Profilbild von YumiFuschida

YumiFuschida

Lesejury Profi
offline

YumiFuschida ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YumiFuschida über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2019

Ein Pinkes Muss-Have

Kiss Me Once - Kiss the Bodyguard, Band 1
0

„Kiss me once“ von Stella Tack ist nichts für schwache Nerven. Ständig wirst du in Versuchung geführt, nach Süßigkeiten zu greifen und musst dabei auch noch versuchen, daran nicht vor Lachen zu ersticken. ...

„Kiss me once“ von Stella Tack ist nichts für schwache Nerven. Ständig wirst du in Versuchung geführt, nach Süßigkeiten zu greifen und musst dabei auch noch versuchen, daran nicht vor Lachen zu ersticken. Ein New Adult-Roman, der dein Herz höher schlagen lässt.

Ivy will nur eins: ihr behütetes Leben verlassen und so viel Gatorade trinken, wie sie finden kann. Unglaublich erleichtert bricht sie aus ihrem goldenen Käfig aus, als sie ihren Vater überzeugen kann, auf die University of Central Florida gehen zu können. Sofort bemerkt man eine Tatsache: Ivy ist unglaublich tollpatschig und nicht auf die Außenwelt vorbereitet. Trotzdem ist der Charakter nicht nervig, sondern amüsiert einen.
Während sie noch auf Wolke 7 schwebt, ist Ryan total angepisst, als sein erster Job als Bodyguard, an einer Universität stattfinden soll. Und auch noch um ein Mädchen zu beschützen!

Ob die beiden miteinander auskommen werden, ohne sich vorher umzubringen?

Fazit:

Die Autorin verleiht dem Buch einen flüssig, klaren und humorvollen Schreibstil. Somit fiel es mir überhaupt nicht schwer, in die Geschichte hineinzukommen. Sie war wunderschön umgesetzt, ich hab sehr viel gelacht und finde die Kombination der beiden einfach herrlich. Leider gab es für mich zu wenig „Wow“ - Momente, die haben mir wirklich gefehlt. Den Nervenkitzel hatte ich irgendwie eher bei den beiden Nebencharakteren. Ständig habe ich mir gedacht: „Wie jetzt? Neeein!“
Trotzdem kriegt das Buch eine Empfehlung von mir. Denn dies ist der einzige negative Punkt den ich, persönlich, finden konnte. Ich freue mich schon sehr darauf, noch weitere Romane von ihr zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2019

Das erste war definitiv besser aber ein schöner Abschluss

Cinder & Ella
0



Gefühlsexplosion' wäre eine Definition die meine Gefühle bei „Cinder & Ella“ von Kelly Oram ziemlich gut beschreiben würde. Allerdings muss ich sagen, der erste Teil hat mir definitiv besser gefallen. ...



Gefühlsexplosion' wäre eine Definition die meine Gefühle bei „Cinder & Ella“ von Kelly Oram ziemlich gut beschreiben würde. Allerdings muss ich sagen, der erste Teil hat mir definitiv besser gefallen. Er war wunderschön, perfekt und einfach nur himmlisch. Voller Emotionen. Die Autorin hat rund um die Protagonisten eine Liebesgeschichte aufgebaut, die mich zutiefst berührt hat. Meist haben die Bücher, einen ziemlichen Nebengeschmack bei mir: ein Charakter hat eine unheilbare Krankheit, ist entstellt und kann trotzdem noch super mit dem Partner Sex haben und irgendwann geht der Sinn verloren. Hier nicht. Es geht um innere Werte und Stärke. Ella versucht sich durch den Autounfall in ein neues Leben zurechtzufinden. Hierzu war Ella realistisch und authentisch, ihrem Alter entsprechend dargestellt. Im zweiten Band hat es mir auch gut gefallen, dass hierbei mehr auf ihre Narben eingegangen wurden und sie mehr ins Detail gegangen sind. Es geht nicht mehr allein um Cinder & Ella. Sondern auch, um die Schattenseiten des Ruhms, darum sich selbst zu lieben und wertzuschätzen. Außerdem hat mir sehr die Entwicklung der Charaktere in diesem Buch zugesagt.

Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Dialoge zwischen Ella und den anderen ab der Mitte des zweiten Teils. Es wurde sehr viel wiederholt, irgendwann wurde Brian mir auch zu verständnisvoll und alles zu schnulzig. Die Story hatte bis zur Mitte wirklich potenzial und dann wurde ihr der Schwung irgendwie … genommen. Zum Ende hinhab ich dann auch öfters die Augen verdreht, bis zum Epilog, denn fand ich wieder ziemlich amüsant. So gesehen kann ich die zwei Bücher wirklich mit einer Gefühlsexplosion beschreiben. Im negativen und positiven Sinne. Trotzdem werde ich bestimmt irgendwann die beiden Bücher nochmal lesen und ich freue mich, mehr von der Autorin lesen zu dürfen!

Veröffentlicht am 20.11.2019

Wunderschöner Fantasy Roman

TausendMalSchon
0

Wie immer hat mir der angenehm leichte Schreibstil von … gefallen, doch der Roman ist anders, als die bisherigen Werke, die ich von Marah Woolf kenne. Bis jetzt habe ich immer nur Reihen von ihr gelesen ...

Wie immer hat mir der angenehm leichte Schreibstil von … gefallen, doch der Roman ist anders, als die bisherigen Werke, die ich von Marah Woolf kenne. Bis jetzt habe ich immer nur Reihen von ihr gelesen und kein Einzelband. „Tausend mal schon“ war eine wirklich schöne Geschichte, die einen zweiten und dritten Band durchaus verdient hätte. Leider habe ich schon einige negative Meinungen über das Buch gelesen, kann diese aber nicht vertreten. Die Charaktere sind authentisch gestaltet, die neue Welt ist ziemlich spannend und die Insel ist einfach der wahnsinn. Ich habe jeden einzelnen Charakter ins Herz geschlossen und wollte sie gar nicht mehr gehen lassen. Auch wenn ich meine Probleme mit Cedrics Handlungen hatte, doch Marahs männliche Charaktere haben mich schon immer in den Wahnsinn getrieben. Das ist auch der einzige negative Punkt, welchen ich in diesem Buch feststellen muss: es ist wirklich (!) spannend, aber es hat mich nicht sooo sehr mitgenommen wie sonst. Herzflattern war da, aber die Popcorn-Ausraster-Momente waren deutlich weniger. Wenn ich da an Cayden oder Luzifer denke... Ich hab mir öfter gewünscht, irgendetwas zerstrümmern zu müssen, um weiterlesen zu können. Das Gefühl blieb dieses Mal leider beinahe aus. Außerdem hat die weibliche Charakterin deutlich weniger den Mund auf gemacht, wie sonst immer.
Trotzdem hat die Geschichte ihren Charme, holt mich ab in eine andere Welt und sie ist sehr Lesenswert. Vollkommen spannende Hindernisse stellen sich Sasha und Cedric in den Weg, während viele lustige Situation entstehen, die man einfach nur lieben muss. Niedlich fand ich auch zwei Nebencharaktere, die es auch nicht so leicht haben, zueinander zu finden. Von wem ich spreche, müsst ihr euch selbst durchlesen! Ich habe die beiden in mein Herz geschlossen und hoffe das vielleicht irgendwann, von den beiden auch noch eine Geschichte folgen wird!

Veröffentlicht am 24.10.2019

Sympatische Charaktere!

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe
0

Da ich ein großer Fan der Paper Reihe bin, musste „One Small Things“ nun auch von der Autorin Erin Watt verschlungen werden. Ihr Schreibstil ist wie immer einfach, flüssig und man kann sich alles bildlich ...

Da ich ein großer Fan der Paper Reihe bin, musste „One Small Things“ nun auch von der Autorin Erin Watt verschlungen werden. Ihr Schreibstil ist wie immer einfach, flüssig und man kann sich alles bildlich Vorstellen. Bei dem tragischen Thema des Buches, ein Volltreffer. Ihre Mischgefühle für Chase, der Tod ihrer Schwester, sowie natürlich auch der Zusammenhang von Chase und ihrer Schwester. Eine Lovestory zum Mitfühlen. An einigen Stellen hat mir etwas die Logik gefehlt, nicht alles war für mich nachvollziehbar, aber ich fand es nun nicht tragisch. Die Protagonistin Beth ist etwas naiv, dennoch süß und ihre Gedankengänge haben mich öfters auch zum Lachen gebracht. Aus Chase konnte ich am Anfang nicht schlau werden, dadurch wollte ich auch immer mehr über seine Vergangenheit und seine Hintergründe erfahren. Diese wurden zum Glück, wunderbar erläutert und nicht schnell abgehakt. Definitiv ein Pluspunkt: die Vergangenheit beider Charaktere wurde nicht mal eben nebenbei erzählt, sondern schön ausführlich, aber ohne das es nervig wurde. Das Buch hat mich einfach geflasht, es ist einfach total spannend!

Leider ist „One Small Things“ ein Einzelband geworden, es passt zwar auch alles in dieses Buch herein und dennoch wollte ich die Charaktere danach nicht loslassen. Das Buch eignet sich von der Geschichte her, sowie das es ein Einzelband ist, durchaus für einen Urlaub. Liebe, Vergebung, Hingabe und Leid. All dies kann man mit einem heißen Kakao, am Abend bei dem Wetter draußen genießen.


Und ist das Cover nicht ein absoluter Eyecatcher?

Veröffentlicht am 10.10.2019

Must-Have Fantasy

Izara 3: Sturmluft
0


Für mich ist Izara wirklich zu einem Must-Have für alle Fantasy Fans geworden. Die Reihe begegnet mir mit Tiefgang, einer gefühlvollen Handlung und unglaublich starken Charakteren. Nachdem ich Band 2 ...


Für mich ist Izara wirklich zu einem Must-Have für alle Fantasy Fans geworden. Die Reihe begegnet mir mit Tiefgang, einer gefühlvollen Handlung und unglaublich starken Charakteren. Nachdem ich Band 2 gerade zu verschlungen habe, konnte ich es kaum noch abwarten Izara 3 zu lesen und habe trotzdem gezögert. Ich hatte schon von anderen Erfahren, wie schlimm der Cliffhanger werden soll und habe mich davor gedrückt, es zu lesen. Am Ende hat meine Neugier, dann doch gesiegt und ich habe es innerhalb einer Nacht durchgelesen. Heute Morgen um drei Uhr war ich dann fertig, nicht nur mit dem Buch, sondern auch mit der Welt. Ihr Schreibstil schafft es immer wieder, mich vollkommen in Aris und Lucians Welt verlieren zu können. Natürlich haben mir auch wieder sehr die Gespräche zwischen Ari und Lizzy gefallen, wovon gerne wieder mehr in Band 4 vorkommen können. Beim Lesen des dritten Bandes, hätte ich selbst definitiv einen Primus gebrauchen können, welcher sich von meinen Gefühlen ernährt. Wie die Leser wissen: der Primus muss der direkte Auslöser der Emotion sein. Also Lucian: Guten Appetit. Er hat mich wirklich alles fühlen lassen, in diesem Buch. Wut, Verwirrung, Liebe, Trauer. Man konnte sich super in Ari hineinversetzen, die auch vollkommen am Ende war und dann immer wieder in einen Bann der Gefühle gezogen wurde. Persönlich finde ich, ihr Charakter ist einfach wunderbar beschrieben und so unglaublich realitätsnah. Man hat mit Ari getrauert, war gemeinsam mit ihr wütend und hätte am liebsten die Welt in Schutt und Asche gelegt. Doch nicht nur die beiden sind mir in diesem Band nahe gegangen, sondern auch der liebe Tristian. In den anderen Bändern muss ich sagen: Ich hab ihn gehasst für seine Taten. Doch dieses Mal habe ich tatsächlich auch Mitleid mit ihm gehabt und es hat mir gefallen, wie oft er tatsächlich vorkam. Bis jetzt ist dies mein absolutes Lieblingsband der Izara Reihe, sollte Julia dies im vierten Band übertreffen, muss ich wohl wirklich einen Primus von ihr zugeschickt bekommen. Wer soll die Emotionen den bitte ganz alleine überleben?! Und zum Abschluss – denn das Beste kommt bekanntlich ja immer zum Schluss -, wie genial ist Bel bitte? Ich liebe den Teufel. Seine Sprüche waren wieder der Hammer. Ich sage nur: Pizzalieferant. Danke Bel, durch dich ist meine Wut und Trauer öfters abgeklungen, weil du mich sofort wieder zum Lachen gebracht hast. Gerne: Viel, viel Bel Humor! Der Teufel sollte sein eigenes Buch kriegen. Ich glaube, dieses Buch würde ich dann nie wieder aus der Hand legen.