Profilbild von Tuelpchen1987

Tuelpchen1987

Lesejury Profi
offline

Tuelpchen1987 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tuelpchen1987 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2019

Spannend ab der ersten Seite!

DRAUSSEN
0

Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch sein tolles Cover. Die Farbwahl und der Wald, der sich in der Frau spiegelt, hat mich total neugierig gemacht. Der Klappentext hat mich dann noch ganz überzeugt.

Das ...

Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch sein tolles Cover. Die Farbwahl und der Wald, der sich in der Frau spiegelt, hat mich total neugierig gemacht. Der Klappentext hat mich dann noch ganz überzeugt.

Das Buch startet mit einem total spannenden und actiongeladenen Prolog. Was ist da gerade passiert und warum? Ich musste gleich weiter lesen.

Der Schreibstil ist super angenehm und die Seiten fliegen nur so davon. Das die Kapitel nicht so lang sind gefällt mir auch gut. Das Buch liest sich aus verschiedenen Sichtweisen. In erster Linie erfährt man was gerade bei den drei im Wald vor sich geht. Dann erfährt man aus kurzen Abschnitten, eines alten Tagebuches etwas aus vergangenen Zeiten und eine Sichtweise dreht sich um Intrigen in der Politik. Wie alles zusammen passt, erfährt man dann während des Lesens.

Oft langweilen mich solche politischen Dinge in Büchern schnell. In diesem Buch war es nicht so. Es ging Politisch nicht so in die Tiefe und wurde immer mit viel Spannung begleitet.

Ich bin froh endlich mal wieder auf einen Thriller gestoßen zu sein, der mich begeistern konnte. Das Leben im Wald mit der Nahrungssuche, dem Training und den Alltags-Herausforderungen fand ich sehr interessant. Cayenne war sehr authentisch und ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar. Sie ist eine tolle Protagonistin.

Mich konnte das Thriller-Debüt von Klüpfel & Kobr komplett packen. Ich fand es durchweg spannend. Es wurde nie unübersichtlich oder langweilig. Ich fand auch gut das nicht die Gewalt im Vordergrund stand (auch wenn es davon reichlich gab), sondern die Spannung und das ungewisse.

Am Ende bleiben dennoch ein paar Fragen unbeantwortet und manche Szenen waren etwas überspitzt.

Ich habe mich sehr wohl mit der Geschichte gefühlt, konnte mich hineinversetzen und mitfiebern. Ich konnte nichts voraussehen und hielt immer den Atem an, wenn aufreibende Szenen kamen. Für mich haben die Autoren alles richtig gemacht.

Veröffentlicht am 20.11.2019

Fridolin stellt alles auf den Kopf

Der dunkle Lord vom Kinderhort
0

Das Cover ist etwas Unzeitgemäß. Ich selbst mag es gerade deshalb. Meine Kinder sind nicht ganz so überzeugt. Auch fehlten ihnen die Bilder im Buch. Es dürften ruhig ein paar vereinzelte schwarz-weiß Zeichnungen ...

Das Cover ist etwas Unzeitgemäß. Ich selbst mag es gerade deshalb. Meine Kinder sind nicht ganz so überzeugt. Auch fehlten ihnen die Bilder im Buch. Es dürften ruhig ein paar vereinzelte schwarz-weiß Zeichnungen vorhanden sein, damit es die Kinder mehr anspricht.

Wir kamen gut in die Geschichte. Der Schreibstil ist locker und kindgerecht. Ich hatte so meine Bedenken ob es wirklich alle meine Kinder begeistern kann. Was soll ich sagen? Ja, das hat es!

Auch wenn das Buch auf den ersten Blick etwas altmodisch erscheint, ist das Thema brandaktuell und wichtig. Andreas Langer schreibt über Mobbing. Und meine Kids hatten während des Lesens wirklich viel zu besprechen. Sie erzählten darüber wie sie reagieren würden und wie gemein Fridolin ist.

Meiner Meinung nach ist es kein Buch zum „alleine lesen“. Das Buch ladet zum miteinander reden und erklären ein. Gerade zum Ende hin, wenn klar wird was den Unruhestifter antreibt braucht man auch Einfühlungsvermögen und Verständnis.

Abgesehen von dem Wichtigen Thema Mobbing, bringt das Buch aber auch viel Spaß mit. Die Kids haben tolle Ideen und helfen sich untereinander. Das Buch ist fesselnd und unterhaltsam. Es vermittelt ein Gefühl für Mobbing und Zusammengehörigkeit.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Eine einzigartige Geschichte

Neun Fremde
0

Das Cover sieht ganz nett aus, ist aber nicht eines meiner Lieblinge. Es macht aber auf sich aufmerksam und passt perfekt zu der Story des Buches. Der Klappentext verrät nicht viel und spricht die Fantasie ...

Das Cover sieht ganz nett aus, ist aber nicht eines meiner Lieblinge. Es macht aber auf sich aufmerksam und passt perfekt zu der Story des Buches. Der Klappentext verrät nicht viel und spricht die Fantasie an.

Das Buch beginnt mit einem kurzen Ereignis, das 10 Jahre zurückliegt. Danach lernt der Leser Frances kennen, die Hauptprotagonistin des Buches. Nach und nach liest man aus den verschiedenen Sichten der Resort-Gäste. 

Ich habe schnell in die Geschichte gefunden und fand den Schreibstil angenehm und verständlich. Auch das man beim Lesen immer zwischen den Protagonisten gewechselt hat, war nicht irritierend. Die einzelnen Kapitel sind immer die Namen der Person, aus deren Sicht man liest. 

Ich konnte mir gar nicht richtig vorstellen in welche Richtung die Geschichte gehen wird. Mir hat das Buch aber sehr gut gefallen. Es war immer etwas los und es war sehr abwechslungsreich. Jeder der Gäste brachte seinen Charakter und seine eigene Geschichte mit ein. 

Ab einem gewissen Teil im Buch würden es einige Leser vielleicht etwas überspitzt und unrealistisch finden. Das ist wohl Geschmackssache. Mir hat der Verlauf der Geschichte gut gefallen. Ich hatte Spaß beim Lesen und bis zum Schluss keine Idee wo mich das Buch hinführt. Es war mal etwas ganz anderes!

Veröffentlicht am 31.10.2019

Spannend und voller Magie

Arlo Finch (2). Im Bann des Mondsees
0

Auch das Cover von Band zwei ist wieder sehr gelungen. Ich mag die Farben und die Kulisse. Der Schauplatz des Covers, ist ein großer Teil der Story. Es wird also spannend!

Band eins war schon außergewöhnlich ...

Auch das Cover von Band zwei ist wieder sehr gelungen. Ich mag die Farben und die Kulisse. Der Schauplatz des Covers, ist ein großer Teil der Story. Es wird also spannend!

Band eins war schon außergewöhnlich gut, aber Band zwei hat noch eine Schippe drauf gelegt. Die Story ist spannender, umfangreicher und reifer geworden. Ich bin ein großer Arlo-Fan. Es hat einen besonderen Flair. Ich mag die Story rund um die Ranger (Pfadfinder) mit allem was dazu gehört. Dann noch das Übernatürliche das man nie ganz versteht und doch gleichzeitig begreiflich ist. Mich konnte der Autor mit Band zwei auch wieder total begeistern.

Ich mag den Schreibstil und das Tempo der Geschichte sehr. Der Autor kann sehr gut die Spannung vermitteln und alles wirkt magisch wenn man am Lesen ist. In dem Buch gibt es auch einige schwarz-weiß Zeichnungen. Die Illustrationen sind passend, mysteriös und so unglaublich toll. Bei einigen habe ich sogar Gänsehaut bekommen. Sie sind wirklich gruselig-schön. Arlo und seine Freunde sind liebenswert und authentisch. Jeder Einzelne hat seine Macken und seine Stärken. Gerade das rundet die Geschichte ab.

Ich lese die Bücher gemeinsam mit meinem Sohn (10 Jahre). Auch er findet die Geschichte um Arlo und seine Freunde super. Während des Lesens rätselt man gemeinsam mit Arlo über die Geschehnisse nach. Es ist fesselnd, übernatürlich, spannend und nicht vorhersehbar. Es geht um Vertrauen, Zusammenhalt und Mut. Auch wenn es spannend ist, ist die Altersempfehlung von 10 Jahren gut gewählt. Ich kann das Buch aber auch den älteren Lesergruppen empfehlen.

Veröffentlicht am 28.10.2019

Romantisch und mit viel Gefühl

Weihnachtsküsse und Schneegestöber
0

Das Cover sieht süß aus und bringt direkt Weihnachtsstimmung mit ins Bücherregal.

Das Buch liest sich aus der Sichtweise von Vanessa und dann liest man noch aus der Sicht von Katrina, Vanessas Oma. So ...

Das Cover sieht süß aus und bringt direkt Weihnachtsstimmung mit ins Bücherregal.

Das Buch liest sich aus der Sichtweise von Vanessa und dann liest man noch aus der Sicht von Katrina, Vanessas Oma. So erfährt man nach und nach was 1967, als Katrina noch eine junge Frau war geschehen ist.

Die ersten Kapitel konnten mich nicht gleich überzeugen. Danach wurde die Story aber interessanter und fesselnd. Die Protagonisten sind sympathisch, Katrina ist eine starke Frau die zu ihren Entscheidungen steht. Vanessa ist jung und Naiv.

Es ist eine leichte romantische Weihnachtsgeschichte, super um nach einem langen Tag zu entspannen und abzuschalten.