Profilbild von hazal

hazal

aktives Lesejury-Mitglied
offline

hazal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit hazal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2018

"Gott-Eine Geschichte der Menschen"- eine sehr informative, inspirierende und spirituelle Reise durch unsere eigene Geschichte.

Gott
0 0

Mit dem Buch ,,Gott-Eine Geschichte der Menschen” von dem Religionswissenschaftler Reza Aslan begibt sich der Leser/die Leserin auf eine spirituelle Reise mit dem Autor.
Schon am Anfang stellt Aslan klar: ...

Mit dem Buch ,,Gott-Eine Geschichte der Menschen” von dem Religionswissenschaftler Reza Aslan begibt sich der Leser/die Leserin auf eine spirituelle Reise mit dem Autor.
Schon am Anfang stellt Aslan klar: in diesem Buch geht es nicht darum die Existenz Gottes zu beweisen oder in Frage zu stellen, vielmehr ist es ein Appell an uns Menschen eine pantheististischere Sicht Gottes zu entwickeln. Demnach sollten wir dem Göttlichen nicht mehr unsere humanistischen Wünsche und Motive unterschieben.
Hierbei ist es auch völlig egal, ob wir nun an einen Gott, an mehrere oder an gar keinen glauben. Aslan versucht zu zeigen, dass wir Gott nach unserem Ebenbild erschaffen haben und nicht andersrum.

Das Buch setzt sich aus drei Teilen mit jeweils drei Unterkapiteln zusammen.
Der Autor beginnt mit der Seele bzw. dem Glauben, dass die Seele getrennt vom Körper existiert, denn hierbei handelt es sich um den ersten Glauben der Menschen. Unser Glaube an Gott wurde aus diesem Glauben geboren.
Er setzt bei unseren Vorfahren, den Jägern und Sammlern, Adam und Eva, an.
Schon unsere Vorfahren erschufen ihre eigenen Götterbilder, ihre Ebenbilder, indem sie ihre Vorstellungen, Erwartungen, Hoffnungen und Träume auf diese projizierten.
Der Autor stützt sich auf historische und archäologische Überlieferungen.
Die archäologischen Ausgrabungen auf dem sogenannten Göbekli Tepe im südosten der Türkei offenbarten etwas verblüffendes: den frühesten religiösen Tempel der Menschheit. Auch hier sind die Götter in Form von menschenähnlichen Wesen auf Pfeilern dargestellt.

Im Weiteren Verlauf geht der Autor auf die ersten Hochkulturen sowie deren Gottesvorstellung ein. Er zeigt anhand von Beispielen, wie dem von Zarathustra, warum die ersten monotheistischen Bestrebungen erfolglos blieben und wie es letztendlich zu dem Durchbruch unserer heutigen monotheistischen Religionen kommen konnte.

Für mich war das Lesen des Buches eine sehr informative, spirituelle Reise durch die Geschichte der Menschheit. Der Autor beleuchtet auch seinen eigenen religiösen Hintergrund. Auf der ,,Suche nach Gott” konvertierte Aslan mehrmals. Seine Suche endete mit dem Pantheismus. Der Vorstellung, dass Gott und das Universum ein und dasselbe sind - ,,Gott ist alles und alles ist Gott”.
Der wertneutrale und flüssige Schreibstil von Reza Aslan gefiel mir besonders gut. Er stellt seine Gottesvorstellung nicht als das einzig Wahre oder Allgemeingültige dar, urteilt nicht über die einzelnen Gottesvorstellungen oder hält sie gar für verwerflich. Er stellt es jedem frei zu glauben oder eben nicht.
Durch die angeführten Beispiele und dem 27 Seiten langen Anhang, mit sehr ausführlichen Anmerkungen, wird deutlich welch eine Forschungsarbeit der Autor betrieben hat. Aslan ist es gelungen eine so komplexe Thematik verständlich auf knapp 200 Seiten zu beleuchten.
Für mich waren es sehr angenehme, informative und inspirierende Lesestunden. Eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 11.11.2018

Eine unvergessliche Geschichte

Vom Ende der Einsamkeit
0 0

Es gibt Bücher, die muss man einfach gelesen haben! Ich finde keine Worte dafür, um zu beschreiben, wie ich mich beim Lesen von diesem Buch gefühlt habe. Eins kann ich aber sagen, es ist definitiv eines ...

Es gibt Bücher, die muss man einfach gelesen haben! Ich finde keine Worte dafür, um zu beschreiben, wie ich mich beim Lesen von diesem Buch gefühlt habe. Eins kann ich aber sagen, es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher! ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
,,Vom Ende der Einsamkeit'' von Benedict Wells hat mich sehr getroffen.
Es ist die Geschichte von Jules und seinen beiden Geschwistern Marty und Liz, deren Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen. Nach diesem Schicksalsschlag sind sie auf sich alleine gestellt und wir begleiten sie im Verlauf in unterschiedlichen Lebensphasen, sei es die Kindheit, die Jugend oder als erwachsene Person. ⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wir können sehen, was der Tod, der Verlust und die daraus resultierende Einsamkeit aus einem Menschen machen und wie wir diese überwinden bzw. verarbeiten können. Auch die Liebe kommt an dieser Stelle nicht zu kurz. Die Liebesgeschichte von Jules und Alva hat mich an einigen Stellen zum Lachen aber auch zum Weinen gebracht.. Ich weiß nicht, ob es an der Erzählkunst des Autors und an der Ich-Perspektive liegt, von der aus die Erlebnisse wiedergegeben werden, aber als Leser/Leserin kann man in die Rollen der einzelnen Protagonisten/Protagonistinnen hineinschlüpfen und die jeweiligen Perspektiven einnehmen, sodass man alles hautnah miterleben und mitfühlen kann. ⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
In meinen Erinnerungen wird diese Geschichte unvergesslich bleiben und ich kann mir vorstellen mehrmals darauf zurückzugreifen! Eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 20.10.2018

Sehr gelungene Kombination aus fiktiven Charakteren und wahren Gegebenheiten

Paragraf 301
0 0

Paragraf 301“ von Wilfried Eggers:

„Heyder Cengi, ein Türke alevitischen Glaubens, hält sich illegal in Deutschland auf und übernimmt Hilfsarbeiten auf dem Bau. Als eines Tages ein Kontrolleur vom Arbeitsamt ...

Paragraf 301“ von Wilfried Eggers:

„Heyder Cengi, ein Türke alevitischen Glaubens, hält sich illegal in Deutschland auf und übernimmt Hilfsarbeiten auf dem Bau. Als eines Tages ein Kontrolleur vom Arbeitsamt erscheint, kommt es zu einem Handgemenge. Der deutsche Beamte stürzt vom Gerüst und stirbt.
Währenddessen wird Rechtsanwalt Peter Schlüter gebeten, die Auslieferung von Emin Gül an die türkische Justiz zu verhindern. Gül ist in seiner Heimat verurteilt worden, weil er mitschuldig am Tod von 37 Menschen sein soll. Ein Fehlurteil, sagt Güls Onkel.
Schlüter übernimmt das Mandat, doch als er auch mit dem Fall Heyder Cengi konfrontiert wird, gerät er in einen Gewissenskonflikt. Ein vor Jahrzehnten begangener Völkermord wirkt bis heute nach …“ (Klappentext)

Ein Anwalt, der mit zwei Fällen beauftragt wird, die nur eine Gemeinsamkeit aufzeigen: die drohende Abschiebung.
Hinzu kommt, dass einer seiner Mandanten einer jahrhundertelang verfolgten Minderheit angehört: den Aleviten.
Der andere Mandant hingegen, soll an einem Brandanschlag beteiligt sein, der sich genau gegen diese Minderheit richtete.
Wie wird Rechtsanwalt Schlüter vorgehen?

Ein Roman, welches sowohl die politische als auch die religiöse Mileubildung in der Türkei vor Augen führt.
Bis heute sind die Trümmer des Völkermordes und der Massaker an den Aleviten nicht überwunden.
Wilfried Eggers verknüpft in seinem Roman fiktive Personen mit den realen Gegebenheiten und Ereignissen der türkischen Geschichte und bringt die ständig kollidierenden Lager im Lande dem Leser/ der Leserin näher.
Ein sehr gelungenes Werk!

Veröffentlicht am 20.10.2018

einfach nur wow!

Die sieben Kreise der Hölle
0 0

„Deine Töchter wurden entführt. Du weisst, dass etwas grauenvolles mit ihnen geschieht. Wie weit bist du bereit zu gehen?“ ,,Die 7 Kreise ...

„Deine Töchter wurden entführt. Du weisst, dass etwas grauenvolles mit ihnen geschieht. Wie weit bist du bereit zu gehen?“ ,,Die 7 Kreise der Hölle'' von Uwe Wilhelm ist definitiv der beste Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe!
Die Töchter der Staatsanwältin Helena werden vor ihren Augen entführt.
Ab diesem Zeitpunkt beginnt die atemberaubende Suche von Helena und ihrem Mann, dem Polizisten Robert, nach ihren Töchtern Katharina und Sophie.
Auf dieser Reise passieren sie nationale und internationale Grenzen und decken ein Netzwerk an grausamen Verbrechen auf, dessen verantwortlichen unter uns lauern und teilweise unantastbar wirken... Wir begleiten Eltern auf einer Reise, auf der sie bis an die Grenzen des Möglichen stoßen.
Werden Sie ihre Töchter retten können?
Ein Thriller, der schon die Seele berührt und einen zum Nachdenken bringt.
Mit einem Kloß im Hals und Tränen in den Augen habe ich das Buch beendet.
Durch den Schreibstil gelingt es dem Leser/der Leserin in die einzelnen Charaktere hineinzuschlüpfen und mitzufühlen, sodass ich auf der Suche nach Sophie und Katharina mit Helena und Robert mitgefiebert, geschimpft, geflucht und geweint habe.

Der Autor greift Themen auf, die gerne in der Gesellschaft totgeschwiegen werden, über die man nichts hören, wissen oder sehen möchte.
Seit langem habe ich nicht mehr so eine fesselnde, spannende, grausame Geschichte gelesen, die mir teilweise den Atem geraubt hat!
Ein Thriller, der unter die Haut geht und weitaus mehr
als 5 Sterne verdient hat!
Sehr gespannt warte ich auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 15.10.2018

Beeindruckend!

Elf Minuten
0 0

Was bedeuten elf Minuten von den vierundzwanzig Stunden eines Tages eigentlich?
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Paulo Coelho hat die Geschichte von Maria (Deckname) wunderschön in einem Roman verpackt: Elf Minuten.
Die ...

Was bedeuten elf Minuten von den vierundzwanzig Stunden eines Tages eigentlich?
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Paulo Coelho hat die Geschichte von Maria (Deckname) wunderschön in einem Roman verpackt: Elf Minuten.
Die Geschichte einer jungen Brasilianerin, die von einem Europäer in die Schweiz gelockt wird, der ihr da ein gutes Leben durch die Arbeit in einem Nachtclub als Sambatänzerin verspricht.
In der Schweiz findet sie sich im Lustgewerbe wieder.
Eines schwört sich Maria: sie wird sich nicht verlieben! Nicht nochmal diese Schmerzen erleiden! Doch dann kommt ein geheimnisvoller Maler in ihr Leben und sie erkennt, dass auch eine andere Welt existiert, welches über das körperliche Begehren und die Lust hinausgeht:
Die Seelenwelt.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Was passiert, wenn jemand kommt und unsere Seele berührt, ohne einmal den Körper berührt zu haben?
In diesem Roman begleiten wir Maria in ihrer Selbstfindungsphase, dabei gewähren uns ihre Tagebucheinträge Einblicke in ihre Gedankenwelt.
Wird sie ihren Schwur brechen?
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Paulo Coelho schafft es durch seinen Roman die Seele zu berühren.
Ich fand sein Roman sehr leicht zu lesen, dennoch fesselnd. Vor allem haben mich die Tagebucheinträge jedes Mal so beeindruckt, sodass ich immer neugierig auf den nächsten Eintrag gewartet habe.
Sowohl durch die Dialoge als auch die Tagebucheinträge taucht der Leser in eine andere Welt ein, in der man über das Leben grübelt und philosophiert.
Wunderbare Gedankenansätze, Weisheiten und Denkanstöße erwarten uns zwischen den Zeilen.
Wir können in eine Welt schlüpfen, die uns fremd erscheint, die Welt einer Prostituierten.
Eine definitive Leseempfehlung!