Profilbild von buecherkakao

buecherkakao

Lesejury Star
offline

buecherkakao ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherkakao über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2021

Ich liebe die Bücher von Sarina Bowen so sehr

Was wir in uns sehen - Burlington University
0

Dass ich die Bücher von Sarina Bowen liebe, ist kein Geheimnis. Für mich zählt sie zu meinen allerliebsten Autor/innen. Ihre Geschichten begleiten mich nun schon seit Jahren und bisher habe ich mich in ...

Dass ich die Bücher von Sarina Bowen liebe, ist kein Geheimnis. Für mich zählt sie zu meinen allerliebsten Autor/innen. Ihre Geschichten begleiten mich nun schon seit Jahren und bisher habe ich mich in jede verliebt. So stand außer Frage, dass ich auch ihr neuestes auf Deutsch erschienenes Buch lesen werde.

Sarina Bowens Schreibstil hat Wohlfühl- und Suchtcharakter, was dazu beigetragen hat, dass ich das Buch innerhalb eines Abends gelesen habe. Die Geschichte hat mir regelrecht den Schlaf geraubt.

Ich LIEBE es, dass es so einen großen Zusammenhang zwischen ihren Reihen „the ivy years“, „the Brooklyn years“ und „true north“ gibt und deshalb war ich umso glücklicher, dass nun Dylan Shipley, denn man schon aus anderen Büchern kennt, seine eigene Geschichte bekommt. Und auch Chastity ist bereits vor diesem Buch vorgekommen und hat ein sehr ähnliches Schicksal durchgemacht, wie ein Charakter, der schon ein eigenes Buch hat.

Dylan und Chastity sind beste Freunde und ich persönlich liebe ja den Trope, wenn einer der beiden, den anderen bereits liebt und der andere, aber das (noch) nicht sieht. Deshalb war es so schön, Dylan und Chastity zu begleiten und wieder viele Charaktere aus vorherigen Bänden zu begegnen. Die Geschichte hat sich in einem tollen Tempo entwickelt und ich wollte nicht, dass sie endet.

Ich kann es kaum mehr erwarten, bald den zweiten Band dieser Reihe zu lesen. Denn dort wird es um Dylans Zwillingsschwester gehen.

Fazit:
Sarina Bowen kann mich jedes Mal mit ihren absolut herzerwärmenden Charakteren und ihren Geschichten bezaubern. Wenn ich ihre Bücher lese, dann versinke ich und habe das Gefühl, ein weiteres Zuhause gefunden zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2021

Eine gefühlvolle Liebesgeschichte über zwei Charaktere, die ihre Liebe zueinander und zu sich selbst finden

Sweet Enemy
0

Da mich der ersten Band dieser Reihe begeistern konnte, wollte ich den zweiten Band natürlich lesen. Ich wusste nicht, was mich erwarten wird, da ich den Klappentext nicht gelesen habe. Anfangs habe ich ...

Da mich der ersten Band dieser Reihe begeistern konnte, wollte ich den zweiten Band natürlich lesen. Ich wusste nicht, was mich erwarten wird, da ich den Klappentext nicht gelesen habe. Anfangs habe ich mit einer „enemies to lovers“-Geschichte wie im ersten Band gerechnet, aber wer diesen Trope hier sucht, würde ihn nicht finden. Aber lasst euch nicht davon abhalten, diese berührende und gefühlvolle Liebesgeschichte zu lesen.

Der Schreibstil hatte etwas poetisch, vor allem, hat er einfach perfekt zu Emma und Lucian gepasst.

Emma hatte mit einigen Rückschlägen zu kämpfen und auch Lucian hatte es nicht einfach. Die beiden waren auf unterschiedliche Weise bei ihrem tiefsten Punkt angekommen. Deshalb war es unglaublich berührend, miterleben zu dürfen, wie sie sich gegenseitig aufgebaut und geheilt haben. Die beiden mussten herausfinden, was sie ohne ihre Ziele und Sicherheit ihrer Zukunft überhaupt sind. Emma ist eine sehr aufgeweckte Persönlichkeit, die perfekt mit dem sehr verschlossenen und zurückhaltenden Lucian harmoniert hat.

Ich fand die Geschichte zwar stellenweise ein wenig lang, aber irgendwie hat es wundervoll zu den beiden Protagonisten gepasst. Die beiden brauchten so viel Platz für ihre Entwicklung. Die Gefühle waren so authentisch und fast greifbar beschrieben, was mir ab und zu Gänsehaut beschert hat.

Es war auch so schön, Delilah und Saint wiederzutreffen und viele der anderen Nebencharaktere fand ich sehr toll.

Fazit:
Eine ruhige, aber sehr gefühlvolle Liebesgeschichte über zwei besondere Charaktere, die die Liebe zueinander und auch zu sich selbst finden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Ein grandioses Finale dieser Trilogie

Die Tiermagierin – Scherbenthron
0

Nachdem mich der erste und zweite Band von sich überzeugen konnten, habe ich direkt nach dem Ende des zweiten Teiles mit dem finalen Buch begonnen.

Der Schreibstil war wie schon in seinen Vorgänger traumhaft. ...

Nachdem mich der erste und zweite Band von sich überzeugen konnten, habe ich direkt nach dem Ende des zweiten Teiles mit dem finalen Buch begonnen.

Der Schreibstil war wie schon in seinen Vorgänger traumhaft. Er hat perfekt zu dieser Reihe gepasst und konnte mich direkt in die Geschichte hineinziehen.

Leena, Noc und sehr viele der anderen Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen. Es war so schön, die ganze Truppe noch ein letztes Mal zu begleiten – der Abschied fällt echt nicht leicht. Die Charaktere haben so gut harmoniert und die Familie von Leena und Noc konnte einem das Herz erwärmen. Genauso wie die bezaubernden Tierwesen.

Die Geschichte hat sich über die ersten zwei Bände in eine sehr spannende und unerwartete Richtung entwickelt, deshalb war ich sehr neugierig darauf, was noch alles im dritten passieren wird. Und was soll ich sagen? Der letzte Band konnte mich genauso begeistern und überraschen. Es sind unglaublich interessante Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet hätte.

Das Ende war für mich ein wenig schnell abgehandelt, in dem Sinne, dass ich gerne noch mehr über einige der Nebencharaktere erfahren hätte, weil da haben sich während der Trilogie spannende Nebengeschichte entwickelt, deren Ende ich auch gerne erfahren hätte. Nichtsdestotrotz konnte mich das Finale genauso fesseln wie der Rest der Geschichte.

Fazit:
Die Trilogie ist magisch und spannend. Der finale Band konnte mich wie schon der erste und zweite begeistern. Mir sind die Charaktere und die Tierwesen so ans Herz gewachsen und ihre Entwicklung hat mir richtig gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Eine sehr spannende und mitreißende Fortsetzung

Die Tiermagierin – Sturmseele
0

Nachdem ich den ersten Band so geliebt habe, habe ich direkt mit dem zweiten begonnen.

Auch hier war der Schreibstil wieder wundervoll und hat mich direkt in die Geschichte gezogen.

Leena, Noc und viele ...

Nachdem ich den ersten Band so geliebt habe, habe ich direkt mit dem zweiten begonnen.

Auch hier war der Schreibstil wieder wundervoll und hat mich direkt in die Geschichte gezogen.

Leena, Noc und viele andere Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen. Es war so schön, sie wieder auf ihrer Reise begleiten zu dürfen. Noc und Leena hatten es im ersten Band schon nicht leicht, aber ich finde, der zweite setzt nochmal einen drauf. Was Noc hier am eigenen Körper erfahren muss, ist schrecklich und man kann die Verzweiflung von ihm und seiner Familie fast direkt spüren.

Daher geht es auch in der Fortsetzung nicht langweilig weiter, sondern es ist unglaublich spannend, herzzerreißend, aber es gibt auch viele berührende Stellen, die das Herz wieder ein Stück heilen lassen. Es sind einige Dinge ans Licht gekommen, mit denen man zwar schon ein wenig gerechnet hat, die einem aber trotzdem umhauen, sobald sie eingetreten sind.

Nach allem, was in den ersten beiden Teilen passiert ist, wird es sehr spannend werden, den dritten zu lesen und Leena, Noc und viele weitere Charaktere noch ein letztes Mal zu begleiten.

Fazit:
Der zweite Band konnte mich wie der erste von sich überzeugen und begeistern. Es geht unglaublich spannend weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Ein unglaublich spannender Reihenauftakt

Die Tiermagierin – Schattentanz
0

Das Buch hat sich so gut angehört, unter anderem wollte ich deswegen diese Reihe unbedingt lesen. Und was soll ich sagen? Ich bin dieser Geschichte verfallen. Ihrer Welt. Ihren Charakteren. Und natürlich ...

Das Buch hat sich so gut angehört, unter anderem wollte ich deswegen diese Reihe unbedingt lesen. Und was soll ich sagen? Ich bin dieser Geschichte verfallen. Ihrer Welt. Ihren Charakteren. Und natürlich auch diesen bezaubernden Tierwesen.

Der Schreibstil von Maxym M. Martineau hat perfekt zu dieser Geschichte gepasst. Obwohl ich bei Fantasy immer ein bisschen länger für ein Buch brauche, hat mir dieser Schreibstil die Geschichte umso mehr versüßt.

Leena fand ich von Anfang an toll. Sie ist loyal gegenüber den Menschen und Wesen, die sie liebt und ein freundlicher und aufgeschlossener Mensch. Mir hat ihre Art richtig gut gefallen. Ich fand es auch sehrt toll, dass sie sich nicht von Nocs sehr verschlossener Art unterkriegen ließ. Noc hingegen ist sehr düster, kalt und verschlossen, was man aber mit Verlauf der Geschichte nachvollziehen kann. Es war sehr überraschend für mich, warum er so (geworden) ist und es gab dem Buch eine interessante Wendung.

Auch die anderen Charaktere, vor allem Kost, Calem und Oz habe ich so sehr in mein Herz geschlossen. Sie sind so eine wunderbare Truppe, die man sehr gerne begleitet.

Die Geschichte ist zu keiner Stelle langweilig und entwickelt sich in eine sehr spannende Richtung. Es war sehr faszinierend, mitzuerleben, welche Hürden Leena und Noc zu bewältigen hatten und sie dennoch einen Weg zur Liebe gefunden haben –so schön und schmerzlich zugleich. Die Tierwesen sind ein besonderes und herzerwärmendes Highlight dieser Reihe.

Fazit:
Ein unglaublich spannender Reihenauftakt mit so tollen Charakteren und Tierwesen. Die Geschichte entwickelt sich in eine sehr mitreißende und unerwartete Richtung – ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere