Cover-Bild Erwachen des Lichts
(32)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 28.12.2020
  • ISBN: 9783745701142
Jennifer L. Armentrout

Erwachen des Lichts

Dr. Barbara Röhl (Übersetzer)

Atemberaubend und romantisch – der erste Teil der Götterleuchten-Serie

Eben noch verlief Josies Leben normal. Sie ist eine typische Studentin auf dem Weg zu ihrem Seminar. Da taucht plötzlich ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

»Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein sehr vielversprechender Start der neuen Fantasyserie.«
Publishers Weekly

»Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic.«
New-York-Times-Bestsellerautorin Jeaniene Frost

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2021

Eine perfekte Geschichte

0

"Erwachen des Lichts" ist eines der Bücher, die mich direkt neugierig gemacht haben, als ich das erste Mal darauf aufmerksam wurde. Ich liebe Geschichten über Götter und war daher ganz gespannt, was Jennifer ...

"Erwachen des Lichts" ist eines der Bücher, die mich direkt neugierig gemacht haben, als ich das erste Mal darauf aufmerksam wurde. Ich liebe Geschichten über Götter und war daher ganz gespannt, was Jennifer L. Armentrout hier wohl gezaubert hat. Das Buch sieht nicht nur wunderschön aus, es klang für mich auch wieder direkt nach einer Geschichte, die mir gefallen wird und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht.

Klappentext: Eben noch verlief Josies Leben normal. Sie ist eine typische Studentin auf dem Weg zu ihrem Seminar. Da taucht plötzlich ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Das klingt doch nach einer guten Geschichte, oder? Und genau die habe ich auch bekommen. Es ist eine Geschichte, die auch mit ihrer doch oft recht ruhigen Art nie langweilig wurde. Sie war dennoch spannend zu lesen, aber auch sehr gefühlvoll und emotional - für mich persönlich genau der perfekte Mix und ich habe es einfach genossen. Oft hat man bei Reihen, die man gerade erst neu beginnt, das Problem, dass man erst einmal einige Zeit benötigt, um in die Geschichte zu finden, aber ich muss sagen, so ging es mir hier gar nicht. Ich habe das Buch aufgeschlagen und war sofort in ihr gefangen. Seth und Josie konnten mich direkt in ihren Bann ziehen und haben mich durchweg nicht mehr losgelassen. Sie begeben sich auf ein Abenteuer, was ein auf und ab an Gefühlen ist - nicht allein deshalb, weil sich Josies gesamtes Leben auf den Kopf stellt durch die Enthüllung, dass sie eine Halbgöttin sei.

Josie ist einer der Charaktere, die man gern als Freundin haben möchte. Sie ist unglaublich sympathisch, wirkt aber manchmal auch etwas verpeilt - was sie nur noch mehr dazu gebracht hat, sich in mein Herz zu stehlen. Man bekommt anfänglich den Eindruck, dass sie zu weich und zu sensibel sei, um diese Aufgabe bewältigen zu können, doch der Schein trügt, denn in ihr steckt mehr Kraft, als sie einen vermuten lässt. Sie setzt sich für die Menschen ein, die sie liebt und nur weil sie jemanden zu Beginn nicht direkt leiden kann, heißt das nicht, dass sie diese Person direkt aufgibt. Sie vergibt zweite Chancen und lässt Vieles einfach auf sie zukommen, um dann zu schauen, wie sie mit dem Ergebnis umgehen wird. Josie wird bestimmt von einigen unterschätzt, aber in ihr steckt eine starke Frau, die für das kämpft, was sie möchte.

Seth hingegen war zu Beginn alles andere als ein Charakter, den man mögen könnte. Er war überheblich, arrogant und zu sehr von sich selbst und seinem Können eingenommen. Er sah in Josie nur eine lästige Aufgabe, die es heißt, schnell abzuschließen, dass er sich wieder anderen Dingen widmen kann. Aber er ist auch ein Charakter, bei welchem man die Entwicklung unglaublich gut beobachten konnte, die er während der Geschichte gemacht hat. Ganz nach dem Motto "Harte Schale, weicher Kern" musste Seth erstmal lernen, mit den Gefühlen, die ihm so fremd waren, klarzukommen und zu begreifen, wo das nun so plötzlich alles herkommt. Auch wenn ich es zu Beginn nicht für möglich gehalten habe, auch Seth hat sich in mein Herz geschlichen und darf dort nun gerne auch bleiben.

Neben dem wundervollen Schreibstil von Jennifer L. Armentrout, der mich nur so durch die Seiten hat rasen lassen, habe ich hier eine Geschichte bekommen, wie ich sie liebe und gerne mehr lesen möchte. Die perfekte Mischung aus Spannung und Gefühl, dass ich mich durchweg wohl gefühlt hatte und es nun kaum erwarten kann, endlich auch den zweiten Band zu lesen und zu erfahren, wie es wohl mit Josie und Seth und ihrer Bestimmung weitergehen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2021

Ein spannender Auftakt einer neuen Welt voller Götter.

0

Der Einstieg in die neue Welt war leicht, obwohl es eine Spin Off Reihe ist, habe ich davon nichts mitbekommen. Alles wurde erklärt, sodass für Menschen, die die Reihe davor nicht gelesen haben, die Fakten ...

Der Einstieg in die neue Welt war leicht, obwohl es eine Spin Off Reihe ist, habe ich davon nichts mitbekommen. Alles wurde erklärt, sodass für Menschen, die die Reihe davor nicht gelesen haben, die Fakten sehr leicht zu verstehen waren.

Die Handlung war immer spannend, das lag aber wahrscheinlich auch an den beiden Protagonisten, die sehr eigensinnige Charaktere haben. Seth konnte mich sehr oft zum Lachen bringen und die Kapitel aus seiner Sicht habe ich am liebsten gelesen.
Josie hat auf viele Situationen ziemlich gelassen reagiert und ist nicht panisch und kreischend rumgelaufen. Sie hat ihre eigenen Fehler erkannt, was für mich eine starke Charaktereigenschaft ist. Für mich persönlich haben aber Reaktionen in den unterschiedlichen Situationen nicht zusammengepasst. (Ohne zu Spoilern: )In der einen Sekunde war sie so sehr überrascht, dass sie vom Bett gesprungen ist, bei einer Sache, die sehr offensichtlich war und in der anderen Sekunde hat sie sehr entspannt reagiert, was für mich nicht zu verstehen war.
Trotzdem mochte ich beide Protagonisten sehr, denn schließlich können wir uns nicht immer mit allen Hauptfiguren identifizieren.
Der Schreibstil war angenehm zu lesen, so wie ich es von Jennifer L. Armentrout kenne.

Fazit:
Ein spannender Auftakt einer neuen Welt voller Götter.
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Genauso gut, wie erwartet...

0

KLAPPENTEXT:

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen ...

KLAPPENTEXT:

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

MEINE MEINUNG:
Nachdem ich die Dämonentochter Reihe gelesen habe und diese mich absolut von sich überzeugen konnte, stand es für mich keine Sekunde zur Diskussion, dass ich auch das Spinn Off dazu lesen werde!
Jennifer L. Armentrout ist meine absolute Lieblingsautorin und dementsprechend hatte ich natürlich hohe Erwartungen an das Buch, die jedoch auf jeden Fall übertroffen werden konnten.
Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt sehr flüssig und angenehm zu lesen, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Sie baut die richtige Menge an Humor und an Spannung mit in die Geschichte ein, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es wird abwechselnd aus der Sicht beider Protagonistin erzählt, was ich super gerne mag.
Josie ist meiner Meinung nach eine unglaublich sympathische Protagonistin. Sie wird urplötzlich in eine Welt hineingeworfen, von der sie nichts geahnt hat und hat mit einigen Dingen zu kämpfen. Ich habe sie als Protagonistin wirklich ins Herz geschlossen.
Seth konnte man schon in der Hauptreihe kennenlernen und um ehrlich zu sein habe ich ihn da überhaupt nicht gemocht. Wie ich erwartet habe hat sich das aber schnell geändert, nachdem man ihn in diesem Buch einerseits viel besser kennenlernen konnte und andererseits auch ein wenig Zeit seit den Ereignissen aus Dämonentochter vergangen ist. Er hat mein Herz super schnell erobert und mich von sich überzeugen können.
Die Handlung war wie schon erwähnt absolut fesselnd und ich konnte das Buch durchgehend kaum aus der Hand legen. Es gab einige Höhen und Tiefen und mitreißende Szenen. Ich habe es regelrecht verschlungen und werde dieses Buch definitiv nicht zum letzten Mal gelesen haben!

FAZIT:
Mit „Erwachen des Lichts“ hat Jennifer L. Armentrout einen absolut würdigen Auftakt der Götterleuchten Reihe geschrieben, der mich die nächsten Bände hat herbeisehnen lassen. Eine große Empfehlung für alle Fans von Romantasy und griechischer Mythologie!

Veröffentlicht am 20.03.2021

Sehr gelungener Auftakt

0

,,Erwachen des Lichts‘‘ ist der Auftakt der Götterleuchten - Reihe, welche aus insgesamt vier Bänden besteht. Die Reihe ist keine neue Reihe von Jennifer L. Armentrout, es handelt sich hierbei um die ...

,,Erwachen des Lichts‘‘ ist der Auftakt der Götterleuchten - Reihe, welche aus insgesamt vier Bänden besteht. Die Reihe ist keine neue Reihe von Jennifer L. Armentrout, es handelt sich hierbei um die Taschenbuch - Auflage des HarperCollins Verlags.

,,Erwachen des Lichts‘‘ handelt von Josie und Seth. Josie dachte eigentlich eine ganz normale Studentin zu sein, bis Seth auftaucht und ihr erzählt, dass sie eine Halbgöttin sein soll. Somit muss Josie lernen mit ihren Kräften umzugehen, damit sie den Göttern des Olymps im Kampf gegen die Titanen helfen kann…

Der Auftakt der Götterleuchten – Reihe beginnt superspannend, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es im Endeffekt an einem Abend verschlungen. Vor allem der Aspekt der griechischen Mythologie hat mir super gut gefallen und immer zum Weiterlesen angeregt. Da ich generell sehr gerne Bücher lese, welche sich mit der griechischen Mythologie befassen, konnte das Buch damit nur Pluspunkte sammeln. Was mir aber auch besonders im Gedächtnis geblieben ist, ist der lockere und angenehme Schreibstil. Die Seiten des Buches sind nur so dahin geflogen, Jennifer L. Armentrout weiß wie man mit Wörtern umgeht! Durch den Schreibstil hat man auch die Protagonisten, Josie und Seth, sofort lieb gewonnen. Wobei ich zugeben muss, dass ich Seth ein kleines bisschen mehr mochte. An manchen Stellen hätte ich einfach ein wenig anders als Josie gehandelt. Trotzdem konnten beide Protagonisten mit ihrer Tiefgründigkeit und ihrer realistischen Hintergrundgeschichte überzeugen.
Die Handlung von ,,Erwachen des Lichts‘‘ wurde zu keiner Zeit langweilig, die Geschichte war durchweg spannend und aufregend. Vor allem das Ende konnte mich überzeugen und macht neugierig auf Band 2, welchen ich demnächst auch unbedingt lesen will. Das Buch ist ein wahres Highlight, ich kann es jedem empfehlen, der Bücher wie ,,Percy Jackson‘‘ mag oder generell an der griechischen Mythologie interessiert ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2021

Achtung SpinnOff

0

Also ich liebe diese Reihe wirklich so so sehr.
Ich lese sie jetzt schon zum dritten Mal und ich fiebere immer noch genau so mit wie beim erste mal lesen.
Und ich glaube gerade so etwas macht ein gutes ...

Also ich liebe diese Reihe wirklich so so sehr.
Ich lese sie jetzt schon zum dritten Mal und ich fiebere immer noch genau so mit wie beim erste mal lesen.
Und ich glaube gerade so etwas macht ein gutes Buch aus.
Man kann es immer wieder lesen und es bleibt einfach spannend, toll und unfassbar genial.
Ich liebe diese Reihe einfach, ich liebe jeden einzelnen Charakter und kann mich vor allem mit Josie identifizieren.
Auf jeden Fall ist diese Reihe eine absolute Herzensreihe, aber macht am besten nichtigen gleich Fehler wie ich und ganz viele andere und lest zuerst Dämonen Tochter, weil die Götterleuchten Reihe ein SpinnOff ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere