Profilbild von buechereule92

buechereule92

aktives Lesejury-Mitglied
offline

buechereule92 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buechereule92 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2020

Absoluter Wahnsinn

CATCHING BEAUTY
0

Die Catching Beauty-Reihe steht schon eine ganze Weile in meinem Bücherregal und endlich habe ich sie gelesen bzw verschlungen würde es wohl eher treffen! Natürlich sollte man sich vor dem Lesen bewusst ...

Die Catching Beauty-Reihe steht schon eine ganze Weile in meinem Bücherregal und endlich habe ich sie gelesen bzw verschlungen würde es wohl eher treffen! Natürlich sollte man sich vor dem Lesen bewusst sein, dass dieses Buch dem Genre Dark Romance angehört und es ordentlich harte Sexszenen gibt. Deshalb sollte dieses Buch nur gelesen werden, wenn man sich auf diese Welt einlassen kann und möchte.

Ich weiß eigentlich gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Die Geschichte rund um Amber, Crack und Co. hat mich zerstört. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen, quasi wie eine Süchtige Auf der einen Seite war ich mehr als fasziniert von dieser Geschichte, auf der anderen Seite aber auch schockiert. Die Handlung ging rasant voran und ließ mir keine Zeit zum Verschnaufen.

Die Charaktere waren alle bis aufs kleinste Detail perfekt. Den Mut und die Stärke von Amber habe ich mit jeder Seite mehr bewundert. Selbst in den schwierigsten Situationen und Augenblicken schaffte sie es ihrem Gegenüber die Stirn zu bieten und sich zu beweisen. Der männliche Hauptprotagonist Crack übertrifft jeden "Bad Boy" in meinen bisher gelesenen Büchern. Dunkel, skrupellos, böse und mehr als dominant. Entweder man liebt ihn oder hasst ihn. Und ich liebe ihn!!! Ich glaube, so langsam muss ich mir ernsthafte Sorgen machen Ly konnte mit seiner smarten und cleveren Art punkten und ließ mich das ein oder andere Mal schmunzeln. Wres wirkte eher in sich gekehrt, möchte im Prinzip alles und jeden retten und ist ein gutherziger Mensch, den man nur ins Herz schließen kann.

Mit Catching Beauty hat mich Jane S. Wonda definitiv vom Hocker gerissen, es ist der absolute Wahnsinn. Der Schreibstil ist atemberaubend, leicht verständlich und mitreißend. Man merkt schnell beim Lesen, dass Jane sehr viel Herzblut in ihre Bücher steckt. Die Geschichte ist fesselnd und spannend zugleich und hat alles, wirklich alles, was ein gutes Buch braucht. Zum Glück hatte ich Band 2 schon zu Hause, denn mit diesem fiesen Cliffhanger hätte ich nicht leben können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Herzzerreißende Liebesgeschichte

Wildflowers
0

Wildflowers ist das erste Buch, das ich von Cristina gelesen habe und was soll ich sagen?! Rune und Adam haben mein Herz im Sturm erobert. Es ist ein absolutes Must-Have

Wildflowers ist das erste Buch, das ich von Cristina gelesen habe und was soll ich sagen?! Rune und Adam haben mein Herz im Sturm erobert. Es ist ein absolutes Must-Have <3 Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden spielt im Jahr 2013, zwischendurch gibt es Zeitsprünge in das "aktuelle" Jahr 2018.

Von der ersten Seite ihrer Geschichte an konnten mich Rune und Adam berühren, ich habe mit ihnen gelitten, gelacht, geliebt und geweint! Sie waren für mich die perfekten Protagonisten. Sehr sympathisch und mit ihren Ecken und Kanten umso realer und greifbarer. Das Verhalten der Beiden war für mich von Anfang bis Ende nachvollziehbar und ich habe die tiefgründige, magische und starke Verbindung zwischen Rune und Adam mehr als gefeiert. In keiner Sekunde haben sie an dem Anderen gezweifelt. Das war für mich bedingungslose Liebe, die mein Herz dahinschmelzen ließ.. Sogar die Nebencharaktere waren perfekt inszeniert und auch wenn ich einige gerne für ihre Vorurteile geohrfeigt hätte, spiegelt die Verhaltensweise von manchen Charakteren im Buch die Realität wieder und hat mich wirklich über die Menschheit nachdenken lassen. In der Handlung war keineswegs überstürzt oder unrealistisch und die Spannung nahm stetig an Fahrt auf. Das Gefühl mitten im Geschehen und ein Teil der Clique zu sein, war bei mir durchweg vorhanden. Die gemeinsamen Momente von Rune und Adam haben mir immer ein Lächeln auf die Lippen gezaubert und haben mein Herz aufgehen lassen.

Ich könnte stundenlang weiterschwärmen. Der Schreibstil hat mir super gefallen und die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen. Wildflowers ist etwas gaaaanz, ganz besonderes und zählt sowas von zu meine Jahreshighlights! Ich kann es kaum abwarten endlich Band 2 in den Händen zu halten und weiterlesen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Spannung, Spannung, Spannung...

Das Geschenk
0

Da ich eine treue Fitzek-Anhängerin bin, deshalb durfte "Das Geschenk" in meinem Bücherregal nicht fehlen. Schon alleine die Aufmachung und die Verpackung des Buches fand ich einzigartig und man ist wie ...

Da ich eine treue Fitzek-Anhängerin bin, deshalb durfte "Das Geschenk" in meinem Bücherregal nicht fehlen. Schon alleine die Aufmachung und die Verpackung des Buches fand ich einzigartig und man ist wie bei einem richtigen Geschenk direkt gespannt, was einen nach dem Auspacken erwartet. Und ich war mal wieder hellauf begeistert!

Wie es schon bei den vielen anderen Büchern von Sebastian Fitzek der Fall war, wurde ich ab der ersten Seite gefesselt und mitten ins Geschehen gezogen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und die Spannung war durchgehend vorhanden. Die Story an sich war wieder verwirrend und perfekt aufgebaut, sodass ich bis zur letzten Seite nicht wusste, wohin die Reise ging. Auch die Gedanken und Handlungen der Protagonisten waren stimmig und nachvollziehbar. Besonders das Einbringen des Analphabetismus fand ich sehr interessant. Mich hat es fasziniert wie Milan alles bewerkstelligen konnte, ohne auch nur ein Wort lesen bzw schreiben zu können. Vor allem seine Arbeit als Kellner und somit die Aufnahme der ganzen Bestellungen war für mich das Highlight. Für Millionen von Menschen in Deutschland gehört Analphabetismus zum Alltag, für mich wäre es unvorstellbar. Während dem Lesen habe ich mich des Öfteren dabei ertappt, wie ich mir verschiedene Alltagssituationen als Analphabet ausgemalt habe und wie viel Respekt diese Menschen eigentlich verdient haben.

Sebastian Fitzek hat es einfach drauf, den Leser auf eine falsche Fährte zu schicken, um dann doch wieder alles umzuschmeißen und eine komplett andere Richtung einzuschlagen. Und genau das liebe ich an seinen Geschichten so sehr. Für mich sind die Fitzek-Bücher wahre Abenteuer, in die man komplett eintauchen kann und aus dem Mitfiebern nicht mehr herauskommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Spannend und mitreißend

Perfect – Willst du die perfekte Welt?
0

Perfect ist der fantastische Abschluss einer Dystopie, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Meiner Meinung nach dürfte Cecelia Ahern noch mehr Jugenbücher schreiben!

Auch in der Fortsetzung ...

Perfect ist der fantastische Abschluss einer Dystopie, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Meiner Meinung nach dürfte Cecelia Ahern noch mehr Jugenbücher schreiben!

Auch in der Fortsetzung zu Flawed strahlte Celestine nach wie vor Stärke und Mut aus. Trotzdem hatte sie durchgehend immer mal ihre kurzen Momente, in denen sie von Schwäche gezeichnet ist und am liebsten als hingeschmissen hätte. Doch gerade diese Momente haben die Geschichte authentisch wirken lassen, denn sie hat nicht aufgegeben. Sie hielt den Kopf oben und kämpfte weiter für ihre Überzeugungen und dadurch fiel es mir ein weiteres Mal sehr leicht, mich mit Celestine zu identifizieren. Mit ihren Worten brachte sie die Menschen zum Nachdenken, z.B. um das System der Gilde und das Brandmarken der fehlerhaften Menschen zu hinterfragen. Denn in Wirklichkeit sind diese begangenen "Fehler" nicht zwingend gravierend und hätten jedem Menschen unterlaufen können. Natürlich musste Celestine auch die normalsten Probleme einer 17/18-Jährigen durchleben, nämlich wem letztendlich ihr Herz gehörte. Die Gefühle für Art hatte sie zwar immer noch, doch Carrick riskierte sein Leben für sie und stärkte ihr den Rücken. Obwohl Art später wieder an Sympathie gewinnen konnte und den richtigen Weg einschlug, gab es für mich eigentlich nur einen, den ich mir an Celestines Seite gewünscht hätte: Carrick <3 Für wen sie sich entschieden hat, sollte jeder selbst herausfinden

Im Verlauf der Geschichte lernte Celestine einige neue Leute kennen, darunter auch welche, von denen sie niemals Hilfe erwartet hätte. Da sie leider auch schon den Falschen vertraute und verraten wurde, fiel es ihr schwer zu entscheiden, wem sie tatsächlich vertrauen konnte. Jedoch war sie nach einigen Rückschlägen vorbereitet und punktete mit ihrem geheimen Plan.

Wie auch schon in Flawed begann die Handlung spannend und konnte mich komplett mitreißen. Es gab kleinere Unterbrechungen, die für meinen Geschmack etwas zäh waren, aber diese sind für mich nicht nennenswert! Die Seiten flogen nur so dahin und mit der angenehmen Länge der Kapitel, wurden die Lesepausen schier unmöglich. Zum Ende hin wurde die Spannung nochmals gesteigert und die Nerven waren kurz vor dem Zerreißen. Dafür wurde man aber mit einem perfekten Ende belohnt und konnte dazu noch einen kleinen Einblick in die Zukunft von Celestine und ihrer Familie werfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Wie perfekt willst du sein?

Flawed – Wie perfekt willst du sein?
0

Flawed ist der erste Band einer wunderbaren Dystopie. Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch mit ihren vorherigen Büchern konnte sie mich schon immer überzeugen, deshalb habe ich eigentlich ...

Flawed ist der erste Band einer wunderbaren Dystopie. Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch mit ihren vorherigen Büchern konnte sie mich schon immer überzeugen, deshalb habe ich eigentlich nichts anderes erwartet

Ab der ersten Seite konnte mich das Buch mitreißen und fesseln. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und endeten meistens mit einem kleinen Cliffhanger, sodass ich das Buch so gut wie gar nicht aus der Hand legen konnte. Ich musste immer sofort wissen, wie es weitergeht. Die Hauptprotagonistin Celestine habe ich auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Zu Anfang des Buches wurde sie noch ziemlich "perfekt" dargestellt und war mit den Gesetzen der Gilde mehr als zufrieden. Doch mit jedem Kapitel konnte man ihre Entwicklung verfolgen, wie sie plötzlich anfing alles zu hinterfragen und sich letztendlich für die Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einsetzte. Aber auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und wurden perfekt dargestellt. Das die Geschichte aus der Perspektive von Celestine erzählt wurde war genau richtig. So konnte man sich in ihre Lage und ihre Gedanken hineinversetzen.

Ich muss sagen, dass Cecelia mich mit diesem Jugendbuch wirklich geflasht hat. Bisher war ich nur ihre Liebesgeschichten gewohnt und mit Flawed hat sie mal eine komplett andere Richtung eingeschlagen. Mit dieser Dystopie wurde meiner Meinung nach auch die heutige Welt etwas reflektiert, in der Gewalt, Intoleranz und Ausgrenzung mittlerweile zum Alltag gehören. Es gab so viele Stellen im Buch, die mich einfach nur zu Tränen gerührt und mich Tage später noch beschäftigt haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere