Profilbild von floooo03

floooo03

Lesejury-Mitglied
offline

floooo03 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit floooo03 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.12.2019

The Giver / Hüter der Erinnerung

The Giver
0

Der Jugendliche Jonas scheint in einer perfekten Welt ohne Krankheit, Schmerz, Ungleichheit zu leben. Doch eines Tages erfährt er Dinge, die er sich zuvor nicht hatte vorstellen können.

Meine Meinung: ...

Der Jugendliche Jonas scheint in einer perfekten Welt ohne Krankheit, Schmerz, Ungleichheit zu leben. Doch eines Tages erfährt er Dinge, die er sich zuvor nicht hatte vorstellen können.

Meine Meinung: Vorab sollte ich wohl klarstellen , dass ich das Buch auf Englisch im Englisch Unterricht gelesen habe. Ich weiß nicht ob es euch da ähnlich geht, aber durch solche Bücher die ich für die Schule lesen muss quäle ich mich immer durch. So auch bei den ersten paar Kapiteln von The Giver. Es waren sehr viele Erklärungen und Beschreibungen in die man sich erst einmal einfinden musste. Als die Geschichte dann schließlich an Fahrt aufnimmt und die eigentliche Geschichte beginnt, wird es spannender und auch sehr interessant, da Jonas(der Protagonist) von ganz normalen alltäglichen Dingen erfährt, die er in seiner Welt gar nicht kennt. Gegen Ende wird es dann auch spannender und ich hatte endlich den Ehrgeiz das Buch zu Ende zu lesen.

Jedoch konnte ich die Charaktere nicht so ganz lieb gewinnen, was mir bei einem Buch immer wichtig ist. Wisst ihr was ich meine? Wenn man so richtig mit den Charakteren mitfühlt, sich mit ihnen freut und mit ihnen weint.

Habt ihr das Buch auch im Unterricht gelesen? Und wenn ja, habt ihr es auf Englisch oder Deutsch gelesen? Und wie fandet ihr es?

Flo xx

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2019

Save Me- eine eher unbeliebte Meinung

Save Me
0

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte ...

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß - etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl …

MEINE MEINUNG: Wahrscheinlich sollte ich mit dieser Rezension noch ein paar Tage warten und das Ende erst einmal verkraften, aber grade weil ich Save me vor wenigen Minuten beendet habe, muss ich jetzt unbedingt meine Meinung teilen. Und diese dürfte einigen nicht gefallen. Denn im Gegensatz zu all den Fans von Mona Kasten und der Save me Reihe bin ich nicht ganz so überzeugt von der Geschichte. Natürlich ist es eine schöne Liebesgeschichte und durch die beiden verschiedenen Welten in denen James und Ruby lesen ein wenig anders als andere Romane, aber gegen Ende wurde es immer kitschiger, kaum auszuhalten. Außerdem hat es mich an so vielen Stellen gestört, dass die Sicht nicht abwechselnd Rubys und dann James' war, da ich seine Sicht sehr interessant fand und Rubys Persönlichkeit, ihre sture Art und ihre Meinung absolut nicht geteilt habe und oftmals sehr genervt von ihr war. Gegen Ende fand ich vor allem Lydias Persönlichkeit sehr spannend und würde in den weiteren Teilen gerne mehr über sie erfahren.
Abschließend sollte ich erwähnen, dass es natürlich nicht nur schlechte Seiten hatte, im Gegenteil, ich habe das Buch teilweise wirklich verschlungen. SPOILER: Besonders das Ende gefiel mir gut, weil es eben kein typisches Happy End ist, eher das Gegenteil! Das macht aufjedenfall Hoffnung auf einen guten zweiten Teil. Weiterempfehlen kann ich das Buch an die, die einfach mal eine typische Liebesgeschichte lesen wollen.
Teilt jemand meine Meinung? Oder seid ihr großer Fan der Reihe?
<3

Veröffentlicht am 24.08.2019

Will&Will

Will & Will
1

Meine Meinung: Nachdem ich ,,Call me by your Name" gelesen hatte, wo es auch um ein schwules Pärchen geht (sehr empfehlenswert), hat mich der Klappentext von Will&Will sofort überzeugt.
Zu Beginn der ...

Meine Meinung: Nachdem ich ,,Call me by your Name" gelesen hatte, wo es auch um ein schwules Pärchen geht (sehr empfehlenswert), hat mich der Klappentext von Will&Will sofort überzeugt.
Zu Beginn der Geschichte fand ich die Erzählweise und auch die Handlung jedoch nicht sehr spannend. Die Geschichte zieht sich die ersten 100 Seiten unendlich lang, wenn man jedoch erst einmal richtig drin ist im Buch, lässt es sich total schnell und einfach lesen. Auch die Handlung wird nach dem ersten Treffen Von Will und Will um einiges spannender und man fühlt richitg mit. Am besten gefällt mir das sehr emotionale und hinreißende Ende, welches mich dann noch einmal so richtig von dem Buch überzeugt hat!

Ich kann das Buch nur empfehlen, für Mädchen wie für Jungen, da es viele Einblicke in das Leben eines Teenagers gibt.

*lasst euch nicht abschrecken von Will Grayson, der alles klein schreibt, sehr gewöhnungsbedürftig ;)

<3