Cover-Bild Save me from the Night

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.09.2019
  • ISBN: 9783499000065
Kira Mohn

Save me from the Night

Herzzerreißend und authentisch – für alle Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl und Colleen Hoover

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

«Save me from the Night» ist der zweite Roman der Leuchtturm-Trilogie über drei junge Frauen in einem kleinen Ort an der irischen Westküste

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2019

Für mich bisher der beste Band

1

Titel: Save me from the Night
Autor: Kira Mohn
Verlag: Kyss
Preis: 12,99€

Inhalt:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz ...

Titel: Save me from the Night
Autor: Kira Mohn
Verlag: Kyss
Preis: 12,99€

Inhalt:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

Meine Meinung:

Im Gegensatz zu dem ersten Band fand ich diesen besser. Zwar war der Erste nicht schlecht, aber ich fand den zweiten um längen besser. Als das Buch bei mir ankam habe ich es innerhalb eines Tages durchgelesen, so begeistert war ich von dem Buch.

Das Cover von diesem Band muss allerdings sagen, finde ich am schwächsten von den 3 Bänden. Dafür sieht man hier mal wieder, dass man ein Buch nicht nur nach dem Cover beurteilen sollte.

Seanna ist wirklich ein starker Charakter, was man im ersten Moment vielleicht nicht annehmen mag, aber sie hat schon ziemlich viel durchgemacht und auch überstanden.

Niall war wirklich zum verlieben. Er macht eine schwere Zeit durch und Seanna war ihm eine große Hilfe, was ich wirklich toll fand.

Ich war auch sehr beeindruckt was für ernste Themen das Buch beinhaltet hat.

Den Schreibstil fand ich unglaublich gut. Ich kam super schnell in das Buch rein und wie am Anfang schon gesagt, war ich schnell durch mit dem Buch.

Ich hätte sogar gerne noch mehr gelesen und freue mich schon riesig auf den 3. Teil.

Veröffentlicht am 20.02.2020

Ergreifende Liebesgeschichte...

0

Mit dem Auftakt “Show me the stars” hat Autorin Kira Mohn bereits gezeigt, dass sie es meisterhaft versteht, mit den Emotionen ihrer Protagonisten und Leser zu spielen. So auch in der Fortsetzung „Save ...

Mit dem Auftakt “Show me the stars” hat Autorin Kira Mohn bereits gezeigt, dass sie es meisterhaft versteht, mit den Emotionen ihrer Protagonisten und Leser zu spielen. So auch in der Fortsetzung „Save me from the night“, in dem sie Seanna und Niall in ein wahres Gefühlschaos schickt.

Vorweg möchte ich anmerken, dass dieses Werk eine in sich abgeschlossene Geschichte beinhaltet und vollkommen losgelöst vom Auftakt gelesen werden kann.
Diese Erzählung wird aus Seannas Sicht beschrieben, weshalb es leicht fällt, sich ihre Person vorzustellen und sich ganz auf ihre Gedanken einzulassen.

Seanna ist ängstlich, zurückhaltend und voller Sorgen. Eine schreckliche Jugend liegt hinter ihr. Vom Vater verprügelt und in ständiger Angst, dass ihrer kleinen Schwester oder Mutter etwas passieren könnte. Trotzdem gibt sie nicht auf. Lebt ein neues Leben in einer kleinen Stadt, in der sie keiner von früher kennt.
Niall schleppt sein eigenes Päckchen mit sich herum. Trotzdem kann er schnell erkennen, dass Seanna etwas beschäftigt und er freundet sich mit ihr an. Sie kommen sich auch näher, doch dann geschieht etwas, das alles verändern könnte.

Die Handlung in dieser Geschichte ist sowohl dramatisch als auch romantisch. Natürlich fliegen zwischen Niall und Seanna Schmetterlinge, doch es ist eine tiefere Ebene, die sie beide verbindet. Niall wird schnell zu Seannas Fixpunkt und er scheint der einzige zu sein, der sie aus der Dunkelheit herauslocken kann. Doch dafür ist viel Fingerspitzengefühl vonnöten, denn Seanna zieht sich gerne in sich zurück. Kann Niall ihr Retter werden? Oder sind die Wunden der Vergangenheit zu tief?

Ein rundum gelungenes Werk,
das mich restlos begeistert hat!

Mein persönliches Fazit:
Kira Mohn hat einen wunderbaren Erzählstil. Durch ihre einfachen und mitreißenden Worte wird die Kulisse regelrecht lebendig und ich konnte mir das Meer, den Pub und auch den Leuchtturm realistisch vorstellen. Alles wirkt vertraut und authentisch. Der Leser spürt, dass Kira Mohn sich viele Gedanken gemacht hat. Und auch ihre Protagonisten sind bildlich, liebenswert und facettenreich. Ihre Gefühle und Erlebnisse lassen niemanden kalt und sorgen so für einen dynamischen und aufregenden Lesefluss. Die Seiten fliegen geradezu dahin, denn der Leser kann regelrecht mit Seanna und Niall mitfühlen und sich in ihre Situation hineinversetzen.
Mich hat das Buch begeistert. Die Geschichte geht unter die Haut und ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Ich freue mich schon auf den finalen Band, der bestimmt ebenfalls ein Page-Turner sein wird. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Wieder pure Begeisterung

0

Das Cover dieses zweiten teils hat mir leider nicht ganz so gut gefallen aber das liegt daran, dass ich einfach kein großer Fan von lila bin. Das hat meiner Vorfreude aber keinen Abbruch getan, denn durch ...

Das Cover dieses zweiten teils hat mir leider nicht ganz so gut gefallen aber das liegt daran, dass ich einfach kein großer Fan von lila bin. Das hat meiner Vorfreude aber keinen Abbruch getan, denn durch den ersten Band der Trilogie, wusste ich das ich auch hier wieder voll auf meine Kosten kommen würde. 

Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und es ging mir immer noch nicht schnell genug, zu erfahren wie es mit den beiden ausgeht. Ich fand es war von der Lovestory so ganz anderes als bei Liv und Kjer, das hat mir richtig gut gefallen, dadurch unterscheiden sich die einzelnen Teile so wunderbar.

Ich mochte Seanna schon aus den Erwähnungen des ersten Bandes auch wenn ich so von den Charakteren eher gedacht hatte, dass sie in Band drei vorkommt und erstmal Airin den Vortritt hätte. Aber für die Geschichte von Airin war das die beste Reihenfolge.

Seanna ist still und in sich gekehrt und wir erfahren auch schnell welches Geheimnis dahintersteckt. Die Emotionen kochen über und lange kann sie die Fassade nicht mehr aufrecht erhalten. Niall's Tochter ist da nochmal einganz besonderer Faktor.

Niall war mir auch sofort sympathisch, vor allem weil er ein Mann der Tat ist, er macht einfach was er für richtig hält auch wenn das nicht immer der richtige Weg ist. Manchmal brauchen die Männer aber dann auch ein bisschen weibliche Unterstützung!



Fazit

Auch der zweite Band der Leuchtturm-Trilogie hat mich von Seite eins an gepackt, zwischen den einzelnen Bänden verging nicht viel Zeit und ich habe Band drei gleich im Anschluss verschlungen. Die Geschichte von Niall und Seanna hat mir genauso gut gefallen wie die von Kjer und Liv.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Ganz Okay

0

Save me from the Night ist der zweite Band der Leuchtturm Trilogie. Ich muss gestehen, das mich dieser Teil leider überhaupt nicht gepackt hat. Was überhaupt nicht an der Grundidee lag, sondern mehr an ...

Save me from the Night ist der zweite Band der Leuchtturm Trilogie. Ich muss gestehen, das mich dieser Teil leider überhaupt nicht gepackt hat. Was überhaupt nicht an der Grundidee lag, sondern mehr an den Charakteren.

Seanna lernen wir als sehr zurückhaltend und vorsichtig kennen, die niemanden an sich ran lässt. Außer Dean hat sie in Castledunns eigentlich niemand. Sie wirkte auf mich, leider zu sehr verschlossen. Ich bin mit ihr einfach überhaupt nicht warm geworden, was mehr daran lag, das man zwar von ihrer Vergangenheit erfährt aber nicht wirklich finde ich was von ihr. Auch wenn man Seanna nicht wirklich kennenlernt, wirkt sie vom auftreten her sympathisch.

Mit Niall ging es mit leider nicht anders. Er ist zwar weniger zurückhaltend, aber man lernt auch ihn nicht wirklich kennen. Es gibt ein paar sachen aus der Vergangenheit die erfährt man, aber auch hier nicht wirklich was von ihm. Dennoch wirkt er mit seiner freundlichen Art sympathisch. Sein Auftreten ist freundlich und Hilfsbereit.

Die Grundidee war okay, konnte mich jetzt aber nicht mitreißen, sodass ich das Gefühl bekommen habe, ich muss jetzt unbedingt wissen wie es weiter geht. Was mich aber mehr gewundert hat, war das mich der Schreibstil absolut nicht mitreißen konnte diesmal. Er war zwar locker, flockig, leicht aber er konnte mich trotzdem nicht fesseln. Ich hoffe einfach auf Band drei der im März dran kommt.
Schön fand ich, das die anderen Charaktere aus Band eins einen kleinen Auftritt bekommen haben. Liv, Kjer und Airin wiederzusehen war unglaublich schön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

So schön - eine klare Empfehlung!

0

Nachdem mir bereits Band 1 der „Leuchtturm“-Trilogie von Kira Mohn („Show me the Stars“) wirklich gut gefallen hat und ich, wenn ich ehrlich bin, ein bisschen mein Herz an die Menschen und Orte im Buch ...

Nachdem mir bereits Band 1 der „Leuchtturm“-Trilogie von Kira Mohn („Show me the Stars“) wirklich gut gefallen hat und ich, wenn ich ehrlich bin, ein bisschen mein Herz an die Menschen und Orte im Buch verloren habe, musste natürlich auch direkt Band 2 bei mir einziehen. Und, was soll ich sagen? DIESES BUCH! Es konnte seinen Vorgänger definitiv noch einmal um einiges toppen und ich bin absolut begeistert. Aber wow, wie wär´s wenn ich mal lieber von vorn beginne?

Ich muss ja zugeben, dass ich im Moment eigentlich in einer riesigen Leseflaute stecke und während der ersten knapp 100 Seiten habe ich das auch arg zu spüren bekommen – für die habe ich nämlich gefühlte Ewigkeiten gebraucht. (Aber wenigstens habe ich überhaupt weitergelesen – alle anderen Bücher hatte ich nämlich tatsächlich einfach weggelegt und nicht mehr angeschaut.) Tja und dann dachte ich mir eines Abends „Verdammt, Helena – so geht das nicht. Du liest jetzt gefälligst wenigstens mal noch 50 Seiten!“ … und aus den 50 Seiten wurden am Ende 250 und ich hatte plötzlich das komplette Buch inhaliert.

Direkt zu Beginn war ich (wieder) verliebt – in den Ort, den Schreibstil der Autorin … und natürlich die Charaktere! Die Protagonistin Seanna habe ich direkt in mein Herz schließen können und auch Niall, den männlichen Hauptcharakter mochte ich auf Anhieb. Beide sind so herzensgute Menschen und passen einfach unglaublich gut zusammen!

Auch die Handlung war unglaublich spannend und ich konnte das Buch, ganz offensichtlich, irgendwann überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Ich wusste zwar, dass hinter Seannas Charakter so einiges stecken wird, aber DAS hatte ich dann doch nicht erwartet. Dazu kommt dann natürlich auch noch Nialls Vergangenheit … und hach, was soll ich noch sagen?

Tatsächlich fällt es mir heute ein bisschen schwer, diese Rezension zu verfassen – ich hätte nämlich eigentlich so viel zu sagen … nur kann ich auf vieles nicht eingehen, weil ich dann ganz übel spoilern würde. Da bleibt euch wohl nur die Möglichkeit, das Ganze selbst zu lesen … Aber das sollte kein Problem darstellen! Kira Mohns Schreibstil ist nämlich total schön und lässt sich unglaublich flüssig lesen – es lohnt sich also definitiv!

Fazit
Eine ganz ganz tolle Liebesgeschichte mit unglaublich viel Tiefe und Spannung, tollen Charakteren und einfach einer genialen Atmosphäre. Ich kann nur jedem empfehlen, die Reise nach Irland zu wagen und freue mich schon riesig auf Band 3 der Reihe.