Cover-Bild CAKE - Die Liebe von Casey und Jake
(57)
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 06.09.2018
  • ISBN: 9783736309326
J. Bengtsson

CAKE - Die Liebe von Casey und Jake

Michaela Link (Übersetzer)

Der perfekte Schmöker für den Herbst - eine herzzerreißende Rockstar-Romance, erzählt auf mehr als 600 Seiten!



Er ist ein gefeierter Rockstar - und ein verschlossener Einzelgänger. Von einem schrecklichen Verbrechen in seiner Kindheit traumatisiert arbeitet Jake McKallister wie besessen an seiner Musikkarriere. Denn Musik ist das Einzige, was ihn die Vergangenheit vergessen lässt. Als er auf der Hochzeit seines Bruders Casey Caldwell kennenlernt, funkt es augenblicklich zwischen ihnen, und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Casey ist fröhlich, laut und aufgeschlossen - und kann keinen einzigen geraden Ton halten. Doch bald muss Jake einsehen, dass sie vielleicht die Einzige ist, die es schaffen kann, ihn ein für alle Mal von seinen Dämonen zu befreien ...



"Die Bilder, die die Autorin mit ihren Worten heraufbeschwört, sind emotional und herzzerreißend. Es geht um die Macht der Liebe, aber auch darum, wie wichtig Familie ist." Smexy Books

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2019

Cake - Die Liebe von Casey und Jake

1

Über Netgalley durfte ich „Cake – Die Liebe von Casey und Jake“ von J. Bengtsson als Rezensionsexemplar lesen. Es war mein erstes Buch der Autorin.

Die Hochzeit seines Bruders führt Jake McKallister, ...

Über Netgalley durfte ich „Cake – Die Liebe von Casey und Jake“ von J. Bengtsson als Rezensionsexemplar lesen. Es war mein erstes Buch der Autorin.

Die Hochzeit seines Bruders führt Jake McKallister, seines Zeichen umjubelter aber wortkarger Rockstar mit Casey Caldwell zusammen. Zwischen den beiden jungen Leuten funkt es trotz ihrer großen Gegensätzlichkeit fast sofort und keiner der Beiden kann oder will sich der gegenseitigen Anziehungskraft entziehen. Aber kann eine Beziehung zwischen einer pflichtbewussten Studentin und einem begehrten Rockstar, der nach einem Trauma in der Kindheit mit inneren Dämonen zu kämpfen hat, funktionieren?

Mit „Cake“ legt die Autorin eine recht klassische Rockstar-Romance nach dem Motto „Studentin trifft Rockstart und beide verlieben sich unsterblich ineinander“ vor. Mit dem Trauma aus Jakes Vergangenheit bekommt die Geschichte noch einen etwas anderen Anstrich, aber auch dieser Twist ist nicht wirklich neu.
Ich will dem Buch nun nicht zum Vorwurf machen, dass es sich altbekannter Elemente bedient, denn dann dürfte ich wohl generell keine Liebesromane mehr lesen Aber man kann eine Geschichte auch mit der schon wohlbekannten Variante „X“ unterhaltsam aufbereiten und erzählen. Bei „Cake“ ist dieser Versuch meiner Meinung nach mittelprächtig gelungen.

Die Autorin gestaltet ihre Protagonisten grundsätzlich sympathisch und es hat mir gefallen, dass die Handlung im kapitelweisen Perspektivwechsel – einmal aus Caseys und einmal aus Jakes Sicht – erzählt wird. Gerade zu Beginn kommt es bei diesen Erzählwechseln aber zu zahlreichen Überschneidungen und damit unnötigen Wiederholungen, die das Lesevergnügen etwas zäh machen. Auch die zahlreichen und ausführlichen Wortgefechte zwischen Jake und Casey, aber auch mit den anderen Figuren verlieren nach einiger Zeit ihren Reiz und Unterhaltswert und rechnet man noch die intensiven inneren Monologe der Hauptfiguren dazu, wird es einfach „zu viel“.

Der Schreibstil präsentiert sich als leicht lesbar und so ist die Geschichte an für sich schnell gelesen. Ich mochte die Liebesromanze zwischen Casey und Jake, fand es sehr angenehm, dass die Autorin auf - unnötiges – emotionales dramatisches Tamtam, wie es ja heutzutage leider viel zu vielen Geschichten zu finden ist, verzichtet hat. So angenehm unaufgeregt ich die Darstellung von Jakes Trauma an sich finde, bleiben die Emotionen – egal welcher Art – und der Tiefgang insgesamt in der Geschichte etwas auf der Strecke und das ist angesichts des generellen Unterhaltungswert des Ganzen schade.

Von mir bekommt „Cake“ 3 Bewertungssterne!

Ich danke dem Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 05.05.2019

Abgebrochen

1

Abgebrochen bei 32%

Ich hatte mich sehr auf "CAKE" gefreut, da ich ein großer Fan von Liebesgeschichten rund um Rockstars bin. Leider habe ich mich mit dieser Geschichte sehr schwer getan und musste sie ...

Abgebrochen bei 32%

Ich hatte mich sehr auf "CAKE" gefreut, da ich ein großer Fan von Liebesgeschichten rund um Rockstars bin. Leider habe ich mich mit dieser Geschichte sehr schwer getan und musste sie sogar abbrechen.

Ich bin von Beginn an nur schwer in die Geschichte reingekommen. Es hat sich alles unglaublich gezogen und in dem Drittel passiert so gut wie gar nichts. Es dreht sich noch alles um die Hochzeit der besten Freundin von Casey, wo sie und Jake sich auch das erste Mal treffen. Ich war leider ziemlich gelangweilt, was ein Grund ist warum ich das Buch abgebrochen habe.

Ein zweiter Grund waren für mich die Charaktere mit denen ich überhaupt nicht warm geworden bin. Casey und Jake waren nicht komplett unsympathisch, aber waren einfach nur blass, ohne irgendwelche Ecken und Kanten. Die Chemie zwischen den beiden war für mich leider ebenfalls nicht spürbar und mir gingen ihre Gefühle auch ein wenig zu schnell.

Dieses Buch ist nicht unbedingt schlecht und findet bestimmt seine zufriedenen Leser, aber mich hat es leider ziemlich gelangweilt und ich hatte keine Lust weiterzulesen.

Veröffentlicht am 11.09.2018

Eine Lovestory ohne unnötiges Drama- Team Cake!

1

"Cake- Die Liebe von Casey und Jake" ist der erste Band einer Reihe der Autorin J. Bengtsson und auch der erste Roman der Autorin für mich.

Das Cover mit einem umfeierten Rockstar, aber auch der Titel ...

"Cake- Die Liebe von Casey und Jake" ist der erste Band einer Reihe der Autorin J. Bengtsson und auch der erste Roman der Autorin für mich.

Das Cover mit einem umfeierten Rockstar, aber auch der Titel machte mich schon sehr neugierig. Nach der Leseprobe war klar, das Buch muss ich lesen!

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er war jung, locker, an den richtigen Stellen ernst und normal aber auch humorvoll- dadurch sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird aus beiden Perspektiven. Das gefällt mir immer ganz gut, so bekommt man als Leser einen schönen Eindruck beider Charaktere und deren Beweggründen. Das ist der Autorin hier sehr gut gelungen!

Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung Caseys, einer Studentin, deren beste Freundin heiratet. Sie wird die Brautjungfer sein. Das große Event, bei dem sie und Jake sich kennenlernen. Er ist der Halbbruder des Bräutigams.

Durch Caseys lockere, lustige Art und ihr nicht-Fan-sein wird sie Jakes Partnerin für die Feierlichkeiten. Sofort fliegen die Funken. Eigentlich wäre da alles gut, würde Jake nicht ein gefeierter Rockstar mit Scharen von weiblichen Fans sein mit einer dunklen Seite hervorgerufen durch eine Entführung in seiner Kindheit.
Jake hat es sich zur Aufgabe gemacht niemandem zu nahe zu kommen und Casey stellt diesen Grundsatz gehörig auf den Kopf indem sie sich in sein Leben schleicht.

Kann die Liebe ausreichen, damit Jake ihnen eine Chance gibt und komplett am Leben teilnimmt?

Die Charaktere konnten mich absolut überzeugen. Casey hat eine warme, offene und humorvolle Art. Wenn sie eine Sache möchte, dann ist sie voll dabei. Ein Mensch, den jeder in seinem Leben haben muss! Auch Jake war mir sympathisch. Er ist zwar ein Rockstar, wil aber nur Musik machen und lebt nicht für Drogen und One-night-Stands. Auch er hat eine sehr warme, humorvolle und äußerst charmante Seite. Er öffnet sich im Laufe des Buches immer mehr und das war schön zu beobachten. Er nimmt immer wieder den Kampf mit seinen Dämonen auf.

Das Buch konnte generell mit schön ausgearbeiteten Charakteren punkten, die mich dazu gebracht haben das Buch nicht mehr weglegen zu können oder zu wollen. Auch die Lovestory an sich war wunderschön! Hier möchte ich aber nicht zu viel verraten ;)
Schade war da manchmal das Erzähltempo. Manche Ereignisse gab es in Echtzeit, andere wurden kurz und bündig abgehandelt. Nichtsdestotrotz erzählt die Autorin eine unfassbar schöne und gefühlvolle Liebesgeschichte, die einen noch Tage später beschäftigt und einen mitfiebern lässt! Team Cake!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem Lyx-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.03.2020

Sehr emotional...

0

Sehr emotional...

Cover:
Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen und passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Inhalt der Geschichte und vor allem zu Jake.

Meine Meinung:
Nach dem ich den Klappentext ...

Sehr emotional...

Cover:
Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen und passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Inhalt der Geschichte und vor allem zu Jake.

Meine Meinung:
Nach dem ich den Klappentext zu der Geschichte gelesen habe war für mich klar das ich diese Geschichte lesen muss.

Besonders toll fand ich den locker leichten Schreibstil der Autorin, diese hat es mir ermöglicht gerade so durch die 600 Seiten zu fliegen. Ganz toll fand ich auch den Humor von Jake und Casy, ich musste schon lange nicht mehr so oft lachen beim lesen und dafür danke ich der Autorin.

Ich liebe diese Geschichte und bin mal wieder erstaunt darüber was für eine Macht Bücher und ihre Zeilen haben.

„Cake“ ist eine sehr emotionale Geschichte, ich habe mit den beiden nicht nur gelacht sondern auch geweint, gehofft und gebangt.

Von mir gibt es deshalb eine ganz klare Leseempfehlung!

Vielen Dank an NetGalley und dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Was meine Meinung in keiner weisse beeinflusst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Gefühlvoll und humorvoll

0

„Cake – Die Liebe von Casey und Jake“ wurde von J. Bengtsson geschrieben.

Die Geschichte handelt von Casey, einer jungen Kellnerin und Studentin, die auf der Hochzeit einer Freundin Jake, den Bruder des ...

„Cake – Die Liebe von Casey und Jake“ wurde von J. Bengtsson geschrieben.

Die Geschichte handelt von Casey, einer jungen Kellnerin und Studentin, die auf der Hochzeit einer Freundin Jake, den Bruder des Bräutigams, kennenlernt. Jake ist ein berühmter Rockstar, der niemanden zu nah an sich heranlässt, doch mit Caseys humorvoller, vorlauten Art schafft sie es, sein Interesse zu wecken.

Die beiden verlieben sich ineinander und können nicht mehr voneinander lassen. Die Europa-Tournee sorgt allerdings erstmal für eine räumliche Trennung und Jakes dunkle Vergangenheit erschwert ebenfalls das Liebesglück.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man fliegt förmlich durch die Seiten und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Besonders die Dialoge haben mir gut gefallen. Oft wirken Dialoge in Büchern zu gestellt, aber hier erschienen sie authentisch. Der Wechsel zwischen humorvollen Szenen und ernster Thematik ist gut gewählt und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz.

Ich konnte mich gut in die beiden Protagonisten hineinfühlen und ihre Beweggründe und Handlungen nachvollziehen. Durch die wechselseitige Erzählperspektive der beiden ist der Leser über ihre Gefühle immer informiert.
Auch die Nebencharaktere sind mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen, allen voran Kyle mit seiner lockeren, frechen Art.

Das Buch schildert anschaulich verschiedene Seiten eines Rockstarlebens – Ruhm, Stress, die ständigen Fans und Menschenmassen (und wie schnell die Stimmung da kippen kann). Aber es behandelt auch ernste Themen wie Entführung, sexuellen Missbrauch, Gewalt und daraus resultierende Traumata.

Fazit:
Ein fantastisches Buch mit Suchtfaktor. Gefühlvoll und humorvoll. Volle Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere