Profilbild von Zeilenmoment

Zeilenmoment

Lesejury Profi
offline

Zeilenmoment ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenmoment über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2020

UNSAGBAR HINREIßEND!

Das Reich der Sieben Höfe 2 – Flammen und Finsternis, Band 2
0

Meine Meinung:
Nach dem ersten Band habe ich wieder ein wenig gewartet, bis ich endlich zu dem zweiten Band gegriffen habe. Wahrscheinlich hatte ich ein bisschen Angst vor dem, was mich nun erwarten würde, ...

Meine Meinung:
Nach dem ersten Band habe ich wieder ein wenig gewartet, bis ich endlich zu dem zweiten Band gegriffen habe. Wahrscheinlich hatte ich ein bisschen Angst vor dem, was mich nun erwarten würde, weil ich den ersten Band schon so grandios fand. Trotzdem habe ich zum Ende des Monats das Buch in die Hand genommen und mich neu verliebt. Wieder kann man auf dem Cover eine junge Frau erkennen, die wahrscheinlich unsere Protagonisting Feyre sein soll, denn sie trägt Pfeil und Bogen in ihren Händen. Es hat dieses mal etwas düsteres, da die gelben Töne in ein graubraun übergeht. Zusammen mit den Ästen, verbreitet es eine ungemütliche, aber sehr anschauliche Atmosphäre. Statt den Rosenblättern, flattern nun orangene Schmetterlinge über das Bild. Der Klappentext zeigt das Ende vom ersten Band, zeigt aber gleichzeitig den Ausgangpunkt für diesen Band. Jedoch verheißt er auch etwas und lässt einen mit vielen offenen Fragen zurück, sodass es einem in den Fingern juckt, um zu erfahren, wie es weitergeht.
Mit dem Anfang tat ich mich wirklich etwas schwer. Ich bin nicht reingekommen und es zog sich unheimlich, so dass ich für einen kurzen Moment bereut habe, dass Buch anzufangen. Sabald die Aktion jedoch losging, ging es besser. Ein Ereignis folgte dem nächsten und man kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Spannung gipfelte immer weiter bis alles zusammenbrach. Mein Herz wurde mehr als einmal gebrochen und immer wieder zusammengesetzt. Mir kribbelte es förmlich in den Fingerspitzen, um endlich weiterlesen zu können. Der Schreibstil war einfach klasse. Die Orte waren unglaublich detailliert beschrieben, als wäre man selbst dort. Außerdem kamen die Beschreibungen der Charaktere und die Emotionen so gut rüber, dass man sich gut in sie hineinversetzen konnte und einfach mitfühlen musste. Es fühlte sich an als wäre man ein Teil der kleinen Familie am Nachthof.
ICH LIEBE RHYSAND! Man hat eine komplett neue Seite von ihm kennengelernt, die vorher traurigerweise verkannt wurde und total untergegangen ist. Man kann sich nur in ihn (und seine Freunde) verlieben. Alle wachsen einem so ans Herz, weil sie offen und liebenswert sind. Man sieht vor allem auch ihr Temperament und ihre Fehler, was sie menschlich macht. Feyre hat über die Geschichte hinweg einen unglaublichen Wandel hingelegt, der mich richtig stolz gemacht hat. Mit Rhysands Hilfe ist sie zu einer noch stärkeren und selbstbestimmten jungen Frau geworden. Tamlin und Lucien haben mich in diesem Band herbe enttäuscht. Beinahe hätten sie Feyre um den Verstand gebracht und sehen dies nicht mal ein und bestehen auf ihr Recht und vor allem auf Feyre, als wäre sie ein Stuhl, um den man sich streiten kann. Langsam verstehe ich wieso alle Anti-Tamlin sind. Rhysand hat mich im Sturm erobert.


Fazit:
Einfach nur unglaublich. Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen und verzaubert. Ich habe alles daran geliebt. Die Handlung war spannend. Die Charaktere glaubwürdig und einfach nur Liebenswert. Dazu war alles in einem unglaublich schönen Schreibstil eingebettet. 5/5 Sterne gibt es für dieses Buch von mir.

Veröffentlicht am 03.04.2020

Ein tatsächlicher Universalreiniger!

Glanz und Gloria
0

Meine Meinung:
Als ich das Buch auf der Seite der Bloggerjury entdeckt hatte, war ich begeistert. Ich muss nämlich offen zugeben, dass ich zu der Art Mensch gehöre, die das Putzen bisher als lästig und ...

Meine Meinung:
Als ich das Buch auf der Seite der Bloggerjury entdeckt hatte, war ich begeistert. Ich muss nämlich offen zugeben, dass ich zu der Art Mensch gehöre, die das Putzen bisher als lästig und zeitfressend gesehen haben. Da wollte ich einfach mal hinein schauen, welche Tipps Vreni Frost auf Lager hat, um mir das Putzen näher zu bringen und damit vielleicht auch meinem Geist und meiner Seele ein bisschen Ruhe zu geben. Um ehrlich zu sein, dachte ich bei dem Cover erst, dass es sich nur um das Thema putzen drehen würde. Wie putzt man seine Badewanne richtig oder wie kriegt man den Rotweinfleck aus der schönen weißen Tischdecke wieder heraus. Doch dieses Buch hat mich sehr überrascht.
Denn es ist richtig cool. Es zeigt eine Menge über das Ich und wie putzen uns helfen kann, uns selbst besser kennenzulernen und zu verstehen. Es werden gute Tipps und Tricks für ein sauberes zu Hause und eine sorgenfreie Seele gegeben. Dazu ist es auch noch umweltbewusst. Ich war einfach nur erstaunt, wie viele Reinigungsmittel ich theoretisch auch einfach zu Hause zusammenrühren kann, die die Umwelt weniger belasten als die Chemiekeule, die man im Supermarkt zu kaufen kriegt. Schnell aber sicher kann man so seine vier Wände rein kriegen und nebenbei einiges über sich und seine Gedanken erfahren. Denn um wirklich glücklich werden zu können, ist vor allem ein positives Mindset wichtig.
Man ist gut so, wie man ist. Jedoch ist es ein langer Weg sich darüber klar zu werden. Wahrscheinlich löst "Glanz und Gloria" nicht all unsere Probleme, zeigt jedoch Vorschläge auf, diese in Angriff zu nehmen. Ich werde mir einiges zu Herzen nehmen und versuchen einige Routinen in meinen Alltag zu integrieren. Das Buch ließ sich sehr leicht lesen. Es fühlte sich an, als würde man sich mit einer Freundin zum Kaffee trinken treffen und einfach nett quatschen. Es war einfach so angenehm, sehr locker und überhaupt nicht gezwungen.

Fazit:
Ein grandioses Buch für Körper und Geist. Die Psyche ist in den meisten Fällen unser größter Feind und mit Hilfe von "Glanz und Gloria" können wir anfangen uns genau mit diesem Thema auseinander zu setzen und lernen uns selbst zu lieben. Das Buch erhält 4/5⭐.

Veröffentlicht am 01.04.2020

Der Höhepunkt der Reihe!

Feel Again
0

Meine Meinung:
Tatsächlich muss ich zugeben, dass ich mich auf diesen Teil von Anfang an am meisten gefreut habe. Nicht nur sind mir die Charaktere in den letzten Bänden sehr ans Herz gewachsen, sondern ...

Meine Meinung:
Tatsächlich muss ich zugeben, dass ich mich auf diesen Teil von Anfang an am meisten gefreut habe. Nicht nur sind mir die Charaktere in den letzten Bänden sehr ans Herz gewachsen, sondern auch von der Idee her, hat mich dieser am meisten angesprochen. Das Cover ist genauso schlicht gehalten, wie die beiden vorherigen Teile, weshalb es zu einem Wiedererkennungswert in der Gestaltung kommt. Man erkennt sofort den Titel und die Autorin. Auch der Titel an sich passt hervorragend zu der Geschichte, wenn man sich mit der Geschichte und den Charakteren auseinandersetzt. Der Klappentext gibt einen kleinen Ausblick auf die Ausgangssituation und gibt sehr schwammig Preis, worauf es hinauslaufen wird. Man ist sofort neugierig, ob es mir den beiden funktioniert und was ihre Geschichte ist.
Von Anfang an bis zum Ende war die Geschichte einfach nur schön. Es ist nie langweilig mit Sawyer und Isaac geworden, immer geschah etwas Neues und somit war eine durchgehende Spannung vorhanden. Zudem war es einfach zum dahin schmelzen. Denn es war alles so gut durchdacht und passte an jeder Stelle unglaublich gut zusammen. Auf mich wirkte es gar nicht wie eine fiktive Geschichte, sondern als würde meine Oma mir gerade erzählen, wie sie und mein Großvater sich kennengelernt haben. Vor allem zum Ende hin wurde es dann richtig toll, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte mir das Hörbuch anzuhören. Der Schreibstil war, wie bei den Vorgägnern schon, sehr gut. Es hat mich komplett eingelullt und verzaubert. Mit Witz und Charme hat Mona eine komplett neue Welt erschafft und Feel Again seine Leser in den Bann gezogen. Es fühlte sich an, als würde man nach langer Zeit zu seinen Freunden nach Woodshill zurückkehren und sich ewig unterhalten. Auch hier muss wieder ein großes Lob an Milena Karas ausgesprochen werden, die diesem Buch eine wunderbare Stimme gegeben hat.
Sawyer war schon von Anfang, naja seit Trust Again, an mein liebster Charakter gewesen und ich wollte unbedingt wissen, was ihre Geschichte ist. In diesem Band ist sie mir noch mehr ans Herz gewachsen und ich habe sie noch mehr lieben gelernt. Es fühlte sich an als wäre sie meine kleine Schwester und sie würde mir gerade ihre Geschichte erzählen. Denn man hat einen Einblick in ihre geschundene Seele bekommen und auch gesehen, wie sie sich langsam entwickelt hat. Dazu muss ich sagen, dass Isaac genauso liebenswert und hilfsbereit ist. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen und zusammen ergeben die beiden ein komplettes Ganzes, die die guten Seiten in einander hervorrufen.

Fazit:
Alles in allem muss ich wirklich sagen, dass mich dieses Buch so verzaubert und getroffen hat, dass zu meinem absoluten Liebling dieser Reihe aufgestiegen ist. Es ist locker und leicht für zwischendurch, beweist jedoch eine Tiefe, die einen sehr berührt. Das Buch erhält 5/5⭐ von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Atembetaubend!

Wie das Feuer zwischen uns
0

Meine Meinung:
Nach "Wie die Luft zum Atmen" musst gleich der zweite Band her. Da momentan ja durch Corona eh alles weitesgehend flach liegt, hat man nun auch Zeit alles ein bisschen mehr Zeit. So auch ...

Meine Meinung:
Nach "Wie die Luft zum Atmen" musst gleich der zweite Band her. Da momentan ja durch Corona eh alles weitesgehend flach liegt, hat man nun auch Zeit alles ein bisschen mehr Zeit. So auch zum lesen. Das Cover hatte mich damals schon angesprochen. Die rote Farbe, die am Rand zu sehen ist, kann auch symbolisch für das Feuer im Titel stehen. Genauso, wie die Flammenornamete auf beiden Seiten des Worts Feuer. Das männliche Model wird wahrscheinlich den männlichen Protagonisten "Logan" darstellen. Der Titel sticht in der weißen Farbe gut leserlich hervor und es lässt sich ein Wiedererkennungswert zwischen den beiden Bänden erkennen. Er passt auch seht gut zu der Geschichte, wie man im Laufe der Geschichte festellt. Der Klappentext ist sehr kryptisch und erzählt recht wenig über die Geschichte, die das Buch erzählt, was einen nur umso neugieriger auf das Lesen macht.
Die Handlung hat mich zerstört. Sie hat mich wirklich richtig kaputt gemacht. Bereits am Anfang wurde mein Herz mehrmals gebrochen und mit jeder Seite brach es einfach immer ein kleines Stück mehr, bis es am Ende wieder zu einem kompletten kleinen Herzen zusammengesetzt wurde. Ich liebte diese Geschichte wirklich von ganzem Herzen. Alles passte so gut zusammen und hat in jedem Abgrund und in jedem Hoch Sinn ergeben. Ich bin in eine neue Welt eingetaucht und mir wurde eine Geschichte erzählt, die real, kaputt und traurig war, jedoch so viel Liebe enthielt, dass es einem das Herz erwärmte. Es fühlte sich nicht mehr an wie eine fiktive Geschichte, sondern wie eine Erzählung, die einem die Freundin erzählt. Der Schreibstil war also bombastisch, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es war so anschaulich beschrieben, dass man das Gefühl hatte ein Teil dieser ganzen Geschichte zu sein. Man musste einfach mit den Protagonisten mitfühlen.
Alyssa und Logan waren die unterschiedlichsten Charaktere, die ich je gesehen habe. Sie waren komplette Gegenteile, beide auf ihre Art und Weise kaputt und gebrochen, was alles noch viel realer machte. Sie haben einen Wunden Punkt in einem selbst getroffen, dass es schon beinahe wehtat. Umso schöner war es die Entwichklung zu beobachten. Vor allem Logan ist unglaublich gewachsen und aus sich heraus gekommen. Aber auch Kellan und Erika waren tolle Charaktere, die einem gezeigt haben, dass das Leben nicht fair ist, aber gutes daraus entstehen und hervorgehen kann.

Fazit:
Alles in allem ist das Buch richtig toll! Und ich kann es allen nur empfehlen. Lest das Buch und leidet genauso, wie ich gelitten habe. Das Buch bekommt 5/5 vollen ⭐ von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Unglaublich niedlich!

Trust Again
0

Meine Meinung:
Nachdem ich so viele angefangene Reihen in meinem Bücherregal zu stehen habe, habe ich für 2020 beschlossen endlich mal ein paar dieser Reihen zu beenden. Die erste Reihe, die mir dabei ...

Meine Meinung:
Nachdem ich so viele angefangene Reihen in meinem Bücherregal zu stehen habe, habe ich für 2020 beschlossen endlich mal ein paar dieser Reihen zu beenden. Die erste Reihe, die mir dabei in den Sinn kam, war die Again-Reihe von Mona Kasten und tada hier ist Band 2. Ich habe das Cover so unglaublich gern. Der schwarze Hintergrund gefällt mir sehr gut, vor allem mit den farbenfrohen Schriftzügen des Titels. Im Regal fällt dieses Buch auf der Stelle auf und hebt sich von den anderen ab, trotzdem gibt es zwischen den Bänden dieser Reihe einen Wiedererkennungswert. An diesen Covern sieht man mal wieder, dass weniger mehr ist. Der Klappentext beschreibt, was uns erwarten wird. Er gibt die Ausgangssituationen der beiden Protagonisten preis und schildert auch kurz, wo sich das Problem zwischen den beiden befindet, was den Leser am Ende neugierig zurücklässt.
Tatsächlich habe ich eine Weile gebraucht um richtig in die Geschichte hineinzukommen. Doch ab der Hälfte war es einfach nur grandios. Die Hintergrundgeschichten der Protagonisten war plausibel und floßen sehr gut in die Rahmenhandlung mit ein. Dabei waren sie so herzzerreißend, dass man einfach mitfühlen musste und ab und an musste ich mir sogar eine Träne verdrücken. Das Ende hat mich dann komplett um den Finger gewickelt und hatte etwas komplett märchenhaftes, was mich mit der Frage zurücklässt: Wo ist meins?
Der Schreibstil von Mona ist unglaublich. Man hatte sofort das Gefühl ein Teil der Woodshill-Clique zu sein und sich mit alten Freunden wieder auf dem Collage zu treffen. Da ich die Geschichte als Hörbuch gehört habe, muss auch gesagt werden, dass die Sprecherin eine sehr angenehme Stimme hatte, der man gern zugehört hat. So sind die Stunden einfach nur dahingeflogen. Ich muss echt gestehen, dass ich am Anfang echt Schwierigkeiten hatte mit Dawn richtig warm zu werden. Ich musste sie im Laufe der Geschichte erst richtig kennen und lieben lernen. Spencer hingegen hatte ich sofort in mein Herz geschloßen und bis zum Ende hin nicht mehr losgelassen. Seine Geschichte und seine fröhliche Art haben mich gepackt und dann einfach nicht mehr losgelassen. Eine Figur, die es mir aber auch sehr angetan hatte, war Saywer. Im ersten Band kommt sie zwar nicht besonders gut weg, dafür lernt man sie als Dawn's Mitbewohnerin besser kennen und ich habe mich sofort in ihre Art verguckt. Sie ist mir sehr ans Herz gewachsen die gesamte Handlung über und ich freue mich schon richtig auf ihren Band.

Fazit:
Alles in allem war dieses Buch ein richtiger Kracher und es hat unglaublich viel Spaß gemacht die Geschichte rund um Dawn und Spencer zu verfolgen. Dazu muss ich auch gestehen, dass mir der zweite Band sogar besser gefällt als der Erste. Deshalb erhält Trust Again von mir 4 1/2 /5⭐.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere