Profilbild von Tuelpchen1987

Tuelpchen1987

Lesejury Profi
offline

Tuelpchen1987 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tuelpchen1987 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2021

Ich hatte mehr erwartet

Gespenster
0

Ich bin neugierig auf das Buch durch Werbung geworden und habe nach kurzem überfliegen des Klappentextes einfach mal in das Buch reingehört. Der Begriff des Klappentextes ist mir überhaupt nicht geläufig ...

Ich bin neugierig auf das Buch durch Werbung geworden und habe nach kurzem überfliegen des Klappentextes einfach mal in das Buch reingehört. Der Begriff des Klappentextes ist mir überhaupt nicht geläufig (vielleicht liegt das an meiner Altersgruppe) und der Titel des Buches hätte mich höchstwahrscheinlich auf eine falsche Spur geschickt.

Der Beruf der Protagonistin und das Ghosting haben mich neugierig gemacht. Es geht um Frauen Anfang 30 die über Online Dating Apps einen Partner suchen. Das Buch hat durchaus fesselnde und interessante Aspekte, aber grandios fand ich es nicht.

Die Nebenthemen, wie der kranke Vater und Ninas Beziehung zu ihrer Mutter, fand ich sehr spannend zu verfolgen. Auch wie die Freundschaften sich durch die unterschiedlichen Lebensweisen und Ansichten verändern und weiterentwickeln, hat mir die Autorin absolut bewegend vermittelt.

Ich hätte es toll gefunden, wenn viel mehr auf den Beruf der Protagonistin eingegangen worden wäre und es eine größere Rolle in dem Buch gespielt hätte.

Auch das Thema „Ghosting“ wurde in meinen Augen nicht gut umgesetzt. Die Geschichte blieb zu holprig und mir fehlten die wirklichen Emotionen. Auch wurde gegen Ende mit diesem Thema nicht gegeizt und es kam mir zu gewollt rüber.

Eine nette Geschichte über Freundschaften, Liebe und das Schicksal. Leider nichts Besonderes. Was mich positiv begeistert hat, war das die Geschichte ohne großen Kitsch, sehr realistisch geendet hat.

Ich habe schon gelesen das dieses Buch mit Bridget-Jones verglichen wurde und ich kann das in keinster Weise nachvollziehen. Bridget ist ein Klassiker, bei dem ich immer noch Tränen lache, wenn ich das Buch lese oder die Filme sehe. Gespenster kommt überhaupt nicht an Bridget ran, in keinerlei Hinsicht.

Ich habe mir das Buch als Hörbuch angehört und auch da muss ich sagen, das die Sprecherin überhaupt nicht meins war. Ich fand es etwas einschläfernd und die Betonungen haben mich verrückt gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Eine konfuse, aufwühlende Geschichte zweier Frauen

Darling Rose Gold
0

Eigentlich springe ich bei einem Buch zuerst auf das Cover an. Bei diesem Buch bin ich zuerst auf den Klappentext gestoßen, der meine Neugierde sofort geweckt hat. Ich muss sagen, wenn ich zuerst das Cover ...

Eigentlich springe ich bei einem Buch zuerst auf das Cover an. Bei diesem Buch bin ich zuerst auf den Klappentext gestoßen, der meine Neugierde sofort geweckt hat. Ich muss sagen, wenn ich zuerst das Cover gesehen hätte, ich hätte dem Buch keine weitere Beachtung geschenkt. Für mich sieht es so aus wie ganz viele andere Bücher auch. In meinen Augen hätte ich dahinter eine nervige Liebesgeschichte vermutet, wie es sie schon 100x gibt. Der Klappentext hat mir aber etwas ganz anderes versprochen und gehalten…

Ich finde auch es lässt sich nicht einfach in eine Genre Schublade schieben. Es ist soviel mehr als ein normaler Roman, hat aber nicht genug um ein Psycho-Thriller zu sein. Irgendwo dazwischen sollte man es reinstecken. Eine verworrene Familiengeschichte, voller Drama und Intrigen.

Das Buch liest sich abwechselnd aus der Sicht von Rose und ihrer Mutter Patty. Immer wieder wechseln die Gegenwart und die Vergangenheit ab, so das man nach und nach hinter die Geschichte blickt.

Die beiden Protagonistinnen sind alles andere als sympathisch. Zu Beginn hat man noch Mitleid mit Rose, doch schnell wird klar das sie, genau wie ihre Mutter ganz schön einen an der Klatsche hat. Bei der Familiengeschichte die beide Frauen erlebt haben, bleibt dies wohl nicht aus.

Rose sucht Mitleid und Halt und Patty ist besessen von Anerkennung und Aufmerksamkeit. Da beide Frauen ihre ganz eigene „Wahrheit“ haben, ist nicht immer klar wer das Opfer ist.

Die Autorin hat hier eine konfuse Geschichte zweier Frauen erschaffen, die beklemmend, aufwühlend und fesselnd zugleich ist. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und habe zwischendurch auch noch das Hörbuch gehört, damit die Geschichte weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Ein Buch das in die deutsche Geschichte eintaucht

Das Erbe
0

Das Buch liest sich aus verschiedenen Perspektiven und verschiedenen Zeitebenen. Das kann zu Beginn etwas verwirrend sein, bei mir hat sich die Geschichte nach den ersten Kapiteln gut zusammengefügt und ...

Das Buch liest sich aus verschiedenen Perspektiven und verschiedenen Zeitebenen. Das kann zu Beginn etwas verwirrend sein, bei mir hat sich die Geschichte nach den ersten Kapiteln gut zusammengefügt und ich konnte ihr ohne Probleme folgen.

Mona erbt 2018 ein großes Haus von ihrer verstorbenen Großtante Klara. Sie findet eine Spur, der sie nach geht. Schnell ist klar, sie hat nicht nur ein Haus sondern auch ein Familiengeheimnis geerbt. Sie tut alles um die Puzzeln, des Geheimnisses zusammenzufügen.

Das Buch liest sich nun aus der aktuellen Zeit und aus dem Jahre 1938, als Klara selbst noch ein Kind war. Es geht um die Hitlerzeit, um die Judenverfolgung, Verrat, Intrigen und Freundschaft.

Das Buch greift die deutsche Geschichte auf und hat eine wichtige und ernsthafte Thematik.

Ich fand das Buch sehr spannend und lehrreich. Einiges von dieser Zeit war mir neu und hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich bin total fasziniert von dieser teils grausamen Geschichte, die sich so und so ähnlich vor vielen Jahren wirklich in Deutschland abgespielt hat.

An einigen Stellen war die Story etwas überspitzt und nicht ganz nachvollziehbar. Aber nicht so übertrieben, das die Geschichte ihre Glaubwürdigkeit verloren hätte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es ließ mich nicht los, bis ich es zu Ende gelesen hatte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2020

Ein spannender Thriller mit Schwachpunkten

Enigmas Schweigen
0

Das Cover hat mir direkt gefallen, das versteckte Gesicht darin entdeckte ich erst nach zweimaligem hinsehen. So hatte das Buch gleich eine ganz besondere Wirkung auf mich. Geheimnisvoll und mystisch. ...

Das Cover hat mir direkt gefallen, das versteckte Gesicht darin entdeckte ich erst nach zweimaligem hinsehen. So hatte das Buch gleich eine ganz besondere Wirkung auf mich. Geheimnisvoll und mystisch. Der Klappentext hat sein Übriges getan und ich wollte dieses Buch gerne lesen.

Mir war entgangen das Enigmas Schweigen ein Teil einer Reihe ist. Ich habe es nun ohne Vorkenntnisse gelesen. Da es eine in sich selbst abgeschlossene Geschichte ist, muss man auch nicht unbedingt die Vorgänger gelesen haben. Einzelne Fragen zu der Vergangenheit von Mila Vasquez (Die Ermittlerin) kommt trotzdem auf und werden auch nicht beantwortet.

Dies ist kein Buch für zwischendurch zu lesen, man muss sich konzentrieren und sich auf die Geschichte einlassen um Folgen zu können. Enigmas Schweigen fängt richtig spannend an, leider schwächt es im ersten drittel dann doch sehr ab. Dann hat mir etwas die Spannung genommen. Auch die digitale Welt, die in dem Buch eine sehr große Rolle spielt, konnte mich nicht ausreichend überzeugen. Leider fehlte mir immer irgendwas, es wurde mir nicht ganz plausibel.

Das Buch war durchaus fesselnd und interessant, man hätte aber viel mehr aus der Geschichte machen können. Ich hatte etwas mehr erwartet, die ganze Geschichte wurde mir zu hochgespielt und überzogen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2020

Wird es ein Weihnachtswunder geben?

Tage voller Weihnachtszauber
0


Das Cover sieht wirklich unglaublich festlich aus und macht direkt Weihnachtsstimmung. Der Klappentext klingt gut und ich hatte direkt schon einige Fragen an das Buch.

Die Autorin schreibt locker-leicht ...


Das Cover sieht wirklich unglaublich festlich aus und macht direkt Weihnachtsstimmung. Der Klappentext klingt gut und ich hatte direkt schon einige Fragen an das Buch.

Die Autorin schreibt locker-leicht und flüssig, das passt gut zu dieser unterhaltsamen Geschichte. Die Kapitel sind kurz, sodass man zwischendurch schnell mal weiterlesen kann.

Toll an dem Buch fand ich die vielen unterschiedlichen Menschen, die aufeinander treffen. Jeder hat seine Eigenarten, sein Päckchen das er mit sich herumträgt und seinen eigenen Lebensstil.

Das Buch ist wirklich süß und schön für zwischendurch zu lesen. Manches war für mich allerdings nicht ganz ausgefeilt und etwas abstrus. Was ganz wichtig ist, ist der Weihnachtszauber. Diesen gab es zwar im Buch, aber es hätte für mich noch etwas mehr sein dürfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere