Profilbild von XXKIMIXX

XXKIMIXX

Lesejury Profi
offline

XXKIMIXX ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit XXKIMIXX über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2020

Frida Kahlo - eine Kämpferin

Frida Kahlo und die Farben des Lebens
0

Ich habe mir dieses Buch in der Bücherei ausgeliehen, da ich für die Universität einen Vortrag über die bekannte spanische Malerin halten sollte. In diesem Roman wird die Geschichte der Frida Kahlo, mit ...

Ich habe mir dieses Buch in der Bücherei ausgeliehen, da ich für die Universität einen Vortrag über die bekannte spanische Malerin halten sollte. In diesem Roman wird die Geschichte der Frida Kahlo, mit all ihren Höhen und Tiefen beschrieben. Ich finde es wirklich lobenswert wie viel Forschungsaufwand die Autorin, welche Literaturwissenschaftlerin ist, betrieben hat, um die Geschichte zum Leben zu erwecken. Die Charaktere sind wirklich gut beschrieben und auch die Zeitabfolge wurde nahezu perfekt eingehalten. Viele Dinge, die ich in dem Buch gelesen habe, waren mir bereits klar, einige Dinge konnte ich jedoch noch dazulernen...sie waren mir noch unbekannt. Vielen Dank an die Autorin, für dieses schöne Portrait über die mexikanische Kunstikone FRIDA KAHLO.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

eine lesenswerte Biografie

Farbenblind
0

Seit langem ist mir kein Buch so tief unter die Haut gegangen. Ich habe geschmunzelt, laut losgelacht, ich habe geweint und wollte laut losschreien.

Ich musste meinen Textmarker in die Hand nehmen, habe ...

Seit langem ist mir kein Buch so tief unter die Haut gegangen. Ich habe geschmunzelt, laut losgelacht, ich habe geweint und wollte laut losschreien.

Ich musste meinen Textmarker in die Hand nehmen, habe Passagen angestrichen. Ich habe (besonders am Ende) Kopfschmerzen bekommen.

Trevor Noah - die Autobiographie eines internationalen Comedians, der sich selbst als sprachliches Chamäleon bezeichnet. Der mit Worten, Toleranz und Offenheit seinen Weg in die Herzen der Menschen ebnet. "Vielleicht sehe ich nicht so aus, aber wenn ich wie Du spreche, dann bin ich wie Du".

Ich möchte gar nicht so tief in die einzelnen Inhalte des Buches einsteigen, doch ich bin unglaublich dankbar, dass mir diese Lektüre nach meinem Aufenthalt in Südafrika in die Hände gefallen ist. Obwohl ich nicht Johannesburg, sondern für sieben Monate in Kapstadt, in der Nähe eines Townships, und mit den Kindern und Jugendlichen aus den Townships gearbeitet, zusammengelebt und viel unternommen habe, konnte ich etliche Stellen mit meinen eigenen Erfahrungen in Südafrika verknüpfen. Nichtsdestotrotz ist das ein Buch, das jeden ansprechen sollte und begeistern kann. Besonders durch die Art und Weise wie Trevor berichtet, humorvoll und unglaublich (selbst-)reflektiert. Obwohl die Geschichte primär um sein Leben geht, habe ich mich gefreut, dass er auch die Rolle seiner Mutter und ihren Stellenwert in seiner persönlichen Entwicklung in das Buch hereingebracht hat. An dieser Stelle wurde mir sehr deutlich, wie filterlos Trevor über sein Leben Auskunft gibt. Er macht kein Geheimnis darum, dass seine Mutter auch mal leichtere Gewalt angewendet hat, um ihn zur Rechenschaft zu weisen. Er offenbart die Geschichte des Freundes seiner Mutter. Dieses Buch beinhaltet seine Gedankenwelt - unzensiert und gefüllt von Gefühlen, die nicht immer so einfach (einer breiten und unvertrauten Masse) offenzulegen sind.

Eine dringende Empfehlung meinerseits!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Herzstillstand.

Tiefe
0

Ich habe dieses Buch durch Zufall auf einem Flohmarkt gefunden. Es war ein absoluter Cover-Kauf. Meins unterscheidet sich ein bisschen von dem auf Lesejury und zeigt zwei Menschen, die in den Tiefen des ...

Ich habe dieses Buch durch Zufall auf einem Flohmarkt gefunden. Es war ein absoluter Cover-Kauf. Meins unterscheidet sich ein bisschen von dem auf Lesejury und zeigt zwei Menschen, die in den Tiefen des Ozeans verschwinden. Aus dem Klappentext auf der Rückseite bin ich ehrlich gesagt nicht so wirklich schlau geworden, deshalb ich einfach zu lesen angefangen hat. Besonders der Anfang hat mir sehr, sehr gut gefallen. Die Sätze waren sehr gut und sprachlich exellent ausgedrückt. Dadurch musste ich einige Sätze zweimal lesen und anstreichen. Das hat den Leseprozess minimal verzögert. Ich sage minimal, da die Geschichte in sehr kurze Kapitel eingeteilt ist, weshalb ich das Buch sehr flüssig lesen konnte. An einer Stelle musste ich allerdings stoppen, da ich gemerkt habe, wie das grausame Geschehen in meinem eigenen Herzen zu spüren war...ich verrate aber nicht mehr, überzeugt euch selbst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Die Geschichte hat mehr Potenzial

Der Sandmaler
0

Nachdem ich von dem Buch "Tiefe" (einem anderen Werk des Autors) so überzeugt war, fiel mir dieses Buch leicht in die Hände. Als ich dann auch noch sah, dass ein Teil der Geschichte in Afrika spielen würde...dachte ...

Nachdem ich von dem Buch "Tiefe" (einem anderen Werk des Autors) so überzeugt war, fiel mir dieses Buch leicht in die Hände. Als ich dann auch noch sah, dass ein Teil der Geschichte in Afrika spielen würde...dachte ich, ich hätte den absoluten Jackpot gefunden (da ich gerade selbst für ein Jahr in Südafrika lebe und dort einen Freiwilligendienst leiste!). Leider hat mich dieser 160-Seiten Roman ziemlich enttäuscht. Bereits zu Beginn hat es mich gestört, dass immer nur von Afrika als Land und nicht als Kontinent geredet wurde. Afrika hat eine große Fläche und viele unterschiedliche Länder. Gegen Ende des Buches wurde der Ort des Geschehens zwar zu "Westafrika" begrenzt, doch das war und ist mir noch immer zu ungenau.
Besonders aufgrund meiner eigenen Erfahrung konnte ich einige Dinge des Buches sehr gut nachvollziehen. Vor allem den Aspekt wie unterschiedlich (in diesem Fall Touristen) mit der großen Spanne zwischen Arm und Reich umgehen, die in vielen Teilen Afrikas sichtbar wird...
Meiner Meinung hat diese Geschichte noch sehr viel mehr Potenzial, weshalb ich zu diesem Zeitpunkt erstmal nur 2 1/2 Sterne geben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2020

Unglaublich bewegend

The Hate U Give
1

Dieses Buch habe ich in Südafrika gelesen. Hier mache ich gerade für ein Jahr einen Freiwilligendienst und sehe im Buch thematisiertes direkt vor meinen eigenen Augen. Das Thema ist nachwievor unglaublich ...

Dieses Buch habe ich in Südafrika gelesen. Hier mache ich gerade für ein Jahr einen Freiwilligendienst und sehe im Buch thematisiertes direkt vor meinen eigenen Augen. Das Thema ist nachwievor unglaublich relevant und das nicht nur in Amerika. Eine absolute Empfehlung, mehr kann ich gar nicht sagen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere