Cover-Bild Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.02.2021
  • ISBN: 9783734162602
Jeaniene Frost

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft

Roman
Wolfgang Thon (Übersetzer)

Sie muss ihn bezwingen – doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille ... Der aufregende zweite Teil der neuen Reihe von »New York Times«-Bestsellerautorin Jeaniene Frost!

Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …

Die Trilogie um Ian & Veritas bei Blanvalet:

Night Rebel. Kuss der Dunkelheit

Night Rebel. Biss der Leidenschaft

Night Rebel. Gelübde der Finsternis

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2021

Einfach nur wow

0

Heute gibt es die kurz Rezension zu dem 2 Teil der Night rebel Reihe.
5/5⭐️
Die Geschichte rund um veritas und ian hat mich wieder gepackt und ich konnte sie kaum aus der Hand legen. Ich dachte das Buch ...

Heute gibt es die kurz Rezension zu dem 2 Teil der Night rebel Reihe.
5/5⭐️
Die Geschichte rund um veritas und ian hat mich wieder gepackt und ich konnte sie kaum aus der Hand legen. Ich dachte das Buch würde sich durch die Wien Situation mehr ziehen aber das hat es nicht. Die Wendungen am Ende haben mich überrascht auch wenn ich die eine unnötig finde das eine Problem reicht schon.
Trotzdem fand ich die Welt die Geschichte und die Charaktere wieder absolut toll und fesselnd.
Kann es nur empfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

Night Rebel Band 2

0

Night Rebel Band 2 konnte mich genauso begeistern wie Band eins. So viel sei also schon mal gesagt. Aber nicht umsonst ist Jeaniene Frost eine meiner Lieblingsautorinnen.
Band eins war schon ein großartiger ...

Night Rebel Band 2 konnte mich genauso begeistern wie Band eins. So viel sei also schon mal gesagt. Aber nicht umsonst ist Jeaniene Frost eine meiner Lieblingsautorinnen.
Band eins war schon ein großartiger Auftakt, aber Band zwei hat es noch mal getoppt. Die Geschichte bot wieder alles, was das Leserherz begehrte: Spannung, Emotionen, Magie, Erotik.

Die Geschichte fängt dort an, wo Band eins endete und knüpft direkt an die Geschehnisse an. Der Prolog ist aus Ians Sicht geschrieben und gerne hätte ich noch mehr Kapitel aus seiner Perspektive gelesen, aber wie in Band eins lesen wir die Story aus der Sicht von Veritas.
Durch die Anknüpfung an Band eins war der Einstieg sehr leicht und man konnte direkt dort weiter fiebern, wo man aufgehört hat.
Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll, detailliert und nimmt zudem kein Blatt vor dem Mund. Nicht nur die Geschichte schafft es einen in den Bann zu ziehen, sondern auch die Charaktere mit ihm derben Humor, der lockeren Art sowie der Art und Weise Gefühle zu transportieren.
Die Charaktere Ian und Veritas, aber auch die vielen Nebencharaktere, sind lebendig und man kann sie beim Lesen direkt vor sich sehen.

Veritas weiterhin eine sehr angenehme, starke Protagonistin, die mit ihren Gefühlen zu kämpfen hat und bereit ist sich selbst zu opfern, viele Dinge selbst in die Hand nimmt und auch weiß, was sie will. Sie hat Ecken und Kanten und bietet Ian als starke Frau einen guten Gegenpart. Veritas hat durch ihr Trauma mit Dagon einige Mauern über die Jahrhunderte aufgebaut an die sie immer noch knabbert.
Ian ist mit seiner schamlosen und direkten Art sehr sympathisch und somit der perfekte Gegenpart. Er macht genau wie Veritas in der Geschichte seine Veränderung durch und man bekommt einen guten Einblick in seine Gefühlswelt.

Die Verbindung zwischen den beiden Protagonisten ist ein enges Band und es gibt viele wundervolle Momente. Vor allem mag ich es, dass die Autorin nicht allzu kitschig wird dabei. Band zwei war sogar noch besser als der erste Band und wartete mit vielen Überraschungen auf.
Normalerweise ist Band zwei doch etwas schwächer als der Vorgänger, aber dieser konnte mich nur überzeugen.




Weitere Romane dieser Reihe: 

Cat & Bones Band 1 – Blutrote Küsse
Cat & Bones Band 2 – Kuss der Nacht

Cat & Bones Band 3 – Gefährtin der Dämmerung

Cat & Bones Band 4 – Der sanfte Hauch der Finsternis

Cat & Bones Band 5 – Dunkle Sehnsucht

Cat & Bones Band 6 – Verlockung der Nacht

Cat & Bones Band 7 – Betörende Dunkelheit

Die Welt von Cat & Bones Band 1 – Nachtjägerin

Die Welt von Cat & Bones Band 2 – Rubinroter Schatten

Verführerisches Zwielicht

Night Prince Band 1- Dunkle Flammen der Leidenschaft

Night Prince Band 2 – Im Feuer der Begierde

Night Prince Band 3 – Im Bann der Sehnsucht
Night Prince Band 4 - Der Fluch des Verlangens

Night Rebel Band 1 – Kuss der Nacht
Night Rebel Band 2 – Biss der Leidenschaft
Night Rebel Band 3 – Gelübde der Finsternis

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

Schmacht ...

0

Hach, so toll! Nach diesem bösen Ende von Band 1, musste ich direkt weiterlesen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll ich die Geschichten von Jeaniene Frost finde, ich kann einfach nicht genug davon ...

Hach, so toll! Nach diesem bösen Ende von Band 1, musste ich direkt weiterlesen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll ich die Geschichten von Jeaniene Frost finde, ich kann einfach nicht genug davon bekommen.

In diesem Band werden wir Zeuge eines kleines Katz und Maus spielt, wobei nicht klar definiert ist wer, wer ist und wie viele Teilnehmer dieses Spielt hat. Geheimnisse werden gelüftet, Erinnerungen dringen an die Oberfläche und eine Leidenschaft spitzt sich zu. Ich mochte Ian schon in den anderen Büchern der Autorin. Er ist ein lustiger Kerl, der auf manche total harmlos wirken muss, dabei er ist gnadenlos und tödlich. Eigenschaften die auch bei Veritas zu finden sind. Gegensätze ziehen sich an, aber Gleich und Gleich gesellt sich gerne.

Und auch hier macht mich das Ende wieder wahnsinnig ... plötzlich steht eine neue Gefahr vor der Tür, eine mit der definitiv niemand gerechnet hat. Wo bleibt bitte Band 3?

Veröffentlicht am 29.05.2021

Die Suche nach der Erfüllung der Rache…

0

Damit Ian weiterlebt musste Veritas viel aufgeben. Nicht nur, dass sie nun sterblich ist, sie hat auch den Dämon leben lassen, an den sie sich schon seit Jahrtausenden rächen will. Nachdem Ian wiederauferstanden ...

Damit Ian weiterlebt musste Veritas viel aufgeben. Nicht nur, dass sie nun sterblich ist, sie hat auch den Dämon leben lassen, an den sie sich schon seit Jahrtausenden rächen will. Nachdem Ian wiederauferstanden ist, sollte er sich an nichts mehr erinnern. Damit ihn nichts geschieht, verschwindet Veritas und ist auf der Suche nach bestimmten Seelen. Doch Ian kann sich an Bruchstücke erinnern und ist bereit alles zu tuen um Veritas wieder zurückzubekommen. Veritas bemerkt schnell, dass Ian nun stärker zu sein scheint und auch wenn sie anfangs bemüht ist, kann sie sich auf Dauer nicht fern halten. So gehen sie wieder gemeinsam auf die Jagd, die nun noch gefährlicher ist. Denn beide wollen ihre Rache und müssen dafür den Dämon töten, während Ian sich langsam wieder Stück für Stück erinnert.

Das Cover ist wahnsinnig schön und passt auch sehr gut zum ersten Teil der Reihe. Dieses Mal wird die Geschichte aus Verita’s Sicht erzählt und so kann man sich sehr gut mit ihr und ihren Gefühlen identifizieren.

Dieser Teil überzeugt einen immer noch genauso wie der erste. Während es nun nicht mehr nur um Leidenschaft geht, geht es jetzt vor allem und deren Bindung und Verita‘s Akzeptanz von ihren wirklichen ich. Ich liebe es, wie beide miteinander umgehen und wie sie füreinander da sind. Ich hoffe es gibt noch so viel mehr Geschichten der beiden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

…nervenaufreibende Fortsetzung, voller schmerzlicher Neuanfänge, verblüffender Überraschender Entwicklungen…

0

Das ist der zweite Teil der neuen Reihe, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen gelesen zu haben.
Die Geschichte geht genau dort weiter, wo sie geendet hat, wir werden abwechselnd in Ians und ...

Das ist der zweite Teil der neuen Reihe, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen gelesen zu haben.
Die Geschichte geht genau dort weiter, wo sie geendet hat, wir werden abwechselnd in Ians und Veritas Sichtweise geschleudert und nehmen am gefährlichen und brutalen leben teil.

Das Ende hat uns auf einen qualvollen Abschied vorbereitet, Ian im Bordell und bei Bones zurück gelassen, doch so einfach macht er es uns und auch Veritas nicht.
Er ist einfach ein unschlagbarer, gerissener und mächtiger, aber auch starrsinniger Mann, der vieles aus seinem Gedächtnis gestrichen bekam aber die eine Tatsache blieb im tiefsten versunken.
Was genau uns wieder zum Zusammentreffend er Beiden macht, das nicht so ganz freudiger Natur ist, dem Leser aber köstlich amüsante Momente beschert.
Wie eh und je, oder doch nicht ?
Die Liebe ist nämlich doch stark verankert, besonders in Veritas, die nie dachte solche Gefühle zu teil zu werden und dann noch in so einen Charmeur und Frauenschwarm.
Sie, die mit sich im Unreinen ist, ihre andere Natur und unglaublichen Kräfte als andere Persönlichkeit an sieht, erst zu sich selbst finden muss und dann hoffentlich endlich auch den Kampf gegen ihren Ernstfeind bewältigt.

Auf diesen Weg bekommen wir aber wieder die genialen Freunde und Familie von Ian geboten, aber auch Veritas überrascht uns durch einen Zuwachs, den keiner geahnt hätte.

Es zieht einen wieder in eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und einem Duo, was einen überzeugt an die Liebe zu glauben und das diese tatsächlich, in wahrsten Sinne Berge versetzen kann.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jeaniene liegt: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ich bleibe daher sehr begeistert, erstaunt über die Charaktere ihre Raffinesse, ihre Elan als auch ihren emotionsgeladenen Entwicklung entzückt, die beschützender Art und die tiefen, intensiven Gefühle, als auch die Selbstfindung und die Akzeptanz der düsteren Seite des Seins, den genialen Konstrukt als auch den spannungsgeladenen und nervenaufreibenden Teil zufrieden zurück.

Natürlich endet auch der zweite Teil der Trilogie mit einem Cliffhanger, der einen auf der einen Seite vollkommen schockiert aber mich persönlich eher köstlich amüsiert hat, daher freue ich mich sehr auf die nächsten Strapazen des finalen Bandes und hoffe schon bald dazu greifen zu können.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

JeanieneFrost

NightRebel

BissderLeidenschaft

Blanvalet
#Rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere