Profilbild von booknerdjey

booknerdjey

Lesejury Profi
offline

booknerdjey ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booknerdjey über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2018

Eine tolle Liebesgeschichte!

CAKE - Die Liebe von Casey und Jake
0

Casey und Jake könnten unterschiedlicher nicht sein.

Ich muss sagen am Anfang war ich doch recht skeptisch, denn die Kapitel waren extrem lang, was im Lesefluss gestört hat und mir ging die Beziehung ...

Casey und Jake könnten unterschiedlicher nicht sein.

Ich muss sagen am Anfang war ich doch recht skeptisch, denn die Kapitel waren extrem lang, was im Lesefluss gestört hat und mir ging die Beziehung zwischen den beiden viel zu schnell!

Dies sind jedoch meine einzigen Kritikpunkte.

Direkt am Anfang kann man sowohl Casey als auch Jake total gut leiden.

Casey ist eine sehr starke und humorvolle Protagonistin, mit der man sich toll identifizieren kann. Sie sieht in Jake nicht nur den Rockstar, sondern schaut auch hinter die Fassade. Was ich ganz toll an ihr finde ist, dass Casey Jake die Zeit gibt die er braucht, um über seine Vergangenheit zu sprechen.

Jake ist privat ganz anders als man es von einem Rockstar erwarten würde, denn in Casey sieht er nicht einfach nur einen One Night Stand, nein er gibt sich stets Mühe damit Casey ein gutes Bild von ihm hat.
Mit der Zeit erfahren wir immer mehr von Jakes Vergangenheit und hier ist Gänsehaut garantiert, denn man möchte gar nicht glauben was man dort liest.

Absolut begeistert bin ich von den Dialogen zwischen den beiden, denn dort wird mir immer regelrecht ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Gegen Ende wird es dann nochmal richtig emotional und ja es sind sogar ein paar Tränen geflossen.

Ein absolut empfehlenswertes Buch!

  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.07.2018

ganz große Gefühle!

Die Stille meiner Worte
0

Das Cover
Ich finde das Cover unglaublich schön, denn es sieht nicht nur wunderschön aus, sondern hat auch einen tiefgründigen Hintergrund, dank der Katze die mit abgebildet ist. Doch auch die farbliche ...

Das Cover
Ich finde das Cover unglaublich schön, denn es sieht nicht nur wunderschön aus, sondern hat auch einen tiefgründigen Hintergrund, dank der Katze die mit abgebildet ist. Doch auch die farbliche Gestaltung finde ich wirklich toll und sorgt dafür, dass das Buch definitiv Potenzial für einen reinen Coverkauf hat.

Der Schreibstil
Ich muss gestehen, dass ich die ersten paar Seiten erstmal reinkommen musste, dies liegt jedoch nicht direkt an dem Schreibstil, sondern an der Grundstimmung im Buch, die gerade am Anfang eher traurig ist.

Sobald man in die Geschichte hereingefunden hat, kommt man in einen guten Lesefluss, denn Ava beschreibt total gut wie Hannah sich fühlt und was sie die ganze Zeit über denkt.

Die Besonderheit in diesem Buch ist es, dass wir eine Protagonistin haben die fast das ganze Buch über kein Wort sagt.

Die Geschichte
Holt die Taschentücher raus!

Nochmal kurz zusammengefasst: Hannah hat ihre Zwillingsschwester Izzy aufgrund eines Brandes verloren und gibt sich selbst die Schuld dafür. Seitdem redet Hannah kein Wort mehr und schreibt ihrer Schwester Briefe um auf ihre Art trauern zu können. Doch ihre Eltern sind verzweifelt und schicken sie auf ein Internat, welches mit einem Kennenlern-Camp beginnt, indem es weitere Jugendliche gibt, die auch „Probleme“ haben. Der Junge Levi will wissen was mit ihr passiert ist und hilft ihr aus diesem „Loch“ heraus zu kommen.

Die Geschichte ist so tiefgründig und es kullert auch die ein oder andere Träne, denn Ava bringt Hannahs Schmerz und auch Verzweiflung richtig gut rüber, sodass man das Bedürfnis kriegt Hannah zu umarmen und ihr zu sagen „alles wird gut“.

Was ich an der Geschichte jedoch richtig toll fande, ist die Tatsache, dass es keine Liebesgeschichte zwischen Hannah und Levi gab. Hier geht es nämlich um die Beziehung von Hannah und Izzy und jede andere Lovestory hätte die eigentliche Geschichte überdeckt. Es hätte einfach nicht zu dem Buch gepasst und deshalb bin ich froh, dass das auch nicht passiert ist.

Zuletzt kann ich euch nur sagen: ich liebe die Einbindung von Tieren in Avas Büchern, da diese immer eine tiefgehende Bedeutung in dem jeweiligen Buch haben.

Veröffentlicht am 23.07.2018

Mal etwas ganz anderes!

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
0

Das Cover
Ich finde das Cover an sich ganz nett, denn es macht Lust auf mehr, doch was ich viel faszinierender finde, ist das was sich hinter dem Schutzumschlag versteckt. Denn hier finden wir Auszüge ...

Das Cover
Ich finde das Cover an sich ganz nett, denn es macht Lust auf mehr, doch was ich viel faszinierender finde, ist das was sich hinter dem Schutzumschlag versteckt. Denn hier finden wir Auszüge aus den Ackten und man merkt daran, wie viel Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde.

Der Schreibstil
Den Schreibstil hier richtig in Worte zu fassen wird etwas schwierig, denn das Buch hat den außergewöhnlichsten Aufbau, den ich je in einem Buch gesehen habe. Zum einen haben wir zum Beispiel Chatverläufe zwischen Kady und Ezra, in denen es auch mal etwas vulgärer wird. Zum anderen haben wir dann aber auch mal Berichte der Überwachungssysteme, die natürlich neutraler geschrieben sind, oder auch Berichte von Soldaten, bei denen im Anschluss wirklich sehr viel weggestrichen werden musste.
Man merkt also, dass der Schreibstil total vielseitig ist und ganz viele unterschiedliche Facetten zeigt, was ganz klar für das Talent der beiden Autoren spricht.

Die Geschichte
Ich glaube jeder der Illuminae gelesen hat, weiß, dass es ein Buch in dieser Art und Weise noch nie gegeben hat. Nicht nur die Geschichte ist total interessant, nein, allein die Aufmachung von dem Buch hat meiner Meinung nach einen Preis verdient.

In einem Bericht erfährt man von dem Angriff auf Kerenza und davon, dass alle Leute auf Raumschiffen verfrachtet werden. Hierzu gibt es im übrigen auch ausführliche Zeichnungen der Schiffe.
In den Akten sind auch Unipedia Einträge zu finden, in denen es um die Angriffe auf Kerenza geht. Unipedia kann man mit unserem Wikipedia vergleichen.

Ezra hängt trotz der Trennung total an Kady und schickt ihr immer wieder Nachrichten, die sie aber zu ignorieren scheint. Dadurch wirkt Ezra am Anfang natürlich um einiges sympathischer als sie. Doch was auch er nicht weiß, ist dass bei dem Abschuss der Copernicus auch Kadys Mutter mit an Bord war.
Das faszinierende ist auch hier wieder die Aufmachung, denn im Anschluss hat man erstmal 8 Seiten, in denen die ganzen Namen der verstorbenen aufgelistet werden, inklusive Bildern.

Doch mit der Zeit kommt heraus, dass mit AIDAN etwas nicht stimmt und sogar für den Abschuss der Copernicus verantwortlich zu sein scheint. Ab hier wurde es dann nochmal richtig spannend.
Was der Grund für AIDANS handeln ist und wie es zwischen Ezra und Kady weitergeht, werde ich euch an dieser Stelle nicht verraten, denn damit würde ich definitiv zu stark spoilern.

Lasst euch aber gesagt sein, dass dieses Buch allein wegen der Aufmachung ein „must read“ ist, aber auch die Geschichte kann absolut überzeugen und das obwohl ich sonst absolut keine Sci-Fi lese.

Veröffentlicht am 23.07.2018

Jahreshighlight!

Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten
0

Das Cover
Das Cover finde ich ganz hübsch, denn es passt gut zu der Geschichte und es gibt kleine glitzernde Punkte, die das ganze nochmal abrunden. Mein einziger Kritikpunkt ist das Gesicht auf dem Cover, ...

Das Cover
Das Cover finde ich ganz hübsch, denn es passt gut zu der Geschichte und es gibt kleine glitzernde Punkte, die das ganze nochmal abrunden. Mein einziger Kritikpunkt ist das Gesicht auf dem Cover, das mir leider absolut gar nicht gefällt, aber es geht ja Gott sei Dank um den Inhalt.

Der Schreibstil
Ich habe ja schon einige Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und auch hier hat mich ihr Schreibstil absolut überzeugt. Ich habe zwar verhältnismäßig lange für dieses Buch gebraucht, das lag aber daran, dass ich die Geschichte genießen und die komplette Welt um Avalee verstehen wollte.

Die Geschichte
Ich habe, bevor ich mit dem lesen angefangen habe, einige wenige negative Leseerfahrungen zu diesem Buch gelesen. Beispielsweise wurde gesagt es handel sich bei Sturmtochter um 0815 Fantasy.

Dies kann ich absolut nicht unterschreiben! Die Welt die Bianca hier erschaffen hat, habe ich in so einer Art und Weise noch nie gelesen! Ich persönlich kenne auch kein Buch, indem es um die Elemente geht (über Buchtipps freue ich mich riesig!). Hier noch einmal zusammen gefasst um was es geht:

In der Geschichte finden wir die sympathische Protagonistin Avalee, welche Elementare tötet, um ihre Mutter zu rächen. Diese Art zu kämpfen hat ihr Vater sie gelehrt, welcher jedoch auch nichts von dem ganzen Ausmaß dieser Welt erahnt. Doch er und sein Partner Neal bemerken schnell, dass Ava ihre Kräfte erlangt hat und versuchen sie nicht mehr vor dieser Welt zu verstecken, sondern helfen hier herauszufinden, was sie ist.

Avalee gehört zu den MacLeods und somit gibt es wieder jemanden im Wasserclan, der diese besondere Gabe besitzt. Jedoch wollen alle anderen Clans das Land der Macleods an sich reißen, doch das geht nur, wenn Avalee ihre Kräfte nicht kontrollieren kann und selbst zu einer Ausgestoßenen wird.
Doch ihre beste Freundin Brianna und auch Lance unterstützen sie dabei ihre Kräfte kontrollieren zu können. Doch es gibt noch weitere Probleme: die Elementare scheinen sich zusammen zu schließen und auch die Jugendliche der anderen Clans, Reid und Juliana, schließen sich ihr an um die Elementare aufzuhalten.

Ich muss gestehen, dass ich die ersten paar Seiten erstmal in diese Welt hereinfinden musste, denn für mich war diese Elementarwelt völlig neu. Sobald man aber reinkommt, kann man nicht anders als dieses Buch an einem Stück durchlesen zu wollen!

Bianca hat es geschafft jeden der Charaktere sympathisch wirken zu lassen, denn selbst Reid, der zwischen den Stühlen steht und oft als der Böse abgetan wird und alles tut um Lance zu provozieren, finde ich total sympathisch, gerade wegen seiner Art.

Es gibt auch durchaus einige Überraschungen im Buch und vorallem das Ende hat mir gefühlt mein Herz herausgerissen.

Einen einzigen Kritikpunkt habe ich allerdings: wieso muss ich so lange auf Teil 2 warten?
Sturmtochter ist definitiv eins meiner Jahreshighlights!

Veröffentlicht am 23.07.2018

Ich liebe es!

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand
0

Das Cover
Wer mich schon ein bisschen verfolgt weiß, dass Cover mit Gesichtern darauf bei mir immer so eine Sache sind, denn in den meisten Fällen mag ich sie nicht. Hier kann ich aber zum Glück sagen, ...

Das Cover
Wer mich schon ein bisschen verfolgt weiß, dass Cover mit Gesichtern darauf bei mir immer so eine Sache sind, denn in den meisten Fällen mag ich sie nicht. Hier kann ich aber zum Glück sagen, dass ich das Cover total ansprechend finde! Es passt absolut zu der Geschichte und die farbliche Gestaltung ist mehr als gelungen.

Der Schreibstil
Ich will ehrlich zu euch sein. Ich wusste nicht was mich erwarten würde, denn bisher habe ich noch keins von Stefanies Büchern gelesen, obwohl ich welche im Regal stehen habe (shame on me). Dementsprechend war ich zunächst etwas skeptisch was mich hier erwarten würde, doch Steffi hat meine Erwartungen um Längen übertroffen!

Stefanie hat es geschafft mich zu fesseln und jede Emotion von Akasha mitzufühlen, ja gar mitzuerleben. Auch wenn man am Anfang ein bisschen Zeit benötigt in diese wundervolle Welt die Stefanie hier erschaffen hat hineinzufinden, so möchte man sie doch nicht mehr missen.

Die liebe Steffi hat es sogar geschafft, dass ich Fan von dieser Dreiecksbeziehung geworden bin, obwohl ich sowas absolut nicht ausstehen kann und im Normalfall nervig finde. Daran erkennt man sehr gut, welches Talent die liebe Stefanie besitzt.

Die Geschichte
Bevor ich hier auch nur ein bisschen zu der Geschichte erzähle müssen wir das wichtigste einmal klären:

Team Dante an die MACHT!

teamdante

Sorry Leute das musste raus!

Ich werde versuchen nicht zu spoilern, weshalb ich nicht zu viel zu der Geschichte sagen möchte und euch somit Überraschungsmomente stehlen werde.

Akasha ist eine total sympathische Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss! An ihrem 16. Geburtstag erhält sie das leere Zeichen und wird aus diesem Grund auf eine gefährliche Erdmission geschickt, um eine Hochzeit mit Riaz doch noch zu ermöglichen. Im Laufe der Geschichte wird Ash immer mutiger, sie lernt zu kämpfen und tut alles um ihre Lieben zu beschützen. Da sie die Prinzessin von Heliopolis ist, könnte man schnell denken, dass sie total eingebildet ist, doch im Gegenteil: Akasha setzt sich für die „schwachen“ Leute ihres Volkes ein.

Kommen wir zu meinem Liebling Dante, arrogant und zudem noch dem Haus Seth angehörig. Früher war er eng mit Akasha und ihren Freunden befreundet, doch mit der Zeit hat er angefangen seine Freunde mit Absicht zu verraten und ist somit der Böse. Im Laufe der Zeit lernen wir Dante aber von einer ganz anderen Seite kennen und sein Herz schlägt schon lange für eine ganz bestimmte Person. Er macht für mich die größte Wendung im Buch durch, obwohl er sein richtiges Ich nur nie nach außen gezeigt hat.

Riaz ist Ash verlobter und schafft es seiner geliebten heimlich mit auf die Erde zu gelangen. Denn alles was er möchte ist mit Akasha zusammen zu sein und ihr zu helfen lebend von der Erde zurück zu kommen. Er ist toal liebenswert und dazu auch noch sehr mächtig.

Auch Akashas beste Freundin Yasmeen und auch Malak lernen wir kennen. Beide sind meiner Meinung nach auch total liebenswerte Charaktere obwohl man kurzzeitig denken könnte, dass vielleicht einer aus Clique die Seite gewechselt haben könnte.

Auf der Erde lernen wir dann Hailey kennen, die in letzter Zeit immer merkwürdigere Situationen miterlebt hat und sich schon für verrückt hält, doch auch der neue Schüler scheint es ähnlich zu gehen. Doch was haben die beiden mit der Welt von Heliopolis zu tun?

Wer steht wirklich auf Akashas Seite und wer vielleicht nicht?
An dieser Stelle werde ich nicht mehr vorweg nehmen, da ich euch wie eben schon gesagt nicht zu viel vorweg nehmen möchte.
Denn des öfteren dachte ich mir „Ach Stefanie, jeder weiß doch was jetzt kommt“ und dann: Pustekuchen! Es war in fast allen Fällen immer ganz anders als ich es erwartet hätte.

Es macht total viel Spaß, die Geschichte und Akashas Reise zu verfolgen und bin schon so gespannt, was im zweiten Teil noch alles passieren wird. Und die viel wichtigere Frage? Für wen wird Ash sich entscheide?

Fazit
Ein Buch das den Hype mehr als verdient hat! Außerdem habe ich mit diesem Buch bemerkt wie talentiert die liebe Stefanie ist und zählt für mich spätestens ab heute zu den ganz großen Autorinnen und hat definitiv noch mehr Aufmerksamkeit verdient!

P.S.: Find ich Stefanie bisher total sympathisch und es hat echt viel Spaß gemacht ihr zwischendurch Feedback gegeben…aber da wir beide 

teamdante sind hätte mich alles andere auch gewundert!

P.P.S.: auch wenn ich das Buch als Ebook vorablesen durfte, möchte ich das Buch definitiv noch in meinem Regal stehen haben!