Profilbild von Tam_Mara

Tam_Mara

Lesejury Profi
offline

Tam_Mara ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tam_Mara über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2020

Nachdenklich-machender, geheimer Buchclub

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Inhalt:
Als Gavins Freunde mitbekommen, dass er in einer Ehekrise steckt, beziehen sie ihn in deren Lösung aller Frauenprobleme mit ein. Sie laden ihn in den „Secret Book Club“ und versuchen gemeinsam ...

Inhalt:
Als Gavins Freunde mitbekommen, dass er in einer Ehekrise steckt, beziehen sie ihn in deren Lösung aller Frauenprobleme mit ein. Sie laden ihn in den „Secret Book Club“ und versuchen gemeinsam seine Ehe zu retten. In diesem Buchclub lesen die knallharten Jungs Liebesromane um Frauen zu verstehen. Und dass ist erst der Beginn einer Neufindung und Selbstreflektion der etwas anderen Art.

Rezension:
Ich habe dieses Buch verschlungen und innerhalb weniger Tage ausgelesen! Das Cover gefällt mir sehr, auch das Material ist einzigartig, ich kann es leider nicht beschreiben. Jedoch gefällt mir der Buchrücken nicht so, es steht meiner Meinung zu viel drauf.
Das Design im Buch ist auch wunderschön und die Kapitelüberschriften passen perfekt zum Cover.
Zu den Charakteren, die alle eigene Charakterzüge haben und einen dazu bringen denjenigen zu mögen – oder auch nicht zu mögen. Die Entwicklung der Charaktere ist spannend. Die Geschichte ist, obwohl sie sehr humorvoll geschrieben ist, auch tiefgründig (durch gewisse Züge der Selbst-/Neufindung).

Fazit:
Sehr zu empfehlen, da dieses Buch ein toller Roman ist, mit gewissen Zügen, die einen über sich selbst nachdenken lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2020

Das Haus, das Geschichte trägt, das Orchideenhaus

Das Orchideenhaus
0

Inhalt:
Julia, dessen Großvater in Wharton Park Gärtner war, hat einen harten Schicksalsschlag hinter sich und wird dadurch in ihre Heimat zu ihrer Schwester geführt. Durch einen Zufall führt sie der Weg ...

Inhalt:
Julia, dessen Großvater in Wharton Park Gärtner war, hat einen harten Schicksalsschlag hinter sich und wird dadurch in ihre Heimat zu ihrer Schwester geführt. Durch einen Zufall führt sie der Weg in den Wharton Park, wo die Geschichte ihren Lauf nimmt. Denn sie wissen nur, dass ihr Großvater dort Gärtner war. Durch den Fund eines Tagesbuches und dessen Konfrontation erfahren die beiden mehr über ihre Vergangenheit und dessen Verstrickungen. Eine sehr rührende Geschichte, die aufzeigt, wie sehr vergangene Entscheidungen die Zukunft verändern können.

Rezension:
Die Geschichte über den Wharton Park wird auf 2 Zeitlinien erzählt, die immer gut voneinander getrennt sind und man sich somit immer gleich auskennt, ob man sich in der Gegenwart oder Vergangenheit befindet. Das Cover ist wunderschön und man erkennt die Geschichte darin immer wieder. Die Charaktere haben alle eine eigene Persönlichkeit, wobei ich leider einen Charakter mit der Zeit nervig fand. Ein Charakter hatte nicht so gute Sprachkenntnisse, da wirkte das Gesagte leider abgehackt und dies hat meinen Lesefluss ein wenig gestört. Jedoch haben mich die Geschichte und die Geheimnisse so fasziniert, dass ich unbedingt zu ende lesen musste.

Fazit:
Aufgrund einer nervigen Charaktereigenschaft eines Charakters einen kleinen Abzug, aber rührende und vor allem interessante Geschichte, die ich wirklich weiterempfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Gelungener Abschluss aber langatmig

Secret Fire
0

Secret Fire – Die Entfesselten von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld
2. Teil der Secret Fire-Dilogie

Inhalt:
Nach dem ersten Teil sind Taylor und Sacha im St. Wilfred College und kämpfen nicht nur ...

Secret Fire – Die Entfesselten von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld


2. Teil der Secret Fire-Dilogie

Inhalt:
Nach dem ersten Teil sind Taylor und Sacha im St. Wilfred College und kämpfen nicht nur darum, den Fluch von Sacha zu brechen, sondern auch um ihre Gefühle. Es ist nur noch wenig Zeit bis Sachas 18. Geburtstag übrig und das Drama nimmt seinen Lauf. Nicht nur zwischen den beiden Hauptprotagonisten, sondern auch um alle um sie herum! Werden sie es noch rechtzeitig und vor allem unbeschadet schaffen?

Meine Meinung:
Spannung und Drama treffen auch Romantik. Auch wenn es sich zwischenzeitlich ein wenig gezogen hat, war es doch spannend. Man musste einfach wissen, ob Taylor und Sacha es schafften, den Fluch unbeschadet zu brechen. Genau diese Tatsache, diese Idee, schaffte es, dass ich das Buch nicht weglegte. Ohne die Idee und die Frage wie es wohl ausgeht, hätte ich das Buch immer noch nicht fertiggelesen. Das Cover passt optisch und auch farblich super zum ersten Teil. Die Charaktere entwickeln sich sehr interessant und auch die Vernetzung wird immer klarer. Ebenso ist das Verhalten der Figuren der Handlung entsprechend, was ich sehr gut fand. Es macht die Geschichte realistischer und lebendiger.

Fazit:
Spannender Abschluss inkluslive Drama und Romantik. Jedoch zwischenzeitlich sehr langgezogen. Trotzdem klare Leseempfehlung, wenn man den ersten Teil mochte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Guter Auftakt einer Dilogie

Secret Fire
0

Secret Fire – Die Entflammten von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld

Inhalt:
Im ersten von zwei Teilen geht es um Taylor und Sacha, die in zwei verschiedenen Ländern wohnen und sich, so scheint es zumindest, ...

Secret Fire – Die Entflammten von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld



Inhalt:
Im ersten von zwei Teilen geht es um Taylor und Sacha, die in zwei verschiedenen Ländern wohnen und sich, so scheint es zumindest, zufällig begegnen. Auf der einen Seite ist Sacha, ein französischer Junge, der sein Leben immer wieder aufs Spiel setzt, da er weiß, dass er aufgrund eines Fluches nicht vor seinem 18. Lebensjahr sterben kann. Er hat sich traurigerweise bereits mit dieser Tatsache abgefunden. Auf der anderen Seite ist Taylor, die wie es scheint, ein normales Leben einer 17-jährigen lebt, mit all den Problemen, die die Jugend mit sich bringt. Jedoch ist sie auch sehr ehrgeizig und genau aus diesem Grund begegnen sich die beiden. Taylor hat ungeahnte Kräfte und mit vereinter Hilfe soll sie Sacha helfen können. Nur wie?

Meine Meinung:
Genau diese Frage beschäftigt einen von Anfang an. Und ich muss sagen, ich bin sowieso schon ein Fan der Autorin C. J. Daugherty aufgrund ihrer Night School Serie und auch dieses Buch hat mich fasziniert. Die Fantasy-Elemente sind inmitten der typischen jugendlichen Probleme ein toller Einsatz und auch die Figuren sind gut gewählt. Es ist eine gute Mischung aus verschiedensten Charakteren, die immer wieder auftauchen. Auch das Cover ist schön und ansprechend gestaltet und macht sich neben den Night School Büchern und dem 2. Teil sehr gut. Der Schluss ist interessant gestaltet, sodass man gleich den 2. Teil lesen möchte.

Fazit:
Für jeden der auch nur einen Funken von Fantasy mag eine klare Empfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Vom Mauerblümchen zum Mittelpunkt des Dramas

Save Me
1

Inhalt
Ruby, die durch ein Stipendium an eine der renommiertesten Privatschulen Englands, die Maxton Hall kam, will nichts sehnlicher, als unauffällig ihren Abschluss machen und anschließend ihr weiteres ...

Inhalt
Ruby, die durch ein Stipendium an eine der renommiertesten Privatschulen Englands, die Maxton Hall kam, will nichts sehnlicher, als unauffällig ihren Abschluss machen und anschließend ihr weiteres Ziel: die Aufnahme in Oxford schaffen. Ihr gegenüber steht ein typischer Bad Boy namens James, der als „Star“ des College gilt. Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prallen aufeinander!

Rezension
Das Cover ist wunderschön gestaltet und lädt geradezu zum Kaufen ein. Auch die Kapitelanfänge sind schön gestaltet. Am Design ist absolut nichts auszusetzen!
Zum Inhalt: Die Idee an sich ist gut. Auch die Charaktere werden anfangs sehr individuell dargestellt und eingeführt, jedoch verschwimmen im Laufe des Buches immer wieder die individuellen Eigenschaften, was wirklich schade ist. Man kann sich einfach nicht innerhalb einer so kurzen Zeitspanne insoweit verändern, dass einem ganz andere Dinge wichtig werden.
Ich habe das Buch gerne zu Ende gelesen und es ist wirklich ein großartiges Buch, jedoch nervte mich von Kapitel zu Kapitel immer wieder das Umschwenken der Protagonisten! Wenn jemand sehr darauf bedacht ist organisiert zu sein und die Kontrolle zu behalten, würden gewisse Dinge nicht so geschehen, wie sie eben geschehen!

Fazit
Als Lektüre für nebenher sehr zu empfehlen, jedoch wenn man sich genauer damit befassen möchte, fehlt die Charakterentwicklung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere