Profilbild von annasbookplanet

annasbookplanet

Lesejury Star
online

annasbookplanet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit annasbookplanet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2020

Humorvoller und gefühlvoller Liebesroman!

Love on Lexington Avenue
0

Inhalt
Als Claire Hayes nach dem Tod ihres Mannes erfährt, dass er zahlreiche Affären hatte, bricht ihr dies das Herz. Sie hat der Liebe abgeschworen und will nie wieder einen Mann so nah an sich heranlassen. ...

Inhalt
Als Claire Hayes nach dem Tod ihres Mannes erfährt, dass er zahlreiche Affären hatte, bricht ihr dies das Herz. Sie hat der Liebe abgeschworen und will nie wieder einen Mann so nah an sich heranlassen. Und vor allem will sie, dass sie nichts mehr an Brayden Hayes erinnert. Deshalb stürzt sie sich in die Renovierungsarbeiten an ihrem Haus. Jedoch hätte Claire nicht damit gerechnete, dass ihr ungehobelte und attraktiver Bauleiter Scott Turner sie so durcheinander bringt…

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es stimmt hervorragend auf das Setting der Geschichte ein und wirkt aufgrund der Farbgebung sehr harmonisch.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Claire Hayes und Scott Turner. Beide Charaktere haben wir bereits in Band 1 der Central Park - Trilogie ein wenig kennenlernen dürfen. Claire ist mir sympathisch, besonders, da sie trotz ihrer Zugehörigkeit zu High Society total bodenständig ist. Auch Scott mochte ich sehr gerne. Er ist ein sehr selbstbewusster, bodenständiger und großzügiger Mann, wenn er auch anfangs etwas unhöflich und ungehobelt wirkt. Toll fand ich auch, dass Naomi und Audrey wieder dabei waren und ihre wichtige Rolle eingenommen haben, auch wenn die Freundschaft zwischen den Dreien nicht so stark im Fokus stand wie in Band 1.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und sich nach meinem Empfinden auch seit „Passion on Park Avenue“ positiv weiterentwickelt. Im Gegensatz zu Band 1 hatte ich diesmal keine Startschwierigkeiten. Der Einstieg in die Geschichte ist mir diesmal sogar ziemlich leichtgefallen und ich habe sofort mitgefiebert. Scott und Claire haben mich sehr mitgerissen. Ich konnte beide Charaktere durch die Sichtwechsel richtig gut verstehen und habe es einfach total genossen die Entwicklung der beiden zu verfolgen. Die Geschichte ist insgesamt sehr humorvoll, gefühlvoll und leidenschaftlich. Dieser Band der Reihe hat mir definitiv noch besser gefallen, als der erste und ich freue mich nun schon auf den finalen Band, in dem wir endlich die Geschichte von Audrey kennenlernen!

Fazit
„Love on Lexington Avenue“ ist ein humorvoller und gefühlvoller Liebesroman, der mir entspannte Lesestunden bereitet hat.

Veröffentlicht am 24.05.2020

Mitreißend und humorvoll!

Rebel Soul
0

Klappentext
Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick auf den tätowierten Mann an der Bar fällt, ändert sich alles. ...

Klappentext
Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick auf den tätowierten Mann an der Bar fällt, ändert sich alles. Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen, und ihre Welt wird auf den Kopf gestellt. Rush ist anders als die Männer, die die junge Frau kennt: Er ist reich, gefährlich und verschlossen. Gia ist die Einzige, die hinter seine Fassade schaut und auch seine verletzliche Seite sieht. Schnell kochen die Gefühle zwischen ihnen hoch. Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit holt sie ein und droht ihr Glück mit Rush zu zerstören ...

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, besonders aufgrund der intensiven Farbe.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Gia und Rush. Gia ist eine sehr offene und ehrliche, sowie schlagfertige junge Frau. Rush ist auf den ersten Blick ein typischer Bad Boy. Mit seinen Tattoos, dem vielen Geld und seinem Auftreten wirkt er durchaus gefährlich und ist dennoch unglaublich anziehend. Gia war mir sofort sympathisch und im Verlauf der Geschichte habe ich sie immer mehr ins Herz geschlossen. Ebenso Rush. Anfangs ist er so verschlossen und düster, aber in Gias Nähe öffnet er sich nach und nach und wir blicken hinter seine düstere Fassade. Und dann kann man gar nicht anders, als ihm verfallen. Besonders liebenswert sind auch Rushs Mom und Gias Dad. Beide sind herzensgute Menschen und lieben ihre Kinder so bedingungslos, dass einem das Herz schmilzt. Man kann beim Lesen gar nicht anders, als sich in die wundervollen Charaktere dieses Buches zu verlieben.

Der Schreibstil des Autorenduos hat mir unglaublich gut gefallen. Beide schreiben so locker-leicht, dass man durch die Seiten fliegen kann und die Geschichte förmlich einsaugt. Zudem ist die Geschichte wirklich sehr humorvoll geschrieben. Ich musste immer wieder laut lachen. Besonders die schlagfertigen Dialoge zwischen Gia und Rush haben es mir total angetan. Die Geschichte der beiden ist insgesamt total mitreißend, leidenschaftlich und humorvoll. Ich habe es genossen die Geschichte der beiden zu lesen und auf jeder einzelnen Seite mitgefiebert. Die Sichtwechsel waren großartig, denn sie geben einem die Möglichkeit beide Charaktere intensiv kennenzulernen und zu verstehen. Dieses Buch hält außerdem einige Überraschungen und einen fiesen Cliffhanger bereit. Zum Glück hatte ich Band 2 schon bereitliegen, um direkt weiterlesen zu können!

Fazit
„Rebel Soul“ ist der humorvolle, leidenschaftliche und mitreißende Auftakt der Rush-Dilogie, welcher mich besonders mit seinen schlagfertigen Dialogen und den liebenswerten Charakteren überzeugt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Wundervolles Reihenfinale!

Find me in the Storm
0

Klappentext
Kein Mensch so weit das Auge reicht. Nur Meer, Klippen und Strand. Und ein einsamer Leuchtturm. Diese traumhafte Umgebung kann Airin allerdings nur selten genießen. Denn der gemütlich ausgebaute ...

Klappentext
Kein Mensch so weit das Auge reicht. Nur Meer, Klippen und Strand. Und ein einsamer Leuchtturm. Diese traumhafte Umgebung kann Airin allerdings nur selten genießen. Denn der gemütlich ausgebaute Leuchtturm kann von Urlaubern gemietet werden, und die 24-Jährige kümmert sich neben ihrem eigenen Bed&Breakfast auch noch um diese Gäste. Es ist viel Arbeit für einen allein, aber normalerweise läuft alles gut - bis sich Joshua, der Neffe des Leuchtturmbesitzers, bei ihr einmietet. Der arrogante Schnösel mäkelt an allem rum. Airin würde ihn am liebsten erwürgen. Oder küssen. Ganz egal, solange es ihn nur dazu bringt, die Klappe zu halten ...

Meine Meinung
Das Cover des Buches ist traumhaftschön und passt hervorragend zum Titel und der Geschichte.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Airin O´Shea und Joshua Hayes. Airin haben wir bereits in den anderen beiden Bänden der Leuchtturm-Trilogie kennengelernt. Schon da fand ich sie total sympathisch. Deshalb habe ich mich auch unglaublich auf ihre Geschichte gefreut. Airin ist eine unglaublich starke und liebenswerte junge Frau. Ich bewundere sie für ihre harte Arbeit im Bed & Breakfast und habe mir beim Lesen immer wieder eine Pause für sie gewünscht. Joshua hat eine sehr einnehmende, offene und ehrliche Art. Er war mir ebenfalls sympathisch und beim Lesen habe ich mir gewünscht, dass er wieder für seine Träume kämpft und nicht einfach das tut, was ihm Geld und einen sicheren Job bietet.

Der Schreibstil von Kira Mohn ist so unglaublich schön. Keiner schafft es so bildhaft und atmosphärisch zu schreiben wie sie. Während des Lesens hat man immer das Gefühl selbst im idyllischen Castledunns zu sein und die gewaltige Natur mit all ihren Facetten zu erleben. Dieses Buch hat wieder so wahnsinnig die Sehnsucht nach dem Meer in mir geweckt. Dieses Buch hat sich durch die tolle Atmosphäre ein bisschen wie Urlaub angefühlt und dafür bin ich so dankbar. Die Geschichte von Airin und Josh ist sehr humorvoll, mitreißend und gefühlvoll. Ich bin so traurig, dass die Leuchtturm-Trilogie hiermit beendet ist, freue mich aber dafür umso mehr auf Lesenachschub von Kira Mohn.

Fazit
„Find me in the Storm“ ist ein humorvoller und mitreißender Liebesroman, der sich durch den bildhaften und atmosphärischen Schreibstil der Autorin wie Urlaub anfühlt. Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 22.05.2020

Toller LGBTQ+ - Roman!

When Katie met Cassidy
0

Klappentext
Von einem Tag auf den anderen ist es aus – Paul, der Lebensgefährte der 28-jährigen Katie Daniels, verlässt sie für ihre beste Freundin. Doch es hilft nichts, Katie hat sich in ihrem Job als ...

Klappentext
Von einem Tag auf den anderen ist es aus – Paul, der Lebensgefährte der 28-jährigen Katie Daniels, verlässt sie für ihre beste Freundin. Doch es hilft nichts, Katie hat sich in ihrem Job als junge Anwältin in einer angesagten New Yorker Anwaltsfirma zu beweisen, und so muss sie am Tag nach der Trennung mitten rein in wichtige Verhandlungen … mit der auf den ersten Blick unglaublich toughen Gegnerin namens Cassidy Price.
Cassidy trägt maßgeschneiderte Anzüge, die niemals auch nur eine Falte haben. Sie ist als eiskalte Juristin bekannt und bei ihren Freundinnen außerdem berüchtigt für ihre Liste an belanglosen Affären. Bis Cassidy auf Katie trifft und sich zum ersten Mal richtig verliebt …

Meine Meinung
Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen. Es passt nicht nur hervorragend zum Schauplatz des Buches, sondern auch allgemein zur Geschichte.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Katie Daniels und Cassidy Price. Beide Protagonistinnen waren mir sehr sympathisch. Katie ist wirklich eine Kämpferin, die nicht aufgibt und ist verständlicherweise anfangs durcheinander aufgrund ihrer Gefühle. Cassidy ist einen sehr thoughe und selbstbewusste junge Frau. In meinen Augen ist sie ein wahnsinnig interessanter und besonderer Buchcharakter.

Der locker-leichte Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Durch die Sichtwechsel konnte man in die Gefühls- und Gedankenwelt beider Protagonistinnen blicken und beide verstehen. Besonders Katies verständliche Unsicherheit konnte man total gut miterleben und nachvollziehen. Aber auch auf Cassidys Seite bekommt man interessante Einblicke. Schade fand ich nur, dass die Sichtweise zu Kapitelbeginn nicht gekennzeichnet war und man selbst genau aufpassen musst, aus welcher Sicht das Kapitel geschrieben ist. Die Geschichte um Katie und Cassidy fand ich nicht nur interessant, sondern auch total süß, humorvoll und tiefgründig. Ich habe sehr gerne die Entwicklung von Katie und Cassidy verfolgt und fand besonderes die individuelle Entwicklung beider Charaktere für sich gelungen. Meiner Meinung nach hätte man aber noch mehr aus der Geschichte rausholen können. Beispielsweise hätte mich die Reaktion von Katies Mom auf deren Brief interessiert. Auch ein Aufeinandertreffen oder ein Blick in die fernere Zukunft von Katie und Cassidy hätte mich interessiert.

Fazit
„When Katie met Cassidy“ ist ein süßer, humorvoller und tiefgründiger queerer Liebesroman, den ich für entspannte Lesestunden empfehlen kann.

Veröffentlicht am 21.05.2020

Humorvoller und erfrischender Liebesroman!

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Klappentext
Die erste Regel des Book Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Book Club!
Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach ...

Klappentext
Die erste Regel des Book Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Book Club!
Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!

Meine Meinung
Das Cover des Buches ist traumhaft schön. Mir gefällt besonders der Glanz und der 3D-Effekt.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Gavin Scott und seine Ehefrau Thea. Während ich mit Thea als Charakter nicht so schnell warm geworden bin, habe ich Gavin von der ersten Seite an einfach total geliebt. Dennoch ist Thea meiner Meinung nach eine starke Frau, die ich im Verlauf des Buches auch immer mehr mochte. Gavin ist ein richtig toller Charakter. Er hat zwar viele Fehler gemacht, aber er ist so bemüht seine Ehe zu retten. Ich fand ihn einfach total liebenswert und konnte ihn auch total gut verstehen. Thea macht es ihm wirklich nicht leicht und dass ihre Schwester sie so sehr beeinflusst ist da nicht gerade hilfreich. Zuckersüß fand ich zudem die Töchter von Gavin und Thea. Ava und Amelia haben mein Herz im Sturm erobert.

Der locker leichte Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist sehr kurzweilig und humorvoll. Aufgrund des Sichtwechsels konnte man ein Verständnis für beide Charaktere entwickeln. Zudem waren die Emotionen der beiden einfach richtig gut greifbar. Ich habe vor allem mit Gavin sehr mitgefiebert, gebangt, gelacht und gehofft. Dieser Roman ist einfach mal etwas ganz anderes und bringt frischen Wind in das Genre Liebesroman. Ich fand dieses Buch so unglaublich unterhaltsam und hatte am Ende einfach nur ein Lächeln im Gesicht. Eine wirklich tolle Geschichte, die mich komplett überzeugen konnte. Ich freue mich auf Band 2 der Reihe!

Fazit
„The Secret Book Club - Ein fast perfekter Liebesroman“ ist ein humorvoller Liebesroman, der frischen Wind in das Genre bringt und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Klare Leseempfehlung!