Profilbild von Tinchen

Tinchen

Lesejury-Mitglied
offline

Tinchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tinchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2018

Atemberaubend - so unterschiedlich, doch füreindander bestimmt

Save Me
1 0

Produktinformationen:

Titel: Save Me
Autor/in: Mona Kasten
Format: Broschur/Taschenbuch
Preis: 12,90€
Seitenanzahl: 416
Verlag: LYX
Genre: New Adult/Contemporery Romanze
Erscheinungsdatum: 23. Februar ...

Produktinformationen:

Titel: Save Me
Autor/in: Mona Kasten
Format: Broschur/Taschenbuch
Preis: 12,90€
Seitenanzahl: 416
Verlag: LYX
Genre: New Adult/Contemporery Romanze
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018


-------------------------------------------------------------------

Inhalt:

Ruby ist sehr organisiert, ehrgeizig und trennt strickt die Schule und ihr privat Leben voneinander. Ihr größter Traum ist es an der Oxford Universität zu studieren und tut alles dafür. In der Schule fällt sie nicht auf, da sie sich ein Image aufgebaut hat. Kaum einer kennt sie bis zum Zeitpunkt, als sie eigentlich ihr Empfehlungsschreiben von Mr. Sutton abholen wollte. Dort passiert ein Missgeschick. Sie sieht etwas, was sie nicht hätte sehen sollen und wollen. Und zwar das Lydia und Mr. Sutton ein Verhältnis haben. Ab da ist ihre Identität nicht mehr durchsichtig. James der wohlhabende Beaufort ist reich und arrogant noch dazu sehr beliebt. Er versucht seine Schwester Lydia zu beschützen in dem er Ruby Geld anbietet, damit sie ihren Mund hält und nichts an die Öffentlichkeit gelangt. Doch sie lehnt es ab. Ab dem Zeitpunkt treffen zwei unterschiedliche Welten aufeinander und lassen sich ab dem Zeitpunkt nicht mehr in Ruhe. Doch James bekommt alles, was er sich wünscht, in die Wiege gelegt. So scheint es jeden falls…

Cover:

Das Cover ist einfach ein Traum. Glitzer und Gold vereint. Was gibt es besseres. Vor allem ist die Struktur mal anders, ganz besonders und es fühlt sich so magisch in den Händen an. Es ist ein ganz besonderer Moment, wenn man es in den Händen hält und es ist Mona zusammen mit dem Lyx Verlag super gelungen. Eins meiner Lieblingscover.

Meinung:

Der Auftakt der Maxton-Hall Reihe ist der lieben Mona unglaublich gut gelungen. Was mich sofort gepackt hat, waren die unbeschreiblich besten Charaktere der Welt und zwar Ruby und James. Ich fand es super gelassen wie Mona nach und nach mehr von ihnen preis gegeben hat. Vor allem der Einstieg mit Ruby, dass sie eine sehr ordentliche und organisierte Person sei. So konnte ich mich sofort mit ihr identifizieren. Doch wie das so ist, mochte ich James anfangs überhaupt nicht. Denn er war so ein Bad Boy und so arrogant, dass mochte ich gar nicht. Doch nach und nach mochte ich ihn bzw. liebte ich ihn um so mehr. Auch Ember, Lydia und Alistair sind unglaublich wunderbare Charaktere. Vor allem Ember hat es mir angetan. Sie ist eine so starke Persönlichkeit und setzt ein Zeichen, dass man egal welche Figur man hat das anziehen kann, was man möchte. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, so dass sie ein Ziel vor Augen haben was sie verfolgen. Ich finde es immer großartig, wie Mona es schafft, ihren Charakteren die Dimension zu schaffen die sie benötigen. Man merkt wie strukturiert Mona dran gegangen ist und sie gibt immer etwas Magisches ab. Das ist so unglaublich. Außerdem möchte man wissen, ob es Ruby und James zusammen schaffen an Oxford angenommen zu werden.
Monas Schreibstil ist wie immer unbeschreiblich wunderbar. Sie schafft es immer wieder mich als dritter bzw. stiller Beobachter in das Geschehen zu involviere. Ich bin unsichtbar dabei und das macht noch mehr Spaß zu lesen. Auch sonst beschreibt Mona alles so plastisch, detailliert und einfach auf den Punkt. Das macht mich so glücklich und es macht vor allem immer fertig. Das liebe ich an Mona.
Ich wusste es schon vorher, dass es einen ´Twist´ oder ´Cliffhänger´ geben wird, aber das es so dramatisch ist. Wow damit habe ich nicht gerechnet. Doch das hat mich zum Nach denken gebracht und habe eine Vermutung, die wahrscheinlich auch James in den Sinn kam. Ich fand es war aber gut eingebracht und wirkte nicht aufgesetzt. Was mich aber verletzt hat, war als Ruby bei James ankam und ihm beistehen wollte und er sie einfach eiskalt abserviert hat. Und dann noch die Dreistigkeit zu besitzen mit jemandem anderen rum zu machen, dass hat mich so wie Ruby total verletzt. Deswegen bin ich sehr gespannt wie es weiter gehen wird.

Fazit:

Abschließend hat mir Save Me unglaublich gut gefallen und ich werde es noch mal lesen, wenn ich das richtige Buch in den Händen halte. Ich hatte etwas Angst das Buch zu lesen, da ich nicht enttäuscht werden wollte und hatte auch einen kleinen Anspruch. Zum Glück hatte sich das schnell wieder gelegt. Da ich beim Manuskript immer Notizen gemacht habe, was den Lese Prozess ein wenig unterbrochen hat. Ich bin zu 100% begeistert und es gab viele Stellen bei denen ich einfach mit weinen musste und gelacht habe ich auch sehr viel. Es hat mich emotional mal wieder sehr gepackt. Ich kann es kaum noch zu Save you abwarten. Zum Glück ist es nicht mehr so lange. Ich wollte mich bedanken ein Teil dieser Leserunde sein zu dürfen. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht andere Meinungen zu hören und mal ein Buch auseinander genommen zu haben. Das macht man ja sonst nicht so. Ich habe mich in die beiden James und Ruby verliebt und würde sie am liebsten mal treffen. Die beiden sind eigentlich so unterschiedlich, aber doch passen sie super zusammen. Da sie so unterschiedlich vom Charakter sind, passt es einfach. Ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden Liebes technisch weiter geht. Ich bin bereit für James und Ruby. Ein wunderbares Abendteuer hat begonnen!

5/5

Veröffentlicht am 23.06.2018

*Eine pure Achterbahn Fahrt der Gefühle* B-)

Save You
0 0

Ruby kann es immer noch nicht fassen, was passiert ist und ist dementsprechend so gelaunt. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und wurde auch noch nie so verletzt. Sie wünscht ...

Ruby kann es immer noch nicht fassen, was passiert ist und ist dementsprechend so gelaunt. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und wurde auch noch nie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück wo sie niemand in der Schule kannte und nicht in irgendwas hineingezogen wurde. Doch sie kann James einfach nicht aus ihrem Kopf bekommen. Vor allem nicht, als er versucht sie zurückzugewinnen. Zwischenzeitlich passieren traurige und wunderschöne Dinge. Meine Erwartungen an den zweiten Teil der Maxton Hall Reihe sind, dass er so unglaublich gut wird wie Band eins, dass James Verhältnis zu seinem Vater deutlicher wird bzw. die Geschichte zwischen ihnen und dass die Neben Charaktere auch wieder zu Wort kommen. Vor allem bin ich gespannt, was es mit dem Tod von James Mutter auf sich hat. Hat James Vater vielleicht etwas damit zu tun? Außerdem, dass Ruby so taff bleibt wie sie es ist und mit Lin mehr über James und ihre Gefühle redet. Ich hoffe auch, dass Lydia alles in den Griff bekommt. James soll sich auf jeden Fall klar werden, was er für Ruby empfindet und nicht so ein Macho sein. Zudem hoffe ich, dass es in der Schule nicht so eine dicke Luft herrscht und über Ruby gesprochen wird. Was vermutlich eher der Fall sein wird. Ich finde es super, dass Lydia und Ember aus ihrer Sicht berichten. Vor allem erfährt man durch sie noch mehr und wird sich aber manches klarer. Ich mag die beiden unheimlich gerne. Ich finde die Jungs von James super, aber von wem ich mir mehr erhoffe ist Alistair und Cyril (der in Band drei auch aus seiner Perspektive berichtet). Sie sind zwei super großartige Typen und Cyrils Vergangenheit ist auch nicht so ganz ohne, denke ich. ?? Mich hat es sofort wieder gepackt und musste ein paar Tränen vergießen. ? Ich finde Ruby's Verhalten super mutig, dass sie trotz dessen was geschehen ist noch für ihn da ist. Ich glaube, dass sie ihn noch liebt, auch wenn sie es nicht so zu gibt. Sie ist eine so starke junge Frau und ich weiß nicht ob ich das hätte tun können. Mein vollster Respekt. ✨Andererseits ist möchte sie nur nett sein und fühlt sich ein bisschen verantwortlich für das was mit James passiert ist. Deswegen möchte sie helfen und Lydia hat sie ja um Hilfe gebeten, da sie keinen Ausweg mehr wusste um James zu helfen. Ich denke, ich könnte das nicht. Klar James war nicht er selbst, aber das so versuchen wollen zu verdrängen bzw. verstehen zu wollen wie er, finde ich nicht richtig. Ich wäre vermutlich auf Distanz gegangen oder hätte mein Bestes gegeben um ihn aus dem großen Loch heraus zu helfen, so dass er das dann alleine mit seiner Schwester schafft. Die Tatsache, dass Ruby ihn anschreibt und er sie treffen möchte. Sie weist ihn jedoch zurück entweder, weil sie es nicht kann oder es war schon zu spät. Das ist verständlich. Ich bin froh gewesen als Lydia Ruby mit zu ihr genommen hat bzw. dass Ruby den Entschluss gefasst hat mit James zu reden um Unklarheiten zu beseitigen. Ich hätte auch meinen Ohren nicht trauen können, als sie sagte 'ich liebe dich noch'. Er dachte vielleicht er habe noch eine Chance. Er wollte es erklären und das hätte ich auch gemacht. Doch für sie ändert das erst mal nichts. Was auch in Ordnung ist. Denn wenn man sich in Ruby's Lage versetzt, würden viele wahrscheinlich auch so handeln. Außerdem als James versucht ihr noch was zu sagen als Ruby geht, er jedoch nichts aus seinem Mund kommt, tut es mir so leid für ihn. Andererseits war er selber Schuld die Sache mit Elaine. Klar, jeder wird mit einem Tod seiner Mutter anders umgehen und das ist auch in Ordnung. Aber sich zu betrinken und seine Freundin zu betrügen geht nicht. Ich hoffe, dass Ruby ihm bald ein bisschen verzeihen kann, denn sie liebt ihn ja noch und er sie auch. ?? Was ein atemberaubender Ball den Ruby und das Team auf die Beine gestellt haben! ? Ich finde es großartig wie Ruby das Projekt organisiert hat. Was für eine Struktur und ein Aufwand darin stecken. Wahnsinn. Und das Dilemma mit der Deko war traurig, aber zum Glück kamen die Jungs und haben mitgeholfen. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich war glücklich, dass Ember mitdurfte, endlich. Ich liebe Ember sehr. Sie ist eine so großartige Person und sollte es definitiv mehr geben. Das sie jetzt auch aus ihrer Sicht spricht freut mich noch mehr. Mich hat es ehrlich überrascht das Wren es anscheinend ehrlich meint. Obwohl ich mir da nicht sicher bin. Ich war erst skeptisch und konnte James Wut nachvollziehen. Doch noch weiß ich nicht was zwischen Wren und Ruby genau war, würde aber sagen das ich an Embers Stelle vorsichtig wäre. Wren erzählt ihr von dem was in ihm im Moment vor sich geht und das ist schon gut. Jedoch auch komisch. Die beiden kennen sich kaum und dann erzählt er ihr das. Jedoch denke ich, dass die beiden zusammenkommen könnten. Ich finde Wren interessant. Bisher wusste man nicht viel über ihn und so hat man die Chance seine Persönlichkeit kennen zu lernen. Das Date war ja mal so was von ein Traum von jedem Mädchen oder? ✨? Was mir sehr gefallen hat war, dass James es so geheimnisvoll gehalten halt wo es hin geht. Wie lange sie auch dort waren, das intime Gespräch zwischen ihnen. Ich hätte am liebsten noch länger zu hören können. Was mich so Gefühls technisch überrumpelt hat, war die aufgeladene Wärme und Gefühle der beiden. ❤❤ Ich bin froh, dass die beiden sich einen Ruck gegeben haben, aber am meisten Ruby. Ich bin einfach so glücklich.
Meine Lieblingsszene war bis jetzt die Stelle als James zu Ruby nach Hause kam. Sie war endlich offen mit ihm zu reden nach der kurzen Zeit. Was im realen Leben glaube ich vermutlich schwer wäre. Welche Szene mich überrascht hat, war der Streit mit Alistair und Kesh. Man hat hinter die Fassade von Alistair blicken können. Also ein wenig. Ich finde es großartig, dass die meisten Nebencharaktere auch eine bedeutende Rolle spielen und nicht nur ohne Grund da sind. Doch die Szene mit dem Date war auch gut. ❤ ich fand gut, als Ember und Ruby auf der Gala waren und Ember glücklich war dort zu sein. Es ist schwer für Ember, Ruby bald los zu lassen und pflegt ihre Beziehung zu ihr. Ich kann sie so gut nachvollziehen, dass sie große Angst hat, dass sich irgendwas zwischen den beiden ändert und verloren geht. ?
Ich finde das Cover wunderschön wie das erste und die Geschichte wie sie fortgeführt wurde einfach fantastisch. Ich kann es gar nicht genug abwarten auf Save Us, aber andererseits bin ich super traurig, dass es dann schon wieder vorbei ist. Und das Ende hat alles zerstört. ;(

Veröffentlicht am 13.12.2017

*Mona ist einfach Ein Engel*

Feel Again
0 0

Der dritte und letzte Band der Again Reihe ist nun seit einigen Wochen beendet.
Es geht um Sawyer Dixon, Dawns Freundin. Sie ist etwas anders als andere. Sie lässt keinen mehr an sich heran seid dem ihre ...

Der dritte und letzte Band der Again Reihe ist nun seit einigen Wochen beendet.
Es geht um Sawyer Dixon, Dawns Freundin. Sie ist etwas anders als andere. Sie lässt keinen mehr an sich heran seid dem ihre Eltern umgekommen sind, hat sich ganz verschlossen und lässt keine Gefühle wie die Liebe an sich ran. Doch dann kam Isaac Grant. Er ist bei Dawn im Studiengang. Also ein komplett anderer als Sawyer. Isaac kommt gerade wie gerufen in ihr Leben. Sawyer studiert etwas mit Fotografie und sucht noch dringend nach einem Abschlussprojekt für die Uni. Isaacs Kleidungstil ist etwas anders als normal und wird & wurde deswegen geärgert. Doch als Isaac, der es nicht mehr abkann, dass er Single ist, bittet Sie um Hilfe. daraufhin schließen sie ein Kompromiss. Sawyer macht aus ihm einen Bad Boy und sie darf dafür die Entwicklung als Fotoprojekt für ihre Abschlussarbeit verwenden. Wiederum wendet sich das Blatt und Sawyer wird mit Gefühlen überrascht, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...

Mona ist eine so Wahrhaftige, wunderbare unglaubliche Frau, weil sie erstens so eine tolle Person ist und durch ihren Schreibstil in manchen Menschen, neue Kenntnisse hervorruft. Unter anderem aber auch, dass ihr Schreibstil einfach Unfassbar Hammer ist. Sie schafft dadurch eine Welt wie im Buch. Man fühlt sich als wäre man mit im Geschehen dabei als dritte Person quasi so unentdeckt. Das begeistert mich immer wieder.

Das Cover ist mal wieder wunderbar geschaffen worden minimalistisch, aber es reicht einfach. Wie bei Begin Again und Trust Again finde ich die Grundfarben sind gut gelungen. Denn das weiß bei Begin Again steht meiner Meinung nach für die neue Hoffnung und einen neuen Anfang, das Schwarz für ein neues Vertrauen (Trust Again) und das Rosa für ein neues Leben und die Herausforderung im Leben, das man etwas riskieren sollte. Von den Charakteren wird am Anfang schon eine gute Grundlage geschaffen, doch es wird nicht zu viel verraten, was ich gut finde. Je mehr man liest, desto mehr erfährt man über die Charaktere. Man hat so viel Spaß die Handlung mit zu verfolgen und lernt eben von Seite zu Seite mehr von den beiden kennen. Außerdem erkennt man die Autorin Mona in manchen Situationen sehr gut wieder, was einen manchmal zum Schmunzeln bringt. Obwohl beide total unterschiedlich sind, ergänzen Sie sich in Ihrer eigenen Art und Weise perfekt.


Mona ist einfach meine Lieblingsautorin, weil sie es immer es wieder schafft in ihren ganzen Büchern Schattentraum Reihe, Again Reihe und Coldworth City den Leser mit ins Geschehen direkt mitnimmt. Und das ist sehr selten der Fall, finde ich. Des Weiteren wird der Effekt kreiert, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte und wissen was noch so passiert und wie es eben zu Ende geht. Man sieht definitiv bei beiden Sawyer und Isaac, wie sie sich zu einem starken ausgereiften Charakter entwickeln und jede schwierige Situation gemeinsam meistern. Die Charaktere werden Wahrhaftig dargestellt und möchte am liebsten, dass es sie in echt auch gibt bzw. möchte man sie treffen. <3
Monas Geschichten sind immer so echt und real geschrieben, dass man ein bisschen verliebt in den Schreibstil ist. Von der Story und Thematik die angesprochen wird, kann man auf jeden Fall viel mitnehmen. Mona ist eine so starke, unbeschreibliche Frau. Deine ganzen Bücher sind so unfassbar genial. Danke das es dich gibt und du diese Bücher geschrieben hast. <3 Jedoch, wenn du Feel Again lesen möchtest solltest du die anderen auch lesen, da sie ein bisschen aufbauend sind. Das Buch hat mich überhaupt nicht enttäuscht, sondern ganz im Gegenteil. Es hat mich wieder überrascht. Abschließend möchte ich sagen, dass dieses Buch auf jeden Fall 5 Sterne von mir bekommt und auch verdient hat.

Ein Zitat was ich mit genommen habe und was mich bis jetzt begleitet hat:
Egal, wie schlimm manche Tage sind, es kommt immer alles wieder in Ordnung. Okay? Okay.