Cover-Bild Das kleine Hotel in der Provence

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 17.05.2019
  • ISBN: 9783746635071
Marion Stieglitz

Das kleine Hotel in der Provence

Roman
Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence?

Lilly glaubt nicht mehr an die Liebe, seit ihr Freund Jan sie von heute auf morgen sitzen gelassen hat. Um ihn zu vergessen, beschließt sie nach Südfrankreich zu ziehen und ein kleines Hotel zu eröffnen: nur für Single-Frauen! In der Provence angekommen, erweist sich die charmante Villa, die Lilly kurzentschlossen gekauft hat, als Bruchbude, und auch sonst scheint alles viel komplizierter als gedacht. Dann taucht auch noch der attraktive Antiquitätenhändler Olivier auf und wirbelt ihren Traum vom Single-Leben gehörig durcheinander.

So romantisch wie eine französische Sommernacht.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2019

Romantisch!

0 0

"Das das kleine Hotel in der Provence" war mein erster Roman der Autorin Marion Stieglitz.
Er hat mir sehr gut gefallen, von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und wollte das Buch nur ...

"Das das kleine Hotel in der Provence" war mein erster Roman der Autorin Marion Stieglitz.
Er hat mir sehr gut gefallen, von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und wollte das Buch nur ungern aus der Hand legen.

Zum Inhalt:
Die Hochzeitsfotografin Lilly glaubt nicht mehr an die Liebe, seit ihr Freund Jan sie von heute auf morgen sitzen gelassen hat. Um ihn zu vergessen, wirft sie ihren Beruf hin und beschließt nach Südfrankreich zu ziehen und ein kleines Hotel zu eröffnen: nur für Single-Frauen! In der Provence angekommen, erweist sich die charmante Villa, die Lilly kurzentschlossen gekauft hat, als Bruchbude, und auch sonst scheint alles viel komplizierter als gedacht. Dann taucht auch noch der attraktive Antiquitätenhändler Olivier auf und wirbelt ihren Traum vom Single-Leben gehörig durcheinander.

Das Lesen des Buches hat mir sehr viel Freude bereitet.
Der Schreibstil ist einfach gehalten und sehr flüssig, die Unterteilung in nummerierte Kapitel erleichtert es, das Buch auch mal zu unterbrechen (was mir immer sehr schwer fiel).
Die Charaktere werden sehr lebendig und bunt beschrieben. Als Leser fühlt man sich mittendrin in der Geschichte, freut sich und leidet mit den Protagonisten.

Der Inhalt und Verlauf der Geschichte ist die richtige Mischung aus witzig, romantisch, verträumt...... ein typischer Frauenroman eben, der einen in Urlaubsstimmung versetzt und neugierig auf die Provence macht.

Im Anschluss an das Nachwort gibt es noch eine Sammlung von Weisheiten für jeden Augenblick, die dem Inhalt des Buches entspringen.
Dies finde ich eine sehr schöne Idee und hatte viel Freude beim Lesen.
Es sind sehr wertvolle Weisheiten dabei, am besten gefallen mir diese beiden:

"Das Leben besteht nicht aus den Augenblicken, in denen du atmest, sondern aus den Augenblicken, die dir den Atem rauben."

"Und plötzlich entscheidet das Herz Dinge, die sich der Kopf niemals vorgestellt hat."

Veröffentlicht am 21.05.2019

Kurzweilig zu lesen - Urlaubsfeeling inklusive – ein Buch wie ein Kurzurlaub in der Provence

0 0

Lilly hat in ihrem Heimatort Freiburg alles hinter sich gelassen und ist der Liebe wegen ins kühle Rostock gezogen. Ausgerechnet an ihrem Jahrestag macht ihr Freund Jan mit ihr Schluss, so dass sie nichts ...

Lilly hat in ihrem Heimatort Freiburg alles hinter sich gelassen und ist der Liebe wegen ins kühle Rostock gezogen. Ausgerechnet an ihrem Jahrestag macht ihr Freund Jan mit ihr Schluss, so dass sie nichts mehr in Norddeutschland hält. Auch ihrem Job als Fotografin glücklicher Brautpaare kann sie in ihrer Situation nichts abgewinnen, und so macht sie sich auf in die Provence, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen: Aus einem alten Herrenhaus möchte sie ein spezielles Hotel für Singlefrauen machen.
Doch möglicherweise wird ihr auch etwas dazwischen kommen, wenn so attraktive Männer in der Provence herumlaufen…


Meine Meinung:
Die Autorin Marion Stieglitz arbeitet normalerweise für Wohnzeitschriften und hat mit diesem Buch eine ganz wunderbare locker-leichte Lektüre vorgelegt. Schon das bezaubernde Cover vermittelt Frankreichfeeling und dies setzt sich auf zauberhafte Weise auch im Roman fort.
Von Anfang an habe ich mich dank der sehr flüssigen Schreibweise beim Lesen richtig wohlgefühlt. Die Handlung hat genau den richtigen Spannungsbogen und sie lebt daneben auch von vielen netten Begebenheiten und einer wunderbaren Situationskomik (die aber nicht zu dick aufgetragen ist, sondern genau das richtige Maß hat). Ich musste oft schmunzeln und konnte das Buch praktisch nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so gerne wissen wollte, wie es weitergeht.

Mit der Protagonistin Lilly konnte ich mich identifizieren, auch wenn ich ihr manchmal gerne einen kleinen „Schubs“ gegeben hätte, damit sie ihr Glück nicht davon laufen lässt… Auf jeden Fall ist sie sehr sympathisch dargestellt und mit dem notwendigen Entwicklungspotential, das einen Roman interessant macht.

Ganz besonders gut gefallen hat mir das Provence-Flair, das im gesamten Roman sehr gut rüberkommt. Da ich selbst schon einige der beschriebenen Orte, wie z.B. Isle-sur-la-Sorgue (das kleine „Venedig der Provence“) selbst besucht habe, kann ich bestätigen, dass die Beschreibungen sehr authentisch sind. Man merkt, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat und eine gute Auswahl authentischer Details in ihren Beschreibungen getroffen hat.

Die vielen kurzen Kapitel waren dank des guten Leseflusses sehr schnell gelesen und das Buch damit fast schon viel zu schnell zu Ende.


Fazit:
Ich kann das Buch als Wohlfühllektüre sehr empfehlen; es war tatsächlich wie ein kleiner Urlaub in Frankreich und hat mir große Lust gemacht, bald einmal wieder in die Provence zu fahren.

Veröffentlicht am 20.05.2019

Toller Gute-Laune-Sommer-Roman

0 0

"Das kleine Hotel in der Provence" von Marion Stieglitz ist ein toller Roman, der für mich in mehrerer Hinsicht punkten konnte. Schon das Cover finde ich sehr gelungen und lässt mich neben den bildlichen ...

"Das kleine Hotel in der Provence" von Marion Stieglitz ist ein toller Roman, der für mich in mehrerer Hinsicht punkten konnte. Schon das Cover finde ich sehr gelungen und lässt mich neben den bildlichen Beschreibungen im Text in meinem Kopfkino an sehr schöne Orte in der Provence reisen. Eine wunderschöne Gegend wurde gewählt für einen Roman mit sehr guten Grundideen, der zudem Mut macht, einen Neuanfang zu wagen, einen Traum aus Kindertagen aufzugreifen, ganz wo anders ganz neu anzufangen, wenn sich eine Türe schließt darauf zu bauen, dass sich wo anders eine neue dafür öffnen wird.

Lilly ist eine sehr sympathische Protagonistin, mit der ich sehr mitfühlen konnte, die ich sehr gut ausgearbeitet finde und sofort in mein Herz schließen konnte. Auch die anderen sehr verschiedenen Charaktere der Geschichte finde ich passend und ergänzen sich sehr gut. So findet man hier neben Lilly ihre ihr oft widersprechende Cousine Valeska, die es im Grunde aber nur gut mir ihr meint, deren Bekannten Olivier, der ihr bei der Eröffnung des Hotels unter die Arme greifen soll und laut Valeska gut zu Lilly passen würde, ebenso wie Valeskas Tochter Paula, die kindliche, träumerische und märchenhafte Szenen mit einbringt. Und Lillys erste Gäste im Hotel, die mit viel Lebensweisheiten, aber auch Hochzeitsplänen Lillys erste Zeit sehr turbulent und gefühlsgeladen gestalten.

Neben der Liebe kommt hier auf alle Fälle auch die Unterhaltung in witzigen Szenen nicht zu kurz. Spannung ist ebenso enthalten, denn wie sich die Geschichte entwickelt, ist kaum vorhersehbar und fügt sich zu einem richtig schönen Ende zusammen. Als tolles Extra sind "Weisheiten für jeden Augenblick" angehängt, wo jeder Weisheiten für sich entdecken wird, die es zu beherzigen lohnt! Ein toller Gute-Laune-Sommer-Roman, den ich definitiv empfehlen kann und sehr gerne fünf glänzende Sterne dafür vergebe.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Lebe deinen Traum

0 0

Wer hat ihn nicht den Herzenswunsch, den zu erfüllen oft der Mut fehlt.
Nicht so bei Lilly. Nach dem Schubs in die richtige Richtung (in Form eines oberflächlichen Kerls, der sie ohne Vorwarnung verlässt) ...

Wer hat ihn nicht den Herzenswunsch, den zu erfüllen oft der Mut fehlt.
Nicht so bei Lilly. Nach dem Schubs in die richtige Richtung (in Form eines oberflächlichen Kerls, der sie ohne Vorwarnung verlässt) zieht sie los und eröffnet ein kleines Hotel für Single-Frauen in der Provence.
Der Spruch der dieses Buch am besten beschreibt ohne zu viel vom Inhalt preiszugeben ist „erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...“.
Es liest sich angenehm flüssig und die realistischen Beschreibungen lassen den Leser in das Leben in der Provence und vor allem in Lilly‘s Hotel eintauchen. Man kann den Lavendel förmlich riechen.
Die Charaktere sind lebendig beschrieben und werden schnell zu geschätzten Begleitern.
Das Cover gibt einem sofort das Gefühl von Urlaub im Süden und die kurzen Weisheiten am Ende des Buches runden den Wohlfühlmoment, der sich beim Lesen einstellt ab

Veröffentlicht am 17.05.2019

Wenn man durch Bücher auch riechen könnte

0 0

Dieses schöne Buch behandelt die Geschichte von Lilly, die nach einer Trennung sich recht spontan in die Provence aufmacht und dort ein Haus kauft. Sie möchte ein kleines Hotel aufmachen, welches nur Frauen ...

Dieses schöne Buch behandelt die Geschichte von Lilly, die nach einer Trennung sich recht spontan in die Provence aufmacht und dort ein Haus kauft. Sie möchte ein kleines Hotel aufmachen, welches nur Frauen besuchen dürfen.
Dies ist gar nicht so einfach, denn ihre Cousine Valeska tut alles, um sie wieder zu verkuppeln. Diese Geschichte ist so toll geschrieben, dass ich manchmal den Duft von Rosmarin, Lavendel oder auch Oleander in der Nase hatte.
Das Cover passt perfekt zum Buch.
Es ist so schön geschrieben, das ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Eine absolute Leseempfehlung von mir.