Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Lesejury Star
offline

Sunshine81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshine81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2020

Cool, aber manchmal zu cool

Kalle & Kralle, Band 1: Ein Kater gibt Gas
0

Bei "Kalle & Kralle - Ein Kater gibt Gas" handelt es sich um den ersten Band einer Kinderbuch Reihe des Wiener Autors Christoph Mauz. Die Altersgruppe wurde mit 8 Jahren angegeben, welche ich persönlich ...

Bei "Kalle & Kralle - Ein Kater gibt Gas" handelt es sich um den ersten Band einer Kinderbuch Reihe des Wiener Autors Christoph Mauz. Die Altersgruppe wurde mit 8 Jahren angegeben, welche ich persönlich eher nach oben verschieben würde.

Kralle ist ein ganz besonderer Kater mit besonderen Fähigkeiten und Attributen. Er wohnt bei den drei Kalles, genannt Opa Einser, K2 und Enkelmännchen. Doch plötzlich kommt ein Drohbrief, weil Kralle sein großes Geschäft in den Rosen eines Nachbarn verrichtet... Währenddessen hat Kalle auch noch Probleme mit Zorro und seiner Bande. Und es lauert ein Schatten in der Nacht.

Der Schreibstil des Autors möchte vor allem mit Coolness, Witz und Jugendsprache beeindrucken, ist aber manchmal dessen zu viel. Die Schwierigkeit für das Alter liegt an den vielen englisch auszusprechenden Worten wie "Gang", "Gadget", "Night Cap", "Goggles ". Außerdem musste selbst ich einige Fremdwörter nachschlagen, da sie spezielle Fachausdrücke einer gewissen Sportart sind und manche Begriffe zudem nur Umgangssprache in der Heimat des Autors. Das minimiert den Lesefluß, auch wenn man natürlich einiges dazulernt. Desweiteren wird manchmal mit Ausdrücken im Straßenjargon um sich geworfen, die nicht in ein Kinderbuch gehören, und für dessen Benutzung ich meine eigenen Kinder rügen würde.

Die Perspektive wechselt, so dass es interessant bleibt. Die Charaktere sind einzigartig, vor allem der Kater Kralle wurde gut ausgearbeitet. Die Illustrationen passen zur Geschichte und werten das Buch auf.

Meinem Sohn hat das Buch gut gefallen, deswegen runde ich von 3,5 Sternen, die ich persönlich vergeben würde, auf 4 auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Spannender Thriller

Artiges Mädchen: Thriller
0

Bei "Artiges Mädchen" handelt es sich um den fünften Band der "Julia Schwarz Thriller" Reihe von Catherine Shepherd, welcher aber auch unabhängig von den Vorgänger Bänden gelesen werden kann.

Auf dem ...

Bei "Artiges Mädchen" handelt es sich um den fünften Band der "Julia Schwarz Thriller" Reihe von Catherine Shepherd, welcher aber auch unabhängig von den Vorgänger Bänden gelesen werden kann.

Auf dem Spielplatz wurde eine tote Frau gefunden, die wie ein "braves Schulmädchen" zurecht gemacht worden ist. Rechtsmedizinerin Julia Schwarz obduziert die Tote, die einen Pfeil im Herz stecken hat. Eine weitere Tote wird gefunden. Zusammen mit Kriminalkommissar Florian Kessler ermittelt sie.

Der Schreibstil von Catherine Shepherd ist wie erwartet wieder spannend und die kurzen Kapitel und wechselnden Sichtweisen halten das Spannungslevel oben. Bis zum Schluß ist nicht klar, wer der Täter ist und mehrere mögliche Spuren verführen zum Miträtseln.

Mir hat dieser Thriller wieder sehr gut gefallen! Besonders gut fand ich, auch etwas mehr von der privaten Seite der Protagonisten zu erfahren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Inspirierend

Madame Curie und die Kraft zu träumen
0

Bei "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard handelt es sich um einen inspirierenden biographischen Roman über die herausragende Madame Curie.
Es ist im Jahre 1926. Marie unterhält ...

Bei "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard handelt es sich um einen inspirierenden biographischen Roman über die herausragende Madame Curie.
Es ist im Jahre 1926. Marie unterhält sich mit anderen Frauen in Paris am Grab ihres Mannes. "Ahnen sie überhaupt, was für ein Segen Sie für Frankreichs junge Frauen geworden sind?" (Zitat). Sie blickt auf ihr Leben zurück und beginnt zu erzählen.... Über ihre Kindheit in Warschau, über ihre Liebe zur Mathematik und den Naturwissenschaften und darüber, wie sie es geschafft hat, trotz aller Widrigkeiten und Schicksalsschläge an ihren Träumen festzuhalten und zu studieren. Bei einer anderen Gelegenheit, als eine Frau sie um Rat fragt, erzählt sie von ihrer Liebe zu Pierre und die darauffolgenden Jahre.
Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und arbeitet mit längeren zeitlichen Rückblenden, die geschickt in die historische Rahmenhandlung eingewoben sind. Der Leser blickt als Außenstehender auf die Ereignisse.
Was für eine starke Frau, die ihre Ziele nie aus den Augen verloren hat. Wunderschön beschrieben. Die damalige Zeit kann man sich auch sehr gut vorstellen und ist stimmig. Aber auch die Gefühlsebene kommt nicht zu kurz, wenn man versucht, sich in sie hineinversetzen. Ein inspirierender Roman, den es lohnt zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Das Wesen der Zeit

Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin 2: Auf der Suche nach H. G. Wells
0

"Die Chronik der Archivarin 2 - Auf der Suche nach H. G. Wells" ist das Spinoff und Bindeglied zwischen Staffel 2 und 3 der "Das Erbe der Macht" - Reihe von Andreas Suchanek. Vorwissen ist zum Verständnis ...

"Die Chronik der Archivarin 2 - Auf der Suche nach H. G. Wells" ist das Spinoff und Bindeglied zwischen Staffel 2 und 3 der "Das Erbe der Macht" - Reihe von Andreas Suchanek. Vorwissen ist zum Verständnis erforderlich.

Ally und ihr Bruder sind während des Zweiten Weltkriegs auf der Flucht. Sie treffen auf eine seltsame Maschine, die sie weg von diesem Ort bringt. Doch wie sie bald merken, nicht nur in einen anderen Raum, sondern in eine andere Zeit. Sie erkennen, dass es Magie gibt. Recht schnell treffen sie auf eine Unsterbliche und befinden sich mitten auf der Suche nach dem Erfinder der Zeitmaschine.

In diesem Teil bekommt man einen recht guten Einblick in das Wesen der Zeit. Alles ist vorbestimmt und die Zeit schützt sich selbst. Sehr schön finde ich, wie Szenen aus den ersten Staffeln eingeflochten wurden. Die verschiedenen Denkansätze über Zeitkreise faszinieren und regen zum tieferen Nachdenken an. Insgesamt ist dieser Teil eher ruhiger, aber trotzdem nicht weniger spannend. Allys Charakter ist sehr menschlich dargestellt mit einigen Schwächen, der aber durchaus lernfreudig ist.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Mir hat sehr gut gefallen, dass dieser Teil mehr oder weniger losgelöst von der restlichen Story ist , aber trotzdem verschiedene Handlungsstränge einfließen.

Der Ausblick auf die nächste Staffel hat mir sehr gut gefallen, denn hier erfährt man ein paar wichtige Details. Unbedingt lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Actionreicher historischer Roman

Das Schicksal der Henkerin
0

Bei "Das Schicksal der Henkerin" handelt es sich um den dritten Band einer historischen Romanreihe von dem Autorenduo Sabine Martin, welcher aber auch unabhängig von den anderen gelesen werden kann, da ...

Bei "Das Schicksal der Henkerin" handelt es sich um den dritten Band einer historischen Romanreihe von dem Autorenduo Sabine Martin, welcher aber auch unabhängig von den anderen gelesen werden kann, da essenzielles Vorwissen über Rückblicke eingeblendet wird.
Die Geschichte spielt im Rottweil des Jahres 1340. Die ehemalige Henkerin Melisande ereilt der Hilferuf eines Mannes, der behauptet ihr Bruder Rudger zu sein, welcher jedoch in jungen Jahren ermordet wurde. Sie reist nach Esslingen zu ihrem angeblichen Bruder, um ihn aus dem Kerker zu befreien, bringt damit jedoch sich und ihre ganze Familie in Gefahr.
Der Schreibstil ist flüssig und so fesselnd und spannend, dass einem kaum Zeit zum Luft holen bleibt. Abwechselnd werden die Szenen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern geschwenkt und immer wieder werden Cliffhanger in die actionreichen und gefährlichen Geschehnisse eingebaut. Die Protagonistin Melisande ist sympathisch und bildet einen Kontrast zu den rauen Sitten des Mittelalters voller Intrigen und brutalen Machtkämpfen. Ebenso mit ihren Kindern und ihrem Mann Wendel fiebert man mit. Zahlreiche Wendungen führen letzten Endes dann doch zu einem guten Abschluss.
Ein lesenswerter historischer Roman, der durchaus auch im Spannungsgenre seinen Platz findet.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Thema