Cover-Bild Cinder & Ella
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 30.09.2019
  • ISBN: 9783732578535
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Kelly Oram

Cinder & Ella

Happy End - und dann?
Fabienne Pfeiffer (Übersetzer)

Cinder & Ella sind zurück!

Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods - und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2020

Gute Fortsetzung

0

Meine Meinung:

Ich war schon sehr gespannt auf den zweiten Teil von Cinder und Ella. Da der erste Teil für mich schon sehr spannend war, konnte ich es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. Die Geschichte ...

Meine Meinung:

Ich war schon sehr gespannt auf den zweiten Teil von Cinder und Ella. Da der erste Teil für mich schon sehr spannend war, konnte ich es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. Die Geschichte von Ella und Brian wir gut fortgesetzt und für mich gab es keine offenen Fragen.
Die Welt möchte alles über die beiden erfahren und die Paparazzi würde alles für ein Foto tun. In manchen Situationen kam mir Ella sehr naiv vor.
Es wird abwechselnd aus der Sicht von Ella und Brian erzählt. Ihre Empfindungen, das Gefühlschaos usw. Dieser Einblick ist gut, dennoch manchmal verwirrend. Hauptsächlich wird aus der Sicht von Ella erzählt. Wenn Brians Ansicht kommt, steht sein Name über dem Kapitel. Sobald seine Sicht beendet ist, beginnt ein neues Kapitel aus der Sicht von Ella wieder, ohne dass jedoch ihr Name darüber steht. Den Aufbau fand ich nicht so gut gelungen.

Brian ist sehr einfühlsam gegenüber Ella und steht immer zu ihr. Dazu gehört viel Mut. Er liebt Ella über alles und möchte immer für sie da sein.

Die Beziehung zu Ellas Vater ist sehr kompliziert und schmerzhaft für Ella. Durch die Ablehnung die sie immer wieder durch ihn erfährt, fühlt sie sich von ihm im Stich gelassen und es dauert seine Zeit, bis die beiden sich wieder annähern.

Ella wird im Laufe des Buches immer mutiger und das hat mir gut gefallen. Manches war für mich einfach nicht nachvollziehbar. Deshalb musste ich leider einen Stern abziehen.

Fazit:
Die Message des Buches ist ganz klar. Liebe dich so wie du bist. Ella braucht lange dafür um mit sich selbst ins reine zu kommen. Durch die Hilfe ihrer Freunde und ihrer Familie schafft sie es sich wieder zu lieben und mit der Situation klar zu kommen. Eine gute Fortsetzung, mit einigen Schwächen, dennoch empfehle ich es sehr gerne weiter.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2019

Lieber keine Fortsetzung

0

Cinder und Ella sind wieder da. Ich wusste nicht so recht, was ich von einer Fortsetzung halten sollte, denn der erste Teil hat mich sehr bewegt und ich hatte eigentlich mit den Figuren abgeschlossen. ...

Cinder und Ella sind wieder da. Ich wusste nicht so recht, was ich von einer Fortsetzung halten sollte, denn der erste Teil hat mich sehr bewegt und ich hatte eigentlich mit den Figuren abgeschlossen. Doch dann war ich doch neugierig, wie es wohl weitergehen mag und die Neugierde hatte mich gepackt.
Allerdings denke ich, dass ich es lieber bei dem ersten Buch hätte lassen sollen. Die Fortsetzung ist nicht schlecht, reicht aber einfach nicht an den ersten Band ran und wirkte für mich etwas zu aufgesetzt. Schade.

Veröffentlicht am 17.12.2019

Solide Fortsetzung, die aber nicht hätte sein müssen.

0

Cinder & Ella ² ist die Fortsetzung des gleichnamigen ersten Bandes. Es geht um Cinder alias Brian und Ella, welche sich zum Ende des ersten Buches gefunden haben. Die beiden schweben auf Wolke 7 und könnten ...

Cinder & Ella ² ist die Fortsetzung des gleichnamigen ersten Bandes. Es geht um Cinder alias Brian und Ella, welche sich zum Ende des ersten Buches gefunden haben. Die beiden schweben auf Wolke 7 und könnten glücklicher nicht sein. Dennoch ist Ihre Beziehung alles andere als einfach. Neben Alltagsstress und bockigen Vätern, ist Brian immer noch einer der beliebtesten Hollywoodschauspieler. Ella wird, ob Sie will oder nicht, immer mehr ins Rampenlicht gezogen. Die Frage ist, ob die Liebe stark genug ist um dem standzuhalten.

Meine Meinung:
Beim Cover finde ich es gut, das es die gleiche Gestaltung hat, wie der erste Teil. Die Farben finde ich passend gewählt, den die Kombi von Rosa/pink mit Weiß geht immer. Im Gegensatz zum ersten Teil mit den knalligen Farben, strahlt es eher Ruhe aus statt Aufregung aus.
Ich finde es gut, das die beiden Bücher nahtlos ineinander übergehen und es keinen Zeitsprung oder ähnliches gibt. So hat man nicht das Gefühl, das man etwas verpasst hat und man bekommt die Beziehung der beiden von Anfang an mit, was bei mir schon mal ein Pluspunkt ist.
Insgesamt finde ich, dass das Buch eine gute Fortsetzung ist, die aber nicht unbedingt hätte sein müssen. Nach dem fantastischen ersten Band, war dieser für mich leider kaum fesselnd. Die Handlungen sind, wie im Klappentext beschrieben. Das Paar durchlebt eine gemeinsame Zeit mit viel Trubel und ein paar ruhigen, durchaus schönen Momenten. Sonst habe ich aber nichts gefunden, was die beiden so richtig auf die Probe gestellt hat. Einzig der Ärger mit Ellas Vater hat alles ein bisschen spannender gemacht. Leider auch die einzige Stelle, die mich ernsthaft zum Überlegen gebracht hat.
Die Charaktere haben mir hier genauso gut gefallen wie beim ersten Band. Die kleine Macken haben sie einfach authentisch gemacht. Schließlich ist keiner perfekt.
Brian ist ein fürsorglicher und liebevoller Freund, der es ab und an meiner Meinung nach ein bisschen übertreibt. Man merkt aber deutlich wie sehr er Ella liebt. Anders herum natürlich genauso. Angenehm und erfrischend fand ich die Momente, in denen sich beide immer wieder necken und ärgern. Auch wenn Brian, gerade in solchen Situationen arrogant rüberkommt, haben mir diese Szenen gut gefallen.
Ella ist Anfang immer noch sehr distanziert, was ich aber nachvollziehen kann. Die Situation, bei der es Klick machte, passte gut. Danach ist Ella wie ausgewechselt. Einerseits finde ich das gut, den man hat schon sehr lange darauf gewartet, Andererseits fand ich diese Wende doch sehr plötzlich. Ich hätte ich mir noch einen „Zwischenschritt“ gewünscht.

Ich vergebe für das Buch 3,5/5 Sternen.
Im Vergleich mit dem ersten Buch, muss ich sagen, das dieses hier mich nicht vollkommen überzeugt hat. Mir fehlte die Spannung, welche ich im ersten Buch im Überfluss hatte. Gefühlvoll war es zwar, aber mir hat das tiefgründige gefehlt, das es mein Herz wirklich erreicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Macht den ersten Teil total kaputt :x

0

Ich habe den ersten Teil von Cinder und Ella so geliebt und war mir nicht sicher, was ich von diesem zweiten Teil halten soll, weil die Geschichte für mich erzählt war .

Tja , hätte ich auf dieses Buch ...

Ich habe den ersten Teil von Cinder und Ella so geliebt und war mir nicht sicher, was ich von diesem zweiten Teil halten soll, weil die Geschichte für mich erzählt war .

Tja , hätte ich auf dieses Buch lieber verzichtet , es war in meinen Augen absolut unnötig.
Nach dem tollen Happyend im ersten Teil finde ich es sehr fragwürdig einen zweiten zu schreiben und irgendwelche Probleme und Dramen heraufzubeschwören und die mit viel Kitsch zu umschließen...


Lediglich der Schreibstil und das Cover sind mir postiv in Erinnerung geblieben , aber dieses Buch macht den ersten Teil schon stark kaputt , denn irgendwie waren Cinder und Ella nicht die gleichen Charaktere , wie ich sie im ersten Teil erlebt habe , sehr sehr schade !

So hart das auch klingen mag, für mich ist dieses Buch lediglich Geldmacherei.

Vielen Dank an ONE und Netgalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar , dies beeinflusst meine Meinung natürlich in keinster Weise

Veröffentlicht am 25.11.2019

Cinder & Ella: Happy End - und dann? / aufregende Fortsetzung einer großartigen Liebe

0

In " Cinder & Ella: Happy End - und dann? " haben Cinder/Brian und Ella ihr Happy End bekommen und müssen jetzt im Alltag dieses aufrecht erhalten. Den neben Schmetterlingen im Bauch, gibt es immer noch ...

In " Cinder & Ella: Happy End - und dann? " haben Cinder/Brian und Ella ihr Happy End bekommen und müssen jetzt im Alltag dieses aufrecht erhalten. Den neben Schmetterlingen im Bauch, gibt es immer noch Brians Berühmtheit und den damit verbundenen Pressewirbel, der nun auch Ella trifft. Den alle Welt will mehr über sie erfahren und sie wird in eine ihr unbekannte Welt gerissen. Auch zulasten ihrer Familie.
Können Brian und Ella diesen Spagat zwischen Privatleben und Öffentlichkeit meistern oder bleibt dabei ihre noch junge Beziehung auf der Strecke? Und wie geht Ella mit dem Wirbel um ihre Behinderung um, kommt sie damit zurecht?
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Brian und Ella mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, wie die beiden ihr gemeinsames Leben gestalteten.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.