Profilbild von hanlu7

hanlu7

Lesejury-Mitglied
offline

hanlu7 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit hanlu7 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2019

Ein eher historisches Buch, auf das man sich einlassen muss.

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Inhalt:
Die Geschichte spielt im Ende des 18ten Jahrhunderts, in der High-Society von New York. Dabei geht es um die wunderschöne Elizabeth. Diese soll, laut ihrer Mutter einen Heiratskandidaten zum Mann ...

Inhalt:
Die Geschichte spielt im Ende des 18ten Jahrhunderts, in der High-Society von New York. Dabei geht es um die wunderschöne Elizabeth. Diese soll, laut ihrer Mutter einen Heiratskandidaten zum Mann nehmen. Doch niemand weiss, dass ihr Herz seit Kindertagen schon vergeben ist. Diese und viele andere Tatsachen führen zu einer einzigen Katastrophe, die die ganzen "Upper Class" auf den Kopf stellt.

Cover:
Das Cover ist unglaublich schön gestaltet. Die wenigen Farben und die goldene Schrift harmonieren äußerst gut miteinander. Jedoch erscheint mir das Cover sehr modern und passt so, nicht gut zu dem Inhalt um das 18te Jahrhundert.

Charaktere:
Die Charaktere sind deutlich beschrieben, man versteht schnell ihre Absichten und weiss auf welcher Seite sie stehen. Jedoch konnte ich leider keine direkte Bindung zu einem der Charaktere aufbauen, was ich wirklich sehr schade finde. Gerade am Anfang wird man aber auch mit Namen bombardiert, die man dann erstmal zuordnen muss.

Meine Meinung:
Zu Beginn, finde ich es sehr schade dass man nicht durch den Klappentext erkennt das der Roman in einer anderen Zeit stattfindet. Themen wie Heiratskandidaten und untergeordnete Frauen, sind sehr ausgeprägt. Ich hätte es schön gefunden, wenn man von außen darauf hingewiesen wird, dass der Roman eher historisch ist.
Jedoch war der Sprachausdruck relativ modern.
Der Prolog des Buches beschreibt ein Ereignis, auf das dann im gesamten Roman hingearbeitet wird, beziehungsweise wird beschrieben wie es zu dem Ereignis kommt. Dies halte ich für eine tolle Idee, so konnte man nahezu mitfiebern.
Doch wie schon erwähnt sind die vielen Charaktere am Anfang sehr verwirrend und ich brauchte ein bisschen Zeit um zu verstehen wie wer mit wem im Zusammenhang steht.
Als ich aber in die Geschichte hineingefunden habe, hat es Spaß gemacht zu lesen. Besonders die Zitate am Anfang der Kapitel sind toll.

Fazit:
Ein historischer Roman, der zeigt, dass Geld und der gesellschaftliche Status damals schon sehr relevant waren. Leider war es manchmal sehr zäh, aber wenn man sich darauf einlässt ist es ein gutes Buch.


Veröffentlicht am 21.04.2019

Wichtiges Thema, doch eher mittelmäßige Darstellung...

Berühre mich. Nicht.
0

Inhalt/ Worum geht es?
In Laura Kneidls „Berühre mich. nicht“ geht es um Sage, die aufgrund vergangener Ereignisse weg aus ihrer Heimatstadt zieht um neu anzufangen. Ohne Geld und durchdachten Plan beginnt ...

Inhalt/ Worum geht es?
In Laura Kneidls „Berühre mich. nicht“ geht es um Sage, die aufgrund vergangener Ereignisse weg aus ihrer Heimatstadt zieht um neu anzufangen. Ohne Geld und durchdachten Plan beginnt sie ihr Studium mehrere hundert Kilometer entfernt. Doch auch dort wird sie die Vergangenheit nicht los, sie leidet unter Angstzuständen.
In der Universität findet Sage jedoch direkt Anschluss und lernt so auch Luca kennen. ER und seine Schwester werden unwillkürlich zu ihren besten Freunden. Doch Luca bleibt nicht nur ein guter Freund….

Cover
Das Cover des Buches spricht mich unglaublich an. Die Kombination von den rosa Blumen und dem weiß sorgen für Neugier.

Autor
Laura Kneidl hat einen guten Schreibstil. Dieser ist nicht besonders außergewöhnlich, doch lässt sich sehr gut lesen.

Protagonisten
Die Charaktere haben mir in dem Buch nur mäßig gefallen. Anfangs empfand ich Sympathie und großes Mitgefühl für Sage. Doch im Laufe des Buches wechselten sich das Mitgefühl und Unverständnis ab. Es fällt mir sehr schwer ihr Handeln nachzuvollziehen. Denn auf der einen Seite hat sie Angststörungen und auf der anderen Seite handelt sie sehr untypisch für diese. Mir ist bewusst, dass das bei diesem Krankheitsbild möglich ist, doch diese Schwankungen von dem einem Extrem in das Nächste sind in dem Buch nicht gut dargestellt.
Luca und auch seine Schwester nahmen Sage liebevoll auf, doch auch da gibt es immer wieder Stellen sie etwas schwierig zu betrachten sind. Doch gerade Luca hat es mir angetan, er ist unglaublich herzlich und geht toll mit Sage um, obwohl sie ihm nicht verrät was los ist.

Meine Meinung
Der Roman war in meinen Augen mittelmäßig. Die Geschichte von Luca und Sage gefiel mir, da sie immer mehr zueinander gefunden haben. Doch für Sage habe ich immer weniger Sympathie empfunden. Das Hin und Her war teils sehr unverständlich dargestellt und machte es schwierig sich in Sage hinein zu fühlen geschweige denn mitzufühlen.

Fazit
Ein Roman der ein wichtiges und schwieriges Thema anspricht, jedoch nur mäßig darstellt darstellt. Es ist gut geschrieben, und gerade Luca ist auch sehr interessant und macht Lust auf mehr.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Ein Erotik-Besteller

Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
0

Inhalt/Worum geht es?
Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden der noch nicht von dieser Trilogie gehört hat. Jedoch geht es um die Studentin Ana, die unfreiwillig den superreichen Christian Grey kennenlernt. ...

Inhalt/Worum geht es?
Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden der noch nicht von dieser Trilogie gehört hat. Jedoch geht es um die Studentin Ana, die unfreiwillig den superreichen Christian Grey kennenlernt. Das bei diesem Treffen Welten aufeinander treffen ist Ana erst später klar. Sie fühlt sich von ihm und seinem Charme angezogen und stürzt dabei ins Unbekannte. So kommt es dazu, dass die beiden eine Beziehung eingehen, eine klar strukturierte, einseitige und vertraglich abgesprochene Beziehung, ohne Liebe, aber mit primär erotischem Bestandteil...

Protagonisten:
Ana ist das liebe, unerfahrene Mädchen "von nebenan", die sich durch ihre Naivität auf Christian einlässt. Man kann sich gut in sie hinein versetzen, da auch viele nebensächliche Details, sie sehr sympathisch machen. Christian, der sehr mysteriös ist, würde wahrscheinlich viele Frauenherzen zum Schmelzen bringen. Doch seine sexuelle Einstellung ist nüchtern betrachtet sehr erschreckend, auch das die Frauen in seinem Kontext eher ein Objekt der sexuellen Lust sind, ist fragwürdig. Jedoch ist er ein toller Charakter in diesem Buch, der Anas Leben komplett aufmischt.

Cover:
Das Cover ist okay. Es ist nicht überwältigend schön gestaltet, trifft im Großen und Ganzen jedoch meinen Geschmack. Leider hat der mit dem Inhalt des Buches wenig zu tun.

Autor:
E L James hat einen sehr lebendigen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt, obwohl er an manchen Stellen fast schon zu wenig Fantasie übrig lässt, da es sehr detailreich ist.

Meine Meinung:
Das Buch ist nahezu ein Muss, wenn man sich für Erotik-Literatur interessiert. Ich hatte das Buch, bei meinem ersten Leseversuch abgebrochen, doch ich denke das lag daran, dass ich zwischenzeitig den Film sah. Als ich es nun wieder zur Hand nahm, las ich es innerhalb weniger Tage durch. Es fesselte mich.
Die gesamte Geschichte hat einen hauptsächlich sexuellen, nahezu pornographischen Inhalt, der sich regelmäßig wiederholt, dies ist aber erst im Laufe der Seiten ein wenig zu viel.

Fazit:
Im Großen und Ganzen ist es ein toller Erotik-Roman, der an ein paar Stellen leider ein wenig "zu viel" ist. Trotzdem ist es ein absolutes "Must-Read" für alle Fans dieses Genres.

Veröffentlicht am 19.01.2019

(The Brightest Stars - attracted) Leider enttäuschend

The Brightest Stars - attracted
0

Inhalt/ Worum geht es?:
Die 20-jährige Protagonistin Karina arbeitet in einem Massagestudio, wohnt in ihrem eigenen kleinem Heim und hat sonst gerne Zeit für sich. Doch eines Tages taucht der verschlossene ...

Inhalt/ Worum geht es?:
Die 20-jährige Protagonistin Karina arbeitet in einem Massagestudio, wohnt in ihrem eigenen kleinem Heim und hat sonst gerne Zeit für sich. Doch eines Tages taucht der verschlossene Kael in ihr Leben, zunächst nur als Kunde. Aus dem Kunden wird aber schnell mehr, zumal Karinas Freundin ihn kennt und er ihr bald öfter über den Weg läuft als ihr lieb ist. Doch der junge Mann hat eine dunkle Geschichte, in die Karina immer mehr mit hineingezogen wird.

Cover:
Das Cover ist, wie man es von Anna Todd gewohnt ist, schlicht gehalten, aber wunderschön.

Autor:
Anna Todd ist eine meiner liebsten Autoren und ihre "After-Reihe" gehört zu meinen absoluten Favoriten. So ist auch in dem neusten Buch, ihr Schreibstil deutlich erkennbar. Ich muss aber ehrlich sagen, dass es das enttäuschendste Buch ist, das ich von ihr gelesen habe.

Protagonisten:
Im Wesentlichen geht es um Kael und Karina. Kaels Charakter gefällt mir sehr gut, er ist sehr verschlossen und wirkt sehr interessant. Dies scheint Karina ähnlich zu sehen, und auch ihr Charakter hat tolle Züge. Gute Ideen, aber leider nicht so gut umgesetzt wie erhofft.

Meine Meinung:
Mir persönlich gefällt der Auftakt der "The Brightest Stars" nicht ganz so gut. Die ersten 100 Seiten fesselten mich und machten Lust auf mehr. Doch danach war es eine Achterbahnfahrt meiner Gefühle. Es entwickelte sich in eine Richtung die mir nicht unbedingt zusagte. Die Handlung wurde immer zäher und langweiliger. Erst gibt es eine lange "Vorgeschichte" und von jetzt auf gleich sind Kael und Karina ein Paar und landen im Bett. Ich dachte zwischenzeitig ich hätte Seiten überschlagen, aber nein - die Handlung hatte plötzlich alles an Gefühl verloren, was vorher schon aufgebaut war. Auch der Schluss brachte wieder eine so merkwürdige Atmosphäre
mit sich. Ich war zum Ende hin wirklich sehr enttäuscht, da ich von Anna Todd mehr erwartet hätte und mich wirklich sehr auf das Buch gefreut hatte.

Fazit:
Im Großen und Ganzen ist das Buch ganz okay, jedoch nicht wenn es von einer so großartigen Autorin verfasst wurde, von der man wirklich schon Meisterwerke dieses Genres gewohnt ist. Ich bin leider wirklich enttäuscht, da ich mir mehr erhofft hatte.

Veröffentlicht am 19.01.2019

Illuminae : Wundervolle Aufmachung

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
0

Inhalt/ Worum geht es?
An dem Tag, an dem sich Kady von ihrem Freund Ezara trennt, bricht alles zusammen. Ihre Welt und das gesamte Leben, was ihr bekannt ist, wird nie wieder so sein wie es war. Der Planet ...

Inhalt/ Worum geht es?
An dem Tag, an dem sich Kady von ihrem Freund Ezara trennt, bricht alles zusammen. Ihre Welt und das gesamte Leben, was ihr bekannt ist, wird nie wieder so sein wie es war. Der Planet wird angegriffen und mit einem Virus verseucht, die beiden werden bei ihrer Flucht jedoch von einander getrennt und auf verschiedenen Raumschiffen untergebracht. Doch plötzlich scheint die Flucht nahezu unmöglich, denn nicht nur ein Kampfschiff verfolgt die Flotten, sondern das Virus ist an Bord der Geflüchteten und auch die künstliche Intelligenz, die als Steuerungszentrale agiert, gerät außer Kontrolle...

Protagonisten:
Die Hauptcharaktere stellen Kady und Ezara dar, jedoch mischen viele andere Charaktere mit hinein und es ist sehr unübersichtlich, wer gerade was sagt und aus wessen Perspektive berichtet wird. Kady und Ezara sind jedoch tolle Protagonisten, die mit ihren individuellen Eigenschaften überzeugen.

Cover/Aufmachung:
Das Cover ist auffällig, aber sehr schön gestaltet, es lädt zum Lesen ein. Und direkt beim ersten durchblättern fällt die interessante, toll gestaltet Aufmachung auf! Es ist etwas ganz anderes als dass, was man gewöhnt ist. Man ist selbst ein Teil der Handlung und die Kapitel sind in verschiedene Interaktionen aufgeteilt (mal sind es Briefe, Chatverläufe, Berichte, Aufzeichnungen etc).

Autor:
Zu den Autoren Amie Kaufman und Jay Kristoff kann ich leider nicht viel sagen, das es mein erstes Buch dieser Autoren war.

Meine Meinung:
Ich habe selten ein Buch durchgeblättert welches einfach mal etwas ganz anderes war. Die Aufmachung, die Idee mit den verschiedenen Interaktionen gefiel mir auf Anhieb total gut. Doch leider hat diese Freude nicht lange angehalten... Beim Lesen war es sehr verwirrend, der ständige Wechsel der Charaktere machte es schwer in die Handlung hineinzufinden. Und parallel die Interaktionen zwischen neu auftauchenden Charakteren mit den Protagonisten erschwerten dies hinzukommend. Dadurch war nicht alles auf Anhieb klar und manche Seiten waren während des gesamten Buches unverständlich. Jedoch hat sich die Handlung im Großen und Ganzen schön aufgebaut und das unvorhersehbare Ende wurde gut umgesetzt.

Fazit:
Eine wundervolle Idee und eine tolle Aufmachung, doch leider hat dieser stetige Wechsel der Charaktere das Lesen enorm erschwert und ich habe kaum in die Handlung hineingefunden. Im Großen und Ganzen ein Buch das mich von dem Äußeren überzeugt hat, jedoch Inhaltlich nur okay war.