Cover-Bild Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis
(107)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 18.09.2019
  • ISBN: 9783473585526
Kira Licht

Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis

Es ist dein Erbe, der Welt das Ende zu bringen. Es ist dein Schicksal, genau dies zu verhindern.

Arias Welt bricht zusammen, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und sie zu ihrer Tante in die texanische Provinz ziehen muss. Die neuen Mitschüler an der Highschool lassen die rebellische Aria auflaufen. Doch der charmante Simon scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben und der tägliche Schlagabtausch mit Bad Boy Dean wird zur willkommenen Abwechslung – bis Aria eines Morgens mit weißblonden Haaren aufwacht. Und sie ist nicht die einzige, die sich über Nacht verändert. Denn eine uralte Prophezeiung entfaltet ihre Wirkung: Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.

Band 1 des betörend-gefährlichen Romantasy-Zweiteilers von Kira Licht

Der Erste ist blass wie der Tod.
Der Zweite verzehrt mit Feuer.
Der Dritte schickt die Schwärze der Nacht.
Der Letzte bedeutet das Ende.
Dies ist das Schicksal der vier Todesboten.
Und du bist einer von ihnen.

Nachdem ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, zieht die sechzehnjährige Aria Clark von New York zu ihrer Patentante auf eine Pferderanch im Hinterland von Texas. Aria hat weder Lust auf den Umzug noch auf Stallausmisten und erst recht nicht auf die provinzielle Littlecreek-Highschool. Prompt findet sie dort in Noemi eine „Frenemy“ erster Güte. Allein Arias Leidenschaft für Düfte und die Kerzen, die sie mit zahlreichen Aromen kreiert, spenden ihr etwas Trost. Als sie in der Schule zwei Typen kennenlernt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, steht Aria auf einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Offensichtlich hat der charmante Baseballer Simon ein Auge auf sie geworfen. Gleichzeitig ist da der notorische Bad Boy und Einzelgänger Dean, der Aria wider Willen fasziniert. Doch als sich Arias Haare über Nacht weißblond verfärben, eine Algenplage das Wasser vergiftet und urplötzliche Gewitter über Littlecreek hereinbrechen, wird Aria klar, dass in der Kleinstadt etwas ganz und gar nicht stimmt. Eine dunkle Bedrohung aus der Unterwelt erhebt. Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.


Band 1 des betörend-gefährlichen Romantasy-Zweiteilers von Kira Licht

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Hatte die Bibel doch Recht?

1

Auf dieses Buch bin ich nicht wegen des Covers aufmerksam geworden, denn ich mag keine „echten“ Menschen auf einem Cover. Dennoch gefallen mir die Farben sehr gut und auch der Schimmereffekt ist beeindruckend. ...

Auf dieses Buch bin ich nicht wegen des Covers aufmerksam geworden, denn ich mag keine „echten“ Menschen auf einem Cover. Dennoch gefallen mir die Farben sehr gut und auch der Schimmereffekt ist beeindruckend.
Wie uns der Klappentext schon verrät, geht es hier um Aria, die nach einem schweren Schicksalschlag zu ihrer Tante nach Texas zieht. An der Schule hat sie es nicht leicht, denn sie ist die Neue und als sich dann auch noch über Nacht ihre Haare färben, scheint es ausweglos.
Doch es gibt 2 Jungs, die es unserer Aria angetan haben. Der eine, Simon, ist der NiceGuy und der andere, Dean, der BadBoy. Jedenfalls scheint es so. Mein Gefühl bei den beiden sagt mir das genaue Gegenteil. Allein vom Namen her spricht mich Dean schon am meisten an, aber auch durch sein BadBoy-Image ist er einfach unwiderstehlich. Aber er hat auch eine weiche Seite, die in Aria’s Nähe sehr häufig vorkommt, und genau das fasziniert mich so an ihm. Dagegen ist der NiceGuy Simon eine unsägliche Nervensäge. Die Sunnyboys waren halt noch nie so meins xD
Die Geschichte an sich ist der pure Wahnsinn! Mal abgesehen von meiner Abneigung für die Kirche und deren Bibel, scheint hier alles schlüssig zu sein und sehr gut durchdacht. Ebenso ist es fesselnd bis zur letzten Seite und dann hört es wieder einfach auf! Sowas macht mich ja rasend! Das scheint zum neuen Trendsport der Autoren zu werden. Auf zu Band 2!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Gefährlich und aufregend

1

Zur Story:
Aria muss aufgrund eines schlimmen Schicksalsschlag zu ihrer Tante ziehen. Auf der neuen Schule wird sie von den Mitschülern nicht gerade Willkommen geheißen und sie hat es nicht leicht. Doch ...

Zur Story:
Aria muss aufgrund eines schlimmen Schicksalsschlag zu ihrer Tante ziehen. Auf der neuen Schule wird sie von den Mitschülern nicht gerade Willkommen geheißen und sie hat es nicht leicht. Doch dann bekommt sie Anschluss bei zwei Typen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Aber dann wacht sie eines morgens mit weißblonden Haare auf und sie ist nicht die einzige mit Veränderungen. Was bedeutet all das?

Meine Meinung:
Das Cover finde ich auffallend. Es passt definitiv zum Inhalt des Buches und spiegelt dieses wieder.
Der Klappentext hat etwas dunkles an sich und macht neugierig auf die Story.
Erst wirkt alles normal/ gewöhnlich zum Anfang. Dann häufen sich allerdings die Merkwürdigkeiten und kleine Andeutungen am Rande, denen allerdings zu erst noch keine große Aufmerksamkeit geschenkt wird. Man merkt auch, wie sich die Stimmung zu nehmend verändert und sich anspannt. Und dann wird das wahre Geheimnis der Geschichte offenbart. Von jetzt auf gleich war es da.
Dadurch baut sich die Spannung langsam auf und kommt zu ihren Höhepunkt, wenn ein paar der Details vom Geheimnis gelüftet werden. Jedoch ist die Spannung nicht im ganzen Buch präsent. Sie flacht immer wieder ab und baut sich dann wieder auf, wenn der Fanatsyanteil im Vordergrund steht. Die vorhandenen Angriffsszenen wurden packend beschrieben und so detailliert, dass ich ein passendes Bild dazu im Kopf hatte. Ich konnte mir die Szene lebhaft vorstellen .
Der Fantasyanteil dieser Story ist grandios aber auch etwas beängstigend, wenn man überlegt, was auf Aria und ihre Freunde zu kommt und man sich über die Bedeutung bewusst wird. Zwischendurch hat die Stimmung echt etwas bedrohlich an sich.
Während des Lesens kann der Leser viel mir raten und wird richtig in die Ereignisse mit rein gezogen.
Zusätzlich dazu trifft Aria auf zwei Typen die sich nicht mögen und sich unterscheiden wie Tag und Nacht. Das sorgt ebenfalls dafür, dass der Leser mit einbezogen wird, da man sich automatisch beim Lesen ebenfalls für einen der beiden entscheiden kann. Gefühlsverwirrung und Romantik.
Manche stellen im Buch haben mir allerdings nicht so gefallen bzw. waren nicht wirklich fesselnd, da Aria Zeit mit eine Protagonisten verbracht hat, der mir sehr unsympathisch war. Manchmal hätte ich sie gerne kräftig geschüttelt. Sie schiebt wichtige Entscheidungen vor sich her und drückt sich regelrecht davor, anstatt sich ihnen zu stellen.
Im Verlauf des Buches erfährt man gemeinsam mit den Protagonisten etwas mehr über das Geheimnis.
Die meisten Dialoge sind mit viel Humor beschrieben und es ist amüsant sie zu verfolgen. Ich hatte oft ein Grinsen im Gesicht.
Zum Ende gab es noch mal eine krasse Überraschung und der Leser wird mit vielen offenen Fragen zurück gelassen.

Fazit:
Ich mag dieses Buch sehr. Vor allem mag ich einige der Protagonisten sehr gerne und sie wirken authentisch auf mich. Dennoch haben mich einige Dinge gestört, weshalb ich mich schweren Herzens nur für 4 statt 5 Sternen entschieden habe.
Die Idee und die Umsetzung find ich super und ich bin unglaublich gespannt, was hinter den bis jetzt aufgedeckten Details steckt und was es damit auf hat.
Klare Leseempfehlung. Zum Glück erscheint Teil 2 schon bald.
4,5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Solide Jugendfantasy

0

Nach dem Tod ihrer Eltern muss Aria von New York in zu ihrer Tante auf eine texanische Pferderanch umziehen. Die beinahe fremde Tante, das Landleben und die neuen Mitschüler machen Aria zu schaffen, allen ...

Nach dem Tod ihrer Eltern muss Aria von New York in zu ihrer Tante auf eine texanische Pferderanch umziehen. Die beinahe fremde Tante, das Landleben und die neuen Mitschüler machen Aria zu schaffen, allen voran die Oberzicke Noemi. Nur Sunnyboy Simon und der etwas düstere Dean behandeln sie nicht wie eine Aussätzige.

Unterdessen vergiftet eine rote Alge die Gewässer in der Umgebung, viele Wildtiere sterben daran, plötzlich hereinbrechende Gewitter fordern ebenfalls Opfer. Als sich Arias Haare über Nacht weiß färben, wird sie in der Highschool noch mehr als Freak angesehen, erst als Noemi kurze Zeit später mit roten Haaren zur Schule kommt, beginnt Aria zu ahnen, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zu geht und recherchiert gemeinsam mit Noemi.

"Lovely Curse - Erbin der Finsternis" von Kira Licht ist der erste Teil einer Dilogie und hat mich beim Lesen gut unterhalten. Die Protagonistin ist ein typischer Teenager, deren Welt aus den Fugen geraten ist, für mich ist sie greifbar und authentisch beschrieben. Dass sie manchmal eher unsicher und dann wieder sehr selbstbewusst agiert, finde ich normal und menschlich. Und auch wenn die Dreiecksbeziehung Protagonistin - guter Junge - Bad Boy nichts Neues ist, bringt sie doch Spannung in Arias Alltag.

Den Schreibstil von Kira Licht kenne ich schon aus ihren vorigen Büchern und mag ihre Art immer noch sehr. Auch der Hintergrund hat mir gefallen, Arias neue Heimat war umfassend genug beschrieben, dass ich sie mir beim Lesen vorstellen konnte. Der Handlungsfaden um die Todesboten und die anstehende Apokalypse hat mich in seinen Bann gezogen. Da es noch einen zweiten Teil gibt, bleibt das Ende des Buches offen, so dass ich mich jetzt schon darauf freue, die Fortsetzung zu lesen. An Freunde jugendlicher Fantasy gebe ich eine Leseempfehlung.

Fazit: Die Geschichte bietet solide Unterhaltung im Bereich der Jugendfantasy, ich hatte einige angenehme Lesestunden und empfehle das Buch gern weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Die Apokalyptischen Reiter von Littlecreek in der Heutigen Zeit!

0

Ich mag dieses Buch sehr, denn ich habe es bereits zum zweiten Mal ausgeliehen und gelesen um den Inhalt für den 2. Band verstehen zu können. Das cover mag ich sehr, zudem es eine Prägung im Cover vorne ...

Ich mag dieses Buch sehr, denn ich habe es bereits zum zweiten Mal ausgeliehen und gelesen um den Inhalt für den 2. Band verstehen zu können. Das cover mag ich sehr, zudem es eine Prägung im Cover vorne hat, das liebe ich an solchen Büchern sehr.

Aria ist neu in Littlecreek, nach kurzer Zeit als sie sich eingelebt hatte, bekommt sie über Nacht silberweisse Haare. Und dann steht auch noch ein Pferd (Snow) im Stall. Niemand weiss wem es gehört und es kann auch niemand ausfindig gemacht werden. Aria lernt zudem auch Simon kennen und lieben, sofern man es denn Liebe nennen kann. Sie hat zu beginn nicht viele Freunde. Das ändert sich erst nach einiger Zeit, denn auch Noemis Haare verändern sich über Nacht zu einem sehr intensiven Rot, die gleiche Farbe wie ihr Cabrio. Und Dean passiert das gleiche während der Klassenfahrt, nur das seine Haare schwarz werden wie ein Motorrad in der Farbe Klavierlackschwarz. Und sie bekommen es 3 mal mit den Rabendämonen zu tun. Und da ich nicht zu sehr spoilern möchte, lest es selbst.

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt. Kira Licht kann sehr stolz auf sich sein. Denn ich mag Ihre Bücher über Romantasy.

Ich empfehle es jeden der Interesse daran hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Einfach klasse

0

Die Eltern von Aria sterben bei einem Autounfall. Fortan muss Aria bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf einer Ranch in Texas leben. Auch auf der neuen Highschool findet sie keinen Anschluss und wird ausgegrenzt ...

Die Eltern von Aria sterben bei einem Autounfall. Fortan muss Aria bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf einer Ranch in Texas leben. Auch auf der neuen Highschool findet sie keinen Anschluss und wird ausgegrenzt und gemobbt. Nur der smarte Footballspieler Simon und der Badboy Dean buhlen um ihre Aufmerksamkeit. Und auf einmal geschehen mysteriöse Dinge und das Wetter spielt verrückt. Was passiert hier bloß?

Da ich schon Bücher der Autorin gelesen habe, kannte ich den Schreibstil schon und er gefiel mir nach wie vor sehr gut. Aria ist eine sehr sympathische Protagonistin mit der man erst einmal Mitleid hatte, weil sie alles verloren hat. Aber sie besitzt auch eine innere Stärke. Da ich ja eher auf Badboys stehe, gefällt mir Dean natürlich besser. Simon war mir zu unheimlich nett.
Der erste Teil der Dilogie hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Immer wieder geschah was Neues und hat somit die Spannung hochgehalten. Ich werde anschließend sofort den zweiten Teil lesen.

Fazit:
Ein klasse erster Teil der Dilogie

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere