Profilbild von girlofbooksandpages

girlofbooksandpages

Lesejury-Mitglied
offline

girlofbooksandpages ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit girlofbooksandpages über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2020

Viel mehr als ein einfacher Familienroman!

Über dem Meer tanzt das Licht
0

Heute habe ich „Über dem Meer tanzt das Licht“ von Meike Werkmeister beendet. Vorweg kann ich schonmal sagen, dass ich es sehr mochte!
Worum gehts? Es geht um Maria, die mit ihren zwei Töchtern und ihrem ...

Heute habe ich „Über dem Meer tanzt das Licht“ von Meike Werkmeister beendet. Vorweg kann ich schonmal sagen, dass ich es sehr mochte!
Worum gehts? Es geht um Maria, die mit ihren zwei Töchtern und ihrem Freund auf der Insel Norderny lebt. Als ihr Freund beschließt, mit ihrer jüngeren Tochter für einige Wochen zu verreisen ist Maria etwas vor den Kopf gestoßen. Sie hat wieder Zeit für sich und ihre Gedanken. Und dann tauchen auch noch Personen aus ihrer Vergangenheit auf der Insel auf.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht und ich hatte sofort diese Insel und Meer vibes. 🌊 Marie ist eine absolut sympathische Protagonistin und auch ihre Familie und Freunde sind einem beim Lesen ans Herz gewachsen. Nach und nach tauchen auf der Insel weitere Menschen aus Marias Vergangenheit auf und sie hat viel zum Nachdenken und Verarbeiten. Ich fand Marias Gefühle immer sehr authentisch beschrieben und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Ich fieberte richtig mit mit ihr und war gespannt wie dann alles enden wird, auch wenn ich mir schon dachte, dass es ein Happy End geben wird 🌞
Besonders positiv anmerken möchte ich, dass Meike Werkmeister es schafft eine frische und vor allem ehrliche (im Sinne von authentisch) Familie zu zeigen. Sie zeigt mit diesem Buch, dass man auch als nicht „traditionelle“ Familie (a lá Mutter-Vater-Kind) eine glückliche Familie sein kann ❤️
Eine absolute Empfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

E-Mail Roman mit spannenden Dialogen!

Gut gegen Nordwind
0

Das Buch ist ein recht kurzer (~200 Seiten) E-Mail Roman. Ich muss zugeben, dass ich ein solches Buch noch nie gelesen habe, aber war durchaus gespannt darauf. Ich persönlich mag nämlich Dialoge sehr sehr ...

Das Buch ist ein recht kurzer (~200 Seiten) E-Mail Roman. Ich muss zugeben, dass ich ein solches Buch noch nie gelesen habe, aber war durchaus gespannt darauf. Ich persönlich mag nämlich Dialoge sehr sehr gerne! Für mich lebt ein Buch erst durch gute Dialoge.
Worum gehts? Es geht um Emmi und Leo. Emmi möchte eine Zeitschrift deabonnieren und schickt unabsichtlich mehrere E-Mails an Leos Adresse, statt an die der Zeitschrift.
Leo macht sie auf den Fehler aufmerksam, Emmi wünscht ihm Frohe Weihnachten und dann sind wir auch schon mittendrin im Dialog.
Und ich mochte die Dialoge richtig gerne. Mit viel Witz und Charme lernen sich die beiden per Mail kennen. Was zunächst eher Geplänkel ist, wird schnell auch tiefgründiger. Immer wieder kommen Fragen auf wie „Warum schreiben wir uns? Was sind wir? Was wollen wir sein?“
Ich konnte die beiden verstehen. Man kann sie durch das „Digitale Leben“ eine Blase nur für sich allein (oder eben zu zweit) schaffen. Da ist alles wie man es gerne hätte. Soll diese Fantasiewelt mit einem Treffen ins Wanken oder sogar zerstört werden? Es dreht sich immer wieder darum und auch um vieles mehr.
Grundsätzlich mochte ich beide Hauptcharaktere sehr gerne, wobei mir Leo sympathischer war. Emmi war mir manchmal zu „besitzergreifend“ und aufs Äußere fixiert.
Das Ende war dann auch mal interessant. Wenn man es überhaupt Ende nennen kann. Aber es gibt ja einen zweiten Teil für die, die unzufrieden sind😅 Den werde ich denk ich aber nicht lesen, weil der Autor diesen auch nicht wirklich geplant hatte.
Wer gewitzte, tiefgründige und ehrliche Dialoge mag, wird bei diesem Buch voll auf seine Kosten kommen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Nette Geschichte für zwischendurch.

Das Flüstern der Magie
0

Das erste Buch, das ich im Juni beendet habe ist „Das Flüstern der Magie“ von Laura Kneidl.
Vorweg: Ich hab schon die unterschiedlichsten Meinungen zu dem Buch gehört und bin aber sehr unvoreingenommen ...

Das erste Buch, das ich im Juni beendet habe ist „Das Flüstern der Magie“ von Laura Kneidl.
Vorweg: Ich hab schon die unterschiedlichsten Meinungen zu dem Buch gehört und bin aber sehr unvoreingenommen an die Geschichte rangegangen. Laura hat mehrmals betont, dass die Geschichte mehr New Adult als Fantasy ist. Also, dass die Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Mit diesem Wissen hab ich das Buch begonnen zu lesen.
Es geht um Fallon, die ein Antiquariat in Edinburgh (große Liebe!) führt. Ihr eigentlicher Job ist es aber magische Gegenstände aufzuspüren und sicherzustellen. Als sie auf Reed trifft merkt sie, dass er anders als andere auf Magie reagiert. Als er ihr dann auch noch ein Tarotkarten Set stiehlt, geht es drunter und drüber. Gemeinsam versuchen sie es zurückzukommen, da es in den falschen Händen für viel Unheil sorgen kann.
Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir richtig gut! Man lernt Fallon in ihrem Element kennen. Generell mochte ich sie sehr gerne. Sie ist eine direkte und taffe Frau, die keine Angst hat den Mund aufzumachen. Solche Protas mag ich immer besonders gern. Auch Reed schlich sich mit seiner ruhigen und charmanten Art schnell in mein Herz.
Der Schreibstil von Laura ist wie gewohnt flüssig. Ich flog nur so durch die Seiten und die Handlung.
Zwar hatte ich beim Lesen im Kopf, dass die Liebesgeschichte der beiden Im Mittelpunkt steht, jedoch war mir das Konzept der Magie zu wenig erklärt. Woher kommt sie? Wie werden Gegenstände magisch? Das wird nicht wirklich erklärt.
Weiters fand ich einiges zu einfach abgehandelt. Über Reed hätte ich auch gerne etwas mehr erfahren.
Grundsätzlich eine schöne Liebesgeschichte mit liebenswürdigen Charakteren und einem Hauch von Magie, die etwas mehr Komplexität und Tiefe hätte gebrauchen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Ich liebe die Welt rund um Ophelia!

Die Spiegelreisende
0

Was hab ich da gelesen?🤯
Ziemlich gleich im Anschluss an den ersten Teil hab ich den zweiten Teil nachgeschoben 🤣 ich hab auch den dritten Teil schon da, denn nach dem ersten Teil wusste ich, diese Reihe ...

Was hab ich da gelesen?🤯
Ziemlich gleich im Anschluss an den ersten Teil hab ich den zweiten Teil nachgeschoben 🤣 ich hab auch den dritten Teil schon da, denn nach dem ersten Teil wusste ich, diese Reihe ist genau meins! 💙
Die Handlung wird im zweiten Teil nahtlos fortgesetzt und es geht spannend weiter.
Mit der Zeit lernt man die Charaktere immer besser kennen und besonders Thorn wurde mir immer sympathischer. Ich liebe seine nerdige, strenge und überkorrekte Art😁 Ophelia hab ich auch in diesem Teil geliebt und ich finde die Kombination der beiden einfach soooo gut! Diesmal war ein bisschen mehr Romantik dabei, aber trotzdem eher zurückhaltend, was mich aber nicht gestört hat, weil es zur Geschichte passt ☺️
Der Mittelteil hat sich für mich, wie auch im ersten Teil, etwas gezogen und manchmal hatte ich keine Ahnung in welche Richtung die Geschichte überhaupt geht. Die Geschichte ist generell recht komplex aufgebaut und die Haupthandlung wird durch viele Nebenstränge ergänzt, sodass man manchmal das Gefühl hat, die Richtung zu verlieren. 😝 Aber ich glaube nicht nur mir gings so, sondern auch Ophelia 😂
Die letzten 150 Seiten waren dann wieder durchwegs spannend und es gab wieder Wendungen, die ich nicht kommen sehen hab! Ui ui ich kann den dritten und vierten Teil kaum abwarten🤭
Ein toller zweiter Teil, der einen noch mehr in den Bann von Ophelias Welten zieht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Nett für zwischendruch

The Right Kind of Wrong
0

Diese Buch lag schon länger auf meinem SUB und ich wollte es auch schon längst lesen, aber ja wie es so ist kommen halt immer andere Bücher dazwischen🤣
Auf die Autorin bin ich unter anderen durch Bookstagram, ...

Diese Buch lag schon länger auf meinem SUB und ich wollte es auch schon längst lesen, aber ja wie es so ist kommen halt immer andere Bücher dazwischen🤣
Auf die Autorin bin ich unter anderen durch Bookstagram, aber auch durch wattpad aufmerksam geworden.
Inhalt:
In „The right kind of wrong“ geht es um Zoe, die mit ihrer besten Freundin in London lebt. Deren Freund zieht von Liverpool nach London und daher vorübergehend bei den beiden ein. Schnell wird die Situation angespannt, da sich Zoe und der Freund ihrer besten Freundin Noah zueinander hingezogen fühlen.
Meine Meinung:
Durch Wattpad kannte ich bereits den Schreibstil von Jennifer Bright und war schnell in der Geschichte drinnen. Leider hat sich der Mittelteil für mich ziemlich gezogen und ich hatte das Gefühl nicht voran zu kommen. Gegen Ende hin wurde es dann spannender und Zoe trifft endlich einige Entscheidungen. Die Charaktere mochte ich alle recht gern, auch wenn mir Zoe manchmal zu anstrengend war😅
Fazit:
Ich finde das Buch ist eine nette NA Geschichte für angenehme Lesestunden, aber kein Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere