Profilbild von book_sparklex3

book_sparklex3

Lesejury-Mitglied
offline

book_sparklex3 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_sparklex3 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2019

Gute Thematik, leider nicht so gut umgesetzt.

Weil wir Träume haben
0

Grace sieht ihren Freund Henry überall: zu Hause, im Supermarkt, auf der Straße. Doch Henry ist tot. Er starb vor zwei Monaten und hinterließ ein riesiges Loch in Graces Leben und in ihrem Herzen. Dann ...

Grace sieht ihren Freund Henry überall: zu Hause, im Supermarkt, auf der Straße. Doch Henry ist tot. Er starb vor zwei Monaten und hinterließ ein riesiges Loch in Graces Leben und in ihrem Herzen. Dann lernt sie Andy kennen, der eine frappierende Ähnlichkeit mit Henry hat. Und diesmal halluziniert Grace nicht - der Mann sieht wirklich aus wie ihre verstorbene große Liebe. Grace ist fasziniert von dem Fremden. Kann sie das, was zwischen ihr und Henry war, auch für Andy empfinden? Oder wäre das Verrat an dem Mann, der ihr alles bedeutete?

Die Story des Buches sprach mich total an, weswegen ich es unbedingt lesen wollte.
Ich kam schnell und gut in die Geschichte rein. Bereits zu Beginn erfährt man sehr viel über Grace und Henry.
Auch der tragische Unfall von Henry wird zu einem großen Thema und genauestens geschildert.
Ab der Mitte des Buches, fiel es mir immer schwerer weiterzulesen. Die Textpassagen wurden immer langatmiger und für mich teilweise schon langweilig. Darauf folgten immer mehr „unrealistisch“ wirkende Zufälle, welche für mich einfach zu extrem waren.

Das Ende des Buches war okay, ich hätte mir aber etwas anderes gewünscht.

Fazit: Nette Story, traurige Thematik, aber leider zu viele unrealistisch wirkende Zufälle, so dass mich die Geschichte nicht fesseln konnte.
Für mich ein Sorgenkind, da ich es sehr wohl und sehr gut aus der Hand legen konnte.

2,5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2019

Locker, Leicht & einfach schön

10 Blind Dates für die große Liebe
1

10 BLIND DATES FÜR DIE GROSSE LIEBE
von Ashley Elston

Klappentext:

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ...

10 BLIND DATES FÜR DIE GROSSE LIEBE
von Ashley Elston

Klappentext:

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...

Cover:
auf dem Cover steht groß der Titel des Buches. Der Hintergrund ist in einem pastellfarbenen lila und rosa gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt und meine Aufmerksamkeit auf jeden Fall auf sich gezogen hat, obwohl sonst nicht mit vielen Aspekten gearbeitet wurde. Dennoch finde ich das Cover nicht zu schlicht, es spiegelt meiner Meinung nach das verrückte Familienleben dar.

Schreibstil:
Der Schreibstil gefiel mir besonders gut. Locker leicht erzählt Ashley Elston die Geschichte rund um Sophie und ihrer etwas verrückten Familie. Durch die locker lustige Art, ist man sofort mitten im Geschehen und man fühlt sich in der Großfamilie wohl. Man kann das Buch an einem Stück verschlingen.

Meinung:
Das Buch ist total lustig und macht Spaß zu lesen.
Ich fand sehr amüsant zu erleben, wie es in so einer „typisch italienischen“ Familie zur Sache geht. Das Buch schreibt über ein humorvolles Zusammenleben in einer Großfamilie, deswegen spricht das Buch Leser jedes Alters an, von der 17 jährigen Protagonistin, über die verrückte Tante, bis hin zur liebevollen Nonna, ist alles vertreten. Die Protagonisten haben mir alle sehr gut gefallen und ich bin echt schon traurig, dass es jetzt vorbei ist.
Anfangs war es zwar etwas verwirrend, da direkt viele Personen aufeinander trafen, aber ich habe alle auf ihre Art sehr schnell in mein Herz schließen können.
Die verschieden Dates fand ich sehr amüsant und ich war immer total gespannt, was für ein Date sich der nächste ausgedacht hatte und vor allem mit wem. Toll konnte man sich hierbei in Sophies Gefühlslage hineinversetzen und das Bauchkribbeln blieb keines Wegs aus.
Besonders aber mochte ich Sophies Mut. Ich zb. hätte niemals so viel Mut gehabt, mich auf die Blinddates einzulassen.


Die Autorin hat es geschafft eine realistische Geschichte zu schreiben, in die man sich gut hineinversetzen kann.
Es brauchte nicht viel Drama, dennoch war es spannend und gut zu lesen, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Ich fand es schön zur Abwechslung mal eine locker, leichte Geschichte zu lesen, die einfach Spaß macht. Ohne viel Hin und her und Drama hier, Drama da.
Ich finde es ist ein gelungenes Buch, für einen regnerischen Tag auf dem Sofa.

Eine Fortsetzung könnte ich mir gut vorstellen. Nicht mit Sophie als Protagonistin, aber die Familie bietet noch weitere potenzielle Mitglieder, von welchen ich mir eine nette Geschichte wünschen würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2019

Tolle Liebesgeschichte mit super Message!

Cinder & Ella
0

Klappentext:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. ...

Klappentext:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood...


Schreibstil: 5/5 ⭐️
Handlung: 5/5 ⭐️
Charaktere: 5/5 ⭐️

Erst einmal muss ich sagen, dass ich dieses Buch an einem Tag verschlungen habe und es total liebe.

Cinder & Ella ist ein total schönes Buch, welches ein so wichtiges Thema anspricht.
Da Ella durch einen Unfall ziemlich „entstellt“ und schämt sich für ihr Aussehen.
Cinder hingegen ist der beliebteste Schauspieler Amerikas und der totale Mädchenschwarm.
Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein, doch trotzdem lieben sie sich. Sie haben sich aber noch nie gesehen, schreiben stattdessen nur Nachrichten. Ella weiß nicht, wer Cinder wirklich ist.
Als sie es irgendwann herausfindet, glaubt sie es kaum, aber für beide steht fest, dass es wirklich liebe ist.
Cinder (Brian Oliver) akzeptiert Ella wie sie ist und würde alles für sie machen. Das kann Ella nur leider nicht wirklich glauben. Außerdem schüchtert sie das Showbiz etwas ein. Und dann ist da noch ihre neue Familie, mit der es auch nicht so gut klappt...


Ich finde die Story total gut, da gezeigt wird, dass man sich akzeptieren muss wie man ist. Wenn man sich selbst nicht akzeptiert und liebt, werden es andere auch nicht können. Aber steht man zu seinen makeln und liebt sich, dann können es auch andere.

So eine schöne Message! Tolles Buch!!

Veröffentlicht am 27.09.2019

Spannende Jugend-Fantasy!

Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis
0

Lovely Curse - Erbin der Finsternis
von Kira Licht

fantastisches Jugendbuch, von einer fantastischen Autorin!

Ariana, genannt Aria, ist 16, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen. Von ...

Lovely Curse - Erbin der Finsternis
von Kira Licht

fantastisches Jugendbuch, von einer fantastischen Autorin!

Ariana, genannt Aria, ist 16, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen. Von heute auf morgen ändert sich für die Schülerin alles, denn sie soll aus ihrer Heimatstadt New York zu ihrer Tante Suzan, auf deren Farm, in die kleine Provinz "Littlecreek" ziehen.
Neue Schule, neues Zuhause und neue Freunde?
Für Aria ein absoluter Albtraum. Schnell merkt sie, dass in ihrem neuen Wohnort etwas nicht stimmt, denn in Littlecreek geschehen merkwürdige Dinge. Verseuchtes Wasser, Tierkadaver und schlimme Unwetter sind nur der Anfang.
Und wäre das alles nicht schlimm genug, schafft es Aria, sich die Oberzicke der Schule Noemi, gleich zur Feindin zu machen. Diese erklärt ihr gleich den Krieg und macht es Aria ziemlich schwer in der Schule.

Doch vielleicht geschieht auch etwas Gutes, denn gleich zwei Jungs ihrer Schule sind beeindruckt von Aria und suchen ihre Aufmerksamkeit. Und auch die beiden Jungs haben Arias Interesse geweckt, doch welcher der beiden mehr, als der andere? Bad Boy Dean oder der charmante Simon?
Und was bitte ist mit Arias Haaren über Nacht passiert?


Eigene Meinung zu Geschichte, Aufbau, Schreibstil & Figuren

Kira Licht hat es geschafft, eine spannende Romantasy Geschichte zu schreiben. Während Aria versucht, über den Tod ihrer Eltern hinweg zu kommen, geschehen in Littlecreek immer mehr merkwürdige Dinge. Tiere sterben wegen einer komischen Alge und es häufen sich schwere Unwetter.
Als Aria eines Morgens mit weißen Haaren aufwacht, ist auch ihr klar, dass das kein Zufall sein kann. Ich fand es sehr spannend zu lesen, wie Aria immer klarer wurde, dass hier etwas übernatürliches vor sich geht.

Der Aufbau der Geschichte gefiel mir sehr gut, denn Kira Licht hat es geschafft, einen Spannungsbogen aufzubauen, der sich bis zum Ende des Buches durchzieht. Man möchte einfach wissen, was mit Littlecreek nicht stimmt und welche Rolle Aria und zu letzt auch Dean und Noemi dabei spielen.
Ich mag den Mix aus Jugendroman und Fantasybuch, was die Handlung und Figuren sehr real wirken lässt.

Besonders gefallen hat mir die gute Mischung aus verschieden Persönlichkeiten der Hauptfiguren.
Vom schüchternem Mädchen, über Sunnyboy und Oberzicke, bis hin zu Bad Boy, ist alles vertreten. Die Figuren haben Ecken und Kanten und wirken gerade deswegen so wie von nebenan.

Fazit und Empfehlung

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und bin schon sehr gespannt auf das 2. Buch, welches (leider erst) im Frühjahr 2020 erscheint.
Für mich & alle Romantasy/Jugend-Fantasy Fans ein absolutes Must-Read!

Veröffentlicht am 15.09.2019

WOW, hat mich richtig in den Bann gezogen. Wollte gar nicht mehr von der Insel runter!

Show me the Stars
0

Show Me The Stars ✨
(Ist der erste Band der Leuchtturm-Reihe von Kira Mohn aus dem Kyss Verlag)


Inhaltsangabe:

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen ...

Show Me The Stars ✨
(Ist der erste Band der Leuchtturm-Reihe von Kira Mohn aus dem Kyss Verlag)


Inhaltsangabe:

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt …

—————————————————————

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Buch ist ein echter Hingucker. Das Wort Stars ist in einer Glitzerschrift geschrieben und hebt sich somit von dem Rest noch einmal ab, was für einen besonderen Eyecatcher sorgt.
Ich bin zwar kein Cover-Opfer, aber ich würde sagen, dass einige bestimmt durch das Cover aufmerksam auf das Buch werden. ☺️

Schreibstil
Den Schreibstil von Kira Mohn finde ich sehr schön. Locker und leicht erzählt sie die Geschichte aus der „Ich-Perspektive“ der Protagonistin Liv. Man taucht in ihre Gedankenwelt ein und fühlt sich dadurch selbst zur Geschichte gehörend.

Charaktere
Liv ist eine junge Journalistin aus Hamburg, die durch ein schlecht verfasstes Interview ihren Job verliert. Sie liest von einem Jobangebot, bei dem es darum geht auf einen Leuchtturm auf einer irischen Insel aufzupassen, welchen sie annimmt, da sie in Hamburg nichts mehr hält. Zu ihrer Mutter pflegt sie nur eine sporadische Telefon-Beziehung und Freunde hat sie kaum.

Kjer ist ein junger, verschlossener Ire, der in der kleinen Gemeinde Castledunn lebt. Er gilt als Frauenheld der Ortschaft und pflegt keine festen Beziehungen, weder zu Freunden, noch zu Frauen. Er ist der Hausmeister des Leichtturmes Matthew und versorgt Liv wöchentlich mit Lebensmitteln.

Die weiteren Charaktere (Nebenfiguren) erwähne ich nur namentlich.

Airin (Freundin von Liv, lebt in Castledunn)
Herr Wedekind (Besitzer von Matthew, lebt in Hamburg)
Dana (Kollegin, (Freundin) von Liv, lebt in Hamburg)
Seanna (Kellnerin in einem Pub in Castledunn)
Ryan (Kumpel von Airin (und Kjer), lebt auch in Castledunn)


Verlauf der Story (Achtung Spoiler!)
Die Geschichte beginnt damit, dass Liv ihren Job bei der Redaktion verliert, da ihr exklusives Interview mit der Schauspielerin Kristina Atkins nicht deren Vorstellungen entspricht und somit nicht veröffentlicht werden darf.

Liv beschließt darauf hin, sich einen neuen Job zu suchen, um sich neu zu finden und neue Inspirationen zu bekommen.
Sie findet eine Anzeige, in der es darum geht, sich um einen Leuchtturm zu kümmern, der auf einer Insel in Irland steht. Liv nimmt diesen 6 monatigen Job an.
In Irland angekommen lernt sie Airin kennen, da sie bei ihr in der Pension übernachtet. Die beiden freunden sich später an.
Kjer lernt sie kennen, da er sie zur Insel bringt und sie mit Einkäufen versorgt. Sie ist direkt fasziniert von ihm, da sie ihn wahnsinnig attraktiv findet.
Im Pub von Castledunn sieht sie Kjer auf der Bühne und findet heraus, dass er Gitarre spielt und singt, dass lässt Liv’s Herz sofort schneller schlagen.
Sie verliebt sich in Kjer und die beiden beginnen eine Affäre, obwohl Airin, Ryan und Airins Schwester vor Kjer warnen.
Kjer geht keine Beziehungen ein, da er ein Geheimnis hütet, welches er Liv später erzählt.
Danach wendet er sich von Liv ab, woraufhin Liv versucht Kjer endgültig zu vergessen.
(Das Ende verrate ich euch nicht )

* Eigene Meinung
Ich finde Kira Mohn hat es, anhand toller Charaktere, einer selten, faszinierenden Landschaft und einer tollen Handlung, geschafft, ein mitreißendes Must-Read zu erschaffen.
Ich konnte/wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die Lovestory zwischen Liv und Kjer weitergeht. Ganz oft habe ich mich beim lesen auch an diesen Ort gewünscht, denn ich finde romantischer geht es nicht. So allein auf einer Insel, auf der nur ein Leuchtturm steht.