Profilbild von damarisdy

damarisdy

Lesejury Star
offline

damarisdy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit damarisdy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2023

Sehr schöne Impulse, die zum Nachdenken anregen und die eigene Zufriedenheit stärken.

Gut genug!
0

Ich habe mich sehr über den Titel "Gut genug!" von Kate Bowler und Jessica Richie gefreut, welches mir freundlicherweise vom Gerth Medien Verlag über Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung ...

Ich habe mich sehr über den Titel "Gut genug!" von Kate Bowler und Jessica Richie gefreut, welches mir freundlicherweise vom Gerth Medien Verlag über Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich hierbei wie immer von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keinerlei Weise beeinflusst wurde.
Hier sprach mich insbesondere der Titel des Buches "Gut genug" an, denn genau das ist es, wonach ich mich sehne. Für die Anderen gut genug sein, für Gott und gerade auch für mich selbst – meinen größten Kritiker. Ich erhoffte mir hier sehr viel Mehrwert und einfach gute und inspirierende Gedanken.

Das Buch ist so aufgebaut, dass man es entweder am Stück durchlesen kann, oder es sich auf 40 Tage aufteilt, da das die Anzahl der Andachten sind, die es hier gibt, zu allerlei verschiedenen Themen. Das finde ich schon einmal sehr gelungen, dass es hier so viele Impulse gibt und man dem Buch jeden Tag für eine Weile seine Aufmerksamkeit schenken und immer wieder etwas daraus ziehen kann. Jedoch handelt es sich eher um die Gedanken und das Fazit der Autorinnen daraus, als um wirklich konkrete Beispiele aus der Bibel, hier hätten es noch mehr Bibelverse geben können, um einfach noch mehr Bezug auf das Wort Gottes zu nehmen. Nichts desto trotz sind die Impulse, die uns hier an die Hand gegeben werden, insgesamt gut und auch hilfreich. Es gibt Bereiche, die mich mehr interessieren und mir mehr bringen, als andere, das ist denke ich ganz individuell und hängt einfach auch von der Lebenssituation des Lesers ab.

Schön finde ich auch den leichten Schreibstil, bei dem wir direkt angesprochen und ins Geschehen involviert werden. Manchmal fühlt sich das Lesen wie der Austausch mit einer guten Freundin an, was ein gutes Gefühl beschert. Dabei werden verschiedenste Themen, die Misserfolge, Verluste, Tod, Krankheiten, aber auch positive Aspekte thematisiert. Ein Rundum-Themenpaket würde ich sagen. Jeder wird sich hier irgendwo wiederfinden und einen gewissen Mehrwert aus dem Buch ziehen, so denke ich. Grundvorraussetzung ist natürlich die Offenheit dem christlichen Glauben gegenüber.

"Gut genug!" hätte für mich noch ein wenig "biblischer" sein gekonnt, dennoch war es sehr lesenswert und auf jeden Fall bereichernd. Das Cover stützt den Inhalt des Buches mit dem "zerknitterten Papier" auch sehr gut. Da ist der Spruch "Wer morgens zerknittert aufwacht, kann sich im Laufe des Tages wunderbar entfalten" wirklich Programm, denn wenn man mit schlechter Laune zu dem Buch greift, wird es tendenziell besser werden
Ich vergebe demnach eine Lese- und Kaufempfehlung und gute 4 Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 07.09.2023

Sehr süß gestaltet, mit anregenden Ideen, manches davon ist sehr innovativ, manches aber auch schon altbekannt.

99 wunderbare Ideen, die nichts kosten
0

Ich habe mich sehr über den Titel "99 wunderbare Ideen, die nichts kosten" aus dem arsEdition Verlag gefreut, welches mir über Netgalley kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank dafür ...

Ich habe mich sehr über den Titel "99 wunderbare Ideen, die nichts kosten" aus dem arsEdition Verlag gefreut, welches mir über Netgalley kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich hierbei von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keinerlei Weise beeinflusst wurde. Hier machte mich der Titel wirklich neugierig und ich versprach mir die ein oder andere neue Idee hiervon.

Das Büchlein ist in 99 Seiten aufgeteilt, auf der jede eine Idee präsentiert, die entweder gar nichts kostet oder eben sehr wenig. Viele Sachen setzen aber eben voraus, dass man gewisse Dinge, wie bestimmte Lebensmittel, bereits im Haus hat. Daraus kann man dann aber sehr schmackhafte oder schöne Dinge zaubern. Insgesamt geht es wohl darum, den eigenen Alltag ein wenig zu versüßen, Dinge mit Anderen zu unternehmen oder Anderen eine kleine Freude zu machen, ohne, dass der Geldbeutel groß darunter leiden muss. Vielmehr ist hier die Zeit wichtig, die man investieren muss.

Die jeweiligen Seiten sind sehr hübsch aufbereitet, passend zur Idee/zum Thema und beinhalten immer ein Bildelement. Entweder ein Foto oder eine unterstützende Illustration. Der Wechsel davon ist sehr erfrischend und es macht wirklich Spaß durch die Seiten zu stöbern Hier finde ich noch die ein oder andere kreative Idee, vieles habe ich aber bereits ausprobiert und ist für mich kein Neuland mehr. Das gilt aber sicher nicht für Jeden, irgendetwas ist sicher für Alle dabei, was noch neu und unentdeckt ist. Ehrlicherweise sind manche Vorschläge hier aber auch sehr belanglos und für mich fast schon mein täglich Brot (wie Sport machen, Podcast hören, ein gutes Buch lesen). Aber gut, es geht ja hier um das gesamte Werk und keine einzelnen Sachen. Und das empfindet auch Jeder anders. Ingesamt auf jeden Fall süß und lohnt sich sicher selbst auch als kleines Geschenk für einen lieben Menschen

Viel mehr kann ich zu "99 wunderbare Ideen, die nichts kosten" eigentlich auch gar nicht sagen. Ich vergebe eine entsprechende "Lese"- und Kaufempfehlung und gute 4 Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 07.09.2023

Unterhaltsam, spannend und tiefgründig. Aber auch anders, als erwartet.

Seaside Hideaway – Unsafe
0

Ich habe mich sehr über das Buch "Seaside Hideaway – Unsafe" von Leonie Lastella gefreut, welches mir vom dtv Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. ...

Ich habe mich sehr über das Buch "Seaside Hideaway – Unsafe" von Leonie Lastella gefreut, welches mir vom dtv Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich hierbei wie immer von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keinerlei Weise beeinflusst wurde.
Von der Autorin habe ich bereits mehrere Bücher gelesen und wirklich sehr gemocht und so freute ich mich auf ein neues Buch bzw. eine neue Reihe von ihr.

Der Leser lernt hier die Protagonisten Nevah und Jackson kennen, die eine Nachbarschaft im Küstenstädtchen Rockaway Beach miteinander verbindet. Doch diese Beziehung ist nicht wirklich von Sympathie geprägt, macht Jack einfach immer wieder zu laut Party, demnach einfach immer wieder Lärm. Nevah, kann damit nur ganz schlecht leben, leidet sie nämlich unter starken Panikattacken und sucht eigentlich dringend nach Ruhe. Vor allem, weil sie eine schlimme Vergangenheit hat. Doch Jack tut es ihr dann gleichzeitig doch wieder an und zwei Welten treffen aufeinander, die doch nicht so unterschiedlich, wie gedacht sind...und doch steht sehr viel auf dem Spiel.

Leonie Lastella schreibt ihren New Adult Liebesroman aus den Sichtweisen beider Hauptfiguren in der Ich-Perspektive im Präsenz. Dadurch bekomme ich erst einmal guten Zugang zu den Protagonisten.
Nevah und ihre Familie tun mir wirklich sehr leid, was sie durchmachen mussten, ist nicht ohne und sie müssen jetzt erst mal wieder klarkommen. Das Ausmaß, was hier genau passiert bist, wird aber erst im Laufe der Geschichte richtig klar. Miller vertreibt sich seine Zeit und seine Gefühle auf den Partys von Nachbar Jack, während sich Nevah zurückzieht und im Stillen leidet. Wobei die Stille dann ja durch die immer wiederkehrenden Partys unterbrochen wird, was direkt für Konfliktpotential sorgt. Doch nach und nach nähern sich die beiden doch einander an, auch wenn dies seine Zeit braucht. Schlussendlich werden die beiden aber zu einer Art unschlagbarem Team.

Was mich hier ein wenig stört ist die mangelnde Kommunikation zwischen den Protagonisten. Das ein oder andere Mal hätte ich Nevah gern geschüttelt und Tacheles mit ihr geredet, denn nur sprechenden Menschen kann geholfen werden (in der Regel). Generell haben wir es hier aber einfach noch mit jungen Protagonisten zu tun, die sich manchmal noch recht kindlich und naiv verhalten. Ich würde das Buch daher eher in die Rubrik Jugendbuch statt für junge Erwachsene eingliedern. Die Themen sind dafür aber recht schwer, gerade auch Jack lernen wir hier noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen, was ich nicht erwartet hätte. Auch er hat in seiner Vergangenheit Schweres durchgemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass wir noch so viel aus seiner Sicht lesen, rückt für mich die weibliche Hauptfigur doch ein wenig in den Hintergrund dadurch.

Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig, leicht und atmosphärisch. Ich kann mich in ihm prima fallen lassen und fliege demnach nur so durch die Seiten, auch wenn ich thematisch nicht immer zu hundert Prozent abgeholt wurde. Die Kapitel halten sich auch in angenehmer Länge. Gerade der Cliffhanger am Ende ist fies und erfordert dringend Band 2!

"Seaside Hideaway – Unsafe" ist ein unterhaltsamer, aber auch dramatischer Jugendroman, der mich im Großen und Ganzen wirklich unterhalten und auch überrascht hat. Ich vergebe eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und gute 4 Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2023

Gerade für Asterix Fans besonders toll!

Wo steckt eigentlich Asterix? - Das große Wimmelbuch
0

Nachfolgend möchte ich euch gerne meine "Lese"-Eindrücke zu dem Werk "Wo steckt eigentlich Asterix? - Das große Wimmelbuch" von Albert Uderzo schildern. Da es sich hier um ein Wimmelbuch handelt, gab es ...

Nachfolgend möchte ich euch gerne meine "Lese"-Eindrücke zu dem Werk "Wo steckt eigentlich Asterix? - Das große Wimmelbuch" von Albert Uderzo schildern. Da es sich hier um ein Wimmelbuch handelt, gab es dementsprechend mehr zu Schauen, als zu Lesen

Ich selber habe in meiner Kindheit viele Asterix und Obelix Comics verschlungen und auch die Filme fand ich toll. So zog es mich irgendwie zu diesem Büchlein.

Hier hat man eine ganze Menge zu stöbern und ich muss sagen, dass man Asterix, Obelix und Idefix gar nicht so leicht ausmachen kann. Für das Patenkind meines Lebensgefährten ist dieses Buch wohl noch zu schwer, er ist noch zu jung dafür. Die Illustrationen sind einfach noch zu kleinteilig, aber ich denke in ein zwei Jahren wird er seinen Spaß damit haben, vor allem, wenn er Asterix gut leiden kann. In erster Linie hat mir das Buch also so seinen Spaß bereitet, ich habe mich gern auf die Suche nach meinen "alten Kumpanen" begeben

Hier treffe ich auch auf bekannten Szenen der Asterix-Reihe, wie beispielsweise die typische Prügelei um die Fische. Es sind also keine willkürlichen Situationen, sondern sie haben auch Wiedererkennungswert, wenn man die Serie damals verfolgt hat. Das finde ich sehr gelungen, es zeigt auch einfach, dass der Autor sich mit der Materie beschäftigt hat und lässt einen in frühere Zeiten erneut abtauchen.

Ein kleiner Kritikpunkt sind die unterschiedlichen Zeichenstile, die mir als Grafikerin, die auch gern zeichnet, doch recht stark auffallen. Vielleicht stört das nicht Jeden, gerade Kinder nehmen dies sicher nicht so wahr, aber mir ist es eben ins Auge gestochen. Es wirkt demnach etwas zusammengewürfelt.

"Wo steckt eigentlich Asterix? - Das große Wimmelbuch" ist gerade dann empfehlenswert, wenn das Kind bereits lesen kann und noch Lust auf so ein Wimmelbuch hat. Oder aber man schaut es sich mit einem jüngeren Kind gemeinsam an und hat zusammen seine Freude an dem Buch. Ich vergebe eine entsprechende "Lese"- und Kaufempfehlung und gute 4 Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 01.09.2023

War auf jeden Fall lesenswert und mal was anderes :-)

Beautiful Graves
0

Ich habe mich sehr über den Titel "Beautiful Graves" von L. J. Shen gefreut, welcher mir freundlicherweise vom lieben LYX Verlag über Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt ...

Ich habe mich sehr über den Titel "Beautiful Graves" von L. J. Shen gefreut, welcher mir freundlicherweise vom lieben LYX Verlag über Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich hierbei wie gehabt von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keinerlei Weise beeinflusst wird.
Nachdem ich bereits einige Bücher der Autorin gelesen und geliebt habe, freute ich mich auf eine brandneue Geschichte von ihr, die wieder hübsch verkleidet wurde.

Inhaltlich lernt der Leser hier die Hauptfigur Everlynne kenne, die sich in ihrem Spanienurlaub in einen Kerl Namens Joe verliebt. Diesen verliert sie nach ihrem Aufenthalt aufgrund von einem schweren Schicksalsschlag allerdings aus den Augen und führt ihr Leben ohne ihn fort. Eines Tages begegnet sie dann Dominic Graves, der so ganz anders zu sein scheint als Joe und sie dennoch fasziniert. Obwohl immer noch etwas in ihr nach Joe schreit, lässt sie sich schließlich auf Dominic ein und ahnt nicht, dass sie Joe doch früher wieder begegnet, als gedacht...

L. J. Shen schreibt ihren New Adult Liebesroman aus der Sichtweise von Everlynne in der Ich-Perspektive im Präsenz, was mir einen prima Zugang zu ihr gewährt. Ich mag sie direkt gerne, auch wenn sie ein ganz anderer Typ Mensch als ich ist. Irgendwie dunkel, irgendwie anders. Und dennoch sympathisch. Ihre Verbindung mit Joe lässt sich relativ schnell greifen, auch wenn alles super schnell geht. Aber ab und an mag es sowas wie "Liebe auf den ersten Blick" oder das erste Kennenlernen ja geben und das fühlt man hier irgendwie schon.
Was mir dann aber weniger an Everlynne gefällt, ist ihre Unentschlossenheit, die hier immer mehr durchkommt. Den Männern gegenüber war das irgendwann echt nicht mehr fair, das hat mich ein wenig gestört. Und auch, wie alles zusammenhängt, konnte man sich doch schnell zusammenreimen. Dennoch hat mir der Plot gut gefallen und ich war auch emotional involviert. Auch wenn manches durchaus leicht zu erschließen war, konnte mich die Story gut unterhalten und größtenteils auch mitreißen.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht und flüssig, insgesamt hier auch weniger derb, wie andere ihrer Bücher. Das passt aber zur Story, die einfach mal etwas anderes ist. Nicht Shen-typisch irgendwie, aber ich fand es grundsätzlich ganz gut. Ich verspüre auch eine Sogwirkung, der ich mich kaum entziehen kann. Das muss ich der Autorin jedenfalls zugute halten. Ich freue mich auf mehr von ihr!

"Beautiful Graves" ist mal etwas anderes und durchaus lesenswert. Trotz ein paar Mängeln wurde ich hier gut unterhalten und empfehle das Buch gern weiter. Ich vergebe eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und 4 gute Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere