Profilbild von annasbookplanet

annasbookplanet

Lesejury Profi
offline

annasbookplanet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit annasbookplanet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2019

Ein ganz besonderes Buch!

Kissing Lessons
0

„Du benutzt diese Dinge als Vorwand, weil du mir nicht weh tun willst. Aber ich will, dass du weißt, dass ich die Wahrheit vertragen kann.“ – Stella

Inhalt
Stella hat beim Küssen jedes Mal das Gefühl ...

„Du benutzt diese Dinge als Vorwand, weil du mir nicht weh tun willst. Aber ich will, dass du weißt, dass ich die Wahrheit vertragen kann.“ – Stella

Inhalt
Stella hat beim Küssen jedes Mal das Gefühl wie ein Hai, dem gerade ein Pilotfische die Zähne reinigen. Dabei sollte Küssen doch so einfach sein. Schließlich tut es jeder und es ist nicht viel dabei. Stella glaubt kaum noch an die Liebe und als Asperger-Autistin kann sie alles was ihre alltägliche Routine stört sowieso nicht leiden. Als ihr Kollege ihr gegenüber den Satz „Übung macht den Meister äußert wird Stella jedoch nachdenklich. Sie fragt sich, ob sie einfach nur mehr Erfahrung braucht und wenn ja, wer soll ihr dann das Küssen beibringen? Stella vermutet es könnte ihr nur ein Profi helfen. Aus diesem Grund engagiert sie ein Escort – Michael Phan. Doch dieser hat eine ganz andere Vorstellung von dem Unterricht…

Meine Meinung
Das Cover des Buches ist so unglaublich schön. Ich liebe die Kombination des hellen graus mit dem kräftigen rosa und orange. Zudem gefallen mir die floralen Elemente sehr gut.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Stella und Michael. Beide sind sehr sympathische Charaktere, mit denen ich sehr gut mitfiebern und mitfühlen konnte. Stellas Sicht, und somit die Sicht einer Asperger-Autistin, auf Liebe und die damit verbundene Nähe zu erfahren fand ich sehr interessant. Die Autorin spricht damit ein Thema an über welches in der Gesellschaft wenig bis gar nicht gesprochen wird. Somit schafft dieses Buch Verständnis und informiert über mögliche Probleme von Autisten in Bezug auf das Thema. Michael ist ein sehr professioneller Escort, der in diesem Job nach klaren Prinzipien handelt, auch wenn er diese für Stella über Board wirfst. Jedoch ist Michael nicht nur der attraktive und selbstbewusste Mann, den man am Anfang des Buches kennlernt. Auch er hat Dinge, mit denen er fertig werden musste und auch immer noch muss.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr ehrlich schreibt. Zudem fesselt die Autorin mit einer spannenden, sinnlichen und besonderen Geschichte. Weiterhin war die Geschichte emotional und tiefgründig. Der Erzählstil der Autorin, sowie die Sichtwechsel haben mir ebenfalls gefallen. Besonders toll fand ich auch, dass die Autorin in Stellas Entwicklung kleine Schritte gegangen ist und nichts überstürzt hat. Daran merkt man auch, dass die Autorin sich mit der Thematik beschäftigt hat.

Fazit
Spannend, sinnlich, emotional - „Kissing Lessons“ ist ein ganz besonderer Liebesroman, der nicht nur dem Lesevergnügen, sondern auch der Information des Lesers dient. Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 15.10.2019

Absolute Leseempfehlung!

Der Store
0

Inhalt
„Der Store liefert alles. Überallhin. Der Store ist Familie. Der Store schafft Arbeit und weiß, was wir zum Leben brauchen. Aber alles hat seinen Preis.“
Cloud ist der weltgrößte Onlinestore. Paxton ...

Inhalt
„Der Store liefert alles. Überallhin. Der Store ist Familie. Der Store schafft Arbeit und weiß, was wir zum Leben brauchen. Aber alles hat seinen Preis.“
Cloud ist der weltgrößte Onlinestore. Paxton hat dort einen Job als Security-Mann gefunden, Zinnia arbeitet im Lager und muss Waren für den Versand einsammeln. Das Leben bei Cloud ist eigentlich perfekt geregelt, doch im Inneren der Firma brodelt es. Zinnia und Paxton kommen sich immer näher, obwohl sie völlig unterschiedliche Ziele verfolgen. Doch dann verändert eine schreckliche Entdeckung alles…

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir sehr. Es ist schlicht gehalten und fällt dennoch auf. Besonders toll finde ich auch den farbigen Buchschnitt!

Die Hauptcharaktere des Buches sind Zinnia und Paxton. Paxton war mir von Beginn an sehr sympathisch. Er ist ein zuvorkommender und stets freundlicher Mann, obwohl er in seinem Leben bisher nicht sein Glück gefunden hat. Zinnia hingegen mochte ich bereits auf den ersten Seiten nicht wirklich. Besonders gestört hat mich ihr Verhalten gegenüber Paxton, der natürlich leider nicht dahinter gestiegen ist.

Die Geschichte ist unglaublich spannend und fesselnd. Der Autor hat seine Idee wirklich auf großartige Weise umgesetzt. Rob Hart zeigt dem Leser auf erschreckende Weise, wie unsere Zukunft aussehen könnte, obwohl meiner Meinung nach vieles davon heute schon Realität ist. Das ist wirklich beängstigend, öffnet aber gleichzeitig die Augen wie Einflussreich Regierung und Wirtschaft heutzutage sind.

Der Schreibstil von Rob Hart hat großartig zur Geschichte gepasst. Ich fand den Erzählstil des Autors sehr angenehm und eindringlich. Aufgrund der kurzen Kapitel war ich zudem verleitet immer weiter und weiter zu lesen. Die Perspektive wechselt mit jedem Kapitel, hauptsächlich zwischen der Sichtweise von Paxton und Zinnia. Es gibt jedoch in regelmäßigen Abständen immer wieder Kapitel, die aus der Sicht von Gibson Wells, dem Gründer von Cloud, geschrieben sind. Besonders gut an den Sichtwechseln finde ich, dass man viele Seiten der Firma kennenlernt.

Fazit
„Der Store“ ist ein packender und erschreckender Roman, der uns in vielen Aspekten schon mehr unsere Gegenwart als unsere Zukunft aufzeigt. Ein wirklich tolles Buch, das ich absolut empfehlen kann.

Veröffentlicht am 09.10.2019

Wunderschön!

Jane Austen
0

Klappentext
Jane Austen wuchs im Süden Englands auf. Weil ihr die Tätigkeiten für Frauen – Sticken oder Singen – zu langweilig waren, fing sie an, Notizbücher und Romane zu schreiben. Heute sind ihre witzigen, ...

Klappentext
Jane Austen wuchs im Süden Englands auf. Weil ihr die Tätigkeiten für Frauen – Sticken oder Singen – zu langweilig waren, fing sie an, Notizbücher und Romane zu schreiben. Heute sind ihre witzigen, klugen und emanzipierten Bücher über die britische Upperclass nicht mehr aus der Weltliteratur wegzudenken.

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Das abgebildete Mädchen passt total gut zu meiner Vorstellung von Jane Austen als Kind. Aber nicht nur das Cover sondern auch die Illustrationen von Katie Wilson innerhalb des Buches sind wunderschön. Sie passen nicht nur hervorragend zur Geschichte, sondern bieten großen und kleinen Lesern auch eine Menge Dinge zum Entdecken.

Die erzählte Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen. Sie vermittelt, dass es sich lohnt an seine Träume zu glauben und sie zu verfolgen, egal was andere sagen. Somit macht das Buch dem Leser auch Mut seine eigenen Träume nicht aufzugeben, sondern sie wahr werden zu lassen. Gleichzeitig erhält man das Gefühl nichts

Geeignet ist das Buch meiner Meinung für jedes Alter. Kleine Kinder werden mit diesem Buch in die Welt der Träume eingeführt und sind sicher begeistert von den tollen und detailreichen Illustrationen. Erstleser haben sicher bereits ein Verständnis für die Geschichte und erkennen deren Bedeutung. Auch zum Vorlesen finde ich das Buch sehr gut geeignet. Zuletzt ist das Buch auch eine wirklich tolle Geschenkidee für Erwachsene, denn gerade sie müssen meist daran erinnert werden, das Träume jederzeit Wirklichkeit werden können.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass auf den letzten Seiten des Buches ein kurzer und verständlicher Zeitstrahl zu Jane Austens Leben abgedruckt war. Dieser macht nochmals bewusst, dass Träume wahr werden können, wenn man sie verfolgt.

Fazit
„Jane Austen (Little People, Big Dreams.)“ ist ein liebevoll gestaltetes Buch mit einer tollen Geschichte, die uns zeigt wie lohnenswert es sein kann seine Träume zu verfolgen. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 07.10.2019

Tiefgründig und emotional!

Save me from the Night
0

Inhalt
Ein Jahr ist es her seit Seanna nach einem schrecklichen Ereignis von zuhause geflohen ist. Nur in der Gegenwart des Meeres kann sie kurz vergessen was passiert ist. Deshalb geht sie jeden Tag nach ...

Inhalt
Ein Jahr ist es her seit Seanna nach einem schrecklichen Ereignis von zuhause geflohen ist. Nur in der Gegenwart des Meeres kann sie kurz vergessen was passiert ist. Deshalb geht sie jeden Tag nach Ende ihrer Schicht im Pub von Castledunns zum Strand. Eines Tages begegnet sie dort Niall Kennan, ihrem neuen Chef. Und auch wenn es alles andere ist als das, was sie will, fühlt Seanna sich auf magische Weise von dem ruhigen und aufmerksamen Mann angezogen. Und so beginnt etwas, das die sorgfältig erbauten Mauern von Seanna einzureißen droht…

Meine Meinung
Das Cover des Buches ist wunderschön.

Die Hauptcharaktere dieses Bandes sind Seanna Sullivan und Niall Kennan. Seanna ist ja bereits als Kellnerin des Brady’s in „Show me the Stars“ aufgetreten. Schon da fand ich sie als Charakter sehr interessant. In diesem Buch habe ich sie als eine unglaublich starke Frau kennengelernt, die eine unschöne Vergangenheit hat. Seanna musst Dinge erleben, die man keinem wünscht. Ich hatte total Mitgefühl ihr gegenüber und habe ihr von Herzen ein Happy End gewünscht. Niall wirkt zunächst wie ein offener und attraktiver junger Mann, den jeder gerne hat. Aber auch er leidet heute noch unter Geschehnissen seiner Vergangenheit. Ich mochte ihn als Charakter total gerne, weil er so ein aufmerksamer junger Mann ist. Zudem gab es ein Wiedersehen mit den anderen Charakteren aus Band 1, was mir sehr gut gefallen hat. Zum Glück hat auch „Matthew“ wieder eine Rolle gespielt. Dieser Leuchtturm hat einfach seinen ganz eigenen Charm und auch wenn es keine Person ist, finde ich ihn total liebenswert.

Der Schreibstil von Kira Mohn gefällt mir so gut. Sie schreibt sehr angenehm, flüssig und zieht einen mit ihren Worten in einen Bann. Die Geschichte von Seanna und Niall war zudem sehr tiefgründig und emotional. Teilweise fand ich es sogar richtig dramatisch. Das Einzige was mich ein wenig gestört hat waren die langen Kapitel. Bei „Show me the Stars“ hat mich das nicht gestört, da es eher ein Wohlfühlbuch war. Aber hier gab es viele Wendungen und ernste Themen, weshalb ich mir kürzere Kapitel gewünscht hätte, nach denen man kurz durchatmen kann.

Fazit
Tiefgründig, dramatisch und voller Emotionen - „Save me from the Night“ ist ein sehr gelungener zweiter Band der Leuchtturm-Trilogie. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 01.10.2019

Sehr berührend!

Der lange Weg zu dir
0

Das Buch überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch.

Die Aufmachung ist wunderschön. Die Illustrationen sind sehr gelungen und passen hervorragend zur Geschichte.

Die Geschichte selbst ist ...

Das Buch überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch.

Die Aufmachung ist wunderschön. Die Illustrationen sind sehr gelungen und passen hervorragend zur Geschichte.

Die Geschichte selbst ist sehr berührend. Sie handelt von Trauer, dem Abschiednhemen und Neuanfang. Außerdem geht es um Abenteuer und Freundschaft.

In meinen Augen ist das Buc hervorragend zum Vorlesen oder für Erstleser geeignet!