Profilbild von everybodyseekshappiness

everybodyseekshappiness

Lesejury-Mitglied
offline

everybodyseekshappiness ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit everybodyseekshappiness über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2021

Viel besser als Band 1

Midnight Chronicles - Blutmagie
0

Band 1 mochte ich letztes Jahr echt gerne, obwohl ich ein paar kleine Kritikpunkte hatte. Ich habe mich trotzdem total auf Band 2 gefreut, da ich unbedingt mehr über das Hunter-Universum erfahren wollte ...

Band 1 mochte ich letztes Jahr echt gerne, obwohl ich ein paar kleine Kritikpunkte hatte. Ich habe mich trotzdem total auf Band 2 gefreut, da ich unbedingt mehr über das Hunter-Universum erfahren wollte und ich Warden schon in Band 1 sehr gerne mochte. “Midnight Chronicles: Blutmagie” hat mich positiv überrascht. Ich mochte Band 2 noch lieber als Band 1 und die Kritikpunkte konnte ich hier nicht mehr wiederfinden. Ich habe mich viel besser mit den Charakteren identifizieren können und die Handlung war viel fesselnder als in Band 1.

Laura Kneidl konnte mich mit ihrem Schreibstil begeistern. Der Anfang ging sehr schnell um und ich hatte überhaupt keine Probleme mich einzufinden. Auch die weitere Handlung war super spannend und konnte mich mit überraschenden Wendung immer mehr fesseln und hat mich bis zum Ende begeistert. Auch das Setting in Edinburgh fand ich super passend zur Geschichte und es passte super zur Atmosphäre.

Cain und Warden haben sich von Anfang an in mein Herz geschlichen. Cain ist eine wundervolle Protagonistin, mit einem großen Herz und großem Kampfgeist. Sie weiß, was sie will und dafür setzt sie sich ein.
Warden mochte ich ja schon in Band 1 super gerne, weshalb ich mich sehr auf seine Geschichte gefreut habe. Warden war von Anfang an eher ruhig, weshalb er ein sehr interessanter Charakter war. Ich fand es toll, dass er mit seiner humorvollen Art jede Szene aufwerten konnte und man ihm seine Gefühle für Cain anmerken konnte.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war für mich viel greifbarer als die zwischen Roxy und Shaw. Auch wenn ich mir manchmal die Gefühle gerne etwas präsenter gewünscht hätte, war die Beziehung der beiden doch sehr echt und hat mir gut gefallen.
Mein liebster Nebencharakter: Kevin! :D

Das Ende war nochmal sehr actionreich und hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich sehr auf Band 3 und hoffe, dass wir dort auch Charaktere aus Band 2 wieder treffen dürfen. Ich vergebe wegen den manchmal nicht spürbaren Gefühlen ⭐️⭐️⭐⭐️,5 Sterne.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 31.01.2021

Ein traumhaft schöne und humorvolle Geschichte

Love to share – Liebe ist die halbe Miete
0

"Love to Share" ist eine erheiternde, super herzerwärmende Geschichte, die einfach zum Wohlfühlen einlädt.

Der Schreibstil von Beth O´Leary ist einfach grandios. Er ist humorvoll, spannend und fesselnd, ...

"Love to Share" ist eine erheiternde, super herzerwärmende Geschichte, die einfach zum Wohlfühlen einlädt.

Der Schreibstil von Beth O´Leary ist einfach grandios. Er ist humorvoll, spannend und fesselnd, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich wollte nichts anderes mehr tun, als dieses Buch zu lesen und war sehr traurig, als es vorbei wahr. Gott sei Dank gibt es ja noch andere Bücher der Autorin.

Die beiden Protagonisten Tiffy und Leon mochte ich beide sehr gerne. Tiffy ist Verlegerin, während Leon Krankenpfleger ist. Die beiden teilen sich eine Wohnung (und auch ein Bett), da sie komplett gegensätzlich arbeiten und somit jeder das Bett für sich alleine hat. Um miteinander zu kommunizieren, greifen sie auf Post-it´s zurück. Die Unterhaltungen der beiden sind einfach richtig witzig und konnten mich gut unterhalten. Mich hat ein wenig gestört, dass Leon keine Personalpronomen verwendet, das hat mich zu Beginn ein wenig im Lesefluss gestört.

Die zweite Hälfte hat sich etwas gezogen, aber das hat mich nicht wirklich gestört. Ich liebe die Geschichte einfach total und werde sehr bald den zweiten Band lesen müssen :D

Ich kann nicht anders als dem Buch 5 Sterne zu geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Eine wundervolle Familiengeschichte

Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen
0

“Das Grand Hotel” hat mich besonders interessiert, da ich vor ein paar Jahren auf Rügen war und Binz besucht habe. Die Gebäude haben mir super gut gefallen und eine historische Geschichte, die auf Rügen ...

“Das Grand Hotel” hat mich besonders interessiert, da ich vor ein paar Jahren auf Rügen war und Binz besucht habe. Die Gebäude haben mir super gut gefallen und eine historische Geschichte, die auf Rügen spielt, hat sich sehr gut für mich angehört.

Der Schreibstil von Caren Benedikt hat mir sehr gut gefallen, er hat mich direkt in die alte Zeit zurückversetzt fühlen lassen. Durch den authentischen Schreibstil konnte ich die Charaktere und auch die Handlung sehr genießen und mich total gut hineinversetzen.

Die Charaktere waren sehr vielfältig ausgewählt und herausgearbeitet. Auch wenn die Charaktere so unterschiedlich waren, passten sie sehr gut zusammen und haben eine tolle Mischung gebildet. Besonders Josephine hat es mir als Charakter angetan. Ich habe zu jeder Zeit gehofft, dass sie endlich den Sinn in ihrem Leben findet. Besonders die Energie, die sie aufwendet um zu sich selbst zu finden, hat mich begeistert. Eine Person, die ich nicht so gerne mochte war Constantin. Er baut seinen Erfolg auf Kosten anderer auf, was ich nicht akzeptabel finde. Allerdings bildet er einen tollen Kontrast zu den anderen Charakteren, weshalb ich ihn innerhalb der Handlung gerne mochte. Durch ihn wurde öfter auch die Spannung erhöht.

Insgesamt hat mir "Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen" sehr gut gefallen. Die sehr spannende Familiengeschichte hat mich gespannt auf Band 2 zurückgelassen. Wie gut, dass dieser schon ganz bald erscheint. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere