Profilbild von __vicky_love__

__vicky_love__

Lesejury Star
offline

__vicky_love__ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit __vicky_love__ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Highlight

Erwachen des Lichts
0

Josie ist 20 und eine Sterbliche. Denkt sie zumindest. Sie studiert Psychologie und teilt sich mit ihrer einzigen Freundin ein Zimmer am Campus. Sorgen um ihre Mutter plagen Josie, doch als plötzlich ein ...

Josie ist 20 und eine Sterbliche. Denkt sie zumindest. Sie studiert Psychologie und teilt sich mit ihrer einzigen Freundin ein Zimmer am Campus. Sorgen um ihre Mutter plagen Josie, doch als plötzlich ein leicht mürrischer, aber sehr attraktiver Mann ihr offenbart, dass sie ein mystisches Wesen ist, kann sie nicht glauben, dass nun ihr Leben völlig auf dem Kopf steht. Sie ist nämlich Teil einer Prophezeiung und die einzige Rettung für die Götter und die Menschheit.

Seth kennt man schon aus der Dämonentochter Reihe. Allerdings habe ich die Bücher noch nicht gelesen, deswegen war mir sein Charakter auch unbekannt. Seth ist ein Apollyon. Ein mächtiges Wesen, dass niemand so leicht töten kann. Er ist oft sarkastisch und trägt stets seine Maske, die seine wahren Gefühle verbirgt. Als er den Auftrag bekommt für jemand ganz bestimmen den Bodyguard zu spielen, ahnt er nicht, dass sie sein Herz in große Schwierigkeiten bringen wird.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Man braucht nicht unbedingt das Vorwissen der Hauptreihe, da einiges in dem Buch aufgegriffen wird. Erwachen des Lichts war mein allererstes Buch mit Göttern und ich fand die ganze Thematik rund um diese Wesen wirklich gut. Es war mal wieder ein Buch von JLA, dass mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Die Handlung blieb durchgehend spannend und die Beziehung zwischen Josie und Seth kam immer mehr in den Vordergrund.

Josie ist eine tolle und liebenswerte Person, die es nicht leicht hat. Man merkt, dass die Ereignisse sie prägen und sie immer mehr Selbstbewusstsein bekommt. Ein ganz besonderes Highlight in diesem Buch war für mich Seths Sicht. Ich liebe die männliche Erzählsicht und könnte Jennifer dafür umarmen, dass sie dem Leser einen Einblick in Seths Gedankenwelt ermöglicht hat. Er hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich habe ihn nach jeder Seite immer mehr geliebt. Die Entwicklung die er durch Josie durchmacht hat mir sehr gefallen. Seine humorvolle und sarkastische Art hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Seth ist ein liebevoller und fürsorglicher Mann, auch wenn er selbst andere Meinung ist. Er hat mit vielem zu kämpfen und ich wollte ihn einfach nur in den Arm nehmen und ihm sagen, dass alles gut wird. Was mir auch sehr das Herz erwärmt hat war, die Unterstützung, die Seth von Josie bekommen hat.

Die beiden sind absolutes Traumpaar für mich. Ich freue mich so sehr auf die Fortsetzung, denn ich glaube, dass da noch einiges kommen wird.
Erwachen des Lichts bekommt von mir 5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Witzig, emotional und tiefgründig

Park Avenue Player
0

《 Es ist okay, in der Dunkelheit zu lächeln 》

Elodie ist unzufrieden mit ihrem aktuellen Job und hat sich als Nanny für die Nichte des erfolgreichen Hollis LaCroix beworben. Leider ist sie, was das Einparken ...

《 Es ist okay, in der Dunkelheit zu lächeln 》

Elodie ist unzufrieden mit ihrem aktuellen Job und hat sich als Nanny für die Nichte des erfolgreichen Hollis LaCroix beworben. Leider ist sie, was das Einparken angeht sehr unbegabt und es kommt kurz vor ihrem Vorstellungsgespräch zu einem kleinen Unfall. Dabei ist der Unfallgegner kein anderer als Hollis.

Hollis ist ein arroganter, unfreundlicher und extrem heißer Mann. Er ist gezwungen sich um seine 11 jährige Nichte Hailey zu kümmern und um sich etwas zu entlasten hält er nach einer Nanny Ausschau. Als er jedoch sieht, dass eine der Bewerberin, die Frau ist, die ihm vorhin seinen geliebten Mercedes geschrottet hat, ist er strikt gegen ihre Einstellung. Womöglich hat er aber nur Angst, dass er sich seit langer Zeit wieder verlieben und Elodie seinen Panzer, den er um sein Herz trägt, durchbrechen könnte.

Ich wusste von Anfang an, dass mir das Buch gefallen wird. Das Autorenduo enttäuscht mich nie. Anfangs war es unglaublich unterhaltsam den Schlagabtausch zwischen Elodie und Hollis zu beobachten. Sie ist eine starke und selbstbewusste Frau, die Hollis durch und durch den Kopf verdreht hat. Es war so schön mit anzusehen, wie Hollis nach und nach aufgetaut ist und sich trotz vieler Rückschläge für die Liebe entschieden hat.

Beide Protagonisten litten unter Vertrauensproblemen, was meiner Meinung nach ein sehr wichtiges Thema ist. Die Autorinnen haben es sehr authentisch dargestellt und ich finde, dass es einen sehr zum Nachdenken bringt.

Natürlich ging auch diese Geschichte sehr in die Tiefe. Ehrlich gesagt hätte ich mit dem Verlauf der Handlung niemals gerechnet. Der Leser kann gar nicht anders, als mit Elodie und Hollis mitzuleiden. In Park Avenue Player haben auch die Nebencharaktere eine ganz wichtige Rolle gespielt. Selbst wenn manche nur einen ganz kurzen Auftritt gehabt haben, haben sie den Protagonisten geholfen den richtigen Weg zu finden.

Es war eine wunderschöne, humorvolle und vor allem sehr tiefgründige Geschichte, die ich euch wärmstens empfehlen kann. Da ich nichts dran auszusetzen habe bekommt das Buch die wohlverdienten 5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Eine schöne und winterliche Atmosphäre

Liebe, als wäre dein Herz nie gebrochen
0


Das Buch beginnt aus Eastons Sicht. Der Mann leidet sehr stark an dem Tod seiner Mutter und hängt immer noch an seiner Exfreundin Leanne. Vor zweieinhalb Jahren hat sie ihn verlassen und er hat sich in ...


Das Buch beginnt aus Eastons Sicht. Der Mann leidet sehr stark an dem Tod seiner Mutter und hängt immer noch an seiner Exfreundin Leanne. Vor zweieinhalb Jahren hat sie ihn verlassen und er hat sich in einer Hütte mitten im Nirgendwo niedergelassen, um seiner Leidenschaft für Tier und Landfotografie nachzugehen. Da er ziemlich erfolgreich in seinem Job ist, möchte man über ihn einen Artikel schreiben...und das soll niemand anderes als Leanne tun, seine Exfreundin.

Auch Leanne geht ihrem Traum nach und ist vor zweieinhalb Jahren nach Vancouver gezogen. Sie arbeitet als Redakteurin in einem bekannten Magazin. Als ihre Chefin ihr den Auftrag gibt, Easton Archer zu interviewen, ist sie alles andere als begeistert. Denn dieser Mann hat sie zutiefst verletzt und sie möchte ihm nur ungern über den Weg laufen.

Ich fand das Zusammentreffen von Leanne und Easton sehr amüsant. Beide waren verletzt, fühlten sich missverstanden und Easton hat ihr deutlich gezeigt, dass er eigentlich gar keine Lust auf sie hat. Doch wie das Schicksal so ist, mussten sie aufgrund von lustigen Ereignissen doch mehr Zeit miteinander verbringen als geplant. Dadurch hatten sie auch sehr viel Zeit sich endlich auszusprechen. Denn beiden hat es eindeutig an Kommunikation gefehlt. Vor allem über Easton habe ich manchmal den Kopf geschüttelt. Er hätte es so viel einfacher, wenn er seine Wut auf andere kontrollieren könnte und nicht so in sich gekehrt wäre.
Ich fand es aber toll, dass sich die beiden  trotz ihrer Differenzen, respektvoll gegenüber dem anderen verhalten haben. Und auch, dass sie nicht aufgegeben haben, als ihnen ihre Familien gesagt haben, was sie von alldem halten. Ihre Liebe hatte eine zweite Chance verdient und sie auch bekommen.

Der Schreibstil war wie immer top, so wie man es bei Sarah Saxx gewohnt ist. Ich muss gestehen, dass ich die Geschichte etwas schwächer fand als die Bücher, die Sarah sonst so schreibt. Normalerweise fesselt mich das Geschehen und reißt mich richtig mit. Hier war es etwas anders, aber trotzdem war es eine sehr süße Geschichte mit einer Atmosphäre, bei der man sich sofort wohlfühlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Eine sehr amüsante Weihnachtsgeschichte

Christmas Deal
0

Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich ihre Geschichten liebe.  Sie ist eine der Autorin, bei der ich noch nicht mal den Klappentext lesen muss, um zu wissen, dass ich das Buch lieben werde.
Auch ...

Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich ihre Geschichten liebe.  Sie ist eine der Autorin, bei der ich noch nicht mal den Klappentext lesen muss, um zu wissen, dass ich das Buch lieben werde.
Auch bei "Christmas Deal" ist es mir nicht anders ergangen. An sich lese ich sehr selten Kurzgeschichten, aber diese war ein Must Read 😍 und es war es auf jeden Fall wert!

Riley Kennedy arbeitet bei einem Verlag und hat ein ziemlich ruhiges und langweiliges Leben. Das einzige was ihr zu schaffen macht ist ihre Mutter, die ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie die einzige von ihren Kindern ist, die nicht besonders viel erreicht hat. Nebenbei macht ihr Kollege sie wahnsinnig, der lustigerweise genauso wie sie heißt, nur umgekehrt. Sie bekommen nämlich die Emails von dem jeweils anderen und anstatt sie höflich weiterzuleiten, liest der gute Mann sie und muss außerdem noch seinen Senf dazu geben.

Kennedy Riley wirkt anfangs unfassbar arrogant, aber wie bei allen Vi Keeland Männern trügt auch hier der Schein. Hinter seiner harten Schale verbirgt sich ein weiches Herz und ein liebevoller und witziger Mann. Nach einem Waffenstillstand lernt Riley diesen auch kennen und muss sich ins Zeug legen, um sich nicht in ihn zu verlieben.

Die Idee mit dem umgekehrten Namen und den Emails fand ich super amüsant. Die Geschichte, die dadurch erst Form annimmt hat mir so gut gefallen. Riley und Kennedy sind zwei wunderbare Charaktere, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Die Entwicklung ihrer Beziehungen war sehr authentisch und realistisch dargestellt. Bei Kurzgeschichten verläuft ja normalerweise alles ziemlich schnell ab. Das ist auch einer der Gründe warum ich dieses Format nicht besonders mag, aber Vi Keeland konnte mich definitiv überzeugen.

Der Schreibstil war wie immer locker. Ich habe so oft vor Lachen geweint. Der Humor in Vi Keelands Büchern ist wirklich einzigartig.
Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, wenn ihr etwas leichtes, lustiges und verrücktes für zwischendurch braucht. Und allgemein sind Vi's Bücher sehr empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2020

Spannend, locker und leicht

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit
0

JLA ist wahrhaftig eine Queen was Fantasy Bücher angeht. Ich liebe sie!
"Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit" ist ein Einzelband und handelt von der 17 jährigen Ember. Sie hatte vor 2 Jahren ...

JLA ist wahrhaftig eine Queen was Fantasy Bücher angeht. Ich liebe sie!
"Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit" ist ein Einzelband und handelt von der 17 jährigen Ember. Sie hatte vor 2 Jahren einen schrecklichen Unfall bei dem sie ums Leben gekommen ist. Doch ihre kleine Schwester Olivia hat sie von den Toten zurückgeholt. Allerdings gibt es seitdem einen kleinen Haken. Alles was Ember nun berührt - stirbt. Sie ist der Tod höchstpersönlich. Der einzige Wunsch den sie hat, ist, die Hand ihrer Schwester wieder halten zu können und ein normales Leben zu führen.

Hayden und sein Vater tauchen urplötzlich in Embers Leben auf und behaupten, dass sie ihrer Familie helfen können. Sie bringen sie in ein Haus, wo auch andere Kinder mit außergewöhnlichen Fähigkeiten leben. Dort wird Ember nicht gerade freundlich aufgenommen. Der einzige der ihr zur Seite steht und verstehen kann wie sie sich fühlt, ist Hayden, der selbst mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen hat.
Er möchte Ember helfen ihre Gabe zu kontrollieren, doch kann sie ihm und den anderen wirklich vertrauen?

Beide Protagonisten fand ich auf Anhieb sympathisch. Ember musste so viel Schmerz und Leid ertragen. Sie hat niemals aufgegeben, egal wie schlimm die Situation war, was sie in meinen Augen zu einer starken Protagonistin macht. Ich habe oft mit ihr mitgelitten und wollte ein paar Nebencharaktere ordentlich durchschütteln.
Auch Hayden mit seiner beschützerischen und fürsorglichen Art konnte mich überzeugen. Ich fand es bemerkenswert, dass er nie Zweifel an Ember hatte.

Cursed kann man definitiv nicht mit Jennifers anderen Werken vergleichen. Dennoch konnte mich die Geschichte fesseln und die Spannung hielt bis zum Schluss an. Ich bin zwar einer Sache sehr schnell auf die Schliche gekommen, aber trotzdem wurde es nicht langweilig.
Ich muss aber sagen, dass das Buch sehr abrupt geendet hat. Die letzten Seiten wurden meiner Meinung nach in einem schnellen Tempo abgehandelt, was zu offenen Fragen geführt hat. Zum Schluss hat mir eindeutig etwas gefehlt.

So wie in allen Büchern von Jennifer L. Armentrout war auch hier der Schreibstil sehr angenehm und flüssig. Die Kapitel waren zwar etwas länger, aber man ist sich dessen dank dem Schreibstil gar nicht bewusst geworden.

Im Endeffekt war es eine tolle und aufregende Geschichte. Etwas anders war es schon, da Jennifer dafür bekannt ist Reihen zu schreiben und keine Einzelbände.
Dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht die Geschichte zu lesen und ich kann es jedem JLA Fan empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere