Profilbild von book-wide

book-wide

Lesejury Star
offline

book-wide ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book-wide über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2020

Einnehmende Atmosphäre und wunderbare Charaktere

Don't LOVE me
0

Zum Inhalt:

Als Kenzie die Chance hat, ein Praktikum in Schottland zu absolvieren, zögert sie nicht lange und begibt sich auf die Reise. Als ihr Lyall begegnet, bei dessen Familie Kenzies Praktikum stattfindet, ...

Zum Inhalt:

Als Kenzie die Chance hat, ein Praktikum in Schottland zu absolvieren, zögert sie nicht lange und begibt sich auf die Reise. Als ihr Lyall begegnet, bei dessen Familie Kenzies Praktikum stattfindet, spürt sie nicht nur unerwartete Gefühle, sondern auch Geheimnisse, die alles zu verändern scheinen ...

Meine Meinung:

Mit diesem Roman habe ich das erste Buch von Lena Kiefer gelesen und bin absolut begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist einnehmend und fließend. Ich begann zu lesen und war sofort zwischen den Seiten gefangen. Geschrieben wird aus den Sichtweisen von Kenzie und Lyall. Kenzie ist eine starke, junge Frau, die weiß was sie möchte und gerne auch mal Risiken wagt. Ich mochte ihre Spontanität und ihre Lebenslust. Besonders toll fand ich die Tatsache, dass sie mit ihrem eigenen Camper durch die Landschaft fährt, da dies ein ganz eigenes Gefühl an Freiheit versprühte. Einzig ihre teilweise aufkommenden Vorurteile, störten mich etwas. Lyall ist der männliche Part der Geschichte und er war schon von beginn an ein sehr geheimnisumwobener Charakter. Neben den Intrigen, die seine Familie innehält, trägt er ein dunkles Geheimnis in sich, was sein ganzes Leben veränderte. Lyall hat für mich dieses Buch erst so spannend gemacht. Er war anfangs distanziert und kalt, doch mit jeder Seite öffnete er sich mehr und ich liebte seine Charakterentwicklung. Zwischen Lyall und Kenzie sprühten die Funkten und ich mochte ihre gemeinsamen Szenen, doch auch allgemein war die Stimmung in dem Buch sehr einnehmend, zum einen mit den einzigartigen Landschaften und zum anderen mit den unterschiedlichen Familien und Menschen auf die man traf. Es war ein rundum gelungenes Buch und bekommt eine Leseempfehlung von mir!

Fazit:

Gegensätze trafen aufeinander, die wunderbar in Einklang gebracht wurden. Ich mochte die Atmosphäre, die Charaktere und die geheimnisvollen Konflikte, die den Roman so spannend machten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Jahreshighlight!

Never Doubt
0

Zum Inhalt:

Willows Leben ist nach dem Ereignis vor einem Jahr zerbrochen. Als sie jedoch die Ohpelia in einem Theaterstück spielen darf, verändert dies ihr Leben ...

Meine Meinung:

Dieses Buch hat ...

Zum Inhalt:

Willows Leben ist nach dem Ereignis vor einem Jahr zerbrochen. Als sie jedoch die Ohpelia in einem Theaterstück spielen darf, verändert dies ihr Leben ...

Meine Meinung:

Dieses Buch hat es geschafft, mich emotional vollkommen abzuholen, mitzunehmen und bis zu den letzten Seiten und darüber hinaus nicht mehr losgelassen. Mit "Never Doubt" haltet ihr einen einzigartigen New Adult Roman in den Händen, der euch vollkommen fesseln wird. Schon mit anderen Büchern konnte mich Emma Scott überzeugen. Vor allem ihr Schreibstil hat es mir angetan, denn er ist wunderschön poetisch und fließend, man fühlt sich einfach wohl zwischen den Seiten und fühlt die Emotionen, die sie hervorruft am eigenen Leib. In ihrem Roman geht es um Willow und Isaac. Aus beider Sichtweisen wird auch geschrieben, was mir einen sehr guten Einblick in beide Welten geboten hat, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Willow stammt aus einer wohlhabenden Familie. Ihr Leben, wie auch ihr Charakter veränderten sich schlagartig nach einem erschütternden Vorfall. Sie ist sehr in sich geschlossen, trotzdem so sympathisch und feinfühlig, dass man sie einfach lieben musste. Auch Isaac hat mich in seinen Bann gezogen. Er erlebte ebenfalls negative Dinge, die ihn formten und zu einem zurückgezogenen, düsteren jungen Mann werden ließen...außer auf der Bühne. Das Theater, im speziellen Hamlet, spielte hier eine sehr große Rolle. Denn das Theaterstück verwob sich mit dem Leben beider Hauptprotagonisten. Willow und Isaac ließen ihren Gefühlen freien lauf, doch dies war nur auf der Bühne möglich. Die Idee der Story von Emma Scott war mein Highlight. Sie brachte das Theater perfekt in die Geschichte hinein und baute Emotionen auf, die über den gesamten Roman hinweg anhielten und mich fesselten.

Fazit:

Eine explosive, intensive und süchtig machende Mischung aus Emotion machte dieses Buch zu einem Jahreshighlight. Emma Scott bringt Themen zur Sprache, die so so wichtig sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Eine wunderschöne Lovestory

Hiding Hurricanes
1

Zum Inhalt:

Während Lenny tagsüber eine ganz normale Studentin an der Fletcher University ist, verwandelt sie sich des Nachts zur Tänzerin Daisy. Doch dieses Doppelleben birgt gefahren, nachdem Creed ...

Zum Inhalt:

Während Lenny tagsüber eine ganz normale Studentin an der Fletcher University ist, verwandelt sie sich des Nachts zur Tänzerin Daisy. Doch dieses Doppelleben birgt gefahren, nachdem Creed ungeplant in dem Club auftaucht, wo sie tanzt...

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich nach dem geheimnisvollen Klappentext unheimlich neugierig gemacht und nachdem ich die ersten 2 Bände der Fletcher-Reihe geliebt habe, stiegen meine Erwartungen enorm und ich wurde nicht enttäuscht. Mit "Hiding Hurricanes" haltet ihr einen unabhängig lesbaren New Adult Roman in den Händen, der mal eine etwas andere Thematik beleuchtet. Tami Fischers Schreibstil ist unheimlich mitreißend und sehr flüssig. Man taucht sofort in die Welt von Fletcher ein, zusammen mit den Protagonisten aus den letzten Bänden. Ich fand es toll, dass auch diese wieder einen hohen Stellenwert erhielten. Der Roman wird aus den Sichtweisen von Lenny und Creed geschrieben. Lenny lebt das Leben zweier Persönlichkeiten - die schlagfertige, sich im Hintergrund haltende und taffe Lenny bei Tag, und die verführerische, ihre Leidenschaft auslebende und offene Daisy bei Nacht. Als Tänzerin in einem Nachtclub führt sie das geheime Leben, was jedoch zu verschwimmen scheint, als Creed dort auftaucht - ihr bester Freund. Creed ist ein wahnsinnig toller Protagonist gewesen. Sympathisch, tiefgründig, offen, humorvoll und trotzdem mit der ein- oder anderen dunklen Seite, die ihn so interessant machten. Zwischen Lenny und Creed sprühte es Funken sobald sie sich begegneten und die zwischenmenschliche Chemie hat Tami Fischer grandios gemeistert. An der ein- oder anderen Stelle zog es sich für mich etwas, doch trotzdem hat dieses Buch absoluten Suchtfaktor!

Fazit:

Es prallen Welten aufeinander die geheimnisvoller und interessanter nicht hätten sein können. Wunderbar gestaltete Charaktere und die prickelnde Chemie machen dieses Buch absolut empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Spannender Superagentenroman

Secret Academy
0

[4,5/5 Sterne]

Zum Inhalt:

Alexis absolviert ihre Ausbildung an der Londoner Secret Academy. Als angehende Agentin ist sie jedoch Situationen ausgesetzt, die ihre Welt ins schwanken bringt ...

Meine ...

[4,5/5 Sterne]

Zum Inhalt:

Alexis absolviert ihre Ausbildung an der Londoner Secret Academy. Als angehende Agentin ist sie jedoch Situationen ausgesetzt, die ihre Welt ins schwanken bringt ...

Meine Meinung:

Mit "Secret Academy" dem ersten Band einer zweiteiligen Buchreihe von Valentina Fast haltet ihr ein unglaublich spannendes Superagentenbuch in den Händen, welches euch an die Seiten fesseln wird. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fließend und schon nach wenigen Sätzen und Seiten war ich in der Geschichte gefangen. Es wird allein aus der Sicht der Hauptprotagonistin Alexis geschrieben, was jedoch sehr gut gepasst hat und einem trotzdem den Einblick bot, den man für diese komplexe Story benötigt. Alexis war eine tolle junge Frau. Schon früh mussten sie und ihre Schwester mit einem schweren Schicksalsschlag leben, was beide verband und enger zueinander führte. Alexis ist sehr stark, selbstbewusst, schlagfertig und unheimlich talentiert. Sie war eine Figur ganz nach meinem Geschmack, die sich über den Verlauf des Buches hinweg entwickelt hat. Den Kern der Geschichte bildet die Secret Academy, eine Schule für Agenten in der Ausbildung, die besondere Fähigkeiten haben. Neben unterschiedlichen Schülern, geheimnisvollen Konversationen und spannenden Missionen, entsteht eine zarte Liebesgeschichte, die zwar nicht den Mittelpunkt der Geschichte bildete, doch trotzdem liebevoll gestaltet war. Alles in allem hat mich dieser Auftakt in seinen Bann gezogen, auch wenn es für mich an der ein- oder anderen Stelle etwas befremdlich wirkte. Die letzten Seiten des Buches haben mich noch einmal vollkommen überzeugt. Es entstanden Fragen und es passierten geheimnisvolle Dinge, die mich sehnlichst auf den zweiten Band hinfiebern lassen.

Fazit:

Interessante Charaktere erwecken diesen Superagentenroman zum leben. Die Geschichte war völlig anders als erwartet, voller Spannung, Emotion und geheimnisvollen Missionen. Ich bin begeistert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Tiefgründiger als erwartet

Game on - Chancenlos
0

[4,5/5 Sterne]

Zum Inhalt:

Nachdem Ivys Vater dem Footballstar Gray ihr Auto geliehen hat, kommt es zu einem feurigen Zusammentreffen. Doch je mehr sich Gray und Ivy kennenlernen, desto intensiver wird ...

[4,5/5 Sterne]

Zum Inhalt:

Nachdem Ivys Vater dem Footballstar Gray ihr Auto geliehen hat, kommt es zu einem feurigen Zusammentreffen. Doch je mehr sich Gray und Ivy kennenlernen, desto intensiver wird ihre Freundschaft ...

Meine Meinung:

Der zweite Band der neu aufgelegten Buchreihe von Kristen Callihan hat es in sich, denn es war ein überraschendes Highlight, welches ich so nicht erwartet hatte. Der Schreibstil der Autorin hat mir schon in Band 1 sehr gefallen und auch hier war er einfach mitreißend, flüssig und voller Emotion. Geschrieben wird aus den Sichtweisen von Gray und Ivy, den Hauptprotagonisten, was ich wirklich toll fand, da beide Gefühlswelten sehr komplex waren. Ivy ist eine junge Frau, die noch dabei ist, ihren Weg zu finden. Sie ist selbstbewusst, sehr sympathisch und total humorvoll. Ihr Charakter hat dieses Buch mit Leben erfüllt, genau wie der von Gray Grayson. Als Footballstar zieht er viel Aufmerksamkeit auf sich, doch er ist keiner dieser abgehobenen, eitlen Typen, sondern er entpuppte sich als fürsorglich, etwas geheimnisvoll, stark und ehrlich. Er hat absolutes Bookboyfriend-Material und die Freundschaft, die sich zunächst zwischen Ivy und Gray entwickelt, war wunderschön. Die "Friends-to-Lovers" Geschichte hat nicht nur Spannung in den Roman gebracht, sondern auch eine Tiefgründigkeit, die auf der Vertrauensbasis und dem vertrauten Umgang der beiden, ihre Wurzeln fand. Neben der Frage, wie die Zukunft der beiden wohl aussehen würde und den Gefühlen, die sich nach und nach entwickelten, fanden jedoch auch Themen in dem Buch platz, die ich nicht erwartet hätte. Da ich nicht spoilern möchte, werde ich das nicht näher ausführen. Von der ersten bis zur letzten Seite fühlte ich mich wohl und kann es kaum erwarten Band 3 zu lesen.

Fazit:

Aus Freundschaft entsteht Liebe. Die Geschichte hat mich in ihrer Tiefgründigkeit, den sympathischen Charakteren und dem mitreißenden Schreibstil einfach überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere