Profilbild von Sternchen_16

Sternchen_16

Lesejury Star
offline

Sternchen_16 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sternchen_16 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2021

Schöner Wohlfühlroman für zwischendurch

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt
0

Chelsea ist geschockt - ihr Vater möchte nochmal heiraten. Kurzerhand beschließt sie eine Europareise zu machen um sich selbst wieder zu finden. Sie bereist die Orte, die sie damals nach dem College besucht ...

Chelsea ist geschockt - ihr Vater möchte nochmal heiraten. Kurzerhand beschließt sie eine Europareise zu machen um sich selbst wieder zu finden. Sie bereist die Orte, die sie damals nach dem College besucht hat und ist dort auf der Suche nach den Männern, in die sie sich damals verliebt hat.

Der Roman ist sehr humorvoll und tiefgründiger, als ich erwartet hätte. Man lernt Chelsea sehr gut kennen und auch ihre Vergangenheit spielt eine große Rolle. Es geht um Trauer, Verlust und Selbstfindung. Mir hat es Spaß gemacht, Chelsea durch Europa zu begleiten. Sie fährt nach Irland, Paris und Italien. Aber vor allem ist es die Reise zu sich selbst. Ihre Entwicklung fand ich großartig! Manchmal hätte ich mir den Fokus noch mehr auf der Reise an sich gewünscht. Ich fand, dass die einzelnen Ziele von ihr sehr schnell abgehandelt wurden. Eine Ausnahme war hierbei Irland - in diesem Land hat sie am meisten Zeit verbracht und ich fand diese total gut beschrieben. Chelsea ist schon sehr tollpatschig, was mich immer mal wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Den Schreibstil der Autorin mochte sehr gerne und das Buch lässt sich wunderbar flüssig lesen. Ihren Kollegen Jason fand ich am Anfang ein bisschen nervig, weil er so übertrieben neugierig war. Die Handlung an sich ist zum Wohlfühlen, aber wer in diesem Buch viel Spannung erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Ich fand den Verlauf der Geschichte sehr vorhersehbar und dadurch fand ich, dass sich das Buch ein wenig in die Länge gezogen hat...

Insgesamt gibt es von mir 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Sehr besonderer und poetischer Schreibstil

Endless Skies – Die Welt zwischen deinen Worten
0

Auf einem Flug nach London lernen sich Jonah und Delilah kennen und die Anziehung zwischen den beiden war sofort zu spüren. Wochen später treffen die beiden erneut aufeinander und das kribbeln zwischen ...

Auf einem Flug nach London lernen sich Jonah und Delilah kennen und die Anziehung zwischen den beiden war sofort zu spüren. Wochen später treffen die beiden erneut aufeinander und das kribbeln zwischen ihnen wird immer stärker.

Der Schreibstil von Gabrielle Santos de Lima ist auch in diesem Buch wieder sehr poetisch und besonders. Zwar lässt sich das Buch dadurch nicht ganz so flüssig lesen, aber trotzdem fand ich sehr schön, wie die Autorin mit den Worten umgeht. Es steckt so unglaublich viel Liebe zwischen den Zeilen. Die Autorin spielt sehr gut mit verschiedensten Neologismen wie Flugzeugfensteraussichtsblau . Auch das Gedankenchaos in Jonahs und Delilahs Kopf kommt durch den Schreibstil sehr deutlich rüber. Ich denke aber, dass der Stil nicht für jeden was ist. Aber überzeugt euch am besten selbst. ;) Zu den Charakteren konnte ich sofort eine Bindung aufbauen. Die beiden wirkten so echt und real auf mich. Jonah war mir mit seiner Flugangst so richtig sympathisch und die einzelnen Szenen konnte ich mir total gut bildlich vorstellen. In Jonah habe ich mich schon ein bisschen vermocht, wie er so schön zu verliebt sagt. Am Anfang konnte ich komplett in die Geschichte abtauchen und der Realität entfliehen. Ich fand aber, dass die Geschichte ab der Hälfte ein wenig nachgelassen hat. Irgendwie war dann kein so richtig roter Faden mehr zu erkennen, das fand ich ein bisschen schade. Aber dennoch habe ich das Buch sehr, sehr gerne gelesen und empfehle es auch weiter, einfach weil der Schreibstil so, so besonders ist!

Von mir gibt es 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Ein New Adult Roman voller Hoffnung, Schmerz und Liebe

So leise wie ein Sommerregen
0

Nach einem traurigen Ereignis in Hopes Leben lernt sie Cooper kennen, der ihr neue Hoffnung schenkt. Aber auch er trägt ein Päckchen aus der Vergangenheit mit sich rum und er ist sich nicht sicher, ob ...

Nach einem traurigen Ereignis in Hopes Leben lernt sie Cooper kennen, der ihr neue Hoffnung schenkt. Aber auch er trägt ein Päckchen aus der Vergangenheit mit sich rum und er ist sich nicht sicher, ob Hope damit umgehen kann.

Zuallererst möchte ich betonen, wie wunderschön dieses Cover ist! Ich liebe die Farben und auch den Titel finde ich wunderschön. Ich glaube ich habe noch nie einen so schönen und traurigen Prolog gelesen wie in diesem Buch. Schon da wusste ich, dass das Buch sehr gefühlvoll und voller Schmerz sein wird. Das Schicksal von Hope hat mich sehr berührt und sie tat mir total Leid. Ich fand nur Schade, dass sie in einem, doch sehr rauen Ton, mit ihrer Mutter gesprochen hat. Manchmal kam sie mir dabei sehr stur vor, da sie ihr überhaupt nicht zuhören wollte und immer sofort vor den Problemen weggelaufen ist. Generell fand ich, dass sie zu oft einfach davongelaufen ist... Ansonsten mochte ich Hope echt gerne und ich konnte sie auch sehr gut kennenlernen. Cooper mochte ich auch total gern. Er ist mega süß zu Hope, wie er sich um sie kümmert und immer nur das Beste für sie möchte. Aber mein allerliebster Charakter war Quentin, ein Freund der beiden und ich könnte mir sogar ein ganzes Buch über ihn vorstellen. Die romantischen Szenen zwischen Hope und Cooper fand ich unfassbar süß und man hat das Knistern deutlich gespürt. Bei der Handlung an sich hätte ich mir manchmal noch ein bisschen mehr Spannung gewünscht. Irgendwie konnte sie mich in diesem Buch nicht zu 100% packen, manche Szenen fand ich leider ein bisschen langatmig.. Den Schreibstil von Leonie Lastella finde ich total schön. Die Grundstimmung in der Geschichte ist eher traurig, aber doch auch voller Hoffnung und Liebe. Es zeigt so ein bisschen die Höhen und Tiefen in einer Beziehung - nicht nur zwischen Hope und Cooper, sondern auch zwischen Hope und ihrer Mutter. Das Verzeihen spielt eine große Rolle, was mir gut gefallen hat.

Insgesamt ein schöner New Adult Roman. 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Schöner, spannender New Adult Roman

All The Broken Pieces And You
0

Nach dem Tod ihrer besten Freundin Tami möchte Ashley ihr ihren letzten Wunsch erfüllen. Dazu reist sie nach Kalifornien und trifft dort auf Jake, der ihr Herz höher schlagen lässt.

Gleich auf den ersten ...

Nach dem Tod ihrer besten Freundin Tami möchte Ashley ihr ihren letzten Wunsch erfüllen. Dazu reist sie nach Kalifornien und trifft dort auf Jake, der ihr Herz höher schlagen lässt.

Gleich auf den ersten Seiten konnte mich die Geschichte total berühren. Was Ashley mit dem Tod von Tami durchmachen musste, wünscht man wirklich keinem. Das Buch ist sehr tiefgründig und man lernt die Gefühle und Gedanken von Ashley sehr gut kennen. Mit ihr konnte ich sehr gut mitfühlen. Jake war mir da nicht ganz so sympathisch. Er ist zwar echt nett zu Ashley, aber was er ihr verheimlicht, ging gar nicht. Am liebsten hätte ich ihn einfach mal kräftig geschüttelt, um ihr die Wahrheit zu sagen. Die Clique um die beiden mochte ich sehr gerne. Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Er lässt sich super flüssig und schön lesen. Schon von der ersten Seite an habe ich mich in der Geschichte wohl gefühlt. Die Spannung ist auch durchgehend aufrecht erhalten und es gab keine Szene, die ich irgendwie langweilig oder so fand. Es blieb bis zum Schluss sehr fesselnd. Ab und zu fand ich das Verhältnis zwischen den ganzen Charakteren ein bisschen kompliziert. Es waren sehr viele Charaktere und ich musste manchmal überlegen, wer jetzt genau das wieder war. In diesem Buch werden auch einige schwerere Themen angesprochen, mir waren es fast ein wenig zu viele. Aber dennoch hat mir die Geschichte sehr gut gefallen! Am Ende waren für mich noch ein paar Fragen offen und ich hoffe, dass diese im nächsten Band geklärt werden. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf die Fortsetzung.

4/5 Sterne. Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Ein sehr gefühlvoller und tiefgründiger Roman

BROKEN Will - Bis ich mit dir zu träumen wage
0

Will musste in ihrer Vergangenheit sehr schlimme Dinge erleben und ist gerade dabei diese zu verarbeiten. Eigentlich möchte sie keinen Mann mehr in ihr Leben lassen. Doch dann taucht Josh auf, der sehr ...

Will musste in ihrer Vergangenheit sehr schlimme Dinge erleben und ist gerade dabei diese zu verarbeiten. Eigentlich möchte sie keinen Mann mehr in ihr Leben lassen. Doch dann taucht Josh auf, der sehr für sie kämpft und versucht ihre Mauer zu durchbrechen.

Gleich zu Beginn musste ich ein paar Tränen verdrücken. Das Buch startet total traurig und konnte mich sofort auf den ersten Seiten berühren. Leider fand ich das Ende ein bisschen zu übertrieben. Will lernt man im Laufe des Buches sehr gut kennen, denn man begleitet sie über einen längeren Zeitraum. Mit ihr zusammen erlebt man einige Hochs und Tiefs in ihrem Leben. Ich konnte total gut mit Will mitfühlen und sie tat mir total leid, was sie erleben musste. An der ein oder anderen Stelle war sie mir allerdings zu negativ zu sich selbst.. Josh mochte ich auch sehr gerne. Er ist einfach so ein typischer Bookboyfriend - ihn kann man nur Lieben. Wie er Will behandelt konnte mich total begeistern. Das Buch wurde aus der Sicht von Will und Josh verfasst. Manchmal gab es Szenen, die man zuerst aus Joshs Sicht gelesen hat und dann die gleiche nochmal aus Wills Sicht. Das fand ich manchmal ein wenig irritierend. In der Geschichte werden einige sehr ernste Themen angesprochen. Dadurch wurde die Handlung richtig tiefgründig und gefühlvoll. Es handelt sich um ein eher ruhigeres Buch mit wenig Drama. An manchen Stellen fand ich die Szenen zu ausführlich und und es wurde ein bisschen langatmig. Das Hin und Her zwischen Will und Josh fand ich auch manchmal zu groß. Den Schreibstil der Autorin mochte ich sehr gerne. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen.

Von mir gibt es 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere