Profilbild von aimee

aimee

Lesejury Profi
offline

aimee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aimee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2018

Jugend-WG in schwäbischer Dorfidylle

Auerhaus
0 0

Frieder, der den Dorfchristbaum fällt, Frieder, der seines Lebens überdrüssig ist, Frieder, der Grund, warum sie alle zusammen finden, in diese alten Haus, „our house“ – „Auerhaus“! Eine Dorfgeschichte ...

Frieder, der den Dorfchristbaum fällt, Frieder, der seines Lebens überdrüssig ist, Frieder, der Grund, warum sie alle zusammen finden, in diese alten Haus, „our house“ – „Auerhaus“! Eine Dorfgeschichte über sechs Jugendliche, die von Zuhause ausziehen, um Abstand vom Elternhaus zu gewinnen und besser auf einander Acht geben zu können, vor allem auf Frieder, der seit seinem Selbstmordversuch und dem anschließenden Aufenthalt in der Psychiatrie „quasi“ ein Leben auf Bewährung lebt.

Es geht um Abitur, Selbstfindung,erste Liebe, Musterung – doch was bei „Neue Vahr Süd“ das Nebeneinander, ist hier das Miteinander. Ein Schutzschild für den einen in der Mitte, aber auch ein Fangnetz für die Umstehenden. Jeder für sich speziell, zusammen funktionsfähig, lebens- und liebenswert. Schönes Buch!

Veröffentlicht am 12.05.2018

Modernes, anrührendes Märchen, das man am besten am Meer lesen sollte!

Ans Meer
0 0

Anton ist bodenständig, freundlich, hat ein Auge auf seine Mitmenschen und Probleme, sich von seiner dominanten Mutter zu emanzipieren. Als eine krebskranke „Stammfahrerin“ in seinen Bus steigt und den ...

Anton ist bodenständig, freundlich, hat ein Auge auf seine Mitmenschen und Probleme, sich von seiner dominanten Mutter zu emanzipieren. Als eine krebskranke „Stammfahrerin“ in seinen Bus steigt und den Wunsch äußert, noch einmal, ein letztes Mal das Meer ihrer Heimat sehen zu dürfen, sieht er seine Chance, endlich der Frau, die er seit Jahren aus der Ferne liebt, zu beweisen, dass auch in ihm ein mutiger Held stecken kann. Und so erklärt er den Fahrgästen, der nächste Stopp wäre Italien, wem das zu weit sei, möge bitte jetzt aussteigen.
Ein sehr „menschelnder“ Road Trip mit einer bunten Mischung von Fahrgästen beginnt, auf dem alle ein wenig lernen - über sich, die anderen Fahrgäste, und das was im Leben zählt.
Ein kleines, feines Buch, das ich sehr gerne gelesen habe, in einfacher aber treffender und schöner Sprache geschrieben. Anschließend möchte man am liebsten ins Auto springen, seine Liebsten aus der Arbeit entführen und einfach mal blau machen!

Veröffentlicht am 23.04.2018

Erfrischend, gesund und LECKER!

Agua fresca - der fruchtige Energiekick
0 0

Melone-Basilikum, Beeren-Zitrone, Reis-Mandel-Kardamom, Kiwi-Gurke: „Agua fresca“ umschreibt Wasser, das mit Früchten, Kräutern, Gewürzen oder auch Getreide zu leckeren und Gesunden Drinks „gepimpt“ wird. ...

Melone-Basilikum, Beeren-Zitrone, Reis-Mandel-Kardamom, Kiwi-Gurke: „Agua fresca“ umschreibt Wasser, das mit Früchten, Kräutern, Gewürzen oder auch Getreide zu leckeren und Gesunden Drinks „gepimpt“ wird. In dem kleinen, feinen und günstigen „Kochbuch“ finden sich viele leckere und gesunde Rezepte, die mich geschmacklich im Großen und Ganzen überzeugen konnten (zugegeben, an Reis oder Banane im Wasser werde ich mich wohl trotzdem nicht gewöhnen). Wer einen Mixer oder Smoothie-Maker in seiner Küche hat, kann die Drink sehr einfach und schnell zubereiten, geschmacklich und auch vom Nährwert um Längen besser, als ein gekaufter Fruchtsaft, und im Gegensatz zu den doch recht dicken Smoothies auch wirklich erfrischend! Genau das richtige für die warme Jahreszeit und toll wenn Gäste kommen, die man mit etwas Ausgefallenem überraschen will, kann das Büchlein wärmstens empfehlen!

Veröffentlicht am 20.04.2018

Gelungener Lesespaß

Pogo und Polente
0 0

Pogo Patzke hat’s nicht leicht. Seine Eltern sind Punker. Und das mit einer bedingungslosen Konsequenz, dass es schon fast wieder spießig ist. Wenn andere Kinder für ihre guten Noten und das tolle Zeugnis ...

Pogo Patzke hat’s nicht leicht. Seine Eltern sind Punker. Und das mit einer bedingungslosen Konsequenz, dass es schon fast wieder spießig ist. Wenn andere Kinder für ihre guten Noten und das tolle Zeugnis belohnt werden, ist Pogos Vater entsetzt über das strebsame, angepasste Verhalten seines Sohnes, Ausschlafen ist Pflicht und zur Strafe gibt’s lautstarkes Musik hören von Punkklassikern. Eigentlich ziemlich cool, wenn man nicht alles, was nicht in das Weltbild der Eltern passt irgendwie heimlich durchziehen müsste… Als dann nebenan „Polente“ mit ihrem Polentenpapa, dem erklärten Feind eines anständigen Punks, einzieht, ist Kravall bei den Patzkes vorprogrammiert!

Urkomisch, pointiert und kindgerecht nimmt Jochen Till Kinder zwischen 6 und 10 Jahren mit in die verquere Welt der Patzkes, in der sie lernen können, dass Dosenravioli unbedingt kalt zu genießen sind und es manchmal ganz schön sein kann, über den vorgegebenen Tellerrand zu linsen.

Erwähnen möchte ich noch die starken Zeichnungen von Raimund Frey, die das Geschriebene gelungen auf den Punkt bringen, tolles Gesamtpaket!

Veröffentlicht am 26.02.2018

Der Braten liegt zwischen den Zeilen

Der Pfau
0 0

Ein weitläufiges Landgut in Schottland, zwei sympathische, aber geldknappe Eigentümer, die aus diesem Grund sowohl die Cottages als auch Teile des Herrenhauses vermieten, und ein Pfau, bei dem plötzlich ...

Ein weitläufiges Landgut in Schottland, zwei sympathische, aber geldknappe Eigentümer, die aus diesem Grund sowohl die Cottages als auch Teile des Herrenhauses vermieten, und ein Pfau, bei dem plötzlich die Sicherungen durchbrennen, weshalb er alles, was blau ist, energisch zerlegt. Das ist natürlich ein großes Problem, denn niemand möchte von einem kampflustigen Pfau angegriffen werden und schon gar nicht dabei zugucken, wie dieser das Eigentum in Kleinstteile zerlegt. Da sich nun eine äußerst zahlungskräftige Gruppe von Bankern für ein Wochenendseminar angekündigt hat und man bei diesen wichtigen Gästen nichts dem Zufall überlassen will, muss der Pfau weg! Nur, das ist leichter gesagt als getan und schon bald hat jeder sein kleines „Geheimnis“, mal dichter mal weiter vom Pfau entfernt. Da es den Briten aber prinzipiell unangenehm ist, ihre Nase in fremder Leute Angelegenheiten zu stecken, beginnt ein wirklich erheiterndes, sehr unterhaltsam geschriebenes Verwirrspiel der ungesagten Worte. Lesenswert!