Profilbild von gwensleszeiten

gwensleszeiten

aktives Lesejury-Mitglied
offline

gwensleszeiten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit gwensleszeiten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2018

Ein wirklich spannender Roman

Das göttliche Mädchen
1 0

Ich liebe die griechische Mythologie, daher war ich auch sofort offen für dieses Buch. Doch leider war ausgerechnet das meiner Meinung nach die größte Schwachstellung in diesem Buch. Ansonsten hat mir ...

Ich liebe die griechische Mythologie, daher war ich auch sofort offen für dieses Buch. Doch leider war ausgerechnet das meiner Meinung nach die größte Schwachstellung in diesem Buch. Ansonsten hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen, er ist flüssig, locker und hat etwas fesselndes, auch das Cover sieht ganz gut aus. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die Story so gut wie nicht langatmig war.

In diesem Buch geht es darum, dass Kate und ihre Mutter nach Eden ziehen, da ihre Mutter die letzten Wochen ihres Lebens in ihrem Heimatsort verbringen möchte. Daher fährt Kate, ihre sterbenskranke Mutter, an ihrem Geburtstag nach Eden. Als sie auf Henry trifft verändert sich alles. Henry behauptet er sei Hades, der Gott der Unterwelt, welcher ihr ein unausschlagbares Angebot macht: Kate bekommt mehr Zeit mit ihrer Mutter, wenn sie im Gegenzug Henrys Wintermädchen wird. Das bedeutet auch das Kate sich sieben Prüfungen unterziehen muss, die bis jetzt kein einziges Mädchen überlebt hat.

Die Hauptprotagonistin ist Kate, die einem von Anfang an sympathisch erscheint. In den letzten Jahren hat Kate sich hautsächlich um ihr sterbenskranke Mutter gekümmert, denn sie ist selbstlos und mutig. Des Weitern kommt sie ganz gut mit Henrys Enthüllung klar, als so manch andere.
Henry ist ein spannender Protagonist, der durch seine Vergangenheit und Grund seiner Suche nach einem Wintermädchen umso interessanter erscheint. Während der Handlung bleibt Henry oftmals distanziert und öffnet sich im Vergleich zu Kate sehr wenig.
Des Weitern passiert zwischen Kate und Henry recht wenig, dennoch bleibt das Buch spannend und interessant.

Fazit:
Ein spannender und interessanter Roman, mit einem wirklich tollen Schreibstil. Leser die eine richtige Lovestory erwarten werden eher enttäuscht von dem Buch sein, doch allen anderen empfehle ich es auf jeden Fall. Einen Stern muss ich jedoch abziehen, da mir die griechische Mythologie etwas gefehlt hat.

Veröffentlicht am 04.01.2018

Einfach nur unglaublich

Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novellas 1-5
1 0

Ich liebe Celaena. Ich liebe und bin süchtig nach Sarah. J Maas Schreibstil und nach all ihren Büchern. Aufgrund dessen das Throne of Glass zu meinen Lieblingsreihen zählt, musste ich auch sofort Celaenas ...

Ich liebe Celaena. Ich liebe und bin süchtig nach Sarah. J Maas Schreibstil und nach all ihren Büchern. Aufgrund dessen das Throne of Glass zu meinen Lieblingsreihen zählt, musste ich auch sofort Celaenas Geschichte lesen und das Buch war fantastisch, einzigartig und unglaublich spannend. Ich hatte es regelrecht verschlungen. Auch das Cover ist einfach nur der Hammer.
Das Buch beinhaltet fünf Kurzgeschichten, die über Celaenas Leben berichten, bevor sie zu der Assassin des Königs wurde.
Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist wie immer hervorragend flüssig und locker. Sie schafft es den Leser durch ihren unvergesslichen Stil zu fesseln.

Die Story beginnt mit der sechzehnjährigen Celaena, Arobynn Hamels Protegé, Ardalans Assassin und die Rivalin von Sam Cortland, der ewige Zweite und immer in ihrem Schatten stehen muss.
Auch wenn Sam und Celaena Rivalen sind erlebt man wie sie innerhalb der Novellen zusammen gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit und für ihre Freiheit kämpfen, so merken beide das sie nicht ganz so unterschiedlich sind wie sie anfangs dachten. Wer bereits den ersten Teil von Throne of Glass gelesen hat, weiß wie dieses Buch rund um Celaena und Sam enden wird.

Durch dieses Buch konnte man Celaena auf jeden Fall mehr lieben und noch besser verstehen, denn all das schreckliche was Celaena durchleben musste, hätten andere nicht mal überlebt. Des Weiteren lernen wir den einzigartigen Sam Cortland kennen ?. Durch dieses Buch versteht man auch besser, wie das schlechte Verhältnis zwischen Celaena und Arobynn entstanden ist.

Fazit:
Dieses Buch ist unglaublich. So viele Dinge werden einem immer klarer, die einen anfangs in den Throne of Glass Büchern verwirrten. Auch liebe ich den unvergesslichen Humor von Celaena Sardothien, der mich jedes Mal zum Lachen bringt. Celaena ist und bleibt für mich die Beste Protagonistin, die es je gab und ist die Königin der Assassinen.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Ein interessanter Fantasy Roman

Strange Angels: Verflucht
0 0

Meine Meinung:
Als ich den ersten Band der Strange Angel Reihe in einer Buchhandlung gesehen habe, wusste ich, dass ich es unbedingt in meinem Bücherregal haben möchte. Denn der Klappentext hat mich auf ...

Meine Meinung:
Als ich den ersten Band der Strange Angel Reihe in einer Buchhandlung gesehen habe, wusste ich, dass ich es unbedingt in meinem Bücherregal haben möchte. Denn der Klappentext hat mich auf Anhieb in den Bann gezogen, sodass ich es kaum erwarten konnte das Buch zu lesen. Leider hat mich das Buch nicht so fasziniert wie ich mir gewünscht hätte.

Der Einstieg in die Story ist der Autorin recht gut gelungen, er war rasant und spannend, man war auch sofort im Geschehen. Der Schreibstil ist auch sehr angenehm, wodurch man immer ein gutes Bild vor Augen hat. Doch leider treten immer wieder Wiederholungen auf, die nach einiger Zeit einfach nervten und zur Eintönigkeit und dem Spannungsverlust der Story beigetragen haben.

Die Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen. Am meisten hat mich die Protagonistin selbst genervt, gestört und wirkte auf mich auch abstoßend. Dru hat immer einen auf hart gemacht, dennoch leidet und jammert sie die ganze Zeit über ihre Situation und wirkt recht ungepflegt. Desweiteren hat mich ihre Unentschlossenheit total genervt, sodass ich an einigen Passagen am liebsten das Buch gegen die Wand geworfen hätte. Die beiden männlichen Protagonisten, Grave und Christophe sind da schon ein bisschen interessanter, leider hat man über sie recht wenig erfahren. Aufgrund der Gegebenheit erwartet man eine Dreiecksgeschichte, unglücklicherweise, gab es außer ein paar Andeutungen nichts. Keine Romantik. Keine Liebesgeschichte.

Fazit:
Alles in allem hat mich das Buch leider nicht überzeugt. Die Protagonistin ist gewöhnungsbedürftig. Für Leser die viel Spannung und Action erwarten, ist das Buch nicht zu empfehlen. Desweitern ähnelt das Buch total der Fernsehserie Supernatural, aber auf eine nervige Art und Weise. Supernatural ist einfach hundertmal besser.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Ein gelungener Fantasy Roman

Marmornacht
0 0

Meine Meinung:
Das Cover des Buches sah sehr schön und interessant aus, auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Daraufhin las ich das Buch mit voller Vorfreude und wurde nicht enttäuscht. ...

Meine Meinung:
Das Cover des Buches sah sehr schön und interessant aus, auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Daraufhin las ich das Buch mit voller Vorfreude und wurde nicht enttäuscht. Der Einstieg des Buches war sehr gelungen, man war sofort im Geschehen und auch die Spannung hielt sich erfolgreich bis zum Schluss. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und es hatte richtig viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Auch die Fantasy wurde sehr schön mit einbezogen. Positiv überrascht wurde ich von den plötzlichen Wendungen des Buches, da es keineswegs vorhersehbar war.
Die sieben Hauptcharaktere sind sehr schön, liebenswürdig und sympathisch beschrieben. Man konnte sich alle Personen sehr gut vorstellen und hineinversetzten.

Fazit:
Für mich ist Marmornacht ein sehr gelungener Fantasy Roman. Die Personen sind alle sympathisch und die Handlung ist nicht vorhersehbar. Auch der Schreibstil konnte mich positiv überraschen. Ich freue mich schon auf viele weitere Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Perfekt für jeden Anfänger

Mein Bullet Buch
0 0

Ich wollte schon immer einmal ein Bullet Journal besitzen, doch leider wusste ich nie wie ich es beginnen sollte. Daher fand ich es unglaublich passend, als ich auf „Mein Bullet Buch“ von David Sinden ...

Ich wollte schon immer einmal ein Bullet Journal besitzen, doch leider wusste ich nie wie ich es beginnen sollte. Daher fand ich es unglaublich passend, als ich auf „Mein Bullet Buch“ von David Sinden gestoßen bin. Denn hier sind die Seiten schon vorgefertigt und warten nur noch darauf ausgemalt oder weiter gestaltet zu werden. Zu anfangs wird kurz erklärt wie ein Bullet Buch genau funktioniert und aufgebaut ist, und dann kann es eigentlich auch schon losgehen.
Neben den Seiten für die Monate und Jahre, gibt es auch Seiten für deine Ziele, Projekte, Fähigkeiten, Wünsche und auch Tagesplaner sind dabei und noch viele mehr. Das schöne ist das die jeweiligen Seiten regelmäßig wiederkommen, sodass man z. B seine Ziel oder Wünsche erneuern kann. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass dieser Planer zeitlos ist, so hat man die Möglichkeit jederzeit anzufangen