi Genre einsteigen möchten.
Von mir bekommt die komplette Reihe eine große Leseempfehlung.

Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2022

Ein genialer Auftakt

Whitestone Hospital - High Hopes
0

[Werbung | Rezensionsexemplar]

Spoilerfreie Rezension 🌸
Mein erstes Buch mit einem Krankenhaus - Setting, und ich muss sagen, dass ich sehr begeistert und hin und weg bin.
Von Anfang an habe ich gemerkt, ...

[Werbung | Rezensionsexemplar]

Spoilerfreie Rezension 🌸
Mein erstes Buch mit einem Krankenhaus - Setting, und ich muss sagen, dass ich sehr begeistert und hin und weg bin.
Von Anfang an habe ich gemerkt, dass die Autorin sich sehr gut über die Thematik, den Alltag in einem Krankenhaus, die Fachbegriffe, etc. informiert hat.
Ich hab mich wirklich in einem Krankenhaus wiedergefunden und kam mir sehr realistisch vor.

Jeder Charakter, egal ob Haupt - oder Nebencharakter, fand ich unheimlich faszinierend und interessant gestaltet. Laura hat hierbei auch einfach mit ihrer Schlagfertigkeit und Humor am meisten Punkten können.
Ebenfalls war der Aspekt, dass die Protagonisten ihr Verhalten immer wieder reflektiert und sich selbst hinterfragt haben, sehr wichtig. Denn so haben sie sofort ihre Probleme mit einer Aussprache gelöst.

Leider kann ich am Ende nicht die vollen 5 Sterne geben, denn das Ende kam mir zu gewollt und schnell vor. So als hätte es unbedingt noch einen Cliffhanger gebraucht.
Abseits dessen war ich sehr gerne im Whitestone Hospital unterwegs und freue mich so auf die weiteren Charaktere, ihre Arbeit und die Handlung die sich durch alle Bände ziehen wird.

Ein sehr guter und interessanter Auftakt einer neuen Reihe, die Klischees außen vor lässt und mit Erwachsenen Protas voller Emotionen und Spannung Punkte kann. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung.

Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

Eine rätselhafte mystische Geschichte

The Beautiful
0

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
Am Anfang lernen wir sehr schnell unsere Hauptprotagonistin Celine kennen. Eine sehr willensstarke Frau die ihren eigenen Weg geht und sich nicht ...

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
Am Anfang lernen wir sehr schnell unsere Hauptprotagonistin Celine kennen. Eine sehr willensstarke Frau die ihren eigenen Weg geht und sich nicht scheut ihre Meinung zu äußern. Zwar versucht sie sich an ihr neues Leben und an die verbundenen Regeln zu halten, jedoch scheitert dies schnell und sie findet sich in einer ganz neuen Welt wieder. Eine Welt der Dunkelheit und der Toten.

New Orleans hat mich schon immer fasziniert und mit ihren Legenden beschäftigt. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass diese Welt so gut und detailliert beschrieben wurde.
Die Entwicklung der Charaktere waren gut und haben mich bei dem einen oder anderen fasziniert. Wobei mich manches Mal Celine eher genervt hat.
Sowohl die Neben- als auch die Haupthandlung mit den Morden haben mich immer mit einem Fragezeichen zurück gelassen, da dem Leser nie offen ersichtlich war, wer der Mörder bzw. der wahre Böse ist.

Dieses Buch verzaubert uns ins Jahr 1872 von New Orleans mit einer mystisch rätselhaften Atmosphäre und einer Liebesgeschichte und Handlung die so angenehm ruhig ist und doch vor Spannung strotzt.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung, obwohl es auch noch Luft nach oben lässt.
Übrigens werde ich, wenn ich dieses Buch sehe, immer an fernwehwelten erinnert 🤭 da sie mir dieses Buch bei ihrem Praktikum zugesagt hatte.

Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

So ein wunderschönes Setting

No Flames too wild
0

Isabel und ihre beste Freundin machen in Australien ein Jahr Work-and-Travel. Und dieses Jahr verändert Isabel auf die best mögliche Art und Weise.

Unsere Hauptprotagonistin ist aus einem bestimmten ...

Isabel und ihre beste Freundin machen in Australien ein Jahr Work-and-Travel. Und dieses Jahr verändert Isabel auf die best mögliche Art und Weise.

Unsere Hauptprotagonistin ist aus einem bestimmten Grund in Australien unterwegs, denn sie möchte hierbei ein Stückchen ihrem Vater, der verstorben ist, näher kommen. Jedoch ist dieses Thema eher im Hintergrund und somit eine Nebengechichte. Was ich irgendwie schade finde, jedoch auch sehr gut akzeptieren kann.
Relativ am Anfang landen die beiden Freundinnen in einem Koala Reservat und fangen auch dort an zu arbeiten.
Isabel hat anfangs sehr große Angst gegenüber den Tieren, kann diese aber schnell überwinden. Sie ist ein herzensguter, hilfsbereit und eine liebenswerte junge Frau.

Liam, der männliche Gegenpart wirkt am Anfang sehr kalt, distanziert und voller Vorurteile. Zum Glück kann er diese Eigenschaften nach einiger Zeit ein stückweit ablegen, aber sie holen ihn immer wieder ein. Oft steht er sich hierbei immer selbst im Weg.
So richtig warm und sympathisch wurde er mir jedoch nicht.

Ein großer Pluspunkt war auch dieses unglaubliche Setting was die Autorin erschaffen hat. Nicht nur die Beschreibung der Landschaft, sondern auch die Interaktionen mit den Tieren.

Für mich war es das erste Buch von der Autorin was ich bisher gelesen habe. Und es wird nicht das letzte sein.
Auch wenn die Geschichte an einigen Stellen vorhersehbar war, hat sie mich doch mit ihrem Schreibstil und der Handlung in ihren Bann gezogen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere