Cover-Bild Ever – Wann immer du mich berührst
(106)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 15.06.2021
  • ISBN: 9783499005763
Nikola Hotel

Ever – Wann immer du mich berührst

Liebe wird aus Mut gemacht!

Verletzt. Verängstigt. Verloren. So fühlt Abbi sich momentan. Sie will einfach nur nach Hause, weg aus der Reha-Klinik, wo sie nach einem schlimmen Autounfall wieder laufen lernen soll. Nur macht sie keine Fortschritte. Überhaupt keine. Abbi hat seit dem Unfall panische Angst vor Schmerzen, und die Therapie läuft dementsprechend schlecht – bis sie einen neuen Physiotherapeuten bekommt. David Rivers ist noch Student, aber mit seiner geduldigen, sanften Art dringt er zu ihr durch. Wann immer er sie berührt, verfliegt ihre Angst. Sie fühlt sich sicher. Doch das ist sie nicht. Denn David kennt ein Geheimnis, das ihre ganze Welt zerreißen könnte …

Band 1 der zweibändigen Paper-Love-Reihe
Mit Daumenkino und Origami-Faltanleitungen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2021

New Adult mit besonderem Setting

0

"Ever" war mal eine ganz neue Art von New Adult. Psychotherapie bzw. Reha in einem Buch waren für mich mal ganz neu und dadurch echt interessant. Die ersten 100 Seiten habe ich glaube ich einen kleinen ...

"Ever" war mal eine ganz neue Art von New Adult. Psychotherapie bzw. Reha in einem Buch waren für mich mal ganz neu und dadurch echt interessant. Die ersten 100 Seiten habe ich glaube ich einen kleinen Anatomiekurs belegt, so viele Fachbegriffe wie da standen. Der Start in das Buch verlief sehr ruhig, da nicht wirklich viel passiert ist. Dennoch war es auch da schon sehr spannend mit anzusehen, wie sich Abbi und David näher kommen. Vor allem da man weiß, dass die Liebe zwischen den beiden lieber nicht entstehen sollte. Den Grund dafür hat man ganz plötzlich auf rund Seite 80 erfahren. Der Plottwist wurde einfach direkt rausgehauen, fand ich auch mal sehr innovativ. Dadurch gab es im Buch nicht mehr all zu viele Wendungen, aber das fand ich nicht schlimm. Es wurden außerdem so wichtige Dinge im Buch thematisiert, unter anderem Selbstakzeptanz und Selbstliebe. Mit ihrem metaphorischen Schreibstil habe ich mich in die Orte verliebt, die Nikola während des Buches beschrieben hat. Und ich habe mich auch in die wunderbar ausgearbeiteten Protagonisten Abbi und David verliebt. Ihre Liebe ist echt, berührend und wahnsinnig stark. Die beiden haben viel erlebt. Da das Buch eher ruhig und verglichen zu anderen NA-Büchern recht undramatisch war, habe ich mich absolut wohl in der Geschichte gefühlt. Es war eine Story fürs Herz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Wunderschön, berührend und fesselnd

0

Meine Meinung
Nachdem ich dem Buch auf Bookstagram nicht entkommen konnte und nur positive Meinungen gelesen habe, war auch ich sehr neugierig. Von der Autorin kenne ich nur einen Teil der Blakely-Reihe, ...

Meine Meinung
Nachdem ich dem Buch auf Bookstagram nicht entkommen konnte und nur positive Meinungen gelesen habe, war auch ich sehr neugierig. Von der Autorin kenne ich nur einen Teil der Blakely-Reihe, der mich nicht ganz überzeugen konnte, aber ich wollte ihr eine neue Chance geben, weswegen ich sehr gespannt auf die neue Reihe wurde. Das Cover gefällt mir unheimlich gut, besonders weil es so perfekt zur Handlung passt.

Nach einem schweren Unfall landet Abbi in einer Reha-Klinik, um wieder laufen zu lernen. Obwohl sie so schnell wie nur möglich aus der Klinik weg möchte, macht ihr die Panik einen Strich durch die Rechnung und die Therapie läuft gar nicht gut. Also soll der begabte Student David sein Glück bei ihr versuchen und tatsächlich – seine Therapie bewirkt Wunder und Abbi macht endlich Fortschritte. Wäre da nur nicht das Problem, dass David ein großes Geheimnis ihres Vaters hütet und deswegen ihre Familie verabscheut …

Abbis Charakter hat mir unglaublich gut gefallen. Bei ihrem Unfall wird ihr Bein schwer verletzt, weswegen sie nun das Laufen neu erlernen muss, womit sie nicht zurecht kommt. Sie hat wahnsinnige Schmerzen, welche nach dem Unfall falsch behandelt wurden und nun hat sie panische Angst vor noch mehr Schmerzen, weswegen sie die Therapie nicht richtig ausführen kann. Und das obwohl sie eigentlich ein sehr ambitionierter Charakter ist, mit großen Zielen und einem Willen, diese auch zu erreichen. Sie ist einfach ein wunderschöner Charakter, der offen auf Menschen zugeht und Konflikte am liebsten direkt anspricht. Ich habe sie und ihre Art einfach über alles geliebt.

David arbeitet als Student in der Reha-Klinik und hat schon jetzt ein gutes Händchen für seine Arbeit. Obwohl er einige Päckchen mit sich trägt und einiges an Last aushält, ist er ein sehr fürsorglicher und liebevoller Charakter, der sich ganz still und heimlich in mein Herz geschlichen hat. Er ist sehr ruhig und gibt seine Gefühle und Probleme nicht gern vor anderen zu, geht mit seinen Mitmenschen aber so gefühlvoll um, dass es mein Herz zum Schmelzen gebracht hat.

Von den Nebencharakteren hat mich besonders June, Davids Schwester, sehr begeistern können. Deswegen bin ich auch schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Teil der Reihe, in dem June die Protagonistin sein wird.

Der Roman ist in der Ich-Form aus den wechselnden Perspektiven von David und Abbi geschrieben worden und der Schreibstil hat mich wirklich sehr begeistern können. Die Autorin schreibt die Geschichte der beiden auf eine sehr ruhige, aber gleichzeitig unheimlich gefühlvolle Art, die mich absolut fesseln konnte.

Die Handlung baut sich gleichzeitig langsam und ruhig, aber auch wahnsinnig packend auf. Nachdem ich mit dem Buch angefangen hatte, konnte ich es einfach nicht mehr zur Seite legen und habe es somit in einem Rutsch beendet.

Es beginnt mit einer kleinen Einleitung zu Abbis Leben in der Reha-Klinik und ihrer derzeitigen Situation und relativ schnell wird auch David vorgestellt. Da David wie schon erwähnt etwas über Abbis Familie weiß und sie deshalb verabscheut, ist er zunächst nicht sonderlich von der Idee angetan, als Abbis Physio-Therapeut zu arbeiten. Er hält sie deshalb auch immer wieder auf Abstand und versucht, sich nicht zu sehr auf sie einzulassen. Trotzdem merkt man schnell, wie sehr es zwischen den beiden knistert und das hat mir so gut gefallen. Denn obwohl David sich absichtlich distanziert, konnte ich die Spannung und die Leidenschaft zwischen ihnen wahnsinnig gut spüren. Da hat die Autorin wirklich sehr gute Arbeit geleistet! Die Dynamik zwischen den beiden hat mich nämlich absolut begeistern und fesseln können. Obwohl es zunächst sehr professionell abläuft, was David sehr wichtig ist, entwickelt sich auf sehr natürliche Weise das Gefühl, als würden die beiden sich schon ewig kennen. Ich mochte die beiden als Pärchen einfach unehimlich gerne.

Was mir aber auch sehr gut gefallen hat, ist der hohe Anteil der Physiotherapie in dieser Geschichte. Klar, nach dem Klappentext hätte ich nichts anderes erwarten sollen, aber ich mochte es, wie authentisch und gut erklärt, diese Therapie stattgefunden hat. Ich habe in dem Bereich keinerlei Wissen, kann es also nur aus Laien-Sicht beurteilen, aber es wirkte sehr realitätsnah und gut dargestellt auf mich. Außerdem ist es neben dem Knistern zwischen David und Abbi wirklich der Hauptteil der Geschichte und nicht nur eine kleine Nebenerzählung, wie es in anderen Büchern oft der Fall ist, was ich sehr mochte.

Aber natürlich darf auch ein wenig Spannung nicht fehlen, wofür das große Geheimnis gesorgt hat, welches David hütet. Es hat etwas mit Abbis Familie zutun, wovon Abbi selbst nichts weiß und somit besteht immer wieder eine große Anspannung von Davids Seite aus. Die Einarbeitung dieses Geheimnisses hat mir unheimlich gut gefallen. Wir erfahren erst mit der Zeit, worum genau es geht und obwohl es die ganze Zeit über Abbi und David schwebt, nimmt es nicht zu viel Platz der Handlung ein. Und besonders die große Auflösung hat mich hier sehr begeistern können, da es ganz anders abläuft, als ich es aus anderen Büchern des Genres kenne. Mehr möchte ich nicht verraten, aber es hat mir wirklich unheimlich gut gefallen!

Fazit
Insgesamt ist „Ever“ ein wunderschöner Roman, der mich unheimlich berühren und begeistern konnte. Die Protagonisten sind wunderschön gezeichnet worden, sie sind mit all ihren Ecken und Kanten einfach perfekt. Die Handlung ist sehr ruhig, dadurch aber nur noch authentischer und gleichzeitig ist sie sehr gefühlvoll und fesselnd, was der wunderschöne Schreibstil der Autorin nur noch mehr unterstützt. Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2021

Umwerfe, zart und gefühlvoll, wie der Schlag eines Schmetterling

0

es gibt wieder eine Rezension und zwar zu dem wundervollen Buch von Nikola Hotel „Ever - Wann immer du mich berührst“ aus dem Kyss Verlag ☺️❤️

Worum geht es in dem Buch:

Verletzt. Verängstigt. Verloren. ...

es gibt wieder eine Rezension und zwar zu dem wundervollen Buch von Nikola Hotel „Ever - Wann immer du mich berührst“ aus dem Kyss Verlag ☺️❤️

Worum geht es in dem Buch:

Verletzt. Verängstigt. Verloren. So fühlt Abbi sich momentan. Sie will einfach nur nach Hause, weg aus der Reha-Klinik, wo sie nach einem schlimmen Autounfall wieder laufen lernen soll. Nur macht sie keine Fortschritte. Überhaupt keine. Abbi hat seit dem Unfall panische Angst vor Schmerzen, und die Therapie läuft dementsprechend schlecht – bis sie einen neuen Physiotherapeuten bekommt. David Rivers ist noch Student, aber mit seiner geduldigen, sanften Art dringt er zu ihr durch. Wann immer er sie berührt, verfliegt ihre Angst. Sie fühlt sich sicher. Doch das ist sie nicht. Denn David kennt ein Geheimnis, das ihre ganze Welt zerreißen könnte …

Ach, ich bin jedes Mal verliebt in die Bücher von Nikola💕

Ihre Bücher sind so wunderschön und immer mit viel Liebe gemacht. In diesem Buch ist eine kleine Kranich Animation auf jeder Seite, so dass es sich als „Daumen Kino“ bewegt und der Kranich so durch die Seiten flattert.
Es sind außerdem Origami Faltanleitungen hinten im Buch zum Kranich, der Lotusblüte und dem Schmetterling 🌺

„Ever“ hat mich mehr wie gefesselt. Es ist ein mega emotionales, tragisches und rührendes Buch mit einigen unerwarteten Wendungen und Geheimnissen.
Ich konnte es nicht aus den Händen legen, weil ich so sehr mit Abbi und David mitgefiebert habe🥰

Nikolas Schreibstil ist umwerfend, zart und gefühlvoll, wie der Schlag eines Schmetterlings…🦋

Abbi ist so eine tolle Person, die leider viel durchmachen muss, trotzdem ist sie sehr offen, ehrlich, lieb und mutig.

David ist jemand der auf sein Herz hört und das macht was richtig ist, auch wenn sein Kopf ihm was anderes sagt, er ist authentisch und vor allem real und einfach ein good Guy zum verlieben🥰

Ich freue mich schon mega auf die Geschichte von Davids Schwester Jane, die im Dezember erschient☺️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

Große Emotionen

0

Ich liebe die Bücher von Nikola Hotel und würde mir jedes ohne zu zögern kaufen. Auch Ever hat mich wieder komplett überzeugt!
Ich habe Schwierigkeiten damit, meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu ...

Ich liebe die Bücher von Nikola Hotel und würde mir jedes ohne zu zögern kaufen. Auch Ever hat mich wieder komplett überzeugt!
Ich habe Schwierigkeiten damit, meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu fassen. Es ist eine Wucht, die mich umgehauen hat, wie eine Welle.

Charaktere:
David und Abbi sind beide so unheimlich nahbar. Ich konnte mich in beide super hineinversetzen und habe mit ihnen gelitten. Abbis Eltern haben mich so aufgeregt. Wie sie mir ihrer Tochter umgehen, hat mir so leid getan!
David hat eine ganz besondere Einstellung fürs Leben die ich sehr bewundere! Er ist ein absoluter Wohlfühlcharakter und ein neuer Bookboyfriends! <3
Es war auch cool, die Blakely Brüder und die Mädels ein bisschen wiederzusehen. :)

Handlung:
Ich liebe die Idee des Buches und finde, Nikola hat alle medizinischen Hintergründe toll dargestellt. Ich fand alles nachvollziehbar und gut erklärt! Das hat sicher einiges an Recherche gebraucht. :)
Auch, dass David Origami Faltet, fand ich sehr süß! Das ist nichts, was ein stereotypischer, männlicher Charakter tun würde und sowas gefällt mir.
Die Chemie zwischen den beiden hat sich sehr real angefühlt. Das Buch war die perfekte Mischung aus emotional, sinnlich und tiefgründig.
Mir hat es sehr gefallen, dass Abbi zu David gehalten hat! Ich liebe es, wenn die Story nicht durch unnötiges Drama spannend gemacht werden muss. So war es auch hier der Fall.

Schreibstil:
Nikola gehört zu meinen liebsten Autoren und ich verliere mich immer wieder in ihren Worten. Ich kann sie allen New Adult Fans nur weiterempfehlen! Ich finde man merkt, dass ihr dieses Buch sehr viel bedeutet. Bei ihrem Nachwort hatte ich Tränen in den Augen. Ihre Ehrlichkeit hat mich tief berührt und das spiegelt sich auch in der Geschichte wieder.

Cover:
Its beautiful - was soll ich dazu sagen? Ich liebe es, wenn Cover und Inhalt aufeinander abgestimmt sind. :D


Dieses Buch war eine Inspiration für meine Seele, mein Mutmacher und mein Rettungsanker in einer schweren Zeit. Ich wusste nicht, wie sehr ich Abbi und David gebraucht habe.. danke an Nikola, dass du es mir gezeigt hast! ❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

einfühlsam und wunderschön

0

Inhalt:
Verletzt. Verängstigt. Verloren. So fühlt Abbi sich momentan. Sie will einfach nur nach Hause, weg aus der Reha-Klinik, wo sie nach einem schlimmen Autounfall wieder laufen lernen soll. Nur macht ...

Inhalt:
Verletzt. Verängstigt. Verloren. So fühlt Abbi sich momentan. Sie will einfach nur nach Hause, weg aus der Reha-Klinik, wo sie nach einem schlimmen Autounfall wieder laufen lernen soll. Nur macht sie keine Fortschritte. Überhaupt keine. Abbi hat seit dem Unfall panische Angst vor Schmerzen, und die Therapie läuft dementsprechend schlecht – bis sie einen neuen Physiotherapeuten bekommt. David Rivers ist noch Student, aber mit seiner geduldigen, sanften Art dringt er zu ihr durch. Wann immer er sie berührt, verfliegt ihre Angst. Sie fühlt sich sicher. Doch das ist sie nicht. Denn David kennt ein Geheimnis, das ihre ganze Welt zerreißen könnte …

Meinung:
Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr gefühlt jeden dritten Satz markieren könntet, so schon ist es geschrieben? Ever ist für mich so ein Buch.

Nikola Hotel hat einen besonderen, einfühlsamen und so schönen Schreibstil, der ihren Worten eine malerische Note verleiht. Sie trifft genau die richtigen Töne, um in den passenden Momenten den Ernst rüberzubringen und trotzdem die Lockerheit nicht zu verlieren. Erzählt wird aus Abbis und Davids Sichten in der Ich-Perspektive. So lese ich am liebsten, weil ich mich den beiden dann einfach schön nah fühle. Die Geschichten der beiden habe ich so gern verfolgt. Abbi mochte ich direkt und konnte mich auch prima in ihre Gedanken versetzen. David der von Anfang an eigentlich nichts mit ihrer Familie zu tun haben will, ist auch ein Traum. Recht schnell finden wir heraus, was der Grund für seine Abneigung ist, und mehr als einmal hätte ich ihn am liebsten gepackt und gezwungen mit Abbi darüber zu reden. Ich habe den beiden wirklich jede Reaktion und jeden Gedanken abgenommen, sie waren so greifbar und lebensnah.
Von den Nebencharakteren liebe ich Jane, Davids starke starke tapfere Schwester, die so positiv ist trotz ihres Schicksals, am meisten. Was ich super fand, ist das wirklich alle Charaktere authentisch rüberkommen. Man versteht einfach, wieso sie tun was sie tun, es wirkt nicht gezwungen oder unrealistisch.
Besonders fand ich auch das Setting mit der Physiotherapie, dass ich so noch aus keinem Buch kenne. Es hat mir wirklich gut gefallen, zu lesen, wie Abbi langsam neuen Mut, neue Kraft schöpfen kann, eben mit und dank David.
Loben muss man einfach auch die Aufmachung des Buches, ja das Cover ist wunderschön und passt perfekt zum Inhalt, aber dieses Daumenkino? Was für eine absolut coole Idee! Überhaupt liebe ich die wunderschön rübergebrachte Botschaft mit den Origamifiguren.

Fazit:
Ever ist für mich ein absolutes Lesehighlight. Ich würde immer wieder und wieder zu dem Buch greifen, und mich von Abbi und David bezaubern lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere