Profilbild von Tefelz

Tefelz

Lesejury Star
offline

Tefelz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tefelz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.12.2022

Politik einfach erklärt

Wunschdenken
0

Es gibt für mich kaum einen Autor, der absichtlich Missverstanden wird und dessen Bücher als rassistisch genannt werden , ohne dass die Bücher gelesen wurden. Selbst Frau Merkel ließ sich herab eine Kritik ...

Es gibt für mich kaum einen Autor, der absichtlich Missverstanden wird und dessen Bücher als rassistisch genannt werden , ohne dass die Bücher gelesen wurden. Selbst Frau Merkel ließ sich herab eine Kritik loszulassen obwohl sie zugab, das Buch nie gelesen zu haben. Es ist langatmig und es ist ein Sachbuch, doch es gibt niemand der Politik einfach und verständlich erklären kann.

Sarrazin verurteilt nicht und er ist kein Sensationsreporter, sondern jemand aus der Politik, der uns an Situationen aus seinem Leben teilhaben lässt, als Finanzexperte in Berlin oder als Politiker und versucht uns Themen und Problematiken von der Wurzel her zu erklären und die verschiedenen Meinungen und Sichtweisen darzustellen. Für jemanden wie mich, der mit der aktuellen Politik nicht zufrieden ist und aber auch nicht den Drang zu Rechts oder Links hat, sondern einfach nur eine vernünftige Lösung erwartet, ist Sarrazin genial, da er es so erklärt, dass ich es verstehe und meine Vernunft sehr positiv auf seine Vorschläge reagiert.

Es geht hier absolut nicht um Rassismus oder rechte Thesen, sondern um alles was den normalen Mensch der in Deutschland lebt und vielleicht seine Komfortzone nicht verlassen will , interessiert und ihn dazu bringt die für uns alle wichtigen Themen präsentiert zu bekommen um sich eine eigene Meinung bilden zu können oder um sich an Themen, die einen interessieren später durch verschiedene Medien weiter zu verfolgen und alle Sichtweisen zu beobachten. Es macht Spaß alles erklärt zu bekommen, damit ich auf dieser Basis mich weiter bilden kann.

Für alle anderen, die ein Buch abkanzeln ohne es zu lesen. Herzlichen Glückwunsch, denn ihr steht für die Generation Doof, die sich immer weiter ausbreitet und gegen die es anscheinend kein Mittel gibt zu überzeugen, dass lesen und jegliche Form von Bildung, den Unterschied machen. Wir vergessen zu schnell, dass Menschen wie ein Guttenberg uns alle verarscht haben, aber wir machen Ihn heutzutage zum Moderator im Fernsehen, anstatt ihn auf seinen Platz am Ende der Reihe zu weisen. Für mich 5 Sterne und eines der besten Sachbücher des Jahres !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2022

Unerwartet aber Genial geschrieben

Mysterium
0

Ich weiß nicht mal mehr woher ich das Buch habe und in den seltenen Momenten in denen ich im Regal stöbere, ziehe ich es einfach raus und beginne zu lesen und bin selbst überrascht, da ich nicht mehr die ...

Ich weiß nicht mal mehr woher ich das Buch habe und in den seltenen Momenten in denen ich im Regal stöbere, ziehe ich es einfach raus und beginne zu lesen und bin selbst überrascht, da ich nicht mehr die geringste Ahnung hatte , um was es überhaupt geht. Doch dann lese ich und kriege die Nase gar nicht mehr aus dem Buch heraus...

Geschichte: Ted McKay bereitet sich gerade darauf vor aus dem Leben zu scheiden und hat alles genau durchdacht und sich einen Revolver besorgt. Bestens ausgerüstet, klopft es plötzlich an der Tür und ein fremder Mann ruft vor der Tür, dass er solange klopfen wird bis er aufmacht. Als er noch einen Brief durch die Tür schiebt, der genau so aussieht wie sein Abschiedsbrief und auch seine Schrift hat, wird er stutzig. Dies ist dein letzter Ausweg steht auf dem Brief. Der Fremde will, da er sowieso sterben möchte, doch vorher bitte noch einen Mord zu begehen, der für alle eine Win-Win Situation bringt. Als sich Ted damit einverstanden erklärt, beginnt eine Geschichte die man sich als Albtraum kaum vorzustellen vermag und die einem permanent dazu bringt alles neu zu überdenken und dann doch wieder aufzugeben.....

Schreibstil: Spannend wie ein Thriller und plötzlich endet der erste Teil des Buches und alles fängt wieder von vorne an, doch diesmal ist alles anders und wieso wird jetzt ein anderer Strang erzählt, doch welcher Strang ist richtig und welcher Falsch oder sind alle beide falsch. Nicht ist wie es scheint und das macht den Reiz aus ein Buch zu lesen als ob man auf Drogen ist. Wer hat bei so einem unscheinbaren Klappentext mit so einer Bombe gerechnet, die wirklich alles auf den Kopf stellt.

Fazit/Meinung: Ich habe es kaum aus der Hand gelegt, es war so schlimm, eine Geschichte zu verfolgen, eine Selbstmörder sympathisch zu finden, der einen anderen umbringen soll, doch plötzlich ist alles anders und dann gibt es schon die nächste Version. Der Held verwandelt sich und immer wieder gibt es neue Möglichkeiten. 5 Sterne und eine klare Empfehlung an alle die einen Mysteriösen Krimi zu schätzen wissen, der einfach komplett anders als Andere ist und dadurch riesen Spaß macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2022

Harter Krimi aus Australien

Hades
0

Candice Fox, die Entdeckung des Jahres 2014 aus Australien, liefert einen harten Krimi ab, der in jedem Fall als Debut sehr stark ist und gleichzeitig der Auftakt einer Miniserie...

Geschichte: Eden und ...

Candice Fox, die Entdeckung des Jahres 2014 aus Australien, liefert einen harten Krimi ab, der in jedem Fall als Debut sehr stark ist und gleichzeitig der Auftakt einer Miniserie...

Geschichte: Eden und Erik überleben als kleine Kinder nur knapp ein Verbrechen, welches Ihre Eltern tötete. Um unbequeme Zeugen loszuwerden entsorgt der Kriminelle alles bei Hades, der eine riesige Müllhalde in Sydney betreibt und eine Größe im Hintergrund darstellt. Entsorgung und Vernichtung gehört zu seinem Handwerk. Doch die beiden Kinder bleiben am Leben und Hades behält sie bei sich und lässt sie ausbilden. Er will, dass beide Polizisten werden und die Männer finden, die Ihre Eltern auf dem Gewissen haben....

Schreibstil / Personen: Es ist sehr gut geschrieben. Hades ist der rätselhafte Mann im Hintergrund. Ganz sicher kriminell, doch legt er nicht viel Wert auf Gerechtigkeit. Langsam entwickelt sich die Geschichte und die Geschwister wachsen auf. Alles schwankt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, was durch die Zeitensprünge richtig abwechslungsreich ist und Spaß macht. Frank Bennett, der neue Partner von Eden beim Polizei-Dezernat, erzählt in der Ich-Form die Gegenwartsgeschichte der Geschwister mit ihrem starken Charakter von Heute. Sehr stark !

Meinung: Ich hatte das Glück vor ein paar Jahren ein Buch von Candice Fox zu lesen und wusste, dass sie eine ausgezeichnete Schriftstellerin ist. Als ich dann das Debut bekommen konnte ging es los und ich konnte kaum aufhören zu lesen. Der Anfang, das Mysteriöse an Hades , die Geschwister die keiner einschätzen kann und Frank Bennett der als Erzähler verschiedene Formen und Farben in das Buch bringt....

Fazit: 5 Sterne und eine Kaufempfehlung für jeden Krimi-Fan, der auf etwas härtere Versionen steht. Wer Candice Fox noch nicht kennt, sollte hiermit starten, denn es gibt eine gute Schriftstellerin zu entdecken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2022

Überragender 4. Teil

Frau Morgenstern und die Flucht
0

Ohne zu übertreiben, aber dies ist meine absolute Lieblingsreihe! Der vierte Teil reiht sich nahtlos in die vorherigen Teile ein und macht einfach nur Riesenspaß. Je mehr Teile, umso schwieriger nicht ...

Ohne zu übertreiben, aber dies ist meine absolute Lieblingsreihe! Der vierte Teil reiht sich nahtlos in die vorherigen Teile ein und macht einfach nur Riesenspaß. Je mehr Teile, umso schwieriger nicht zu viel zu verraten. Wer die Reihe noch nicht kennt, für den ist es ein absolutes Muss sich den ersten Teil zu besorgen, da diese alle aufeinander aufgebaut sind und einfach zu viel Informationen fehlen würden.

Geschichte: Violette Morgenstern, über 60 Jahre alt und eine absolute Heldin bei der Agentur Tell, sowie ihr Partner Miguel Schlunegger, ehemaliger Söldner, Mitte 30 , Gut Aussehend und das völlige Gegenteil von Violetta. Beide sind ein eingespieltes Team und sind die absoluten Experten im Eliminieren von Zielpersonen, seitens der Regierung. Spezialität: Morde die wie Unfälle aussehen und nicht nachverfolgt werden. Doch diesmal ist alles anders. Tell will einen Anschlag vornehmen, den Violetta mit allen Mitteln unterbinden will, doch das Chaos nimmt seinen Lauf und Violetta wird von den eigenen Kollegen verfolgt und steht auf der Tötungsliste von Tell.... Doch Violetta lässt sich nicht unterkriegen und entwickelt einen Plan....

Meinung: Für mich gibt es aktuell nichts besseres als dieses Duo aus der Schweiz. Hinterhältigkeit, Treue und absoluter Perfektionismus verbunden mit wunderbar klarem Humor und Spannung. Diese Mischung ist so genial und die Schreibweise so perfekt, wie man es sich nur wünschen kann. Die Figuren sind zwar mörderisch aber absolut Liebenswert und und ich bin jedes mal total begeistert. Die alte Lehrerin mit ihren eigenen Moralvorstellungen, die es immer wieder schafft, selbst Ihre Nachbarn zu erziehen aber gegenüber Ihrem Partner oft ein Auge zudrückt. Miguel der sich vom dumpfen Söldner, immer mehr zu einem Weltklasse Partner entwickelt, der das erste mal so etwas wie Zugehörigkeit empfindet und der nach langem Suchen ein Teil seiner Familie findet, die er dann am liebsten umbringen würde, während Violetta zwar Ihre totgeglaubte Mutter wiederfindet, dieser aber an Demenz leidet und Ihre Tochter erst gar nicht erkennt.

Fazit: Jedes Buch hat so viele Facetten und Mitspieler, das es einfach nie langweilig werden kann und ich glaube selbst wer sonst nicht auf Krimi steht, würde an den Büchern seine Freude haben. 5 Sterne und eine Empfehlung an alle , die Humor, Spannung und vor allem eine gute Sprachform bevorzugen. Ihr werdet es lieben !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2022

Leise Töne voller Kraft

Stoner
0

Irgendwie skeptisch ob des Klappentextes, habe ich mehrere Versuche gebraucht um den Roman zu beginnen. John Williams ein bereits toter Autor, der 1965 diesen Roman geschrieben hatte und der irgendwie ...

Irgendwie skeptisch ob des Klappentextes, habe ich mehrere Versuche gebraucht um den Roman zu beginnen. John Williams ein bereits toter Autor, der 1965 diesen Roman geschrieben hatte und der irgendwie in Vergessenheit geriet. Gut, dass es 2006 neu aufgelegt wurde.

Geschichte: 1891 wurde William Stoner im tiefsten Missouri auf einer kleinen Farm geboren. Schon früh musste er zu Hause anpacken und die karge Erde würde er normal bis zu seinem Lebensende bearbeiten. Dieser Weg schien vorgezeichnet, doch als seine Eltern ihn 1910 zum neugegründeten Landwirtschaftskolleg der University of Colombia schicken, um sich in Bezug auf Landwirtschaft weiter zu entwickeln und 4 Jahre studieren, damit er später mithelfen kann, den Boden ertragsfähiger zu machen, entdeckt er seine Liebe zur Literatur und merkt, dass er vielleicht lieber dieses Fach studieren sollte.....

Schreibstil und Personen: Die Sprache um 1965 war schon viel reicher als die heutige und an solchen Büchern merkt man, dass unser literarisches Niveau im Rückzug begriffen ist. Stoner ist keine heldenhafter Persönlichkeit und ein sehr schwacher Mensch. Doch ist dies die Geschichte Stoners, der keine Highlights in dieser Gesellschaft setzen kann und es dauernd von allen Seiten abbekommt. Stoner ist ein Mensch mit Prinzipien, mit viel Gefühl und der sehr oft Mitleid hervorruft, obwohl er oft selbst schuld ist. Er will es wirklich jedem Recht machen und wird von der Gesellschaft bestraft. Seine Geschichte ist traurig, menschlich und doch sehr bewegend. Das Cover ist deutlich und genau: Eine Gestalt, die Undeutlich erscheint, die man sieht und die ohne einen Eindruck zu hinterlassen wieder verschwindet.

Meinung: Ich habe gelitten und war wütend, wollte ihm immer wieder sagen, was für ein Versager er ist und doch musste ich immer weiterlesen, da ich sein Schicksal einfach immer weiter verfolgen will. Ich freue mich, als es aufblüht und endlich sein Leben genießt, doch ist endlich von Dauer ? Es rührt mich sehr und ich habe viel Verständnis aber so ein Leben hätte ich nie führen können.

Fazit: 5 Sterne , für eine mich sehr bewegende Geschichte , die keine große Action bietet, sondern die stillen Töne und die Gefühlswelt eines durchschnittlichen Lehrers , dem fast alles misslingt, aber er immer er selbst bleibt. Es war irgendwie sehr traurig !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere