Profilbild von _girl_who_reads_

_girl_who_reads_

Lesejury Profi
offline

_girl_who_reads_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _girl_who_reads_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2021

Tolles Buch

The promises we made. Als wir uns wieder trafen
0

Ich habe mir von dem Buch eine nette Liebesgeschichte erhofft - stattdessen habe ich so viel mehr bekommen. Ein Buch über Rassismus, Stigmatisierung und Integration. Ein Buch, welches auf Probleme aufmerksam ...

Ich habe mir von dem Buch eine nette Liebesgeschichte erhofft - stattdessen habe ich so viel mehr bekommen. Ein Buch über Rassismus, Stigmatisierung und Integration. Ein Buch, welches auf Probleme aufmerksam macht und dafür sorgt, dass man Leser hinterfragt. Andere Menschen, aber auch sich selbst. An der ein oder anderen Stelle, waren die Hinweise auf die genannten Themen allerdings etwas zu gewollt - trotzdem finde ich den Ansatz, diese Themen in einen Liebesroman einzuarbeiten sehr gut und wichtig.

Der Schreibstil ist innerhalb des ganzen Buches flüssig und sorgt für ein einwandfreies Lesevergnügen. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Kapitel abwechselnd aus Sicht von Sam und Dessie geschrieben sind. Durch diesen Wechseln konnten Emotionen, Konflikte und Handlungen sehr gut nachvollzogen werden.

Neben den gesellschaftsrelevanten Themen, denen sich das Buch widmet, hat sich im Verlauf eine süße Liebesgeschichte entwickelt, die entgegen aller Geschlechterrollen funktioniert und zeigt, dass so eine Liebe nicht immer gleich ablaufen muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Süße und turbulente Liebesgeschichte

April & Storm - Stärker als die Nacht
1

Die Autorin hat einen sehr detailreichen und ausgeschmückt, poetischen Schreibstil. Dadurch ist man als Leser sofort mitten im Geschehen und hat Handlungsorte, Protagonisten und Geschehnisse direkt vor ...

Die Autorin hat einen sehr detailreichen und ausgeschmückt, poetischen Schreibstil. Dadurch ist man als Leser sofort mitten im Geschehen und hat Handlungsorte, Protagonisten und Geschehnisse direkt vor Augen. Innerhalb der Kapitel wechselt die Sicht regelmäßig zwischen April und Storm. Jedoch ist lediglich Aprils Perspektive aus Ich-Sicht geschrieben. Dagegen sind die Abschnitte aus Storms Sicht in der 3. Person geschrieben. Das hat mich an der ein oder anderen Stelle aus dem Lesefluss gerissen und hat insgesamt dafür gesorgt, dass ich Storm als eher unnahbar erlebt habe.

In Bezug auf die Handlung werden die Leser sehr schnell in turbulente Zeiten mitgenommen. Es ist immer etwas los, was die Spannung aufrechterhält und zum Weiterlesen animiert. Dabei bauen die Geschehnisse logisch aufeinander auf. Auch die Beziehung und Zuneigung der Protagonisten entwickelt sich dementsprechend Stück für Stück und kann beim Lesen gut mitverfolgt werden. Insgesamt habe ich die Entwicklung der Liebesgeschichte zwar als vorhersehbar wahrgenommen, durch den tollen Schreibstil, die Hintergründe der Protagonisten und die Nebencharaktere war ich aber trotzdem gefesselt und wollte immer weiterlesen.

Gut gefallen hat mir neben dem Schreibstil und dem Handlungsaufbau, auch die Rolle des Hundes Sky. Dieser ist stets präsent und hat April und Storm in meinem Empfinden sehr menschlich werden lassen – in ihrem Umgang mit dem Hund hat man trotz ihrer teils ruppigen Art gemerkt, wie viel Liebe beide zu geben haben und dass sie sich lediglich aufgrund vergangener Erfahrungen selbst im Weg stehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.08.2021

Unerwartet Spannend und Fesselnd

Tote schweigen nie
0

Das Äußere des Buches ist wunderschön und lässt nicht vermuten, was für ein spannender Thriller sich zwischen den Buchdeckeln befindet.

Die Handlung, welche ich als unvorhersehbar und fesselnd wahrgenommen ...

Das Äußere des Buches ist wunderschön und lässt nicht vermuten, was für ein spannender Thriller sich zwischen den Buchdeckeln befindet.

Die Handlung, welche ich als unvorhersehbar und fesselnd wahrgenommen habe, wird durch einen flüssigen Schreibstil umrahmt. Dabei wird besonders viel Wert auf äußere Beschreibungen der Settings und Personen gesetzt, während die Gefühle und Emotionen der Protagonisten eher außen vor gelassen werden.

Die Hauptprotagonistin Cassie hat eine sehr eigene Art, bei welcher der Leser gut nachvollziehen kann, weshalb sie die Nähe der Toten der der Lebenden vorzieht. Trotzdem war sie mir gleich sympathisch und ich konnte mich beim Lesen gut in sie und ihre Art zu denken hineinversetzen.

Mir hat an diesem Thriller neben den unerwarteten Wendungen und der in sich schlüssigen Handlung auch die Herangehensweise der Hauptprotagonistin sehr gut gefallen. Die Idee den Fall durch eine Assistentin der Rechtsmedizin zu eröffnen und, dass nicht wie sonst üblich Polizeibeamte den Fall lösen wollen, hat mich gleich zu Beginn überzeugt.

Zusammengefasst handelt es sich um einen spannenden Thriller, der mir tolle Lesestunden beschert und mich aus meinem Alltag entführt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Unerwartet Spannend und Fesselnd

Tote schweigen nie
0

Das äußere des Buches ist wunderschön und lässt nicht vermuten, was für ein spannender Thriller sich zwischen den Buchdeckeln befindet.

Die Handlung, welche ich als unvorhersehbar und fesselnd wahrgenommen ...

Das äußere des Buches ist wunderschön und lässt nicht vermuten, was für ein spannender Thriller sich zwischen den Buchdeckeln befindet.

Die Handlung, welche ich als unvorhersehbar und fesselnd wahrgenommen habe, wird durch einen flüssigen Schreibstil umrahmt. Dabei wird besonders viel Wert auf äußere Beschreibungen der Settings und Personen gesetzt, während die Gefühle und Emotionen der Protagonisten eher außen vor gelassen werden.

Die Hauptprotagonistin Cassie hat eine sehr eigene Art, bei welcher der Leser gut nachvollziehen kann, weshalb sie die Nähe der Toten der der Lebenden vorzieht. Trotzdem war sie mir gleich sympathisch und ich konnte mich beim Lesen gut in sie und ihre Art zu denken hineinversetzen.

Mir hat an diesem Thriller neben den unerwarteten Wendungen und der in sich schlüssigen Handlung auch die Herangehensweise der Hauptprotagonistin sehr gut gefallen. Die Idee den Fall durch eine Assistentin der Rechtsmedizin zu eröffnen und, dass nicht wie sonst üblich Polizeibeamte den Fall lösen wollen, hat mich gleich zu Beginn überzeugt.

Zusammengefasst handelt es sich um einen spannenden Thriller, der mir tolle Lesestunden beschert und mich aus meinem Alltag entführt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Herzensbuch

A Reason To Stay - Liverpool-Reihe 1
0

Dieses Buch ist alles: Emotional, tiefgründig, ergreifend, humorvoll und insgesamt einfach ein ganz großes Herzensbuch von mir.

Der Schreibstil ist durchgängig flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. ...

Dieses Buch ist alles: Emotional, tiefgründig, ergreifend, humorvoll und insgesamt einfach ein ganz großes Herzensbuch von mir.

Der Schreibstil ist durchgängig flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Durch immer wieder eingeworfene, humorvolle Aspekte und Anekdoten, verleiht die Autorin dem Buch eine lockere Atmosphäre, in welcher man sich als Leser sofort wohl fühlt. Gleichzeitig gibt sie psychischen Erkrankungen und ihren Auswirkungen genug Raum und berichtet mit der notwendigen Ernsthaftigkeit über die Erkrankungen und ihre Auswirkungen. Der Spagat dem Leser einerseits eine Fröhlichkeit und ein gutes Gefühl zu vermitteln und gleichzeitig der Erkrankung und den damit verbundenen Problemen genügend Raum zu geben, ist der Autorin hervorragend gelungen.

Sowohl Billy als auch Cedric tragen ihr eigenes Päckchen. Das macht sie sympathisch und bringt sie dem Leser sehr nahe. Aber nicht nur die beiden, auch alle Nebenprotagonisten sind ausführlich ausgearbeitet und haben Eigenarten, welche sie zu etwas ganz Besonderem macht.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich jede der 480 Seiten geliebt habe. Ich habe mit Billy und Cedric gelacht und geweint und jede der erlebten Emotionen selbst gefühlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere