Platzhalter für Profilbild

bookcatlove

Lesejury-Mitglied
offline

bookcatlove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookcatlove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2021

Wohlfühlbuch

Sweet like you
0

Ich habe "Sweet like you" von Robyn Neeley, erschienen im Kyss Verlag, gelesen und kann vorab sagen, dass ich mich in die Stadt Honey Springs verliebt habe.

Inhalt (Klappentext): Honey Springs ist eine ...

Ich habe "Sweet like you" von Robyn Neeley, erschienen im Kyss Verlag, gelesen und kann vorab sagen, dass ich mich in die Stadt Honey Springs verliebt habe.

Inhalt (Klappentext): Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …

Meine Meinung: Das Cover des Buches und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Vor allem das Cover passt so unglaublich gut zum Buch. Einfach schön ist auch, dass sich auf der Vorder- und Rückseite innerhalb des Buches zwei Rezepte befinden, die sofort harmonisch auf das Buch einstimmen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie stellt alles so liebevoll und detailreich dar, dass ich mich in Honey Springs direkt zu Hause gefühlt habe. Das gesamte Setting des Buches und die Charaktere sind wirklich wunderbar. Cassie mit ihrer doch etwas tolpatschigen und naiven Art, die eigentlich in New York eine erfolgreiche Karriere anstrebt, sich aber nunmehr in Honey Springs als vorläufige Bürgermeisterin behaupten muss. Aber auch Nick, der als hilfsbereiter, süßer Protagonist in Honey Springs überall beliebt ist und mit der Nachricht, dass er nicht Erbe der Bienenfarm geworden ist, erstmal umgehen muss.
Aber auch die anderen Nebencharaktere des Buches sind witzig und liebevoll ausgewählt, vor allem die Katze Belle, die "besondere" Fähigkeiten hat.

Das Geschichte ist sehr harmonisch und ich fand es schön zu lesen, wie die Jugendliebe der beiden Protagonisten wieder auflebt. Die Handlung ist sehr ruhig und eigentlich passiert auch nicht viel. Für mich war es aber auf jeden Fall das Richtige und ich freue mich sehr Band 2 zu lesen.

Fazit: Ein wunderschönes Wohlfühlbuch! Ich gebe eine klare Leseempfehlung und gerne 5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Abtauchen in das kleine Städtchen Redwood....

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
0

Abtauchen in das kleine Städtchen Redwood...

Inhalt (Klappentext): Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer ...

Abtauchen in das kleine Städtchen Redwood...

Inhalt (Klappentext): Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …

Meine Meinung: Bereits das Cover des Buches spiegelt die Wohlfühlatmosphäre beim Lesen wieder. Dies trifft im Übrigen auch auf die Charaktere des Buches zu. Sowohl die Hauptcharaktere Avery und Cade als auch die Nebencharaktere sind absolut symphatisch, freundlich und liebenswert. Die Autorin hat alles so liebevoll und warmherzig dargestellt, dass sie den Leser zum Träumen in das Städtchen Redwood einlädt.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Avery und Cade entwickelt sich erst im Laufe des Buches, sodass die Spannung nicht abflacht. Gut gefallen hat mir vor allem auch die Darstellung der autistischen Tochter Hailey und welche Probleme im Alltag mit einer Behinderung bestehen.

Einziger Kritikpunkt ist eigentlich, dass mir die Darstellung in jeglicher Hinsicht zu perfekt ist, perfekte Charaktere, perfekter Ort, perfekter Job und freundliche Einwohner, die sich natürlich mit Behinderungen aller Art auskennen.

Fazit: Mir hat das Buch trotz des kleinen Kritikpunktes insgesamt sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf Band 2. Ich gebe daher eine klare Leseempfehlung und 4/5 ⭐.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

leichter Liebesroman

Wenn du bei mir bist
0

"Wenn du bei mir bist" war mein erster Roman der Autorin Renée Carlino.

Inhalt: Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. ...

"Wenn du bei mir bist" war mein erster Roman der Autorin Renée Carlino.

Inhalt: Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Meine Meinung: Ich kann vorab sagen, dass mir der Roman gut gefallen hat. Dies lag insbesondere an dem Schreibstil der Autorin, mit dem sie das Setting in den Weinbergen absolut liebevoll dargestellt hat. Die beiden Protagonisten Kate und Jamie fand ich sympathisch, Kate mit ihrer tolpatschigen Art und Jamie mit seinem besonderen Charme. Beide ergänzten sich daher sehr gut.

Schade fand ich, dass die Handlung für mich sehr vorhersehbar war und die Liebesgeschichte etwas zu schnell verlief. Ich hätte mir diesbezüglich etwas mehr Spannung und Tiefgang gewünscht. Vor allem, da sich Kate ja schließlich nur ein paar Tage auf dem Weingut befand. Auch war der Mittelteil des Buches eher langatmig. Tatsächlich passiert im Mittelteil leider nichts. Vielmehr kommt erst zum Ende noch einmal richtig Spannung auf und die Story nimmt einen Verlauf, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Allerdings war die Geschichte aus meiner Sicht dann nicht mehr "rund".

Fazit: Insgesamt eine schöne Liebesgeschichte mit leichten Schwächen, aber dennoch lesenswert. 3,5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

spannender Krimi

Ohne Schuld
0

Ich habe das Hörbuch von Charlotte Link "Ohne Schuld" gehört und war sehr gespannt auf die Geschichte.

Inhalt: Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ...

Ich habe das Hörbuch von Charlotte Link "Ohne Schuld" gehört und war sehr gespannt auf die Geschichte.

Inhalt: Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ein Fremder mit einer Pistole auf eine Frau. Sie entkommt in letzter Sekunde. Zwei Tage später: Eine junge Frau stürzt mit ihrem Fahrrad, weil jemand einen dünnen Draht über den Weg gespannt hat. Sie ist sofort bewusstlos. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die Frauen stehen in keiner Verbindung zueinander, aber die Tatwaffe ist dieselbe. Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, wird sofort in die Ermittlungen hineingezogen. Sie kommt einem grausamen Geheimnis auf die Spur und gerät selbst in tödliche Gefahr. Denn der Täter, der eine vermeintliche Schuld rächen will, gibt nicht auf...

Meine Meinung: Das Hörbuch wird von Claudia Michelsen gelesen, die dem Hörbuch mit ihrer Stimme, die richtige Spannung einhaucht. Von Anfang an ist die Geschichte fesselnd und der Spannungsbogen hält sich bis zum Schluss. Nachteil war allerdings, dass Claudia Michelsen für meinen Geschmack etwas zu langsam gelesen hat, wodurch ich aufgrund der Vielzahl der Personen und dem Wechsel der Perspektiven und der Zeitsprünge häufig den Faden verloren habe. Hier hätte ich mir gewünscht im Buch zurückblättern zu können, um verschiedene Passagen noch einmal zu lesen.

Ansonsten fand ich die Geschichte sehr interessant. Es handelt sich um den 3. Band der Kate Linville Reihe, der allerdings ohne Probleme als Einzelband gehört oder gelesen werden kann. Die Charaktere waren allesamt undurchsichtig und ich wußte bis zur Mitte der Story nicht, wie sich der Kreis schließt. Zwar war der Fall zum Ende hin bereits gelöst, aber dennoch kam es zu einem fulminanten Ende, so wie ich mir einen Krimi letztlich vorstelle. Schade war allerdings dennoch, dass für mich zu viele Fragen offen blieben. Dies lässt allerdings darauf hoffen, dass es noch einen weiteren Band geben wird.

Fazit: Insgesamt fand ich das Hörbuch gut, würde aber bei diesem Buch eher das Lesen des Buches empfehlen. Für den Krimi an sich gibt es von mir aber auf jeden Fall eine Leseempfehlung und 4/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

unerwartete Liebe in den Bergen

Schneeflockenmagie
0

Das wunderschöne Cover des Buches Schneeflockenmagie von Cécile Chomin hat mich direkt angesprochen und ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut.

Inhalt (Klappentext): Vier Wochen vor Weihnachten ...

Das wunderschöne Cover des Buches Schneeflockenmagie von Cécile Chomin hat mich direkt angesprochen und ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut.

Inhalt (Klappentext): Vier Wochen vor Weihnachten wird Claire vor dem Altar stehen gelassen und flüchtet in die weiße Winteridylle der französischen Alpen. In einem kleinen verträumten Bergdorf will sie wieder zu sich finden. Doch es kommt alles anders, als sie Hugo Moreton begegnet. Zuerst will er sie nicht in seinem Chalet haben; nach einem Tag ist jedoch klar, dass Claire bleibt. Nach zwei Tagen denkt er darüber nach, ob sie ihn attraktiv findet. Dann nimmt er ihr die Angst vor seinen Hunden. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als sei mit dem ersten Schnee auch der magische Funken der Liebe geweckt.

Meine Meinung: Ich kannte bislang noch kein Buch der Autorin, aber ich kann sagen, dass mir der Schreibstil unglaublich gut gefallen hat. Von Anfang an befand ich mich mitten in der Geschichte. Das lag zum Einen an dem lockeren Erzählstil der Autorin und zum Anderen an den wortwitzigen Dialogen der Hauptcharaktere.

Claire ist eine unglaublich sympathische Protagonistin, die sich sehr selbstbewusst und erfolgreich gegen den zunächst unausstehlichen Hugo zur Wehr setzt. Aber auch Hugo hat einen interessanten Charme, sodass ich unbedingt mehr von ihm erfahren wollte.

Beide Protagonisten haben in der Geschichte ein Schicksal zu bewältigen und Entscheidungen treffen. Daher entwickelt sich zwischen ihnen eine besondere Verbundenheit, die sie sich allerdings zunächst selbst eingestehen müssen.

Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und runden die Geschichte ab. Diese passen alle wundervoll in das verschneite Bergdorf. Das Setting konnte ich mir durch die Beschreibungen der Autorin unglaublich gut vorstellen. Ich habe auch direkt wieder Lust verspürt, Ski zu fahren.

Witzig war auch die Beschreibung des Verhältnisses von Claire zu den Hunden. Ich musste doch das eine oder andere Mal herzhaft lachen.

Fazit: Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen und ich werde es bestimmt im nächsten Winter mal wieder lesen. Daher kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen und gebe 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere