Profilbild von eherz

eherz

aktives Lesejury-Mitglied
offline

eherz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit eherz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2020

Ein Eimer geklauter Kirschen

Kirschkuchen am Meer
0

Marie und Lena sind Schwestern mit sehr gutem Verhältnis zu einander und zu ihrer Mutter und Oma. Nachdem Marie erfahren hat, dass ihr Vater, den sie seit über 18 Jahren nicht mehr gesehen hat, verstorben ...

Marie und Lena sind Schwestern mit sehr gutem Verhältnis zu einander und zu ihrer Mutter und Oma. Nachdem Marie erfahren hat, dass ihr Vater, den sie seit über 18 Jahren nicht mehr gesehen hat, verstorben ist, begibt sie sich mit ihrer Mutter und Oma an die Nordseeküste um an der Seebestattung des Vater teilzunehmen. Lena kann sie nicht begleiten, da sie hochschwanger ist. Kurz vor der Beisetzung fällt Marie eine rothaarige Frau auf, welche ihr eine schwarze Tasche hinterlässt. Diese unbekannte Frau scheint mit ihrem Vater verbunden gewesen zu sein und da Marie mehr über das Leben der letzten Jahre ihres Vaters erfahren möchte, begeben sich die 3 Frauen auf eine Reise nach Norderney. Vorher klauen sie aber noch bei der schrecklichen Ehefrau im Garten einen Eimer Kirsch, der im Verlauf der Reise noch sehr bedeutsam wird...

Ich habe dieses Buch verschlungen, es ist eine tolle sommerliche Geschichte, die sich um die 3 Frauen und die Familiengeschichte rankt. Auch in diesem Anne Barns Roman treten wieder Figuren aus vorangegangenen Romanen auf. Man kann aber dieses Buch ohne Kenntnisse aus den anderen Romane lesen.

Das Buch wurde mir kostenfrei bei einer Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt, das hat in keinster Weise meine ehrliche Meinung beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

Dranbleiben lohnt sich

Bittersüße
0

Annika und Ben scheinen das perfekte Paar zu sein, im Prinzip fehlt nur noch der Antrag zum Heiraten.Doch als Annika voller Erwartungen nach Hause kommt, eröffnet ihr Ben, dass er sich in eine Andere verliebt ...

Annika und Ben scheinen das perfekte Paar zu sein, im Prinzip fehlt nur noch der Antrag zum Heiraten.Doch als Annika voller Erwartungen nach Hause kommt, eröffnet ihr Ben, dass er sich in eine Andere verliebt hat und die Beziehung mit Annika beenden möchte.

Annika ist am Boden zerstört und will um Ben kämpfen, dabei greift sie sogar zu ungewöhnlichen Maßnahmen und datet fremd. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, Ben kommt zurück und will sogar Annika heiraten. Doch irgendwas ist anders...

Nachdem man etwas holperig in die Geschichte startet und sich am Anfang wirklich nicht mit der Protagonistin identifizieren kann, nimmt die Geschichte im 2/3 des Buches an Fahrt auf und an Romantik zu. Daher ist es für jeden Romantiker und Liebesromanliebhaber sehr geeignet. Das klassische Happy End fehlt nicht, auch wenn es vielleicht etwas anders ausfällt als man am Anfang erwartet.

Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks.de kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte aber keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2020

Die zweite Große Liebe

Das Glück in Bildern
0

Molly ist Liebesbuchautorin und hat vor einem Jahr ihren Verlobten Parker bei einem tragischen Verkehrsunfall verloren. Seit dem lebt sie zurückgezogen im kleinen Küstenort Kitty Hawk zusammen mit ihrem ...

Molly ist Liebesbuchautorin und hat vor einem Jahr ihren Verlobten Parker bei einem tragischen Verkehrsunfall verloren. Seit dem lebt sie zurückgezogen im kleinen Küstenort Kitty Hawk zusammen mit ihrem Hund Dog.

Als ihr eines Nachmittags der Laptop, auf dem sie ihr Skript für den neuen Roman schreibt, den Dienst versagt, muss sie ihn zu einem IT-Spezialisten bringen. Dieser kann den Laptop wieder reparieren, allerdings ist er so fasziniert von einem Foto von Molly und ihrer Schwester, dass er unerlaubterweise, die Mails zwischen Molly und ihrer Schwester liest. Jaxon (der IT-Spezialist) möchte darauf hin Molly unbedingt kennen lernen und sie endlich wieder glücklich machen. Was er dabei nicht bedacht hat, ist dass er sich unsterblich in Molly verliebt und sich dabei in ein Netz von Lügen verstrickt.

Der Roman "das Glück in Bildern" von Martina Gercke beinhaltet eine tief romantische Liebesgeschichte und zeigt, dass man sich auch nach einem schweren Verlust wieder dem Leben zuwenden kann. Das Buch strahlt viel Herzenswärme und Zuversicht aus und man verliert sich völlig in der Geschichte. Genau das richtige um trübe Stimmung an trüben Tagen zu vertreiben.

Vielen Dank, dass ich an dieser tollen Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen dürfte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Ein Winter auf Föhr

Friesenteetage
0

Friesenteetage von Sabine Rädisch ist ein Wohlfühl-Roman für die kalte Zeit des Jahres um sich an einen schönen Ort an der deutschen Nordseeküste zu träumen.

Zum Inhalt: Kerrin ist eine selbständige Bauingenieuren ...

Friesenteetage von Sabine Rädisch ist ein Wohlfühl-Roman für die kalte Zeit des Jahres um sich an einen schönen Ort an der deutschen Nordseeküste zu träumen.

Zum Inhalt: Kerrin ist eine selbständige Bauingenieuren in ihrem eigenen Ingenieurbüro. Dank ihrer Oma ist sie im Besitz eines Hauses in Regensburg, in dem sie arbeitet und lebt. Gerade hat sie sich von einer schweren Lungenentzündung erholt, als ein wichtiger Kunde, für den sie in Vorleistung gegangen ist, insolvent wird und somit auch die finanzielle Lage von Karen weiter verschärft. Um den Kopf freizubekommen, befolgt sie den Rat der Ärzte und begibt sich für eine vollständige Genesung nach Föhr zu ihrer Mutter. Das Mutter-Tochter-Verhältnis ist etwas zerrüttet, da die Mutter während der letzten 30 Jahre nicht Kerrins leiblichen Vater preisgegeben hat. Und somit beginnen für Kerrin aufwühlende Tage auf Föhr, bei denen am Ende eine neue Liebe, die Erkenntnis über den Vater, ein neuer Job und ein verbessertes Mutter-Tochter-Verhältnis stehen.

Sabine Rädisch hat es sehr gut verstanden den Leser auf eine Gedankenreise nach Föhr zu entführen und auch Denkanstöße zugeben, hinsichtlich, bin ich mit meinem Leben zufrieden und wie würde ich in einer ähnlichen Situation reagieren. Ich fand dieses Buch sehr lesenswert und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Auf allen Seiten wird die Handlung vorangetrieben und es gibt keine Längen in der Handlung. Hier und da wird noch ein Extrahaken geschlagen, aber das tut der Handlung gut. Dieser Roman ist für alle Romantiker, Happy-End-Liebhaber und Genussmenschen geeignet.
Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks kostenfrei bereit gestellt, dies hat nicht meine ehrliche Meinung beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2019

Ein Jahreswechsel auf Juist

Bratapfel am Meer
0

Dieser herzerwärmende Roman von Anne Barns ist Lesegenuss pur, egal ob gerade Winter ist oder man im Hochsommer am Strand liegt.

Die Intensivkrankenschwester Caro ist gerade dabei ihr Leben wieder in ...

Dieser herzerwärmende Roman von Anne Barns ist Lesegenuss pur, egal ob gerade Winter ist oder man im Hochsommer am Strand liegt.

Die Intensivkrankenschwester Caro ist gerade dabei ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, nachdem sich ihr Ehemann, wegen einer anderen Frau, getrennt hat und Caro aus der gemeinsamen Eigentumswohnung ausgezogen ist. Caros neue Wohnung ist eingerichtet und da Weihnachten vor der Tür steht, backt sie auch schon wieder diverse Leckereien. Da eine Kollegin über die Weihnachtsfeiertage erkrankt ist, springt Caro für sie ein und übernimmt den Dienst auf der Intensivstation für sie. Dabei trifft sie auf eine nett, ältere Patientin. Am Anfang sieht noch alles gut aus, aber plötzlich verstirbt diese Dame und hinterlässt Caro eine Kette mit der Bitte diese nach Juist zu ihrer großen Liebe Joringel zu bringen. Da Caro eine Woche Urlaub hat und sich vorgenommen hat spontaner zu werden, reist sie nach Juist. Dort wird sie herzlich von der Vermieterin aufgenommen und sofort in die Inselgemeinschaft integriert. Zusammen suchen sie Joringel und decken ein liebevolles Familiengeheimnis auf. Und Caro lernt am Ende, dass eine Woche Juist sehr viel verändern kann.
Der Roman ist mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben. Man fühlt sich sofort nach Juist versetzt und spürt fast den Küstenwind einem um die Nase pusten. Das Buch ist voll mit Handlung und zu keiner Zeit gibt es Längen oder wird es langweilig. Dieser Roman hat alle Zutaten, die zu einer guten Geschichte gehören, toller Handlungsort, klare handelnde Personen, viel Handlung, ein bisschen Krimi (aber ohne Leiche ), was für’s Herz und ein bisschen Dramatik. Also unbedingte Leseempfehlung.
Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde auf Loveleybooks kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hat aber in keinster Weise meine ehrliche Meinung beeinflusst.