Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Lesejury Star
offline

Sunshine81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshine81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2019

Spannend und actionreich

Die 12 Häuser der Magie
0

"Schicksalswächter" ist der erste Teil der Urban Fantasy Trilogie "Die 12 Häuser der Magie" von Andreas Suchanek.

Die drei Freunde Nic, Matt und Jane haben ihren Abschluss hinter sich und dürfen nun ...

"Schicksalswächter" ist der erste Teil der Urban Fantasy Trilogie "Die 12 Häuser der Magie" von Andreas Suchanek.

Die drei Freunde Nic, Matt und Jane haben ihren Abschluss hinter sich und dürfen nun einem Ritual beiwohnen, das sie in die zwölf Häuser der Magie ihren Talenten nach verteilt. Doch plötzlich kommt es für Nic alles anders als er es sich bisher vorgestellt hat und er ist mitten im Abenteuer um Leben und Tod.

Der Schreibstil des Autors ist gewohnt flüssig und wird immer wieder durch humorvolle Akzente aufgelockert. Der Fortgang der Handlung ist sehr rasant und sehr actionreich und spannend. Immer wieder tun sich Fragen auf und man rätselt und fiebert mit den Charakteren mit. Am Ende gibt es einige Wendungen und, wie bereits vorauszusehen war, einen Cliffhanger. Ich habe dieses Buch verschlungen und bin nun sehr gespannt darauf wie es weitergeht!

Veröffentlicht am 03.11.2019

Witziges Buch für Große und Kleine ab 2 Jahren

Was Wim und Wanda alles können
0

"Was Wim und Wanda alles können" ist ein witziges Kinderbuch für Große und Kleine ab 2 Jahren von Heike Herold.

Wim und Wanda sind Zwillinge. Nach einer kurzen Einführung in die Familie und die Erklärung ...

"Was Wim und Wanda alles können" ist ein witziges Kinderbuch für Große und Kleine ab 2 Jahren von Heike Herold.

Wim und Wanda sind Zwillinge. Nach einer kurzen Einführung in die Familie und die Erklärung der Körperteile, zählt der allwissende Erzähler auf, was die beiden bereits können, wie Töpfchen gehen, was die anderen Familienmitglieder gut können , oder was sie noch nicht so gut können, oder was sie nicht können sollen. Die Seiten sind reich bebildert und mit witzigen Illustrationen versehen. Der Hintergrund ist einfarbig hinterlegt, wobei jede Seite eine andere Farbe hat.

Der Text enthält oft auch viel Witz, der aber nur für Erwachsene zu verstehen ist. Von Rülpsen bis Pupsen werden alle Bereiche des Lebens angesprochen.

So ein bisschen spricht das Buch unterschwellig auch uns Erwachsene an, denn ich lese zwischen den Zeilen und dem Humor auch, dass wir Erwachsenen den Kindern ein Vorbild sein sollten. Wie es in den Augen der Kinder aussieht, wenn wir das nicht sind, wird hier sehr lustig beschrieben. Sehr anschaulich wird gezeigt, wie Kinder die Erwachsenen nachahmen.

Veröffentlicht am 31.10.2019

Zwischen Schicksal und Selbstverwirklichung

Das Lied der Pferde
0

Bei "Das Lied der Pferde" von Ricarda Jordan (alias Sarah Lark) handelt es sich um einen historischen Roman, der im mittalterlichen Köln beginnt und uns mit auf eine abenteuerliche Reise nach Al Andalus ...

Bei "Das Lied der Pferde" von Ricarda Jordan (alias Sarah Lark) handelt es sich um einen historischen Roman, der im mittalterlichen Köln beginnt und uns mit auf eine abenteuerliche Reise nach Al Andalus entführt.
Die Kaufmannstochter Aenlin lebt mit ihrem Zwillingsbruder Endres 1072 in Cöln. Zwei Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Endres sich gerne zurückzieht und die Nase in Bücher steckt, liebt Aenlin Pferde über alles und schlüpft dafür auch gerne mal in die Rolle des Bruders um im Stall oder bei der Ausbildung zum Schwertkampf zu sein. Eines Tages bekommt Endres eine ganz besondere Stute geschenkt, mit der er auf Handelsreise gehen soll, doch nur Aenlin vermag Meletay mit ihrem einzigartigen Gesang und ihrer Art zu bändigen. In Männerkleidung macht sie sich anstatt ihres Bruders zusammen mit dem Ritter Don Alvaro auf den Weg. Doch die Karawane wird in Leon überfallen und ihre Tarnung fliegt auf. Rodrigo Diaz de Vivar rettet Aenlin vor der drohenden Vergewaltigung durch seine Männer und verkauft sie am Sklavenmarkt teuer als Haremsdame, Meletay behält er ebenso wie Don Alvaro.
Ein langjähriges Abenteuer zwischen Akzeptanz und Unterwerfung und dem Versuch zur Selbstverwirklichung der eigenen Träume und zwischen Bewunderung und echter Liebe beginnt für Aenlin.
Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen, was auch am wirklich tollen Schreibstil der Autorin liegt. Man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein. Die Umstände der damaligen Zeit wurden sehr gut dargestellt. Der Roman basiert auf wirklichen historischen Begebenheiten um die Person El Cid und die Reconquista. Thematisiert wird unter anderem die Konfrontation zwischen dem Christentum und dem Islam, aber auch die Stellung der Frau bzw der Ehe.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Besonders der Charakter der Aenlin macht eine Wandlung durch, die sie sehr menschlich erscheinen lässt und vor allem sympathisch macht. Auch die anderen Charaktere sind facettenreich.
Vor allem das Ende war sehr spannend und hat mich mitgerissen. Die Verknüpfung zwischen Geschichte und Fantasie ist sehr gut gelungen.
Wie man schon ahnt, sind Pferde nicht das Hauptthema, aber sie spielen eine große Rolle für die Protagonistin, die sich dafür immer wieder in Gefahr begiebt.
Sehr gut gefallen haben mir auch die Vergleiche und Assoziationen, die den Leser in Aenlins Traum- und Feenritterreich eskortieren und dem Ganzen eine romantische Note verleihen.
Aufgrund der sehr ausgewogen Mischung aus Fantasie, Liebe, Spannung, Historie, Familie, Religion, Poesie, Pferde, Gewalt und Tod, wird mir dieser Roman nachhaltig im Gedächtnis bleiben.
Ein Highlight, das ich sehr gerne empfehlen kann!

Veröffentlicht am 24.10.2019

Nichts ist wie es scheint

Im Wald der Lügen
0

"Im Wald der Lügen" von Cynthia Swanson ist ein Roman, den ich vom Titel her einem Spannungsroman zugeordnet hätte, allerdings nun eher als Unterhaltungsroman bezeichnen würde.
Angie lebt glücklich mit ...

"Im Wald der Lügen" von Cynthia Swanson ist ein Roman, den ich vom Titel her einem Spannungsroman zugeordnet hätte, allerdings nun eher als Unterhaltungsroman bezeichnen würde.
Angie lebt glücklich mit ihrem Mann Paul und ihrem gemeinsamen Baby PJ zusammen, als Pauls Nichte Ruby anruft und von einem schrecklichen Unglück berichtet. Ihr Vater Henry wurde tot im Wald gefunden, nachdem seine Frau Silja spurlos verschwunden ist. Was war geschehen? Ruby ist sehr in sich gekehrt und zeigt kaum Trauer.
Es wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, die mich anfangs sehr verwirrt haben, da Angie in der Erzählperspektive geschrieben ist und Ruby in der Gegenwart, obwohl beide nacheinander die Geschichte fortführen. Die Ich - Perspektive bei Angie lässt Einblick in ihre Gedanken zu und lässt ihren Charakter wärmer erscheinen, während Ruby objektiv betrachtet wird und sie sehr kalt erscheinen lässt. Dann gibt es immer wieder Rückblenden die abwechselnd mit der Gegenwart erfolgen und Silja's und Henry's Geschichte in der Vergangenheit erzählen. Das ist der Hauptteil der Geschichte, der damit beginnt, wie Silja und Henry sich kennen gelernt haben und wie sie bis zum aktuellen Geschehen weiter geht. Diese weisen oft sehr viele Längen auf und die Handlung schreitet nicht so wirklich fort. Erst nach etwa zwei Drittel des Buches beginnt es endlich spannender zu werden, da hier endlich Bezug zur Realität aufgebaut werden kann. Der Schluß hat mir insgesamt am besten gefallen, für den es wirklich lohnt durchzuhalten.
Insgesamt ist das Buch unterhaltsam und gut zu lesen.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Über Freundschaft und Wut

Fjelle und Emil - Monstermäßig beste Freunde
0

Bei "Fjelle und Emil —Monstermäßig beste Freunde" handelt es sich um ein Kinderbuch von Anne Scheller mit den großen Themen Freundschaft und Wut.

Emil geht mit seinem besten Freund Fjelle in die 4 . ...

Bei "Fjelle und Emil —Monstermäßig beste Freunde" handelt es sich um ein Kinderbuch von Anne Scheller mit den großen Themen Freundschaft und Wut.

Emil geht mit seinem besten Freund Fjelle in die 4 . Klasse der Flusenbeker Grundschule. Fjelle ist ein Monster, das sehr klug und ordentlich ist. Es liebt Petersilie und die Zimtbrötchen aus der Bäckerei von Emils Eltern. Fjelle hat eine große Eigenschaft : Er spiegelt Gefühle wieder. Wenn einer fröhlich ist, wird Fjelle super - fröhlich. Eines Tages kommt ein neuer Direktor an die Schule und das verändert Alles.

"Er war nicht gut in Diktarten. Er konnte sich noch nicht mal merken, wie man Dicktat schreibt! "Zitat

Aufgrund des Schreibstils muss ich leider Punktabzug geben, denn gerade Kinder, die Lesen lernen, werden durch die oft absichtlich falsche Rechtschreibung wie hier im Zitat, verwirrt.
Am Anfang kommt noch recht wenig Spannung auf, zum Glück ändert sich das zum Ende hin.

Insgesamt eine schöne Geschichte über Freundschaft und die Bewältigung von Wut, aber auch Toleranz und Ausgrenzung werden thematisiert.