Profilbild von colourful-letters

colourful-letters

Lesejury Star
offline

colourful-letters ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit colourful-letters über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2017

Mitreißend und sehr gefühlvoll

Morgen lieb ich dich für immer
0

Da mich schon viele andere Bücher der Autorin begeistert haben, musste ich auch dieses Buch lesen. Nicht nur das Cover ist wunderschön, sondern auch die ganze Story. Sie konnte mich voll und ganz mitreißend ...

Da mich schon viele andere Bücher der Autorin begeistert haben, musste ich auch dieses Buch lesen. Nicht nur das Cover ist wunderschön, sondern auch die ganze Story. Sie konnte mich voll und ganz mitreißend und war sehr gefühlvoll. Die Seiten sind nur so davon geflogen und ich war schon nach wenigen Seiten süchtig nach dem Buch, was nicht wirklich immer bei mir bei einem Buch so ist, aber dieses Mal schon. Und ich sage euch, es wird euch genau so mitreißen, wie es auch bei mir geschehen ist!

Schon von Anfang an konnte mich die Autorin mit ihrem wunderbar einfachen Schreibstil einfangen. Ich bin super schnell in die Geschichte reingekommen und auch sowar ich immer ganz auf das Buch konzentriert, es konnte mich nichts davon abbringen. Ich erwähne einfach auch noch mal wie in meinen anderen Rezensionen zu Büchern von der Autorin und zwar konnte mich Jennifer L. auch schon mit anderen Büchern durch ihren Schreibstil mitreißen und das ist einfach immer so!

Zu Anfang hat sich die Geschichte ein wenig gezogen aber das hat sich dann wieder ausgeglichen, denn danach wurde es immer spannender und ich wollte unbedingt wissen wie es zwischen Mallory und Rider aussieht. Zwischen den beiden ist immer diese Chemie, die unbeschreiblich ist.
Auch in diesem Buch wird ein Thema angesprochen, welches ich sehr schlimm fand. Dabei handelt es sich zwar nur um die Vergangenheit von Mallory und Rider, aber es war schon sehr traurig, dass alles mitzuerleben. Dennoch hat mich die Positive Entwicklung daraus von Mallory besonders überrascht.
Charaktere: Die zwei Hauptcharakter in dem Buch sind Mallory und Rider. Mallory ist zu Anfang sehr schüchtern und spricht kaum ein Wort. Doch dies ändert sich noch und Mallory wird zu einer mutigen jungen Frau, die um die Liebe ihres Lebens kämpft. Das hat mir besonders gut an ihr gefallen, dass sie sich positiv zu einem stärkeren Menschen entwickelt. Rider ist sozusagen ihr Beschützer und beschützt die vor allem. Doch auch er hat mal seine Tiefpunkte im Leben. Er stellt sich als ein mutiger Mannda, wobei es nur von außen so scheint, als wäre alles in Ordnung. Dabei klafft tief im ihn eine große Wunde. Rider ist dennoch auch sehr hilfsbereit und wie ein Bruder. Ichhab mich sofort in ihn verliebt, auf Grund seines tollen Charakters.


Fazit: Dieses Buch verdient mehr als fünf Sterne! Der Schreibstil ist einfach wunderbar und auch die Geschichte ist sehr mitreißend. Ich konnte mich nicht davon ablenken lassen und die Seiten sind mir so durch die Hände geflossen. Lest es auf jeden Fall, denn von Rider könnt ihr euch nur so mitreißen lassen. Absolute Leseempfehlung von mir!
5/5 Sterne!

Veröffentlicht am 14.12.2017

Perfekter Abschlussband

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)
0

Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich fast ein halbes Jahr sehnsüchtig auf diesen Teil gewartet habe und es hat sich gelohnt so lange zu warten! Ich war von der ganzen Geschichte sehr überrascht, ...

Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich fast ein halbes Jahr sehnsüchtig auf diesen Teil gewartet habe und es hat sich gelohnt so lange zu warten! Ich war von der ganzen Geschichte sehr überrascht, denn sie war mehr als nur mitreißend. Wie auch die ersten drei Bände fand ich diesen hier richtig gut. Die Geschichte war genauso mitreißend und gefühlvoll wie die anderen Bände und ich bin traurig, dass die Reihe abgeschlossen ist.

In dem Buch wird ein Thema angesprochen, dass selbst heutzutage noch nicht von vielen Menschen akzeptiert wird und das finde ich sehr schade. Dennoch gibt die Geschichte einen sehr guten Einblick in dieses Thema, was ich sehr sehr gut finde.

Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil womit sich das Buch ganz leicht und schnell lesen lässt. Außerdem wurde aus der Ego Perspektive erzählt und das fand ich sehr gut, denn so konnte ich mich in die Charaktere gut hineinversetzten und deren Gefühle und Gedanken miterleben. Wer die anderen drei Teile gelesen hat, weiß bestimmt was ich meine. Die Kapitel sind außerdem nicht zu kurz und daher optimal gehalten meiner Meinung nach.
Ich bin nach einem halben Jahr zwischen Band drei und vier sehr gut in den vierten Band reingekommen. Es war für mich alles leicht zu verstehen. Es lag aber hauptsächlich daran, dass mir einfach alles so gut an dem Buch gefallen hat.
Die Spannung ist bis zum Ende immer da und es passieren Dinge am Ende, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Das Ende hat mir auf Grund dieser Dinge besonders gut gefallen. Im grossen Ganzen kann ich dem Buch einfach keine Minuspunkte geben, da es für mich nichts gibt, dass ich bemängle.

Charaktere: In diesem Buch kommen so viele Charaktere drin vor, die ich alle garnicht aufzählen kann. Dennoch spielt sich das meiste zwischen zwei Personen ab. Sol, der Sommergott, ist eine tolle Figur. Zum einen weil er sich nicht von seiner Liebe zu einem Mann abbringen lässt und weil er ein weiches Herz hat. Er kann aber auch schonmal ein wenig arrogant sein, aber genau deshalb mag ich ihn gerne! Yannis ist auch eine tolle Figur. Er hat ein reines Herz und ist immer hilfsbereit. Auch er lässt sich nichts von anderen Leuten sagen. Die Autorin hat sehr tolle Charaktere erschaffen!! Großer Pluspunkt!
Fazit: Sowie die ersten drei Bände ist auch der letzte Teil etwas ganz besonderes. Nicht nur die Charaktere haben mir gut gefallen, sondern auch das angesprochene Thema ,,Homosexualität'' wird hier sehr gut dargestellt und behandelt. 5/5 Sternen!
Klare Leseempfehlung von mir! Lest aber vorher unbedingt die anderen Teile!

Veröffentlicht am 10.12.2017

Rezension

Weil ich Layken liebe
0

Achtung, es gibt einen kleinen Spoiler.
Teil 1: Und wieder ein Buch, welches mich total umgehauen hat. Die Autorin hat einen fabelhaften Schreibstil, ich wollte und konnte nicht aufhören dieses Buch zu ...

Achtung, es gibt einen kleinen Spoiler.
Teil 1: Und wieder ein Buch, welches mich total umgehauen hat. Die Autorin hat einen fabelhaften Schreibstil, ich wollte und konnte nicht aufhören dieses Buch zu lesen. Ich habe zuvor noch kein Buch von Colleen Hoover gelesen, aber ich muss sagen, dass sie wirklich sehr gut schreibt. Da ich eigentlich auch keine Romane lese, viele aber sagten, dass die Bücher von Colleen Hoover sehr gut sein sollten, musste ich mir natürlich sofort den Sammelband zulegen. Ich war echt überrascht von dem ersten Teil. Er hat mir sehr sehr gut gefallen. Vor allem die Liebesgeschichte von Will & Layken. Der Teil wurde außerdem aus Laykens Sicht geschrieben. Im Buch ging es auch um viele Poetry Slams. Die Idee, Poetry Slams mit in ein Buch zu bringen fand ich sehr toll umgesetzt von der Autorin. Poetry Slams geben oft wahre Geschehnisse wieder oder aber auch Gefühle oder anderes.

Die Liebesgeschichte von Will & Layken war sehr mitreißend und voller Emotionen. Es gab viele lustige Szenen, aber auch traurige und romantische. Die Chemie zwischen den beiden ist einzigartig. Sie konnten nicht die Finger voneinander lassen. Vor allem war es für Will & Layken noch schwieriger, als Lyken erfahren hat, dass Will ihr Lehrer ist. Da sind ihre Welten ineinander gebrochen, da sie wussten, dass ein Lehrer keine Beziehung mit seiner Schülerin führen darf.

Die Idee mit der Schüler/ Lehrer Sache fande ich persönlich sehr cool, da es in Romanen sonst immer die gleiche Story ist, aber bei diesem Buch war es nicht der Fall.

Veröffentlicht am 10.12.2017

Rezension

Das Juwel - Die Gabe
0

Am Tag der Versteigerung werden die Mädchen allem beraubt was sie ausmacht: Sie verlieren ihre Namen, ihre Familien und das letzte bisschen Freiheit, was sie bis dahin hatten. Sie sind jetzt Eigentum der ...

Am Tag der Versteigerung werden die Mädchen allem beraubt was sie ausmacht: Sie verlieren ihre Namen, ihre Familien und das letzte bisschen Freiheit, was sie bis dahin hatten. Sie sind jetzt Eigentum der Adeligen, die sie auf einer Auktion für viel Geld ersteigern. Im Juwel jedoch herrschen Regeln an die man sich besser hält. Zumindest, wenn man überleben will. Violet hat Glück mit ihrem Maskenbildner, denn Lucien erleichtert ihr das Ganze in dem er ihr einen Rest ihrer Selbst lässt. Sie wird nur dezent geschminkt und darf ein schlichtes Kleid tragen, welches sie sich selbst aussuchen darf. Violet kommt zur Herzogin am See, die schon sehr großes mit ihr vor hat. Denn sie sieht in Violet diejenige die ihr zu dem Kind verhelfen wird, welches den Thronerben des Fürstes heiraten soll. Im Palast lernt Violet den gut aussehenden Ash kennen. Er ist ein Gefährte der Nichte der Herzogin und sie verliebt sich sofort in ihn. Wird die Liebe es schaffen? Welche Rolle spielt Lucien bei dem ganzen? Kann er ihr aus dem Palast helfen?

Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön und sticht sofort ins Auge, was bei mir dazu geführt hat das ich es lesen wollte. Es hat sich gelohnt, denn der Schreibstil ist einfach super einfach zu lesen und ich bin gut in die Story reingekommen. Auch die Charaltere sind super toll, vor allem aber hat mir Violet gut gefallen.

Das Buch bekommt von mir zuerst einmal 5/5 Sternen. Das Buch ist ein echter Suchtfaktor. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Das Buch steckt voller Machenschaften und Verschwörungen, was das Buch sehr spannend macht. Violet konnte ich sofort ins Herz schließen, da sie ein großes Herz und viel Mut hat. Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Ich freue mich auf den nächsten Band!

Veröffentlicht am 10.12.2017

Tolle Kombination aus Romantik und Thriller

Deadly Ever After
0

Meine Meinung: Das Cover und der Klappentext des Buches haben mich sofort angesprochen. Ich musste das Buch einfach lesen, schon allein deswegen, weil die Autorin viele fantastische Bücher geschrieben ...

Meine Meinung: Das Cover und der Klappentext des Buches haben mich sofort angesprochen. Ich musste das Buch einfach lesen, schon allein deswegen, weil die Autorin viele fantastische Bücher geschrieben hat und ich auf keinen Fall eines auslassen durfte. Und ich sage euch, es hat sich gelohnt sich das Buch zu kaufen.

Eigentlich sind Thriller nicht mein Buchgeschmack aber sie hat die beiden Genre, Romantik und Thriller, super toll kombiniert, sodass ich das Buch verschlungen habe. Wenn ihr schonmal Bücher von der Autorin gelesen habt, dann wisst ihr sicherlich auch, dass sie einen super tollen Schreibstil hat. Er ist auch in diesem Buch wieder einfach und schnell zu lesen, sodass die Seiten nur so davon fliegen. Die Kapitel sind ebenso nicht zu kurz und nicht zu lang gehalten, was ich sehr gut fand. Ebenso gab es auch mal ein paar kleine Szenen von Sasha und Cole, zwischen denen es richtig abging, also so gesagt Sexszenen, wie auch der Aufkleber auf dem Cover verrät. Tolle Kombination, die mir sehr gut gefallen hat.

Ich bin gut in das Buch reingekommen und es war auch schon am Anfang direkt spannend, da es, wie im Klappentext, jemanden Totes gab und das machte mich sofort aufmerksam. Auch im Laufe der Handlung passiert immer wieder etwas Spannendes, auch Dinge, mit denen ich nicht gerechnet habe. Auch das Ende fand ich an dem Buch sehr gut und bis dahin war auch die ganze Zeit Spannung aufgebaut. Einfach genial das Buch!

Charaktere: Es gibt mehrere Charaktere, die im Vordergrund stehen, wie z. B. Sasha und Cole. Beide Charaktere konnten mich von ihrer Rolle, als einmal die unschuldige Frau und den heißen FBI–Agenten überzeugen. Sasha wird mutig dargestellt, da sie nach ihrem Verschwinden in eine andere Stadt wieder in ihre alte Heimat zurück kehrt, obwohl sie dort gekidnappt wurde. Cole spielt in dem Buch ebenfalls eine große Rolle und zwar den Beschützer von Sasha. Zwischen den beiden ist eine tolle Chemie und sie verstehen sich super. Außerdem gibt es noch weitere Nebencharaktere, sowie den Mörder. Dieser versteckt sich gut und ist sehr schlau, was seine Handlungen betrifft. Alle Charaktere sind super!

Fazit: Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, einfach weil die Kombination aus Thriller und Romantik so gut zusammenpassen in dem Buch. Die Handlung konnte mich voll und ganz überzeugen, sowie die Charaktere! Eine absolute Leseempfehlung für jeden Jennifer L. Armentrout Fan!!