Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Lesejury Star
offline

Sunshine81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunshine81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2021

Grandioser Auftakt

Die Quellen von Malun - Blutgöttin
0

"Blutgöttin" ist der Auftaktroman der Fantasy-Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld.

Aus verschiedenen Sichtweisen lernt der Leser die Welt kennen, in der Gewalt und Krieg an der Tagesordnung ...

"Blutgöttin" ist der Auftaktroman der Fantasy-Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld.

Aus verschiedenen Sichtweisen lernt der Leser die Welt kennen, in der Gewalt und Krieg an der Tagesordnung sind. Die Sklavin Alia, der Offizier Dorgen, der Soldat Tailin und die Politikertochter Feyla nehmen den Leser mit ihre Welt. Das Wasser wird immer knapper und die Sapioner führen erbitterte Kriege um die letzten Ressourcen und versklaven andere Völker.

Der Schreibstil ist detailliert, so dass man sich gut in dem vielschichtigen Aufbau zurechtfinden kann. Stück für Stück - ähnlich einem Puzzle - kommt man dem großen Ganzen näher. Es handelt sich um eine komlexe Welt : gesellschaftliche, kulturelle, religiöse und auch astronomische Aspekte werden berücksichtigt. Sehr spannend und mitreißend empfand ich diesen ersten Teil, der die Brutalität dieser Gesellschaft unbeschönigt und brutal zeigt, weswegen ich empfindlichen Personen immer zuerst die Leseprobe ans Herz legen würde.

Besonders gut gefallen haben mir die gesellschaftskritischen Aspekte, wie z. B. die Stellung der Frau, Wasserverschwendung, Monopolstellung der Reichen und Mächtigen und auch dass man gewisse Parallelen zu unserer Welt finden kann.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich so, so dass hier für jeden sicherlich was dabei ist. Sie handeln nicht immer rational, lassen sich gerne von ihren Gefühlen leiten und machen auch Fehler, die sie in die ein oder andere Konfliktsituation bringen.

Das Ende ist offen, so dass man direkt mit dem zweiten Teil anschließen kann. Ein grandioser Auftakt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 24.05.2021

Fantastisches Abenteuer

Abenteuermond
0

Bei "Abenteuermond" handelt es sich um ein fantastisches Mondabenteuer mit Witz, Einfallsreichtum und ganz besonderen Charakteren, das Kindern ganz nebenbei Wissen vermittelt.
Für Kinder ab fünf Jahren ...

Bei "Abenteuermond" handelt es sich um ein fantastisches Mondabenteuer mit Witz, Einfallsreichtum und ganz besonderen Charakteren, das Kindern ganz nebenbei Wissen vermittelt.
Für Kinder ab fünf Jahren zum Vorlesen oder auch zum selber lesen geeignet. Einige bunte Illustrationen untermauern die Welt, die Will Hofmann für seine Geschichte geschaffen hat. Till und Judith besuchen mit ihren Rädern des nachts den Mond und treffen dort auf den Roboter Robert Robertson. Ein spannendes Abenteuer beginnt.
Meinen Kindern hat die Geschichte sehr gut gefallen. Besonders toll fand ich die Unterhaltungen, die immer wieder dadurch entstanden sind, dass sie versucht haben die Welt zu verstehen, wie der Weltraum zusammenhängt und Schwerkraft und viele andere Dinge, die durch die Erlebnisse der beiden erklärt werden. Liebenswerte Charaktere und kindgerecht geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Potenzial nicht ausgeschöpft

Die Quellen von Malun - Blutschicksal
0

"Blutschicksal" ist der letzte Teil der Fantasy-Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld. Auch dieser Band schließt nahtlos an den letzten an.

Die große Schlacht steht bevor, das Heer ...

"Blutschicksal" ist der letzte Teil der Fantasy-Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld. Auch dieser Band schließt nahtlos an den letzten an.

Die große Schlacht steht bevor, das Heer wird durch böse Magie in Richtung Malun gelenkt. Alia und Dorgen versuchen das gemeinsam zu verhindern, während Feyla und der Widerstand Dorgens Kinder aus dem Haus des Walerius retten wollen und Tailin und Leymon sich auf die Suche nach der verschollenen Maluna begeben.

Die Erzählstränge und einige Fäden und Puzzleteile laufen hier nun an einem Punkt zusammen und treffen aufeinander. Leider kommt es hierbei auch zu einigen Wiederholungen und Längen, die die Spannung stark bremsen. Der eigentliche Showdown kommt daher zu flach. Ein bisschen mehr Action hätte ich schon erwartet. Nicht immer konnte ich den Weg der Magie nachvollziehen, aber das große Ganze war verständlich. Das plötzliche Auftauchen eines Lebewesens, von dem in der ganzen ausführlichen Beschreibung der Welt vorher jede Spur fehlt, hat mich sehr überrascht und wirkte auch zu konstruiert.

Sehr gut dargestellt wurde hier der Zusammenhang der Gegenwart mit der Geschichte Ruanns, und wie es dazu kam, dass Walerius und auch die Blutgöttin so geworden sind : Keiner ist von Grund auf böse, sie wurden dazu gemacht. Auch die Parallele zur Astronomie, die Sonne Sapia und ihre Umlaufbahn fand ich interessant und sehr gut in die Geschichte eingeflochten. Und auch der Gedanke des "Zusammenschließens", also wenn alle zusammenhelfen kann die Welt gerettet werden bzw "geheilt" werden, hat mir gut gefallen und sollte öfter den Weg in unsere reale Welt finden.

Das Ende war vollumfänglich ein Happy End, wobei ich es authentischer gefunden hätte, wenn sich das vorbestimmte Schicksal Taluns auch so ereignet hätte, konnte mich dann aber damit anfreunden, da es eine wichtige Botschaft parat hat : Du kannst dein Schicksal ändern und das der ganzen Welt - gemeinsam.

Insgesamt hat mir die Reihe gut gefallen, wobei der erste Band der stärkste war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2021

Gelungener zweiter Teil

Die Quellen von Malun - Blutsohn
0

"Blutsohn" ist der zweite Band der Fantasy - Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld. Nahtlos knüpft dieser Teil an den ersten Band an, so dass dieser bekannt sein sollte.

Um den Krieg ...

"Blutsohn" ist der zweite Band der Fantasy - Trilogie "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld. Nahtlos knüpft dieser Teil an den ersten Band an, so dass dieser bekannt sein sollte.

Um den Krieg für sich zu gewinnen und an die letzten Ressourcen und an Malun zu kommen, soll Dorgen, der von seinem Schwiegervater Walerius zum Heerführer ernannt wurde, nun den letzten Waldgürtel niederbrennen. Alia ist mit ihrer Schwester geflohen und Tailin ist desertiert. Beide versuchen sich nach Malun durchzuschlagen in der Hoffnung eine Wende herbeizuführen.

Dieser Teil geht nun viel mehr auf die Intrigen ein, die im Hintergrund gesponnen wurden und gibt mehr Einblick in Magie und Göttlichkeiten. Insgesamt kann dieser Teil mit mehr Handlung zur Spannung beitragen, flutet jedoch eher langsam an und hat anfangs die ein oder andere Länge. Auch kommen weitere interessante Perspektiven dazu. Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr gut, und ich konnte mir die Welt sehr gut vorstellen. Besonders positiv überrascht war ich nach einer Wendung, die ich so nicht erwartet hätte, und ich fand es spannend und interessant, welche Fähigkeiten die Charaktere entwickeln.

Insgesamt ein gelungener zweiter Teil. Nun bin ich gespannt auf das Finale!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 01.05.2021

Ergreifend, tiefgründig mit vielen philosophischen Elementen

Der Sternenfänger
0

"Der Sternenfänger" von Francesc Miralles und Alex Rovira ist ein ganz besonderes Buch. Es ist ergreifend, tiefgründig und hat viele philosophische Elemente. Es erzählt kurz und prägnant über die Kraft ...

"Der Sternenfänger" von Francesc Miralles und Alex Rovira ist ein ganz besonderes Buch. Es ist ergreifend, tiefgründig und hat viele philosophische Elemente. Es erzählt kurz und prägnant über die Kraft der Liebe.

Michel, ein kleiner Junge, der in einem Waisenhaus lebt, ist immer gut gelaunt. Doch eines Tages wird seine Freundin Eri sehr krank. Das verändert sein Leben. Er trifft auf die alte Herminia, die ihm helfen will das Mädchen zu retten. Michel soll neun Arten von Liebe finden und ihr ein Herz aus Sternen nähen. Doch erst das letzte Geheimnis der Liebe, welches er selbst herausfinden muss, soll Eri heilen.

Der Schreibstil des Autors ist ruhig, bildlich poetisch angehaucht, mit vielen philosophischen Elementen und erzählt eine tiefgründige und ergreifende Geschichte. In kurzen Kapiteln erfährt der Protagonist, welche verschiedenen Arten von Liebe es gibt. Am Ende jeder Lektion gibt es nochmal ein kurzes Resümee der gewonnenen Erkenntnisse, die den Charakter einer Lebensweisheit besitzen. Sogar Hermann Hesse, dessen Werke ich auch sehr gerne lese, bekommt einen kleinen Gastauftritt. Das Nachwort war sehr ergreifend.

Dieses Buch kann ich jedem ans Herz legen. Es ist etwas ganz Besonderes!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere