Profilbild von buecher_wuermchen_

buecher_wuermchen_

Lesejury Profi
offline

buecher_wuermchen_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecher_wuermchen_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Interessante Autobiographie!

Shoe Dog
1

Jeder auf dieser Welt kennt wohl das Swoosh Logo und die Firma Nike Inc. Und für viele ist die Marke ein Synonym für Erfolg. Michael Jordan, Kobe Bryant, Lebron James, Christiano Ronaldo, Tiger Woods und ...

Jeder auf dieser Welt kennt wohl das Swoosh Logo und die Firma Nike Inc. Und für viele ist die Marke ein Synonym für Erfolg. Michael Jordan, Kobe Bryant, Lebron James, Christiano Ronaldo, Tiger Woods und viele mehr tragen die Sachen von Nike. Doch wie ist Nike so weit gekommen? Phil Knight, der Gründer, erzählt in seiner Autobiographie von den rund ersten 20 Jahren und macht deutlich, dass mit dem richtigen Team und Leidenschaft jede noch so große Hürde genommen werden kann und man nie aufgeben sollte seine Ziele und Träume zu verwirklichen. In dieser Zeit haben Phil Knight und sein Team aus einem kleinem Vertriebsunternehemen für Onitsuka Tiger Schuhe ein Weltunternehmen geschaffen.

Ich kann dieses Buch wirklich für jeden empfehlen, der sich für das Unternehmen Nike interessiert. Phil Knight erzählt in seiner Autobiographie sehr humorvoll von seinen Rückschlägen und Erfolgen. Das Buch ist sehr leserlich geschrieben und man kann es nicht weglegen. Man möchte immer wissen wie es weitergeht und so hatte ich das Buch in sehr kurzer Zeit durch. Auch wenn nur die ersten 20 Jahre beleuchtet und damit einige andere Entwicklungen, wie die Entstehung des Slogans „Just do it“, der Marke Air Jordan oder dem Sponsoring von aktuellen Sportgrößen nicht erzählt werden, denke ich, dass Phil Knight genau den richtigen Rahmen für seine Autobiographie gewählt hat. Alles andere wäre wahrscheinlich zu umfangreich. Jedem der ab und zu gerne eine Biografie liest oder etwas über eines der erfolgreichsten Unternehmen erfahren möchte kann ich dieses Buch nur empfehlen!
5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 21.10.2019

Tolles Buch, besonders wenn man Schokolade und Weihnachten liebt!

Die kleine Chocolaterie am Meer
1

7 Jahre nachdem Emma ihre große Liebe durch einen Unfall verloren hat, muss sie immer noch täglich an ihn denken: an ihn, ihre gemeinsame Vergangenheit und an die Zukunft, die ihnen genommen wurde. Doch ...

7 Jahre nachdem Emma ihre große Liebe durch einen Unfall verloren hat, muss sie immer noch täglich an ihn denken: an ihn, ihre gemeinsame Vergangenheit und an die Zukunft, die ihnen genommen wurde. Doch Emma hat nicht aufgegeben, sie ist in ein kleines Dörfchen am Meer gezogen, hat dort Freunde gefunden und ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie ist stolze Besitzerin einer kleinen Chocolaterie. Als sie eines Tages durch Zufall einen Mann kennenlernt, scheint es, als ob auch die Liebe in ihrem Leben wieder Platz hätte. Doch Emma kann die Vergangenheit noch nicht loslassen und auch die Chocolaterie steht finanziell nicht gut da, weswegen diese ihre volle Aufmerksamkeit benötigt. Wird Emma ihr Happy End bekommen?
Das Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Geschichte spielt sich über ein ganzes Jahr ab, hauptsächlich allerdings in der Weihnachtszeit. Ich bin im Herbst damit zwar etwas früh dran mit lesen, aber das hat gar nicht gestört, weil die winterliche Atmosphäre auch so gut rüberkommt. Ich mag Emma als Hauptperson wahnsinnig gerne, weil sie so stark ist und für das kämpft, was ihr wichtig ist. Manchmal holt ihre Vergangenheit sie zwar ein, aber sie hört nie auf, vorwärts zu gehen und das finde ich bewundernswert. Auch ihre Tätigkeit in der Chocolaterie finde ich sehr spannend (Vorsicht: Das Buch führt zu dem starken Bedürfnis, selbst Schokolade herzustellen oder zumindest welche zu essen 😅). Die Geschichte finde ich auch schön, weil es nicht um den Verlust eines besonderen Menschen an sich geht, sondern darum, ob und wie es danach weitergeht. Bei mir hat das Buch auf jeden Fall Gefühle geweckt und ich habe mir durchgängig einfach nur gewünscht, dass Emma am Schluss glücklich wird. Von mir eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 05.08.2020

Einfach eine schöne Liebesgeschichte!

Mister Secret
0

Lektorin Asha ist auf der Suche nach dem nächsten Bestseller, denn nur so kommt sie zu ihrer sowieso längst überfälligen Beförderung. Was sie allerdings nicht sucht, ist ein Mann, denn den Glauben an die ...

Lektorin Asha ist auf der Suche nach dem nächsten Bestseller, denn nur so kommt sie zu ihrer sowieso längst überfälligen Beförderung. Was sie allerdings nicht sucht, ist ein Mann, denn den Glauben an die große Liebe hat sie sowieso schon hinter sich gelassen. Als sie im Internet aus Mister Feelgood, einen muskulösen und sehr poetischen Mann trifft, scheint sie ihren Beststeller-Autoren gefunden zu haben. Leider weckt dieser in ihr auch Gefühle, die sie eigentlich gar nicht haben sollte, besonders als sie den „wahren“ Mister Feelgood kennenlernt...

Es war mein erstes Buch der Autorin und dementsprechend gespannt war ich auf die Geschichte. Erstmal zum Cover - obwohl ich Menschen auf Covern einfach nicht ausstehen kann, mag ich diese irgendwie doch, weil die Farben so schön aussehen und das Buch dadurch so frisch und lebendig wirkt. Die Geschichte ist aus der Sicht von Asha geschrieben und so weiß man nie genau, was in Jake vorgeht und es bleibt spannend. Die meiste Zeit befindet man sich in der Gegenwart, nur Stück für Stück kommen Fetzen der Vergangenheit ans Licht. Der Schreibstil ist so angenehm, dass man das Buch einfach nicht mehr weglegen will. Was mich allerdings etwas gestört hat, ist die Verbindung zwischen Asha und Jake, die zwar einerseits so verkorkst, aber gleichzeitig irgendwie schon zu perfekt ist. Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau... Also eine Buchempfehlung für alle die gerne Liebesromane verschlingen.

Veröffentlicht am 31.07.2020

Leider zu wenig Spannung...

Tote spielen kein Klavier
0

Ameli ist verschwunden. Am einen Tag war sie noch Darstellerin bei einem Theaterstück, am nächsten Tag ist sie unauffindbar. Es gibt keinerlei Anhaltspunkt, ob sie noch lebt oder nicht und was mit ihr ...

Ameli ist verschwunden. Am einen Tag war sie noch Darstellerin bei einem Theaterstück, am nächsten Tag ist sie unauffindbar. Es gibt keinerlei Anhaltspunkt, ob sie noch lebt oder nicht und was mit ihr passiert ist. Und dann wurde die Akte von der Polizei geschlossen und es wird nicht weiter ermittelt. Amelis Mutter will wissen, was passiert ist und Privatdetektiv Hübner scheint ihre letzte Rettung zu sein. Dieser erkennt allerdings schnell, dass er tiefer in Amsterdamers kriminelle Szene einsteigen muss als ihm lieb ist und er sich damit selbst in Gefahr bringt.

Die Kapitel des Buches sind schön kurz gehalten, was ich persönlich sehr gerne mag. Der Einstieg in das Buch ist mir auch relativ leicht gefallen - man ist gespannt, auf was für Personen und Hinweise der Ermittler Hübner stoßen wird. Allerdings kommt irgendwie keine richtige Spannung auf und die Ermittlungen erweisen sich für mich als Leser als deutlich langweiliger als erwartet. Die Personen sind zu klischeehaft und haben zu wenig Facetten, einzig Hübners Sohn Tommy mag ich ganz gerne. Durch diesen kommt auch ein wenig Witz in die Geschichte, sodass ich stellenweise schmunzeln musste. Was ich an diesem Buch noch sehr schätze, sind die tollen Beschreibungen von Amsterdam mit all seinen Seiten und Facette.
Alles in allem ein eher mittelmäßiger Krimi, der als Zeitvertreib eine schöne Lektüre ist, aber einfach nicht genug Spannung rüberbringt.

Veröffentlicht am 30.07.2020

Tolles Buch und mal was anderes....

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
0

Leena und ihre Großmutter Eileen haben im Kern viel gemeinsam - sie sind hilfsbereit, abenteuerlustig und geben immer 100%. Und doch sind ihre Leben von Grund auf verschieden - Leena wohnt und arbeitet ...

Leena und ihre Großmutter Eileen haben im Kern viel gemeinsam - sie sind hilfsbereit, abenteuerlustig und geben immer 100%. Und doch sind ihre Leben von Grund auf verschieden - Leena wohnt und arbeitet in London, hetzt von Meeting zu Meeting und lebt für ihren Job. Eileen dagegen führt ein ruhiges Leben auf dem Land, ist in der Nachbarschaftswache, dem Maifestkomitee etc. Als beide Abstand von ihrem aktuellen Leben brauchen, tauschen sie kurzerhand für 8 Wochen das Zuhause und lernen sich selbst neu kennen...

Ich hab schon viel gutes über die Autorin gehört, für mich war es allerdings das erste Buch von ihr. Die Idee zu dem Buch finde ich total klasse und obwohl Eileen vom Alter her einiges von mir entfernt ist, sind auch die Kapitel aus ihrer Sicht spannend und sympathisch geschrieben. Irgendwie ist es sogar mal ganz angenehm, in eine solch andere Rolle zu schlüpfen und zu sehen, wo diese alte Frau ihre Prioritäten gesetzt hat. Leena mag ich auch sehr gerne und es tut gut zu lesen, wie sie sich endlich ihren Problemen stellt. Obwohl es nicht hauptsächlich um Liebe geht, sind die Liebesgeschichten der beiden Frauen schön und man fiebert richtig mit ihnen mit, ob sie sich für den Richtigen entscheiden. Tolles Buch über Familie, Freundschaft, Liebe, und Zusammenhalt.