Profilbild von Tiara

Tiara

Lesejury Star
offline

Tiara ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tiara über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2022

Der Duke und ich

Bridgerton - Der Duke und ich
0

Nachdem ich die Serie bei Netflix durchgesuchtet habe, habe ich mich sehr gefreut, als ich die Bücher dazu entdeckte. Und genauso wie die Serie, habe ich auch "Der Duke und ich" verschlungen.
Mir hat beides ...

Nachdem ich die Serie bei Netflix durchgesuchtet habe, habe ich mich sehr gefreut, als ich die Bücher dazu entdeckte. Und genauso wie die Serie, habe ich auch "Der Duke und ich" verschlungen.
Mir hat beides sehr gut gefallen, wenn auch das Buch anders ist als der Film. Ich finde der Film besticht durch die extrem gut ausgewählten Schauspieler.
Allerdings war ich mit den Protagonisten im Buch viel intensiver verbunden. Daher konnte ich mit Simon richtig mitleiden und fühlte es körperlich, wie er von seinem Vater fertig gemacht wurde.
Auch die Liebesgeschichte zwischen Daphne und Simon war im Buch so unglaublich schön und berührend geschrieben. Überhaupt fand ich Daphne sehr taff und liebte den Schlagabtausch mit ihren Brüdern.
Julia Quinn hat einen sehr besonderen Schreibstil, der sehr einfühlsam ist, aber auch sehr humorvoll.
Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, und liebte Lady Whistledown und ihre Klatschzeitung.
Fazit: Eine Reihe mit Suchtpotenzial und facettenreichen Protagonisten, die mir wunderschöne Lesestunden bereitet hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, in dem es um Anthony geht.
Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und vergebe 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2022

Supertoller Abschluß

Das Grand Hotel - Die der Brandung trotzen
0

"Die der Brandung trotzen" ist der dritte und leider letzte Teil der unglaublich tollen Grand-Hotel-Saga.
Auch dieser Band konnte mich wieder sehr begeistern, er war spannend von der ersten bis zur letzten ...

"Die der Brandung trotzen" ist der dritte und leider letzte Teil der unglaublich tollen Grand-Hotel-Saga.
Auch dieser Band konnte mich wieder sehr begeistern, er war spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.
Bernadette ist in großer Sorge, ihr Sohn Constantin steht kurz vor seinem Prozess, in dem er als Mörder angeklagt wird und ihn sogar die Todesstrafe erwarten könnte.
Doch wer Bernadette kennt, weiß dass sie wie eine Löwin für ihre Familie kämpft und deshalb legt sie sich sogar mit der Unterwelt an, um ihrem Sohn zu helfen.
Doch die Chancen, dass Constantin freigesprochen wird, sind sehr gering und Bernadette hat auch noch vom Tod ihres Sohnes geträumt.
Ich habe Constantins Mutter stets bewundert, nichts kann sie erschüttern und sie hat einfach immer grandiose Ideen.
Auch Josephine hat mir hier sehr gut gefallen, sie hat in dieser Trilogie eine enorme Wandlung durchgemacht und steht jetzt mit beiden Beinen fest im Leben.
Auch Marie, die ich schon immer sehr mochte, wuchs über sich hinaus und hat sich zu einer selbstbewussten jungen Dame entwickelt, vor der man großen Respekt haben muß.
Caren Benedikt schreibt einfach unheimlich toll, es gibt wieder viele überraschende Wendungen, man fliegt nur so durch die Seiten und viel zu schnell ist man am Ende.
Wenn ich das Nachwort richtig deute, wird die Trilogie verfilmt und darauf würde ich mich wahnsinnig freuen.
Fazit: Mit dieser Trilogie hat Caren Benedikt wiedermal ein Meisterwerk erschaffen. Hier stimmt einfach alles. Tolle Protagonisten, sehr schön flüssig geschrieben und alles voller Spannung, was mich oftmals die Luft anhalten ließ.
Ich freue mich sehr, die Trilogie jetzt komplett im Regal stehen zu haben, die durch die schönen Cover eine richtige Zierde ist.
Auch das Buch hat es auf meine Jahresbestenliste geschafft und ich möchte es von Herzen gerne weiterempfehlen. 10/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2022

#Sommerträume

Sommerträume auf Sylt
0

"Sommerträume auf Sylt" besticht sofort durch das wunderschöne Cover, welches den Leser zu einer Auszeit im Strandkorb einlädt.
Genauso schön fand ich auch die Geschichte. Schon als Kinder schworen sich ...

"Sommerträume auf Sylt" besticht sofort durch das wunderschöne Cover, welches den Leser zu einer Auszeit im Strandkorb einlädt.
Genauso schön fand ich auch die Geschichte. Schon als Kinder schworen sich Lucy, Mado, Sonja und Rieke immer füreinander dazusein und sich stets gegenseitig bei der Erfüllung seiner Herzenswünsche behilflich zu sein.
25 Jahre später hat sich jede ihr eigenes Leben aufgebaut, doch die intensive Freundschaft besteht noch immer. Doch wie sehen inzwischen die Herzenswünsche aus? Sind sie noch die gleichen oder sind die Wünsche erwachsener geworden? Um das festzustellen reisen die vier erneut nach Sylt ...
Ich habe mich durch den schönen und bildhaften Schreibstil von Anfang an in der Geschichte wohlgefühlt. Ich hörte das Meer rauschen, habe den Sand zwischen meinen Zehen gespürt und habe gespannt verfolgt, ob sich die Wünsche der Mädels erfüllen.
Mir hat es sehr gefallen, wie sie die Auszeit verändert hat und wie sie über sich selbst hinausgewachsen sind um ihr Ziel zu erreichen.
Die unzerbrechliche und intensive Freundschaft fand ich auch etwas ganz besonderes, obwohl die vier unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber gerade das macht den Zauber aus, dass sie gemeinsam durch dick und dünn gehen.
Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit viel Tiefgang, die einen sehr berührt, nachdenklich macht aber auch glücklich stimmt.
Für diese wohlige Auszeit vergebe ich sehr gerne 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Absolute Leseempfehlung

The Maid
0

Was für eine tolle Geschichte!!!
Das Buch ist mir auf Instagram so oft begegnet, jeder war begeistert davon, daher wollte ich es unbedingt auch lesen. Und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Molly ...

Was für eine tolle Geschichte!!!
Das Buch ist mir auf Instagram so oft begegnet, jeder war begeistert davon, daher wollte ich es unbedingt auch lesen. Und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Molly ist ein ganz besonderer Charakter, den man von der ersten Zeile an in sein Herz schließt.
Sie ist zwar etwas anders, aber gerade das macht sie so liebenswürdig. Sie liebt ihren Job, vor allem, wenn sie die Zimmer wieder in einen Zustand der Perfektion zurückversetzen kann.
Nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter kämpft sie sich alleine durchs Leben. Leider ist sie sehr gutgläubig und glaubt nicht an das schlechte im Menschen. Daher ist sie natürlich das perfekte Opfer und wird somit schnell zur Hauptverdächtigen an besagtem Mordfall.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und flüssig, ich war richtig in der Geschichte gefangen und sehr innig mit den Protagonisten verbunden.
Auch ich liebte Mollys Oma, mit ihren tollen Weisheiten und die Harmonie, die die beiden verband.
Gott sei Dank hat Molly aber doch Freunde, die absolut zu ihr stehen und mit denen sie sich ihrer brenzligen Lage stellen kann.
Ich würde so gerne mehr von Molly lesen, da sie dem Leser wundervolle Unterhaltung geboten hat. Ich konnte mit ihr träumen, mit ihr schmunzeln, ich hatte aufregende Lesestunden mit ihr, aber auch absolute Wohlfühlmomente.
Ich habe das Buch gelesen und während der Hausarbeit gehört und möchte auch der Sprecherin Anna Thalbach ein großes Kompliment aussprechen. Sie hat das Hörbuch so gut vertont mit verschiedenen Stimmlagen, dass auch das Hören ein absoluter Genuß für mich war.
Fazit: Eine Geschichte von der ich nur schwärmen kann, ein absolutes Highlight, welches ich unbedingt weiterempfehlen möchte. 10/5 Sterne, da mir Molly bestimmt sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2022

Toller Auftakt einer neuen Trilogie

Töchter der Speicherstadt – Der Duft von Kaffeeblüten
0

"Töchter der Speicherstadt - Der Duft von Kaffeeblüten" ist der erste Teil einer Trilogie über die Familie Behmer, die mit Kaffee handelt.
Bereits mit dem Prolog, der ein brisantes Geheimnis beinhaltet, ...

"Töchter der Speicherstadt - Der Duft von Kaffeeblüten" ist der erste Teil einer Trilogie über die Familie Behmer, die mit Kaffee handelt.
Bereits mit dem Prolog, der ein brisantes Geheimnis beinhaltet, schaffte es Anja Marschall , mich an die Geschichte zu fesseln.
Mit großer Spannung habe ich die Handlung verfolgt, wann und wo dieses Geheimnis aufgedeckt wird.
Die Autorin hat sehr lebendige Charaktere erschaffen, allen voran Maria Pereira da Silva, der meine ganze Bewunderung galt.
Sie verläßt ihre Heimat Brasilien, gibt alles auf und folgt Johann Behmer ins kalte Hamburg.
Dort wird sie aber nicht mit offenen Händen empfangen. Im Gegenteil, ihre Schwägerin Gertrud ist der Teufel in Person und läßt nichts unversucht, um Maria das Leben schwer zu machen.
Doch nie verläßt Maria die Hoffnung und mutig stellt sie sich jeder Herausforderung und wächst ständig über sich hinaus.
Auch die anderen Protagonisten sind sehr facettenreich und geben der Geschichte die richtige Würze.
Die Autorin hat einen sehr schönen, flüssigen, emotionalen und bildhaften Schreibstil, der mich nicht nur den Charakteren nahe sein ließ. Ich konnte mir dadurch auch sehr gut die herrliche Landschaft Brasiliens vorstellen, aber auch Hamburg mit seiner Speicherstadt.
Fazit: Ein toller Auftakt, der große Lust auf die Fortsetzung macht.
Zudem lernt man sehr viel interessantes über Kaffee, was mir sehr gut gefallen hat.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, vergebe 5 Sterne und empfehle die Geschichte sehr gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere