Platzhalter für Profilbild

alles_aber_ich

Lesejury Star
offline

alles_aber_ich ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit alles_aber_ich über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2020

Süße Verwechslungsgeschichte

Christmas Deal
0

Riley Kennedy und Kennedy Riley arbeiten in der gleichen Firma und immer wieder kommt es zu Verwechslungen bei den emails und dadurch haben sie hin und wieder unfreiwilligen Kontakt.
Kennedy macht Riley ...

Riley Kennedy und Kennedy Riley arbeiten in der gleichen Firma und immer wieder kommt es zu Verwechslungen bei den emails und dadurch haben sie hin und wieder unfreiwilligen Kontakt.
Kennedy macht Riley ein Angebot um sich über Weihnachten die Familie vom Hals zu schaffen doch dafür muss sie auch ihm helfen.
Schon beim Flug in die Heimat merkt man die Anziehung zwischen den beiden und auch der Besuch bei Rileys Mutter verläuft erfolgreich.
Leider ist es nur eine Kurzgeschichte, aber auch die macht echt gute Laune. Die Autorinnen schaffen es immer wieder mich zu überraschen und irgendwie ist kein Buch so wirklich wie das andere.
Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, die Vorgeschichten der Protagonisten berührend und sorgen dafür, dass man sich in die Charaktere hineinversetzen kann.
Die Kapitel werden entweder aus Sicht von Riley oder Kennedy erzählt und ich konnte beide sehr gut verstehen, vorallem der Auslöser für die ganze Täuschungsaktion ist sehr unterhaltsam.
Eine tolle Weihnachtsgeschichte die mich sehr gut unterhalten hat und einen daran glauben lässt dass das Schicksal nicht immer nur mies ist, sondern es manchmal auch auf das richtige Timing ankommt.
Nehmt euch einen Kaffee oder Tee, kuschelt euch ein und genießt diese tolle Weihnachtsgeschichte.
Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

emotional

CARE
0

Wrens und Lincolns erste Begegnung in einer Bar ist ja schon der Hammer, doch was er nicht weiß ist dass er ihr Job wird, aber nicht nur er sondern auch sein Bruder Armstrong.
Ja man kann das Buch alleine ...

Wrens und Lincolns erste Begegnung in einer Bar ist ja schon der Hammer, doch was er nicht weiß ist dass er ihr Job wird, aber nicht nur er sondern auch sein Bruder Armstrong.
Ja man kann das Buch alleine lesen, mehr Spaß hat man aber definitiv wenn man die anderen Mills-Brothers vorher gelesen hat, weil man dann das große Ganze sehen kann.

Jede Familie hat ihre Geheimnisse, aber es kommt immer darauf an wie man damit umgeht wenn sie drohen ans Licht zu kommen.
Wren ist eine stolze absolut tolle Powerfrau und ich bin beeindruckt wie sie es schafft Armstrong unter Kontrolle zu bringen.
Lincoln ist und bleibt nur sehr widerwillig in NY und will am liebsten gleich flüchten, aber da ist Wren und sie macht ihm seinen Job wesentlich leichter.

Auch zwei der Mills-Brothers tauchen wieder auf.
Ich will gar nicht zuviel spoilern nur eben soviel, dass es um Geheimnisse geht, die nie entdeckt werden hätten sollen.

Der Schreibstil ist toll und ich bin durch das Buch geflogen weil ich es nicht weglegen wollte.
Diesmal sind die großen Dramen für mich ausgeblieben, denn die Geheimnisse haben nur indirekt mit den Protagonisten zu tun und ich war über die Ehrlichkeit zwischen den beiden ziemlich überrascht gewesen.
Auch G-Mom ist der Wahnsinn und ich bin von der alten Frau sehr beeindruckt.

Ich hatte viel Spaß und den wünsch ich euch auch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

schicksalhafte Begegnung

Things We Never Said - Geheime Berührungen
0

Nur zur Info das ist der dritte Teil der Hartwell-Love-Stories. Was man leider weder am Cover noch am Titel erkennen kann. Wobei ich sagen muss dieses Cover gefällt mir echt sehr gut mit den pastelligen ...

Nur zur Info das ist der dritte Teil der Hartwell-Love-Stories. Was man leider weder am Cover noch am Titel erkennen kann. Wobei ich sagen muss dieses Cover gefällt mir echt sehr gut mit den pastelligen ineinander fließenden Farben.

Die Geschichte ist ziemlich schrecklich und ich kann Dahlia verstehen warum sie sich verhalten hat wie sie sich verhalten hat.
Das Buch lebt von der Geschichte in der Gegenwart aber auch von den Rückblicken und Erinnerungen.
Man kann das Buch so wie ich auf jeden Fall als Stand Alone lesen, da es nur wenige Überschneidungen mit den anderen Bänden gibt bzw man erfährt eigentlich alles was wichtig ist.

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, was mich aber ein bisschen gestört hat, ist dass die Kapitel, die abwechselnd aus Michaels und aus Dahlias Sicht geschrieben wurden, in der weiblichen Version in der ich-Form in der männlichen aber in der Er-Perspektive. Das war irgendwie ein bisschen verwirrend bzw ungewöhnlich und auch schade, denn Michaels Gedanken hätten mich sehr interessiert.

Die Geschichte selbst ist ziemlich ungewöhnlich und vorallem auch wie sich alles entwickelt, dazu steht leider nur sehr wenig im Klappentext und deswegen möchte ich auch nicht vorgreifen bzw spoilern.
Die Charaktere fand ich sehr interessant und auch wie sie sich über die Jahre entwickelt haben und doch nicht voneinander loskommen, egal wie groß die Distanz ist.
Ich finde auch Dahlias Familie sehr interessant und wie sich alles wieder einrenkt (ja das ist quasi ein kleiner Spoiler, dass es Streit gegeben hat)

Das Buch ist eine tolle Mischung aus Vergangenheit, Schuldgefühlen, Gegenwart, Liebe und noch mehr Schuldgefühlen.

Ich bin gespannt ob noch mehr Teile kommen und würde das sehr begrüßen.
Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

unbedingt die ganze Reihe lesen

Winterglühen
0

Der dritte Teil einer Serie und nein meiner Meinung nach kann man den Teil nicht seperat lesen, da die Geschichte fortgesetzt wird und quasi nahtlos ineinander übergeht

Es ist ein bisschen wie Gilmore ...

Der dritte Teil einer Serie und nein meiner Meinung nach kann man den Teil nicht seperat lesen, da die Geschichte fortgesetzt wird und quasi nahtlos ineinander übergeht

Es ist ein bisschen wie Gilmore Girls als Buch zu lesen, nur dass die um die es sich lt Klappentext in dem Buch dreht nicht wirklich eine Hauptrolle einnehmen.
Es gibt soo viele Nebenschauplätze sei es die Familie von Olivia oder Grace oder andere.
Viele Geheimnisse, die niemand ahnt und die trotzdem auch in dieser Kleinstadt geheim bleiben.

Der Schreibstil hat mich schon recht gut angesprochen und ich werde auch die weiteren Teile lesen, einfach weil ich wissen will wie sich die Geschichten weiterentwickeln.
Man merkt allerdings dass das Original schon vor 20 Jahren erschienen ist, denn niemand hat ein Smartphone und emails werden vom Computer verschickt, auch Anrufbeantworter spielen eine große Rolle. Das müsste meiner Meinung nach dabei stehen, damit man weiß warum manches eben nicht so ist wie man es heute erwarten würde.

Je nach Teil der Geschichte ist es sehr emotional oder geheimnisvoll.
Sorgt auf jeden Fall für gute Unterhaltung, viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

anders als erwartet

Eden
0

Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll, denn das Buch hat meine Erwartungen aufgrund des Klappentextes leider nicht erfüllt.
Es ist nicht "die Natur hat die Zone erobert". Ich kann es nicht ...

Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll, denn das Buch hat meine Erwartungen aufgrund des Klappentextes leider nicht erfüllt.
Es ist nicht "die Natur hat die Zone erobert". Ich kann es nicht beschreiben ohne zu spoilern.

Die Handlung schleppt sich irgendwie ein bisschen dahin, schon das hineinkommen nach Eden ist ein Abenteuer.
Der Schreibstil war gut, aber dadurch dass mich die Story irgendwie so gar nicht einnehmen konnte.
Für mich hat der Klappentext andere Vorstellungen geschaffen und ich war dementsprechend verwundert.

War nicht schlecht, aber eben nicht das was ich erwartet habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere