Profilbild von biru

biru

aktives Lesejury-Mitglied
offline

biru ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit biru über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2019

Das Geheimnis der Duftapotheke

Die Duftapotheke (1). Ein Geheimnis liegt in der Luft
0

Die Duftapotheke ist ein sehr liebevoll gestaltet und geschriebener Jugendroman. Schon das Hardcover besticht durch eine sehr detailgetreue Zeichnung der Duftapotheke, die die Kinder in der alten Villa ...

Die Duftapotheke ist ein sehr liebevoll gestaltet und geschriebener Jugendroman. Schon das Hardcover besticht durch eine sehr detailgetreue Zeichnung der Duftapotheke, die die Kinder in der alten Villa finden. Darüber hinaus ist fast jede Seite mit wunderschön gezeichneten Flakons, Rezepten und Szene illustriert. Die Geschichte an sich ist sehr schlüssig aufgebaut, sowohl was die Gefühle und Handlungen der Kinder oder besser Jugendlichen (den Kind ist ja nur der kleine Benno) betreffen, als auch die gesamte Handlung des Buches. Es ist zwar eine fantastische Geschichte, aber die Rahmenhandlung spielt im hier und jetzt und dadurch kann man sich sehr schnell und gut einlesen. Spannend ist es auch und zumindest ich hatte die Lösung für das Geheimnis nicht vor dem Ende raus. Eine klare Empfehlung für Jugendliche ab 10 und junggebliebene Erwachsende. Selbst zum Vorlesen im Grundschulalter halte ich es für geeignet.

Veröffentlicht am 21.07.2019

Biedermänner und Biederfrauen bedrohen den Fortschritt

Geht's noch!
0

Als Frau aus den Neubundesländern, die die DDR noch erlebt hat, kann ich über solche Tendenzen nur den Kopf schütteln. Auch wenn in der DDR nicht alles toll war, die Frau wurde gefördert. Ja klar, wirklich ...

Als Frau aus den Neubundesländern, die die DDR noch erlebt hat, kann ich über solche Tendenzen nur den Kopf schütteln. Auch wenn in der DDR nicht alles toll war, die Frau wurde gefördert. Ja klar, wirklich gleichberechtigt war frau nicht, aber doch deutlich besser als es jetzt zum Teil der Fall ist. Ich muss über die heutigen Spielsachen (blau und möglichst martialisch für Jungs und rosa-lila und niedlich für Mädchen) nur den Kopf schütteln, genauso wie über die Tatsache, dass es Mädchen in Technik-/Männer-Berufen so schwer haben akzeptiert zu werden. Sind wir denn nicht schon darüber hinaus, dass Mädchen geistig zu so etwas nicht in der Lage sind? Auch wenn ich nicht mit allem so radikal bin wie Lisz Hirn in ihrem Buch, so hat sie doch Recht sich so über den Rückschritt im gesellschaftlichen Verständnis zu empören. Es kann doch nicht angehen, dass die Emanzipation so weit zurück gedreht wird. Wenn es Mädchen mehr in Technik-/ Männer-Berufen geben würde, wäre auch der Fachkräftemangel nicht so eklatant. Warum werden Frauen heutzutage schief angesehen, wenn sie zu wenig oder zu viele Kinder haben, wer hat denn das Recht darüber zu urteilen außer dem Lebenspartner der Frau? "Geht's noch" greift das Thema der konservativen Wende aus vielen Gesichtspunkten auf und schildert recht anschaulich, was und warum es passiert. Eine klare Leseempfehlung für alle, denen Fortschritt nicht gleichgültig ist.

Veröffentlicht am 21.07.2019

Im Turm (Band 1)

Im Turm
0

Alle in den christlichen Abendlanden kennen die Geschichte des Turmbaus zu Babel in der Bibel. Josiah Bancroft nun zeigt uns eine ganz neue Interpretation dieses Turms. Zum Einen ist er Sehnsuchtsort von ...

Alle in den christlichen Abendlanden kennen die Geschichte des Turmbaus zu Babel in der Bibel. Josiah Bancroft nun zeigt uns eine ganz neue Interpretation dieses Turms. Zum Einen ist er Sehnsuchtsort von vielen, die noch nie da gewesen sind und zum Anderen die Nemesis aller, die ihn besuchen. Es gibt die Aussengebiete, die wie ein verwirrender, sich ständig änderner orientalischer Basar anmuten und viele der zum Turm Reisenden um ihre Barschaft, ihr Gepäck und meist wohl auch um ihre Mitreisenden erleichtern. Denn wer einmal verloren ging, wird selten wieder gefunden. Und wenn man dann doch in den Turm gelangt, so wird man von den Ringreichen verschlungen. Korruption wo hin man schaut, Ausbeutung und Betrug sind an jeder Ecke zu finden. Thomas Senlin, Schulmeister, wollte mit seiner Frau die Hochzeitsreise im Ringreich der Bäder verbringen. Aber schon am ersten Tag in den Aussengebieten verliert er sie aus den Augen und findet sie nicht wieder. Lediglich ihre Aussage: wenn wir uns verlieren, sehen wir uns auf der Spitze des Turms wieder. Lässt ihn vorwärts wandern und die Ringreiche des Turms durchstehen. Um diese Ringreiche zu überstehen, muss er sich, seinen Charakter, seine Fähigkeiten und Einstellungen ständig auf den Prüfstand stellen. Dies scheint der erste Band zu sein, denn es endet mit einem ziemlichen cliffhanger. Es ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben, aber auch sehr düster und chaotisch.

Veröffentlicht am 04.07.2019

Weil es Liebe ist

Weil es Liebe ist
0

Klappentext: Weil Liebe unvorhersehbar ist... Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte ...

Klappentext: Weil Liebe unvorhersehbar ist... Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland täglich einen Umweg von „nur“ drei Blocks macht. Dass sie aber bald eine Wohnung und ihr Leben mit Calvin teilen würde, hatte sich Holland selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Doch der Grund dafür ist eher unromantisch, zumindest am Anfang***
Viel besser als den Klappentext kann ich den Anfang des Buches nicht zusammenfassen. Der Grund mag unromantisch sein, aber dass die beiden doch irgendwie recht gut zusammenpassen, wird schnell klar. Nur zu sich selbst stehen, müssen beide noch lernen.
Dieser Liebesroman ist romantisch, musikalisch, überraschend und einfach toll zu lesen.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Persönlichkeiten rund um Computer und Internet

It’s A Nerd’s World
0

Ich bin aus der Generation, die bei der Entstehung des Internets schon laufen konnte und habe vieles in den Medien (TV und Zeitung) miterlebt. Ich muss sagen, jetzt gibt es viel ausführlichere Informationen ...

Ich bin aus der Generation, die bei der Entstehung des Internets schon laufen konnte und habe vieles in den Medien (TV und Zeitung) miterlebt. Ich muss sagen, jetzt gibt es viel ausführlichere Informationen und das viel schneller. Einige der Persönlichkeiten, die in diesem Buch vorgestellt werden, waren mir schon bekannt, andere ebenso interessante Leute habe ich durch diese kurze und prägnante Zusammenfassung erst kennengelernt. Es ist nur ein kurzer Abriss über die Persönlichkeiten, aber damit auch für die ganz junge Generation ab weiterführender Schule geeignet. Zu jedem gibt es einen Lebenslauf, was er zu der Entwicklung beigesteuert hat und ein oder mehrere kleine Episoden, die witzig und trotzdem informativ sind. Was mir ein bisschen fehlt, waren Hinweise wo man weitersuchen kann, aber Wikipedia und google helfen, wenn man noch ausführlicher etwas wissen will. Interessant, wenn auch nicht neu sind die Hinweise im letzten Abschnitt, die man sich wirklich zu Gemüte führen sollte.
Fazit: ein informatives und kurzweilig verpacktes Nachschlagewerk über wichtige Persönlichkeiten und Fakten rund um den Computer.