Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Lesejury Star
offline

Sunshine81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshine81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2019

Ein Buch das jeder lesen sollte!

Umweltliebe
0

"Umweltliebe" ist ein Ratgeber von Jennifer Sieglar, die unter anderem auch die Hessenschau und die Kindernachrichtensendung "logo" moderiert, wie kleine Veränderungen die Welt verbessern können.
Das ...

"Umweltliebe" ist ein Ratgeber von Jennifer Sieglar, die unter anderem auch die Hessenschau und die Kindernachrichtensendung "logo" moderiert, wie kleine Veränderungen die Welt verbessern können.
Das Buch ist in zwölf Themen unterteilt, denn die Autorin hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Monat eine Veränderung - eine Challenge - durchzuführen um ihr Leben nachhaltiger zu gestalten.
Zentrale Themen sind Müllvermeidung - insbesondere Plastik -, Fortbewegung, Kleidung, Palmöl, Einkauf und Essen, Garten, Einrichtung und einige mehr.
Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen, denn Jennifer Sieglar redet frei heraus, wie es ihr mit den Challenges ergangen ist und man hat das Gefühl auf gleicher Augenhöhe mit ihr zu sein, als ob man ihr in einer Unterhaltung gegenüber sitzt.
Was mir am besten gefallen hat, ist, dass sie Wege und Möglichkeiten aufzeigt etwas zu verändern und nicht auf etwas zu verzichten, indem man gleichwertige Alternativen findet. Sie gibt tolle Tipps und Infos, die alle gut recherchiert sind, zu Umweltthemen, erzählt aber eben auch, welche Dinge für sie so gar nicht gingen oder eben wo auch noch großer Handlungsbedarf besteht und was die Politik besser machen könnte.
Und auch wenn ich einiges bereits schon umsetze, so habe ich in diesem Buch doch sehr viele gute Tipps bekommen, die ich noch umsetzen kann. Viele Dinge waren mir vorher auch so nicht wirklich bewusst gewesen.
Besonders positiv hervorheben möchte ich, dass das Buch in einem besonderen Verfahren - Cradle to Cradle - hergestellt wurde, so dass auch dieses umweltfreundlich ist.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen!
"Denn wenn viele ein bisschen was tun, kann das in der Summe Großes bewirken! "

Veröffentlicht am 22.05.2019

Interessantes Setting, ausbaufähige Geschichte, gut lesbar, mit ein paar Schwächen

Kalt wie Eis
0

Bei "Kalt wie Eis" handelt es sich um den fünften Band des Fantasy-Abenteuers von Felix Münter, das in Lorakis, der Welt des Pen & Paper Rollenspiels "Splittermond" spielt.
Dieser Band kann unabhängig ...

Bei "Kalt wie Eis" handelt es sich um den fünften Band des Fantasy-Abenteuers von Felix Münter, das in Lorakis, der Welt des Pen & Paper Rollenspiels "Splittermond" spielt.
Dieser Band kann unabhängig von anderen Bänden gelesen werden.
Eine Erklärung der Welt sowie eine Auflistung der agierenden Personen findet sich im Anhang.

Der Gnom Baro kommt mit seiner Leibwächterin Marca, einer Vargin, in die Hafenstadt Zitrabyt, die er schon lange nicht mehr besucht hat. Doch bei seiner Ankunft werden sie nicht sehr freundlich aufgenommen und er merkt schnell, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Nur die Hafenmeisterin Vychoda, eine alte Bekannte von Baro, kann sie vor dem Konflikt retten. Vychoda erklärt Baro, dass die großen Clans der Zwerge sich gegenseitig verschiedener Taten beschuldigen und dadurch ständig Streit herrscht. Sie tritt mit der Bitte an Baro heran, herauszufinden was los ist und stellt ihm die Zwergin Yalia zur Seite.

Die Welt und das Setting der Geschichte wird gut beschrieben und ich konnte mir dieses sehr gut vorstellen.
Der Schreibstil ist gut lesbar, bleibt aber im gesamten Buch sehr objektiv, so dass mir persönlich ein wenig Tiefgang gefehlt hat.
So sind die Charaktere zwar verschieden, aber eher oberflächlich. Ich hätte gerne etwas mehr über ihre Gedanken und Gefühle erfahren, so dass sie facettenreicher sind.
Die Aufklärung des Falls zog sich für mich auch etwas zu sehr in die Länge, ohne dass sie irgendwelche neuen Erkenntnisse gewinnen konnten. Hier hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht und weniger Wiederholungen.
Zum Ende hin wurde es dann doch noch spannend und abenteuerlich, wobei es mich nicht überraschte.
Insgesamt eine gute, aber ausbaufähige Geschichte.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Gelungenes Debüt! Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Von Stein zu Blut
0

"Von Stein zu Blut- Die Erben des Wandels 1"" ist der Debütroman von Dominik A. Vockner, eine Fantasygeschichte über Elfen, Orks und Zwerge, der mit seiner besonderen Schreibweise und einer interessanten ...

"Von Stein zu Blut- Die Erben des Wandels 1"" ist der Debütroman von Dominik A. Vockner, eine Fantasygeschichte über Elfen, Orks und Zwerge, der mit seiner besonderen Schreibweise und einer interessanten Geschichte punkten kann.
Ein Erdbeben erschüttert die Welt. Großkönigin Vael versucht die anderen Könige zu erreichen und zu ergründen, was geschehen ist und wie sie helfen kann. Doch die Widersacher haben bereits den Stein von etwas Großem ins Rollen gebracht...
Verschiedene Handlungsstränge verschiedener Charaktere werden am Anfang abwechselnd erzählt und laufen am Ende zusammen.
Die Charaktere sind ausgearbeitet, aber mit unterschiedlicher Gewichtung, so dass ich bei einigen gerne mehr gehabt hätte um mit ihnen mitfiebern zu können und mehr Sympathien zu entwickeln. Ich denke aber, dass da möglicherweise in den folgenden Teilen noch mehr darauf eingegangen wird.
Der Schreibstil des Autors ist sehr besonders. Er ist detailliert, aber nicht zu ausgeschmückt, man kann sich alles gut vorstellen, aber trotzdem geht die Handlung voran. Die Geschichte ist interessant und vor allem zum Ende , als sich am meisten Spannung aufgebaut hat, ist es zu Ende, so dass man unbedingt weiterlesen möchte.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 27.04.2019

Eine berührende Geschichte über tragische Schicksale

Die Schwestern von Marzahn
0

In "Die Schwestern von Marzahn" von Christiane Tramitz werden tragische Schicksale aus Marzahn zu einer Geschichte verknüpft und erzählt "vom Leben ganz unten".
Fabian Krüger ist arbeitslos, wohnt in ...

In "Die Schwestern von Marzahn" von Christiane Tramitz werden tragische Schicksale aus Marzahn zu einer Geschichte verknüpft und erzählt "vom Leben ganz unten".
Fabian Krüger ist arbeitslos, wohnt in der Plattenbausiedlung in Marzahn und von seiner Frau verlassen. Eines Tages trifft er auf zwei Mädchen, die sich ausgesperrt haben, hilft Ihnen und kümmert sich um sie, obwohl er selbst eigene Sorgen hat.
Zwei Ordensschwestern, die dort eine Beratungsstelle aufgemacht haben, erzählen von ihren Begegnungen mit den Menschen dort und reden über ihre Schicksale.
Die Problematik der zugrunde liegenden Ursachen in diesem speziellen Stadtteil wird erläutert und reicht bis in DDR - Zeiten zurück und den Wunden, die die Menschen mit sich tragen. Auch der Gedanke, wie es zur Bündelung bestimmter politischer und sozialer Weltanschauungen und Bewegungen kommt, wird kurz angesprochen.
Der Schreibstil der Autorin war manchmal aufgrund vieler Schachtelsätze nicht ganz so flüssig. Gerade am Anfang war es aufgrund der objektiven Perspektive schwer eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen. Ansonsten kam die Geschichte sehr authentisch rüber und berührt, wobei weder der Fortgang der Handlung im Mittelpunkt stand, als eher die Umstände und Verstrickungen, die durch zahlreiche Rückblenden in Vergangenheit, Gedanken, Anschauungen und Träumereien unterbrochen werden.
Insgesamt kann ich das Buch empfehlen, da hier ein wichtiges soziales und gesellschaftliches Thema aufgegriffen wird und interessant in eine Art Roman verpackt wird.

Veröffentlicht am 18.04.2019

Tolle Anleitungen für Fantasiereisen und vieles mehr!

Entspannt durchs Kita-Jahr
0

In "Entspannt durchs Kita-Jahr" werden Erzieherinnen, Tagesmütter und Eltern tolle Anleitungen zur Entspannung für die Kleinsten zwischen drei und sechs Jahren an die Hand gegeben.
Das Buch ist farblich ...

In "Entspannt durchs Kita-Jahr" werden Erzieherinnen, Tagesmütter und Eltern tolle Anleitungen zur Entspannung für die Kleinsten zwischen drei und sechs Jahren an die Hand gegeben.
Das Buch ist farblich unterteilt und sehr übersichtlich.
Im Vorwort wird ein kurzer Überblick über die Techniken, Durchführung und Hintergründe gegeben.
Es ist nach Jahreszeiten und Themen unterteilt, so dass man schnell die passende Entspannung zum Thema findet. Der Aufbau der einzelnen Entspannungen hat Struktur, so dass man benötigte Dinge, Vorbereitung, Geschichte und Vertiefung auf einen Blick hat. Aufgelockert werden diese farblich und sind mit passenden Bildern illustriert.
Es finden sich Geschichten für Fantasiereisen, zum Nachdenken, zum besseren Verständnis von Emotionen und auch Yoga und Bewegung , kreative Bastel- und Geschenkideen und vieles mehr.
Ich habe die Entspannungsgeschichten selbst zusammen mit meinen Kindern ausprobiert und ihnen hat es sehr viel Spaß gemacht.
Ausserdem hatte ich das Gefühl, dass es wirklich was bringt und die Kinder nachher entspannter waren. Ich baue es auch immer wieder mal als Abendritual zum besseren Einschlafen ein und bin wirklich sehr positiv überrascht. Ich kann das Buch sehr empfehlen!