Profilbild von anonymous_bookaholic

anonymous_bookaholic

Lesejury-Mitglied
offline

anonymous_bookaholic ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anonymous_bookaholic über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

packender Auftakt!

DARK Night GLOW
0

»𝐄𝐫 𝐢𝐬𝐭 𝐝𝐢𝐞 𝐃𝐮𝐧𝐤𝐞𝐥𝐡𝐞𝐢𝐭, 𝐝𝐢𝐞 𝐠𝐧𝐚𝐝𝐞𝐧𝐥𝐨𝐬 𝐚𝐥𝐥𝐞𝐬 𝐯𝐞𝐫𝐬𝐜𝐡𝐥𝐢𝐧𝐠𝐭, 𝐦𝐢𝐭 𝐬𝐢𝐜𝐡 𝐫𝐞𝐢ß𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐯𝐞𝐫𝐞𝐢𝐧𝐧𝐚𝐡𝐦𝐭.«

Fesselnd, schonungslos und düster.
Ein packender Auftakt einer Trilogie zwischen Lovestory, Erotik und Thriller.

Von ...

»𝐄𝐫 𝐢𝐬𝐭 𝐝𝐢𝐞 𝐃𝐮𝐧𝐤𝐞𝐥𝐡𝐞𝐢𝐭, 𝐝𝐢𝐞 𝐠𝐧𝐚𝐝𝐞𝐧𝐥𝐨𝐬 𝐚𝐥𝐥𝐞𝐬 𝐯𝐞𝐫𝐬𝐜𝐡𝐥𝐢𝐧𝐠𝐭, 𝐦𝐢𝐭 𝐬𝐢𝐜𝐡 𝐫𝐞𝐢ß𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐯𝐞𝐫𝐞𝐢𝐧𝐧𝐚𝐡𝐦𝐭.«

Fesselnd, schonungslos und düster.
Ein packender Auftakt einer Trilogie zwischen Lovestory, Erotik und Thriller.

Von Anfang an hat mich die Story gepackt.
Die einzelnen Szenen vermitteln genau die passende Stimmung. Hier hat die D.C Odesza wirklich ein Händchen dafür. In einem Kapitel stellt es einem die Härchen auf und in dem anderen lässt die Autorin es nur so prickeln.
Was für mich neu in diesem Genre war, waren die Thrillerelemente des Stalkers. Im ersten Moment denkt man, Muriel sei in Sicherheit und plötzlich kommt alles anders. Grandios!
Neben dem Schreibstil sind ebenso die Charaktere gelungen. Jeder einzelne hat hier seine Macken und Besonderheiten.
Muriel ist ein wahres Herzstück. Sie zeigt, dass man selbst als toughe Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt, ihre Schwächen und sensible Seiten haben darf. Sie bringt Tiefe und Hintergrund mit sich, was die gesamte Handlung greifbarer und spannender macht.
Die Emotionen der jeweiligen Charaktere sind förmlich durch die Seiten zu spüren gewesen.
Es bereitete mir Gänsehaut, so intensiv war die Beschreibungen des Stalkers und dessen Taten.
Um es spannender zu gestalten, bekamen nicht nur die vier Jungs vereinzelnd ihre eigenen Kapitel, sondern es wurde auch aus der Sicht des Stalkers "X" geschrieben.

Was hier kreiert wurde, ist kaum in Worte zu fassen. Einfach nur wow. Hier findet man alles, was man in einem guten Dark Romance Buch sucht - und noch so viel mehr!
Das Ende lässt einen mit offenem Mund zurück. Eine originelle Thematik, die hier unfassbar spannend dargestellt wurde!
Auch wurde das Buch mit kleinen Extras geschmückt. Zuvor habe ich das noch nie in einem Buch vorgefunden. Es hat mich wirklich erstaunt und gestaltet das Lesen abwechslungsreich.
Das Buch lässt sich meiner Meinung nach nicht einzeln lesen. Denn hier herrscht Suchtgefahr! Einige Fragen bleiben offen und es endet mit einem Cliffhanger, was nur noch mehr Lust auf mehr macht! Ich kann es kaum erwarten, weiterzulesen!

5/5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Wenn aus Rache Liebe wird.

Lost Hearts - Wenn aus Rache Liebe wird
0

Nach dem Tod ihrer Mutter steht für Vanessa eines fest. Sie will keinesfalls eine feste Beziehung eingehen, um nicht so zu enden wie ihr Vater, der durch und durch in Trauer versinkt und unerreichbar scheint.
Wenn ...

Nach dem Tod ihrer Mutter steht für Vanessa eines fest. Sie will keinesfalls eine feste Beziehung eingehen, um nicht so zu enden wie ihr Vater, der durch und durch in Trauer versinkt und unerreichbar scheint.
Wenn die Schülerin also Spaß haben will, geht sie zu Harrison - bis dieser mehr zwischen ihnen will.
Sofort serviert Vanessa ihn ab, ohne zu wissen, was für Folgen das mit sich zieht.
Harrison veröffentlicht ein Nacktvideo, das sich schneller verbreitet als ein Lauffeuer.
Zusammen mit Kai, einem ungeahnten Komplizen, schwört sie Rache. Schnell wird klar, dass sie nicht die einzige ist, die Harrison hasst.
Während Kai und Vanessa zusammen Pläne schmieden, kommen sie sich näher. Und Vanessa muss sich entscheiden. Geht sie ihren Gefühlen nach oder bleibt sie ihren Prinzipien, keine Beziehung einzugehen, treu.

Wer die Dark-Love-Bücher der Autorin kennt, wird sofort gesehen haben, dass das Cover an die Reihe angelehnt ist.
Es wirkt sommerlich, frisch und lässt eine lockere Sommerlektüre erwarten.
Leider führt das hier total in die Irre. Das Setting ist im Winter in einer verschneiten Stadt. Nicht weiter dramatisch, aber wer eine Strandlektüre mit Meer und Sommersonne will, ist hier falsch.

Der Schreibstil ist locker, modern und flüssig. Für ein Jugendbuch sehr angenehm zu lesen, sodass man schnell in den Lesefluss kommt.
Der Klappentext klang sehr vielversprechend. Ich habe mich auf eine Story gefreut, in der der Fokus auch auf Themen liegt, die in der Gesellschaft eher weniger angesprochen werden - wie hier der Umgang mit einem Nacktvideo.
Hier hat mir bei der Umsetzung allerdings etwas gefehlt.
Es war eine gewisse Distanz zu den Charakteren. Sie waren nicht wirklich greifbar und teilweise verschwommen. Hier hat mir die Tiefe gefehlt. Zwar waren die Handlungen und Charakterzüge, die herausstachen, begründet, doch teilweise zu überspitzt.
Dass Vanessas Vater über den Tod trauert, ist selbstverständlich. Doch wie sehr er dabei seine Kinder ignoriert und sich überhaupt nicht mehr um sie kümmert, sie nicht einmal mehr wirklich wahrnimmt, war für mich unbegreiflich.
Kai hingegen hat mich mit seiner lockeren und humorvollen Art sehr berührt. Er unterhält den Leser nicht nur mit seinem Wesen, sondern erfrischt die leider etwas vorhersehbare Story.
Immer wieder wurden neue Hintergründe über Harrison aufgedeckt. Dadurch kam ein bisschen Spannung für den Leser rein.
Es brachte nicht nur Konflikte mit Vanessa, sondern auch mit anderen Charakteren ein. Wirklich Schwung kam dadurch nicht auf.

Es ist ein ernstes Thema, das hier aufgeführt wird. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, denn es hat so viel Potential, das allerdings nicht ausgeschöpft wurde.
Die Geschichte war viel zu schnell zu Ende und mir fehlte während dem Lesen das Gefühl, dass das ganze auf etwas hinaus läuft. Plötzlich endete die Story und ich fühlte mich etwas verloren mit dem ganzen. Zwar gab es eine Wendung, doch auch diese kam er abrupt.
Wenn es mehr Tiefe geben würde und die Entscheidungen und Reaktionen der Protagonist nachvollziehbar wären, wäre dies ein wundervolles New Adult/Romance Buch.
Man sollte nicht allzu viel Spannung und Wendungen erwarten.
Zwischendurch war es ganz amüsant und man hat sich Gedanken darüber gemacht, was als nächstes passieren könnte. Ein wirkliches Leseerlebnis war es für mich aber nicht.
Durch den schönen Schreibstil ist es eine Geschichte, die man lesen kann, wenn man nicht viel Tiefe will. Für die, die eine Message im Buch brauchen, würde ich es nicht empfehlen.
Für eine Story für zwischendurch mag es reichen, wer unbedingt mehr von der Autorin lesen will. Die Dark-Love-Reihe kann ich eher empfehlen.

2.5/5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2020

Ein gelungener Abschluss - lebendig und kraftvoll

Anything for you
0

»𝐄𝐫 𝐞𝐫𝐳ä𝐡𝐥𝐭 𝐯𝐨𝐧 𝐅𝐫𝐞𝐢𝐡𝐞𝐢𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐆𝐫𝐞𝐧𝐳𝐞𝐧𝐥𝐨𝐬𝐢𝐠𝐤𝐞𝐢𝐭, 𝐕𝐞𝐫𝐭𝐫𝐚𝐮𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐙𝐮𝐬𝐚𝐦𝐦𝐞𝐧𝐡𝐚𝐥𝐭. 𝐕𝐨𝐦 𝐀𝐮𝐬𝐛𝐫𝐞𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐀𝐥𝐥𝐞𝐢𝐧𝐬𝐞𝐢𝐧. 𝐀𝐥𝐥 𝐝𝐚𝐬, 𝐰𝐚𝐬 𝐢𝐜𝐡 𝐦𝐢𝐫 𝐰ü𝐧𝐬𝐜𝐡𝐞.«

Nach dem zweiten Teil der Woodland-Academy-Reihe geht es ...

»𝐄𝐫 𝐞𝐫𝐳ä𝐡𝐥𝐭 𝐯𝐨𝐧 𝐅𝐫𝐞𝐢𝐡𝐞𝐢𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐆𝐫𝐞𝐧𝐳𝐞𝐧𝐥𝐨𝐬𝐢𝐠𝐤𝐞𝐢𝐭, 𝐕𝐞𝐫𝐭𝐫𝐚𝐮𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐙𝐮𝐬𝐚𝐦𝐦𝐞𝐧𝐡𝐚𝐥𝐭. 𝐕𝐨𝐦 𝐀𝐮𝐬𝐛𝐫𝐞𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐀𝐥𝐥𝐞𝐢𝐧𝐬𝐞𝐢𝐧. 𝐀𝐥𝐥 𝐝𝐚𝐬, 𝐰𝐚𝐬 𝐢𝐜𝐡 𝐦𝐢𝐫 𝐰ü𝐧𝐬𝐜𝐡𝐞.«

Nach dem zweiten Teil der Woodland-Academy-Reihe geht es endlich weiter!
Maya, die zum Ende von »Never Say Never« viele Fragen aufgeworfen hat, die auf ihr seltsames Verhalten zurückzuführen waren, bekommt nun ihren großen Auftritt. Der überaus sehr gelungen ist!

Das Eliteinternat öffnet ein letztes Mal seine Pforten.
Nicht nur Maya, sondern auch Lana, Luke und Nate treten ins Rampenlicht. Es werden Geheimnisse aufgedeckt und Dinge passieren, die man sich niemals erträumt hätte.

Maya und Luke. In seiner Nähe fühlt sie sich aufgehoben und kann einfach sie selbst sein - oder etwa nicht? Doch das Leben hat anderes für sie geplant.
Immer mehr verheddert sie sich in den Netz aus Lügen und Intrigen, bis kein Ausweg mehr in Sicht zu sein scheint.
Doch wieso steht Nate dem Glück der beiden so sehr im Weg? Und was hat Lana mit dem ganzen zu tun?

Der dritte Teil der Woodland-Academy-Reihe ist hauptsächlich in Mayas Sicht geschrieben und spielt zeitlich parallel zum zweiten Band. Somit ist die Handlung teilweise schon vertraut. Doch hier erfährt man die Dinge, die in den vorherigen Bänden ungesagt und verdeckt blieben.

Wie schon zuvor verzaubert uns die Autorin Marcella Fracchiolla mit einem angenehmen Schreibstil und einem wunderschönen Setting. Nicht nur die Academy ist bildhaft beschrieben, sondern auch die anderen Orte, die in Mayas Leben eine große Rolle spielen.
Man fühlt sich als Teil des Ganzen. Als würde man selbst ein letztes mal an die Woodland-Academy zurück kehren.
Für mich war das mit Abstand der emotionalste Band der Reihe!
Es hat mich so gepackt und zugleich innerlich zerrissen, wenn ich zusehen musste, wie pflichtbewusst Maya ist und sich selbst in den Hintergrund rückt, nur, um anderen zu helfen. Ganz egal, ob es für sie selbst gut ist oder nicht.
Nicht nur einmal muss sie sich entscheiden zwischen dem, was für andere richtig ist, und dem, was ihr selbst gut tun würde.
Ich konnte mich mit ihr identifizieren, wodurch sie wohl zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden ist. Sie bleibt selbst in den Tiefen des Lebens für andere stark, zeigt aber auch in dem ein oder anderen Moment Schwäche, was sie lebendig und greifbar macht.
Dennoch habe ich mir in manchen Situationen gedacht, dass sie sich mit ihren vielen Geheimnissen nur das Leben schwer macht. Maya hätte mit ihren Freunden reden können, ihr erzählen, was Sache ist, doch das gehört einfach zu ihrem Charakter, dass sie es nicht von Anfang an getan hat, schätze ich.
Aus den vorherigen beiden Teilen haben wir gelernt, nie frühzeitig zu urteilen. Denn es steckt meist mehr dahinter.
So auch hier. Lose Stricke ziehen sich zusammen und füllen die Lücken, die Band Zwei zurück gelassen hat.

Diese Geschichte ist kraftvoll, lebendig und geht einem unfassbar nahe.
Die vorherigen Nebencharaktere werden zu Hauptcharakteren und erobern die Herzen der Leser.
Wie vorhin schon erwähnt, bekommt nicht nur Mayas Geschichte die Tiefe, sondern auch Lanas. Wir erfahren viel über die beiden, ebenso über die beiden Jungs Nate und Luke.
Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, aber das ganze verstrickt sich so weit, dass ich irgendwann nur noch schwarz für alle gesehen habe. Die Spannung stieg ins unermessliche und ich konnte das Buch einfach unmöglich zur Seite legen.

Das Ende, so muss ich hier einfach betonen, ohne zu spoilern, hätte nicht besser sein können. Es war für mich unvorhersehbar und realistisch.
Es ist ein Gefühl, das ich nicht in Worte fassen kann.

Die Woodland-Academy-Reihe ist voller versteckter Botschaften, die es Wert waren, sie zu entdecken.
Ich kann dieses Buch und die Reihe jedem ans Herz legen.
Jedem, der einen Ort braucht, an den er sich zurück ziehen kann.
Jedem, der Spannung braucht und zugleich aber das College-Feeling.
Jedem, der eine etwas andere Lovestory braucht, die meine Meinung nach frischen Wind in das ganze bringt.

5/5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Gelungene Fortsetzung der Woodland-Reihe!

Never say never
0

Leah und Logan.
Was ist aus ihnen geworden?
Während Allie und Ethan scheinbar unzertrennlich sind, entfernen sich Leah und Logan immer mehr.
Logan machte Leah klar, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben ...

Leah und Logan.
Was ist aus ihnen geworden?
Während Allie und Ethan scheinbar unzertrennlich sind, entfernen sich Leah und Logan immer mehr.
Logan machte Leah klar, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Und sie? Langsam erkennt sie, was ihr Fehler gewesen ist. Denn sie liebt Logan immer noch.
Doch sobald sich Leah dies selbst eingestanden hat, ist Ava Fitzgeralt nun an Logans Seite. Die beiden scheinen unzertrennlich.
Hat Leah noch eine Chance oder ist es nun für immer vorbei?

Noch spannender und geheimnisvoller als der erste Teil.
Diesmal steht nicht die Verbindung zwischen Allie und Ethan im Mittelpunkt, sondern der, innere und äußere, Konflikt zwischen Allies Zwillingsschwester Leah und Ethans bestem Freund Logan.
Doch nicht nur die beiden haben mit ihren Problemen und Sorgen zu kämpfen, sondern auch andere Charaktere, die wir im ersten Teil kennen lernen durften.

Um es kurz zu fassen.
Hier geht es um weitaus mehr als nur um eine Liebesgeschichte auf dem College.
Es geht in die Tiefe, verbindet die einzelnen Charaktere untereinander mit ungelüfteten Geheimnissen.

Der Schreibstil war hier mal wieder der Hammer.
Man kann sich durch und durch auf die Handlung konzentrieren, fiebert mit und rätselt, wieso sich der ein oder andere plötzlich so anders verhält.
Der Fokus liegt auf dem Ganzen, nicht nur auf ein, oder zwei Protagonisten.
Es ist das letzte Jahr auf der Woodland Academy, das durchaus gelungen abgeschlossen wurde und Lust auf mehr macht.
Die Szenen sind authentisch, geben dem Leser das Gefühl, selbst auf der Woodland Academy zu sein und alles hautnah mitzuerleben. Es war ein seltsames Gefühl, zu wissen, dass es das letzte Jahr auf der Academy war, ABER: es ist nicht das letzte Buch der Reihe! Umso größer ist die Vorfreude auf den nächsten Teil!

Durchzogen von Humor, Spannung und Liebe, zusammen mit der Frage nach der eigenen Zukunft und was mit den alten Freunden wird, ist es ein rundum gelungenes Buch. Man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Es war ein Gefühl, als würde man nach Hause kommen - zurück zur Woodland Academy.

5/5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2020

Spannender, düsterer und actionreicher!

City of Glass
0

Die Welt der Shadowhunter hat sich verändert.
Idris ist nicht mehr das, was es mal wahr. Dunkle Zeiten sind angebrochen.
Es gibt nur eine Chance, sich gegen Valentine und dessen Dämonenheer zu behaupten ...

Die Welt der Shadowhunter hat sich verändert.
Idris ist nicht mehr das, was es mal wahr. Dunkle Zeiten sind angebrochen.
Es gibt nur eine Chance, sich gegen Valentine und dessen Dämonenheer zu behaupten und den Kampf zu überleben. Schattenjäger und Schattenwesen müssen sich zusammen schließen- Stolz und Hass muss überwunden werden.
Auch Clary erkennt, dass sie nicht mehr ihr normales Leben zurück kehren kann. Denn als Jace in Gefahr gerät, stellt sie sich ihrem Schicksal und tritt der tödlichen Gefahr entgegen.

Der lebendige und bildhafte Schreibstil entführt einen abermals in die Welt der Schattenjäger.
Im dritten Teil der »The Mortal Instruments« Reihe spitzt sich die Lage zu.
Cassandra Clare hat es mal wieder geschafft, einen weiteren Pageturner zu schreiben - noch düsterer, spannender und ereignisreicher als die beiden Vorgänger!
Die einzelnen parallelen Handlungen erreichen nach und nach ihren Höhepunkt und verleiht Spannung durch die verschiedenen Sichten der einzelnen Kapitel. Sie brechen an den spannendsten momentan ab, lassen einen mit einem Cliffhanger zurück, sodass es geradezu unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Dies macht es komplex und das Buch bekommt eine bessere Aufteilung als die anderen beiden
Die einzelnen Charaktere werden mit schier unüberwindbaren Hindernissen und Problemen konfrontiert.

Nicht nur die Handlung ist meiner Meinung nach ausgereifter, sondern auch die Charaktere. Isabelle hat deutlich reifere Ansichten, wird erwachsener und besinnt sich. Sie scheint zu erkennen, dass man alleine mit Stolz und gutem Aussehen hier im Kampf nicht weiter kommt.
Alles scheint sich gegen Clary zu richten.
Jace stößt sich von ihr ab. Hier wird man von Cassandra förmlich auf die Folter gespannt. Sie lässt sich gerne Zeit, bis man die eigenen Spekulationen, wieso das alles passiert, bestätigt bekommt.
Jeder Charakter scheint sich zu wenden oder zu reifen. Nur Simon bleibt der liebenswerte Freund, den man sich immer an seiner Seite vorstellt.
Alle machen kleine Fehler, was sie menschlich und noch lebendiger macht.
Sebastian, ein neuer Charakter, verdreht hier nicht nur den weiblichen Lesern den Kopf. Er bringt neben anderen Neulingen frischen Wind in die Story.
Ein großer Pluspunkt, was mir sehr gefallen hat, war der Fokus auf Magnus und Alec. Bei ihnen scheint es mächtig zu Funken und man hofft inständig, dass dies endlich zu einer Lösung kommt. Denn seien wir mal ehrlich. Malec ist das tollste Paar der ganzen Reihe.

Die dauerhafte Spannung raubt einem die Nerven und führt zu einem größeren Lesevergnügen! Zwar ziehen sich ruhigere Kapitel etwas in die Länge, wurde aber jedes mal von Spannung abgelöst.
Cassandra zögerte Auflösungen einzelner Geheimnisse gerne mal in die Länge, was einen geradezu wahnsinnig macht, aber einen dermaßen fesselt!

Für mich ist dieser Teil mal wieder sehr gelungen!
Es fühlt sich an, als würde man Seite an Seite mit den Schattenjägern kämpfen. Spannung pur, denn jede Entscheidung hat eine Auswirkung. Die einzelnen Handlungsstränge führen zusammen und bekommen endlich mehr Tiefe.
Für Shadowhunter- und Cassandra-Clare-Fans ein muss!

5/5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere