Profilbild von isolsworld

isolsworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

isolsworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit isolsworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2020

Dieses Buch habe ich unerwartet bis zum Ende geliebt!

Only One Song
2

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem ...

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem Abend auftreten wird.
Vor allem Theo versucht dass aus ihrer Anziehung nicht mehr wird. Doch Gefühle lassen sich nicht kontrollieren und somit lässt sie WInston viel näher an sich ran als sie geplant hatte, und das obwohl er bald mit seiner Band auf Europatour gehen soll. Allerdings endet der Abend des Auftaktkonzerts anders als gedacht...
Dies ist der erste Band der "Only One" Reihe von Anne Goldberd.

Meine Meinung:
WOW! Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr mir dieses Buch gefallen hat. Es hat mich ab den ersten Seiten in einen Sog gezogen aus dem es für mich nur sehr schwer war wieder herauszukommen. Es ließ mich öfters weinend, mit offenem Mund und lachend zurück.
Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, dachte ich es wäre eine typische Rockstar-Liebesgeschichte, allerdings stellte sich schnell heraus, dass Anne Goldberg hier weitaus mehr geschaffen hat.

Theo ist eine starke unabhängige Frau. Sie ist an die Familie gebunden, aber will auch auf eigenen Beinen stehen. Ihr Zwiespalt in Bezug auf die Berufswahl sind für viele in ihrem Alter bestimmt nachzuvollziehen. Ich konnte mich in diesem Aspekt sehr gut in sie hineinversetzen. Um nicht verletzt zu werden zieht sie es vor die Menschen in ihrem Umfeld nicht zu nah an sich ran zu lassen.
Winston Lewis Bell ist ein toller männlicher Protagonist. Er wird sexy beschrieben, ist aber kein typischer F*uckboy sondern ein sensibler, lustiger und cooler Typ. Mit ihm kann man auf jeden Fall Spaß haben, aber auch über das Leben und die Welt reden. Seine Hündin Willow ist wie sein Schatten und begleitet ihn auf Schritt und Tritt.
Auch Theos Großeltern spielen in ihrem Leben eine wichtige Rolle, dabei finde ich es gut, dass in dem Buch auch Themen wie Demenz angesprochen bzw. behandelt werden.

In diesem Buch gefiel mir auch sehr die Chemie zwischen den beiden Protagonisten. Leidenschaftliche Szenen fand ich hier super beschrieben. Sie wirkten nicht gekünstelt oder zu erotisch, sondern hatten von allem genau die perfekte Mischung. Manchmal habe ich in Büchern Probleme mit diesen Szenen, weil es entweder zu schnell oder zu langsam geht. Hier fand ich allerdings, dass die Szenen immer die perfekte Länge hatten. Ich hätte auch nichts gegen mehr gehabt, kann es aber verstehen warum sich die Autorin dagegen entschieden hat.

Den Lesefluss fand ich super. Kaum hatte ich das Buch in der Hand war ich auf einmal schon 50 Seiten weiter. Der Schreibstil war einfach zu lesen und Handlungen wurden toll beschrieben. Ich fand auch toll wie die Autorin einige Tierszenen so süß oder auch mitfühlend beschreiben konnte. Die Geschichte nimmt einen tollen Lauf, einige Passagen sah man zwar kommen (weil sie meiner Meinung nach auch irgendwie zu einer Liebesgeschichte dazu gehören) aber andere haben mich total überrascht und dadurch auch viel mehr mitgenommen. Das Ende kam schnell, aber nicht zu plötzlich und ich fand es toll wie die Protagonisten in den letzten Szenen so menschlich reagiert haben, anstatt sich wie Helden in Actionfilmen zu benehmen.

Mein einziger Kritikpunkt? -Der Manbun, von dem ich leider wirklich kein Fan bin, aber der lässt sich ja leicht weg denken ;)

Mein Fazit:
Dieses Buch hat so viel Liebe, Leidenschaft und Schmerz, und definitiv auch mein Herz. Anne Goldberg schafft es mit ihren Worten mich und mein Herz zu zerstören und es direkt wieder zusammen zu flicken. Für mich war dieses Buch ein unerwartetes Jahreslightlight! Durch das Lesen der Leseprobe dachte ich mir zwar schon, dass mir das Buch gefallen würde, aber das es mich dann so sehr von den Socken haut hätte ich nun auch wieder nicht erwartet!
Ganz große Liebe für dieses Buch und deren Protagonisten. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände und Bücher der Autorin.


Vorsicht: Suchtpotenzial!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.01.2021

Tolles Buch mit kleinen Kritikpunkten

Fall of Legend
0

Worum geht’s:
Sie ist die Erbin einer der angesehensten Familien New Yorks. Er musste sich alles was er heutzutage hat hart erkämpfen und steht kurz davor alles zu verlieren. Bis sie sich begegnen. Kann ...

Worum geht’s:
Sie ist die Erbin einer der angesehensten Familien New Yorks. Er musste sich alles was er heutzutage hat hart erkämpfen und steht kurz davor alles zu verlieren. Bis sie sich begegnen. Kann Scarlett Priest ihm helfen seinen Club zu retten? Und können sie währenddessen die Anziehung zueinander ignorieren?

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gefallen. Es ist auf eine gewisse Art und Weise keine typische 0815 Liebesgeschichte. Sehr überraschend war die Handlung allerdings auch wieder nicht, nur muss ich dazu sagen, dass mich das nicht allzu sehr gestört hat. Die Atmosphäre in dem Buch und die Spannung zwischen den zwei Charakteren hat mir sehr gefallen. Auch der Schreibstil war leicht und angenehm zu lesen.

Die Charaktere:
Ich finde sowohl Scarlett als auch Gabriel waren tolle Charaktere. Sie ist eine stolze und unabhängige Frau. Ich fand es interessant wie sie in einigen Szenen und Situationen vollkommen selbstbewusst und Frau der Lage war, in anderen wiederum schüchtern und ein wenig verloren. Das hat sie in meinen Augen greifbarer gemacht und ich konnte mich dadurch besser mit ihr identifizieren. Gabriel Legend war zwar am Anfang der Typ mit dem eisernen Herz doch es war schön wie im Laufe der Geschichte in der man ihn besser kennengelernt hat es so einfach war ihn ins Herz zu schließen und hinter die Fassade blicken zu können.
Die Autoren hat mit Chadwick auch sehr gut einen Charakter geschaffen den man sehr leicht hassen kann. Sie hat ihn an den perfekten Stellen die falschen Dinge sagen lassen, wodurch man merkte, dass er definitiv nicht der richtige Mann für unsere geliebte Scarlett ist.

Schreibstil:
Wie schon erwähnt hat die Autorin einen angenehmen Schreibstil. Teilweise konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass der Schreibstil mich trotzdem nicht umgehauen hat und nichts besonderes daran herausgestochen ist.

Handlung:
Kommen wir zur Handlung. Obwohl mir das Buch gefallen hat und ich die Ereignisse spannend fand, sie mich mitgenommen haben und ich die Charaktere beziehungsweise deren Taten richtig gefeiert habe, hat mich auch nichts wirklich überrascht. Dies muss allerdings nicht unbedingt was schlechtes sein. Ich fand den Verlauf der Geschichte trotzdem fesselnd.
Das einzige was mich in Bezug zur Handlung gestört hat war diese erotische Anziehung die beide Charaktere direkt in den ersten Kapiteln gespürt haben. Ich hatte das Gefühl das ging alles viel zu schnell. Vor allem in Bezug auf Scarlett. (Vorsicht: kleiner spoiler für die ersten Kapitel) Sie wurde gerade erst von ihm (beziehungsweise von seinem Freund Bump) entführt, lässt sich dann auf einen Deal mit ihm ein (weil sie denkt, dass er sie sonst ermordet) und kurze Zeit später hat sie schon sexuelle Fantasien über ihn? Das ergibt für mich nicht viel Sinn.
Ich kann es ja verstehen wenn sie sich zueinander hingezogen fühlen, aber dieser Schritt von der Entführung zu erotischen Fantasien ging mir dann doch zu schnell.
Der Cliffhanger am Ende hat es dann doch geschafft mich zu überraschen. Nicht weil ich sowas nicht kommen gesehen habe (denn das habe ich), sondern weil ich so sehr im Lesefluss war, dass ich gar nicht mitbekommen habe dass ich schon so kurz vor dem Ende bin.

Trotz den kleineren Kritikpunken hat mir das Buch wie gesagt sehr gut gefallen. Ich habe mich beim Lesen entertained gefühlt und freue mich schon sehr auf den Folgeband. Vor allem nach diesem Ende! Zum Glück bringt LYX die Bücher so kurz nacheinander raus, denn das nächste muss ich so schnell wie möglich weiter lesen können!

Vielen Dank an NetGalley Deutschland und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar. Dieses hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Leider nicht so toll wie ich es mir erhofft hatte

When We Dream
0

Worum geht's:
Als die 19-jährige Ella den K-Pop Star Jae-yong kennenlernt, weiß sie nicht, dass seine Band Weltberühmt ist. Das Kennenlernen und die täglichen Gespräche mit ihm werfen ihre Welt auf den ...

Worum geht's:
Als die 19-jährige Ella den K-Pop Star Jae-yong kennenlernt, weiß sie nicht, dass seine Band Weltberühmt ist. Das Kennenlernen und die täglichen Gespräche mit ihm werfen ihre Welt auf den Kopf.

Meine Meinung:
Leider habe ich es nicht so sehr geliebt, wie ich wollte. Die Geschichte hat mich nicht ganz überzeugt. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptfiguren war ein wenig langweilig und obwohl sie sagten, wie gut sie sich inzwischen kannten, hatte ich nicht das Gefühl sie zu kennen oder dass sie sich beide wirklich kennen. Vielleicht lag das auch daran, dass ihre Kommunikation hauptsächlich über Nachrichten erfolgte.
Es wurde interessanter für mich, als sie sich endlich wieder trafen. . Besonders auf den letzten 50-100 Seiten wurde die Geschichte sehr interessant und faszinierend. Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird Allerdings werde ich den nächsten Band wahrscheinlich nicht kaufen sondern ihn lieber aus der Bibliothek ausleihen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Dieses Buch regt zum Nachdenken an

Hüter der Erinnerung
0

Worum geht's:
Jonas lebt in einer perfekten Welt ohne Not, Schmerz und Risiko und Sorgen. Als Jonas der Nachfolger des Jetzigen "Hüter der Erinnerung" wird wird ihm klar was für einen Preis sie für dieses ...

Worum geht's:
Jonas lebt in einer perfekten Welt ohne Not, Schmerz und Risiko und Sorgen. Als Jonas der Nachfolger des Jetzigen "Hüter der Erinnerung" wird wird ihm klar was für einen Preis sie für dieses perfekte Leben zahlen. Er entscheidet sich dafür seinen kleinen Pflegebruder nicht in dieser Welt aufwachsen zu lassen und entscheidet sich daraufhin zu einer (gefährlichen) FLucht.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch gerne (erneut) gelesen, aber als 23-Jährige war es etwas ungewöhnlich, ein Buch aus der Perspektive eines 11/12-Jährigen zu lesen. Die Botschaften wurden gut übertragen.Ich denke die Kritik am Erschaffen einer perfekten identischen Gesellschaft ist gut gelungen. Wir sollten nicht gleich sein. Jeder sollte auf seine Weise etwas Besonderes sein.

Ich weiß nicht, wann ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen habe. Ich erinnere mich, dass ich jünger war, vielleicht im Alter des Protagonisten. Ich glaube, ich habe nicht alles in der Geschichte vollständig verstanden oder zumindest nicht in dem Maße, wie ich es heute verstehe.

Es war schön, dieses Buch (erneut) zu lesen. Darüber nachzudenken, was die Geschichte uns zu vermitteln versucht. Nach dem Lesen musste ich erstmal über das Leben nachdenken.
Ich bin gespannt, was in den nächsten Büchern passieren wird. Ich kann nicht genau sagen, warum es für mich kein 5-Sterne-Buch war, die ganze Erfahrung war einfach keine 5 Sterne für mich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Gutes Buch mit Luft nach oben

Das Flüstern der Magie
0

Ich habe es genossen, dieses Buch zu lesen. Fallon und Reed hatten eine gute Chemie. Es war interessant, über ihre Geschichte zu lesen und zu sehen, wie sie sich gemeinsam entwickeln. Gleichzeitig denke ...

Ich habe es genossen, dieses Buch zu lesen. Fallon und Reed hatten eine gute Chemie. Es war interessant, über ihre Geschichte zu lesen und zu sehen, wie sie sich gemeinsam entwickeln. Gleichzeitig denke ich immer noch, dass es an Tiefe mangelte.
Ich mochte die Idee, dass Fallon die Magie hören kann. Und die Idee der verschiedenen Archive auf der ganzen Welt.
Für einen Standalone hatte es genug Informationen über die magischen Archive und ihre Geschichte. Wenn dies eine Buchreihe wäre, würde ich mehr erfahren wollen.
Am allermeisten denke ich, dass dem Buch etwas Spannung fehlte. Also das Buch war immer noch interessant zu lesen, aber es war trotzdem keines dieser Bücher, die du nicht ablegen kannst.
Am Ende ist es ein gutes Buch mit Raum für Verbesserungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere