Profilbild von Tuelpchen1987

Tuelpchen1987

Lesejury Profi
offline

Tuelpchen1987 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tuelpchen1987 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2020

Es ist nicht immer nur schwarz oder weiß

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Schon wieder so eine Jugend-Fantasy Geschichte? …die sind doch alle gleich!

Nein!

Stella Tack hat mit dieser Geschichte frischen Wind in das Buch gebracht. Die Story ist irgendwie völlig neu. Natürlich ...

Schon wieder so eine Jugend-Fantasy Geschichte? …die sind doch alle gleich!

Nein!

Stella Tack hat mit dieser Geschichte frischen Wind in das Buch gebracht. Die Story ist irgendwie völlig neu. Natürlich kann man ein paar parallelen zu anderen Büchern oder Filmen finden, aber dennoch ist die Geschichte erfrischend anders.

Ich war direkt von Anfang an im Buch. Der Schreibstil ist rasend und spannend. Ständig passiert etwas und man fühlt sich, als hätte man keine Zeit durchzuatmen. Es war wie eine Sucht. Das Buch hat mich total eingenommen und erst als ich es durch hatte, konnte ich wieder klar denken. Ich habe nicht länger als einen Tag gebraucht.

Weiß oder Schwarz? Gut oder Böse? Wem soll Alice vertrauen?

Das Buch ist voller vielschichtiger Charaktere. Ich fand die Story einfach nur mitreisend. Die Geschichte ist so lebendig und voller Gefühl, gleichzeitig aber sehr verwirrend. Ich hätte Alice im Laufe der Geschichte gerne zugerufen was sie tun soll, doch ich war selbst so hin- und hergerissen. Ich wusste auch nicht was die richtige Entscheidung ist und wer ein falsches Spiel spielt. Mir blieb nichts anders übrig als gemeinsam mit meiner Freundin Alice zu leiden.

Das Buch hat mich total begeistert! Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2020

Macht einen Ausflug zur Burg und lernt Kuni kennen

Abenteuer auf Burg Höhenstein
0

Das Cover des Buches sieht wirklich toll aus. Das Gespenst sieht aus, als würde es leuchten und im Hintergrund sieht man die Ritterburg. In dem Buch gibt es einige schöne Zeichnungen. Die Illustrationen ...

Das Cover des Buches sieht wirklich toll aus. Das Gespenst sieht aus, als würde es leuchten und im Hintergrund sieht man die Ritterburg. In dem Buch gibt es einige schöne Zeichnungen. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß und haben meinen Kindern sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist kindgerecht und leicht verständlich. Die Geschichte ist sehr lustig. Tobias verbringt ein spannendes Abenteuer auf der Ritterburg und hat jede Menge Spaß.

Aber das Buch spricht im Hintergrund auch ein wichtiges Thema an. Tobias wird nämlich von zwei Jungs immer geärgert und gemobbt. Er fühlt sich sehr unwohl und schlecht bei seinen Mitschülern.

Im Laufe der Geschichte findet er heraus warum Olaf und Frederik ihm das Leben schwer machen. Es ist toll hinter die Mauern der „Starken“ Jungs zu blicken und auch ihre Sichtweise zu erfahren.

>> Sie redeten noch eine ganze Weile und stellten fest, dass es in jeder Familie gute Sachen gab, aber ebenso manche, die man blöd fand und andere die eigentlich egal waren. <<

Es ist ein Buch über Freundschaft, Mobbing, Familie und die Kraft die wir brauchen um wir selbst zu bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Nichts und doch ganz viel

Nichts
0

Nichts, ist in diesem Fall nicht wirklich nichts. Es ist ein dünnes Taschenbuch mit 60 weißen leeren Seiten.

Die Idee dahinter ist wirklich witzig und einleuchtend. Jeder kennt es bestimmt, ein Geburtstag, ...

Nichts, ist in diesem Fall nicht wirklich nichts. Es ist ein dünnes Taschenbuch mit 60 weißen leeren Seiten.

Die Idee dahinter ist wirklich witzig und einleuchtend. Jeder kennt es bestimmt, ein Geburtstag, Weihnachten oder eine andere Feierlichkeit steht an und man weiß nicht was man schenken soll. Wenn man nachfragt, bekommt man nur die Antwort: „Nichts!“. Stellt euch nun mal vor wie derjenige schaut, wenn er tatsächlich „Nichts“ zum Geburtstag bekommt.

Die Idee zu diesem Buch ist toll. Der beschenkte kann das Heft als Notizbuch, Malbuch, Tagebuch oder zum kreativen Austoben benutzen. Vielleicht ist aber auch der, der das Buch verschenkt kreativ und malt gleich ein paar Bilder hinein. Auch etwas Geld könnte man dazwischen „verstecken“.

Wer sich dieses Buch kauft, sollte kein dickes hochwertiges Buch erwarten. Es ist ein einfaches dünnes Taschenbuch mit 60 leeren Seiten. Es ist eine lustige Idee und wird die Leute zum Lachen bringen.

  • Cover
Veröffentlicht am 10.01.2020

Auf gehts, in die Walachei

Tschick
0

Das Cover kommt sehr schlicht daher und man weiß nicht gleich welche Geschichte den Leser erwartet. Ich war sehr überrascht um was es bei dem Buch geht, als ich den Klappentext las.

Tschick ist ein Jugendbuch, ...

Das Cover kommt sehr schlicht daher und man weiß nicht gleich welche Geschichte den Leser erwartet. Ich war sehr überrascht um was es bei dem Buch geht, als ich den Klappentext las.

Tschick ist ein Jugendbuch, das merkt man auch am Schreibstil. Ich liebe diese freche, wilde und freie Sprache. Der Autor vermittelt das Gefühl der Jugend und des Leichtsinns zu 100%.

Die Geschichte ist sehr vielschichtig. Zum einen sind da die familiären Probleme und das ausgegrenzt sein in der Schule. Dann geht es auch um die ersten Gefühle der Liebe und der Zugehörigkeit. Das alles hat mich sehr nachdenklich gemacht und auch etwas traurig. Doch das Buch hat auch noch eine andere Seite. Es ist total witzig und humorvoll geschrieben. Die ganze Story ist verrückt und Chaotisch. An einigen Stellen habe ich laut gelacht, ich liebe diese Art von Humor.

„Man sollte meinen, wenn man immer abwechselnd rechts und links fährt, könnte man nicht im Kreis fahren. Aber wir schafften es!“

Für mich eine absolute Leseempfehlung. Das Buch spricht Familienkonflikte an und Teenager Probleme, bringt dabei aber jede Menge Spaß mit. Maik und Tschick sind auf ihre Art total bekloppt und trotzdem unglaublich liebenswert und ich konnte sie einfach nur in mein Herz schließen. Ich wäre so gerne bei diesem Abenteuer mit dabei gewesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Vom Apfelhof in die Großstadt

Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten
0

WOW - Was für ein unglaublich tolles Buch.
Das Buch macht einfach nur gute Laune. Die Illustrationen sind unfassbar süß und liebevoll gestaltet.
Käthe zieht vom kleinen idyllischen Apfelhof mitten auf ...

WOW - Was für ein unglaublich tolles Buch.
Das Buch macht einfach nur gute Laune. Die Illustrationen sind unfassbar süß und liebevoll gestaltet.
Käthe zieht vom kleinen idyllischen Apfelhof mitten auf dem Land, in die Großstadt. Das zusammenspiel von Land, Natur und Tiere zu der lauten, hektischen Stadt ist wirklich spannend. Käthe hat Angst das sie nicht zu den anderen passt und das es ihr in der Stadt nicht gefällt.
Meine Kinder haben gerne bei der Geschichte von Käthe zugehört. Dank der schönen Illustrationen die auf jeder Seite vorhanden sind, gab es auch immer einiges zu entdecken und zu besprechen.
Käthe ist ein kleines quirliges, aufgeschlossenes Mädchen. Man muss sie und ihre Neugierige Art einfach gern haben.
Das Buch ist farbenfroh und freundlich und die Geschichte einfach nur bezaubernd. Es geht um Freundschaft, Familie, die Natur und jede Menge Spaß!
Bei uns kommt "Käthe - Der Gorilla - Garten" direkt auf die Kinderbuch - Jahreshighlight Liste. Ich hoffe es werden noch weitere Abenteuer von Käthe folgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere