Profilbild von Tiara90

Tiara90

Lesejury Profi
offline

Tiara90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tiara90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2024

Etwas langatmig... und nicht unbedingt ein Thriller

Countdown to Kill
0

Wenn man dieses Buch in die Hand nimmt und nur den Klappentext liest, gibt es noch nicht viel von sich preis. Worum es im Groben gehen wird, sieht man erst, wenn man die Rückseite und den Text dort liest. ...

Wenn man dieses Buch in die Hand nimmt und nur den Klappentext liest, gibt es noch nicht viel von sich preis. Worum es im Groben gehen wird, sieht man erst, wenn man die Rückseite und den Text dort liest.

Ich muss schon sagen, dass Butterblume aka Charlene ein wirklich ehrgeiziges Mädchen ist (bzw. später eine ehrgeizige Frau), was mit Sicherheit auch an den Worten ihres Vater liegt, aber manchmal hat mich dieser Ehrgeizig schlicht weg einfach genervt. Zudem hat es das Buch in die Länge gezogen.

Generell wurde die Geschichte sehr in die Länge gezogen, das ein oder andere hätte man auch weglassen können, ohne, dass es dem Buch geschadet hätte.

Alles in Allem fand ich das Buch okay, das Ende war dann doch überraschend, hat aber alles logisch zusammengefügt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2024

Welch ein Debüt! Absolute Empfehlung

Tokioregen
0

Wow, was für ein Debüt der Autorin.

Ich habe bei diesem Buch viel über Japan und seine Bewohner gelernt; ich habe gelacht; ich habe geweint; ich habe mitgefiebert.

Diese Young Adult Roman hat mich ganz ...

Wow, was für ein Debüt der Autorin.

Ich habe bei diesem Buch viel über Japan und seine Bewohner gelernt; ich habe gelacht; ich habe geweint; ich habe mitgefiebert.

Diese Young Adult Roman hat mich ganz und gar in seinem Bann gezogen und so schnell nicht wieder los gelasen. Von Anfang an fand ich den Umgang zwischen Malu und Kentaro super amüsant und es zauberte mir regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht. Die Liebe der beiden ist wirklich inspirierend.

Achtung, Spoiler!

Bereits aus dem Prolog geht hervor, dass ein großes Unglück passiert, und da das Buch in Tokio spielt, ahnt man gleich, dass es ein Erdbeben sein muss.

Ich habe bei der Suche nach Kentaro wirklich sehr mitgefiebert, jedoch empfand ich es ein wenig zu weit hergeholt, dass dabei auch die Yakuza hilft. Dass war mir persönlich ein wenig zu phantasievoll, weshalb ich einen Stern abziehe.

Ich hoffe sehr, dass man von der Autorin mehr zu lesen bekommt, das Debüt ist wirklich klasse!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2024

Ein typischer Fielding

Sag, dass du mich liebst
0

Zunächst möchte ich in meiner Bewertung erwähnen, dass es sich bei der Protagonistin um ein Vergewaltigungsopfer handelt- eine Triggerwarnung dahingehend fehlt.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein ...

Zunächst möchte ich in meiner Bewertung erwähnen, dass es sich bei der Protagonistin um ein Vergewaltigungsopfer handelt- eine Triggerwarnung dahingehend fehlt.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein typisches Fielding Buch. Es ist sehr detaillreich ausgeschmückt, was ab und an dazu führt, dass es langatmig wird. Dies führte bei mir jedoch dazu, dass ich zusammen mit Bailey "verrückt" gemacht wurde und selbst nicht mehr wusste, was sie wirklich gesehen hat und was nicht.

Ich habe absolut nicht damit gerechnet, wer hinter dem ganzen Schauspiel mit dem Nachbarn steckt und war über die Auflösung ebenso überrascht wie Bailey. Gut gemacht!

Wer der Täter hinter der Vergewaltigung ist, war irgendwie etwas schneller klar, bzw. wird man diesbezüglich auch in eine bestimmte Richtung geschubst, wenn man aufmerksam zwischen den Zeilen liest. Ich hatte beim Lesen jedoch sowieso das Gefühl, dass das Verbrechen vom Anfang eher eine Nebenhandlung ist, dennoch war alles super zusammengesetzt, sodass ein spannendes Ganzes entsteht.

Ich würde das Buch weiterempfehlen! 😊

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Emotionen und Ihre Farben

Glow – Die Macht der Gedanken
0

...darum geht es grundlegend in diesem Buch.

Poppy ist in der Lage, die Menschen in einem farblichen Lich wahrzunehmen, die ihre Emotionen widerspiegeln. Diese Gabe hilft ihr als sogenannte Changerin ...

...darum geht es grundlegend in diesem Buch.

Poppy ist in der Lage, die Menschen in einem farblichen Lich wahrzunehmen, die ihre Emotionen widerspiegeln. Diese Gabe hilft ihr als sogenannte Changerin dabei, negative Gefühle in gute Gefühle umzuwandeln und somit Verbrechen zu verhindern.

Die Idee hinter dieser Geschichte finde ich persönlich wirklich gut, es ist mal was absolut anderes im Vergleich zu den eher typischen Fantasy Geschichten, wo es um Magie, Vampiere, Feen und all die anderen magischen Wesen geht.

Die Protagonisten sind wirklich stark und sympathisch, keine/r war mir unangenehm. Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm, sodass sich dieses gut und flüssig lesen lässt.

Lediglich das etwas offene Ende (Achtung, Spoiler) hat mich etwas enttäuscht, würde ich doch zu gern wissen, ob die Bösewichtin doch irgendwann geschnappt wird. Daher ein Stern Abzug.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2024

Super fesselnd

A Good Girl’s Guide to Murder
0

Wow, dieses Buch hat mich von der Spannung her so gepackt, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe.

Die Geschichte war von Anfang bis Ende fesselnd. Gerade der Fakt, dass ich quasi in Pips Schularbeit ...

Wow, dieses Buch hat mich von der Spannung her so gepackt, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe.

Die Geschichte war von Anfang bis Ende fesselnd. Gerade der Fakt, dass ich quasi in Pips Schularbeit gelesen haben, fand ich neben dem Schreibstil klasse. So bin ich nur durch die Seiten geflogen.

Die Spannungsbögen zwischen den einzelnen Kaipteln wurden jedes Mal super genannt und gesetzt. Ich wollte einfach immer weiter lesen und wissen, wer der Täter war.

Auch wenn man in diesem Buch, verglichen mit der Novelle als Vorgeschichte, nicht viel über alle von Pips Freunden erfährt, fand ich die Charaktere durch die Bank weg sympathisch. Lediglich Andie Bell wurde mir von Seite zu Seite unangenehmer, aber das schien wohl beabsichtigt.

Klasse Buch und absolute Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere