Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Lesejury Star
offline

Sunshine81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshine81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2021

Spannendes und informatives Sachbuch für junge Entdecker

Entdeckungsreise unter die Erde
0

"Entdeckungsreise unter die Erde" von Karolin Küntzel ist ein spannendes und informatives Sachbuch für junge Entdecker ab 8 Jahren.

Bereits das toll gestaltete Cover lädt zum Reinschauen ein und gibt ...

"Entdeckungsreise unter die Erde" von Karolin Küntzel ist ein spannendes und informatives Sachbuch für junge Entdecker ab 8 Jahren.

Bereits das toll gestaltete Cover lädt zum Reinschauen ein und gibt schon ein wenig darüber preis, was einen erwartet. Dinosaurierskelette, Höhlensysteme wie Tropfsteinhöhlen oder Tierhöhlen, aber auch Leitungssysteme oder U-Bahnen... Eben das alles, was sich unter der Erde befindet. Die vielen bunten Illustrationen von Ilonka Baberg geben einen guten Einblick und untermauern den Text. Das Verhältnis von Bild und Text ist ausgewogen, so dass das Interesse für diese Altersgruppe hoch bleibt. Auch das Textverständnis war für meinen Sohn ohne Probleme. Trotzdem ist das Buch sehr informativ und auch schwierigere Sachen anschaulich erklärt. Auch die Mitmachseiten kamen bei uns sehr gut an. Besonders das Kristalle züchten. Das Buch ist so vielseitig, da ist bestimmt für jeden was dabei. Mein Sohn hat dieses Buch momentan als sein Lieblingsbuch auserkoren. Deswegen fünf Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2021

Mitreißende Romantasy

Elloani
0

Bei "Elloani - In Liebe und Krieg" handelt es sich um den ersten Teil einer Romantasy Dilogie von Anke Becker.

Königin Kaila von Velatien mischt sich in der Maskennacht unters Volk. Dort trifft sie auf ...

Bei "Elloani - In Liebe und Krieg" handelt es sich um den ersten Teil einer Romantasy Dilogie von Anke Becker.

Königin Kaila von Velatien mischt sich in der Maskennacht unters Volk. Dort trifft sie auf einen geheimnisvollen jungen Mann, dessen Ausstrahlung ihr gefällt, so dass sie die Nacht zusammen verbringen..Sie verlässt ihn am nächsten Morgen. Keiner weiß wer der andere ist. Sie begegnet ihm - Airy - wieder im Krieg als Gegner, und legt ihn und sein Volk in Ketten.

Es geht darum, wie sich die Liebe der beiden zueinander in einer konfliktreichen Konstellation entwickelt. Eine große Hürde ist dabei auch das Verständnis der Sitten und Gebräuche des anderen Volkes, wobei auch die Religion und - Fanatismus im Speziellen - eine Rolle spielt. Auch das unterschiedliche Magieverständnis.

Der Roman hat mich von Anfang an mitgerissen. Durch die unterschiedlichen Perspektiven, Kaila und Airy abwechselnd, bekommt man einen guten Einblick in die Denkweisen und Gefühle der Charaktere, ohne an Spannung zu verlieren, denn der Schreibstil der Autorin orientiert sich am "Show - don't tell".

Die Charaktere sind facettenreich, haben ihre Stärken und Schwächen und brechen aus den typischen gesellschaftlichen Normen aus. Sie handeln authentisch. Besonders schön beschrieben fand ich, wie die Charaktere versuchen sich in den jeweils anderen hineinversetzen, das Handeln zu verstehen. Mir hat die Gesellschaftskritik dahinter sehr gut gefallen.

Das Setting ist atemberaubend und wird einfach wunderbar beschrieben. Ich konnte es zu jeder Zeit bildlich vor mir sehen. Das Ende ist rund.

Dieser Roman ist ein Highlight für mich und ich bin sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Teil weiter geht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Gute Grundidee

Unter dem Messer
0

Bei "Unter dem Messer" handelt es sich um einen Thriller von Kelly Parsons.

Dr. Wu, eine Chirurgin, wacht morgens verkatert auf einem Op-Tisch auf, kann sich nicht erinnern, wie sie dorthin gekommen ...

Bei "Unter dem Messer" handelt es sich um einen Thriller von Kelly Parsons.

Dr. Wu, eine Chirurgin, wacht morgens verkatert auf einem Op-Tisch auf, kann sich nicht erinnern, wie sie dorthin gekommen ist und hört plötzlich eine Stimme in ihrem Ohr. Es ist Finney, der Mann einer ehemaligen Patientin, die nicht überlebt hat...

Die Grundidee der Geschichte ist gut, leider konnte sie mich nicht genügend fesseln. Der Thriller plänkelt so vor sich hin, immer wieder werden Familienbeziehungen und Vergangenes erklärt, das bereits thematisiert wurde, so dass durch die vielen Wiederholungen keine rechte Spannung aufkommen will. Auch die Charaktere bleiben recht oberflächlich und ihnen fehlt die gewisse Tiefe. Auch Gefühle, wie Trauer und Hass werden nicht ausgearbeitet, die Beziehungen recht neutral dargestellt. Erst am Ende kommt etwas Spannung und Action auf. Der Schreibstil konnte mich nicht packen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Abwechslungsreiches, mitreißendes Fantasyabenteuer

Das Gift der Mondlilie
0

"Das Gift der Mondlilie" ist der Auftakt eines abwechslungsreichen und zugleich mitreißenden Fantasyabenteuers von April Wynter.

Ally lebt in Jadeira. Nachdem ihre kleinen Brüder kaltblütig ermordet ...

"Das Gift der Mondlilie" ist der Auftakt eines abwechslungsreichen und zugleich mitreißenden Fantasyabenteuers von April Wynter.

Ally lebt in Jadeira. Nachdem ihre kleinen Brüder kaltblütig ermordet und ihr großer Bruder Jay als angeblicher Rebell von den Handlangern des Eisigen mitgenommen worden ist und ihr Haus abgebrannt wurde, macht sie sich auf den Weg ihren Bruder zu befreien. Auf diesem Weg macht sie allerlei Erfahrungen mit Räubern, begegnet den Kreaturen des Herrschers, trifft auf eine Drachin und schließlich auf die Anwärterinnen der Akademie für Prinzessinnen. Denn laut einer Sage kann eine verschollene Prinzessin das Recht auf ihren Thron erkämpfen, denn nur sie hat ganz besondere Fähigkeiten.

Gleich zu Beginn der Geschichte schafft es die Autorin einen mitzureißen und für die Geschichte zu begeistern. Auch im weiteren Verlauf bleibt es spannend. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Beschreibungen des Settings werden gut eingeflochten, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet und erzeugen Sympathie, Mitgefühl oder auch Argwohn. Es herrscht ein ausgewogenes Verhältnis von Spannung, Liebe,Freundschaft, Magie, Humor, aber auch Tod, Machtspielen und Intrigen.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und bis zum Ende habe ich mit der Protagonistin mitgefiebert. Ich freue mich sehr darüber, zu lesen, wie ihre Geschichte weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.12.2020

Schöne Weihnachtsgeschichte

Xaver im Uhrenland
0

Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald - Engländern" ist ein Kinderbuch von Heidi Knoblich, das zur Zeit von Queen Victoria spielt.

Xaver, ein Hirtenjunge aus dem Schwarzwald, möchte ...

Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald - Engländern" ist ein Kinderbuch von Heidi Knoblich, das zur Zeit von Queen Victoria spielt.

Xaver, ein Hirtenjunge aus dem Schwarzwald, möchte Uhrenhändler werden, wie sein Onkel Johann, in London. Doch sein Vater meint, er sei ein Träumer und nicht dafür geeignet. Eines Tages, als Onkel Johann zu Besuch ist, schafft Xaver es, dass er ihn als Gehilfen mit nach London nimmt, unter der Bedingung, dass er beweisen muss, dass er für den Beruf geeignet ist. Dafür hat er bis Weihnachten Zeit. Kurz vor Weihnachten jedoch, passiert etwas, das seinen Traum zu zerstören droht.

Die Geschichte vereint die Themen Selbstverwirklichung, Freundschaft, aber auch Vergebung. Damit ist sehr passend zu Weihnachten. Ausserdem ist sie sehr lehrreich, indem sie Wissen über die damalige Zeit vermittelt, und wie schwer es die Kinder hatten. Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere schnell lieb gewonnen.

Das Buch hat viele farbige Illustrationen und ganze Bildseiten, die es interessant und lebendig machen und vor allem auch zeigen, was die Leute damals an hatten und wie sie eingerichtet waren und wie sie sich fortbewegten. Die Geschichte hat keinerlei Kapitel, was es manchmal schwierig macht für Kinder, die sich noch nicht so lange konzentrieren können.

Insgesamt hat uns die Geschichte sehr gut gefallen und ich vergebe 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere